Speyer-Kurier
Überblick
http://www.speyer-kurier.de/index.html

© 2017 Speyer-Kurier
Startseite - Kontakt - Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3 X 2 Eintrittskarten gewinnen

© wetter.net

Pegel Speyer - Rheinkilometer 400,6

 

Gottesdienste in Speyer

Unter der Rubrik "Kirchen" finden Sie die Gottesdienstzeiten der christlichen Kirchen in Speyer.

 

SPEYER-KURIER auch bei Facebook

Lesen Sie unsere aktuellen Berichte auch auf Facebook. Auch hier erhalten Sie täglich die neuesten Meldungen aus Speyer und der Kurpfalz.

Programm OK Speyer

zur wöchentlichen Programmvorschau

SPEYER-KURIER auf Twitter

 Mit Twitter erhalten Sie aktuelle Meldungen des SPEYER-KURIER auf Ihrem Smartphone. Ein weiterer Service für Sie,  unsere Leser. Klicken Sie auf das Bild.

 

Mittwoch, 22.02.2017

Wort zum Tag

Wer nichts für andere tut, der tut auch nichts für sich.

Johann Wolfgang von Goethe

Vermisstenfall - Lichtbildfahndung

Neustadt: Durch die Einsatzkräfte wurden alle bekannten Anlaufstellen des seit gestern vermisst gemeldeten Mannes mehrfach überprüft.

Da sich keine Hinweise auf den Aufenthaltsort ergeben haben, wendet sich die Kriminalpolizei Neustadt nun mit einem Lichtbild des vermissten

Herrn Manfred Rechner, 58 Jahre alt, wohnhaft in der Landauer Straße in Neustadt,

an die Öffentlichkeit.

Das Lichtbild ist etwas älter und Herr Rechner hat dato graue Haare.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Manfred Rechner in suizidaler Absicht unterwegs sein könnte.

22.02.2017


Radio-Interview des SWR mit Herrn Wissmann* am 22.02.2017 (Text)

1.     Haben Mitarbeiter Ihres Hauses Fehler gemacht bei der Betreuung behinderter Menschen - wenn ja, welche? 

Antwort: Die Bilder sprechen für sich. Das Verhalten der gezeigten Mitarbeiter/innen ist nicht nach Fehler zu beurteilen, es ist schlicht und einfach zutiefst unmenschlich, eine Missachtung der Würde des Menschen. Ein solches Verhalten hat in der Lebenshilfe keinen Platz.

Das Unbegreifliche ist ja, dass Mitarbeiter/innen uns nach Eingang des Schreibens von RTL ihre Handlungsweisen auf Grundlage medizinischer und therapeutischer Anordnungen Punkt für Punkt nachvollziehbar erklären, und dann sehen wir in der Sendung solche schockierenden Aufnahmen.

22.02.2017


730 Jahre Zugehörigkeit zum Sankt Vincentius Krankenhaus Speyer

Mitarbeiterinnen anlässlich des 10- bis 45jährigen Haus- und Dienstjubiläums des Sankt Vincentius Krankenhauses in Speyer

Speyer- Mehr als 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Klinik, Küche und Verwaltung wurden im Rahmen einer kleinen Feierstunde in der Aula des Sankt Vincentius Krankenhauses geehrt.

Das erlebt auch eine Krankenhausleitung  nicht alle Tage, dass sage und schreibe 730 Jahre "Vincenz-Zugehörigkeit" in einem Jahr zu feiern sind. Es galt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bereichen von Seelsorge, Schule, Pflege, Küche, Verwaltung und Ärzte zu ihrem 10- bis 45-jährigem Dienst- und Hausjubiläum zu gratulieren.

22.02.2017


Kurzweiliger Prinzessinnenempfang im Kreishaus

Rhein-Pfalz-Kreis- Mit einem abwechslungsreichen und humoristischen Programm fand am 15. Februar 2017 die Landratsfastnacht im Kreishaus in Ludwigshafen statt. Landrat Clemens Körner konnte gemeinsam mit den Kreisbeigeordneten Manfred Gräf und Konrad Heller 18 von 22 karnevaltreibende Vereine aus dem Rhein-Pfalz-Kreis begrüßen.

22.02.2017


Polizeimeldungen 22.02.2017

Dudenhofen: Drei Navigationsgeräte ausgebaut

Bislang unbekannte Täter haben vermutlich in der Nacht von Montag auf Dienstag aus drei Fahrzeugen die Navigationsgeräte ausgebaut:

Am Mönchsbusch schlugen sie in einer frei zugänglichen Zufahrt zu einem Anwesen an einem abgestellten BMW die Scheibe ein, lösten die Steckverbindungen und bauten das Navigatiossystem fachmännisch aus. Schaden: 5.000 Euro.

In der Berghauser Straße wurde auf einem Parkplatz an einem Audi die Fahrerscheibe eingeschlagen und das Navigationssystem unfachmännisch entwendet, die Kalbe wurde alle durchtrennt. Schaden: 8.000 Euro.

In der Albert-Einstein-Straße hatten es der oder die Täter auf die Infotainmentanlage eines auf der Fahrbahn abgestellten Mercedes abgesehen. Auch hier wurden etliche Kabel durchtrennt und das Gerät ausgebaut. Schaden: 10.000 Euro

22.02.2017


Areal des ehemaligen Güterbahnhofs in Landau mit Quecksilber belastet

Das Areal des ehemaligen Güterbahnhofs in Landau ist mit Quecksilber belastet. Eine akute Gefahr für Mensch und Umwelt bestehe aber nicht, teilt die Stadtverwaltung mit.Keine akute Gefahr für Mensch und Umwelt – Weiteres Vorgehen bei der Entwicklung zu Wohnbauland wird geprüft

Landau- Seit dem vergangenen Jahr ermittelt die Stadtverwaltung Landau die Grundlagen und Rahmenbedingungen für die Entwicklung der Brachfläche des ehemaligen Güterbahnhofs zu Wohnbauland. Im Zuge der dafür angestrengten Umweltuntersuchungen wurden jetzt erhöhte Quecksilber-Werte im Boden gemessen. Eine Gefahr für Mensch und Umwelt bestehe aber nicht, teilt die Stadtverwaltung mit.

„Die eingeschalteten Gutachter sehen keinen akuten Handlungsbedarf“, informiert die Stadtspitze. „Erst wenn in den mit Quecksilber belasteten Boden eingegriffen wird, müssen entsprechende Maßnahmen erfolgen, um eine potentielle Gefährdung auszuschließen.“ Die an das Areal angrenzenden Kleingärten sind ersten Untersuchungen zu Folge nicht schwermetallbelastet.

22.02.2017


Thema "Neue Wohnformen im Alter"

Die Informationsveranstaltung "Neue Wohnformen im Alter" im Kreishaus SÜW war gut besucht2. Informationsveranstaltung des Landkreises Südliche Weinstraße

SÜW- Mit dem Schwerpunkt „Förderprogramme für Private“ hatte Landrätin Theresia Riedmaier am 14.02.2017 zum zweiten Mal zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Neue Wohnformen im Alter“ ins Kreishaus eingeladen. Bürgermeister, Verbandsbürgermeister, Mitglieder des Seniorenbeirates und Vertreter aus unterschiedlichen Pflegeeinrichtungen waren gekommen, um sich umfassend über das Thema Finanzierung zu informieren und Anregungen für neue Projekte zu holen.

22.02.2017


Dienstag, 21.02.2017

Wort zum Tag

Die Menschen, die sich rühmen, ihre Ansicht niemals zu wechseln, sind Toren, die an ihre Unfehlbarkeit glauben.

Honoré de Balzac

Stellungnahme der Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt

Zur Sendung von „Team Wallraff - Reporter undercover – RTL“

Speyer- In der RTL Sendung „Team-Wallraff – Reporter undercover“ wurde am 20.2.2017 über unsere Seniorengruppe im Wohnhaus der Lebenshilfe in Speyer berichtet. Angeprangert wurde insbesondere der Umgang von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit den Bewohnern. Wir nehmen die Berichterstattung sehr ernst, die uns sehr betroffen gemacht hat, und werden die notwendigen Maßnahmen veranlassen.

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen die wie hier gezeigt, lieblos mit hilfebedürftigen Menschen umgehen, die glauben, dass strafende Maßnahmen die richtige Antwort für ein angebliches Fehlverhalten geistig behinderter Menschen sind, haben keinen Platz in der Lebenshilfe. Wir entschuldigen uns, dass es dies bei uns gab: Bei unseren behinderten Mitmenschen, bei ihren Eltern und Angehörigen. 

21.02.2017


Vorbereitungen für die „ODYSSEY 2017“ in Speyer laufen auf Hochtouren

Umfangreiches Rahmenprogramm geplant – Führungen und Workshops mit  dem Künstler Robert Koenig    

Speyer- Die Vorbereitungen für das große „ODYSSEY 2017“-Projekt der Stadt Speyer laufen auf Hochtouren. Vom 19. Mai bis zum 6. August 2017 werden im Zentrum von Speyer 45 überlebensgroße Figuren aus Holz des englischen Künstlers Robert Koenig aufgestellt. Oberbürgermeister Hansjörg Eger versteht diese Installation im öffentlichen Raum als Beitrag der Stadt zum Reformationsjubiläum 2017 und zum Thema „Glaubensfreiheit“. „Speyer ist eine multireligiöse Stadt“, so der Oberbürgermeister, und deshalb stehen Robert Koenigs Skulpturen nicht nur in der Maximilianstraße, sondern u.a. auch am Kaiserdom, an der Gedächtniskirche und an der Synagoge „Beith Schalom“.

21.02.2017


Angebot der Netzgemeinde DA_ZWISCHEN in der Fastenzeit

Speyer-  Die Netzgemeinde DA_ZWISCHEN der Diözese Speyer bietet in der Fastenzeit 2017 kleine virtuelle Diskussionsräume rund um Gott und die Welt an. „ÜBERRASCHEND gott“ heißt das neue Angebot. Es eröffnet von Aschermittwoch (1.3.17) bis Ostersonntag (16.4.17) geschlossene Foren für jeweils bis zu zehn Personen.

"Wir Christen bereiten uns auf unser großes Fest, auf Ostern, vor. Das ist die Fastenzeit. Bevor wir feiern, dass Jesus auferstanden ist, stellen wir in der Fastenzeit unseren Glauben und unser Leben auf den Prüfstand", erklärt Felix Goldinger. Goldinger ist Seelsorger der Netzgemeinde und Referent für Katechese und missionarische Pastoral im Bistum Speyer.

21.02.2017


Ehrung der Preisträger von „Jugend musiziert“

Germersheim- „Welch ein schönes Konzert. Die Talente der jungen Künstler sind bewundernswert. Glückwunsch zu diesen guten Leistungen“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel bei der Abschlussveranstaltung zum 54. Wettbewerb „Jugend musiziert“ und 14. Regionalwettbewerb Südpfalz in der Germersheimer Stadthalle. Auch der Erste Kreisbeigeordnete Dietmar Seefeldt war beeindruckt und schloss sich den Glückwünschen an.

21.02.2017


Landratswahl vor den Sommerferien

Kreistagsfraktionen mit deutlicher Mehrheit für den Wahltermin 11. Juni

SÜW- In einem Gespräch zwischen den Vorsitzenden der Kreistagsfraktionen und Landrätin Riedmaier wurden die Argumente bezüglich der alternativen Wahltermine für die notwendige Landratswahl im Landkreis Südliche Weinstraße ausgetauscht. In Würdigung auch der Argumente für eine Zusammenlegung mit der Bundestagswahl - insbesondere die zu erwartende Wahlbeteiligung - wurde dem Wahltermin vor der Sommerpause, dem 11. Juni 2017, eindeutig der Vorzug eingeräumt. Wesentliche Gründe sind die Alleinstellung einer Persönlichkeitswahl und die Bedeutung der Landratswahl im gesamten kommunalen Bereich.

21.02.2017


Mit Spannung erwartet

Die ersten Weine 2016 – dem Jahr der extremen Witterungsbedingungen

Siebeldingen- Am Ende eines Jahres mit extremen Witterungsbedingungen konnten wider aller Prognosen „Trauben wie aus dem Bilderbuch“ geerntet werden. Nun warten die ersten Orts- und Gutsweine aus 2016 auf ihre Entdeckung. Sie sind abfüllbereit oder frisch gefüllt und geben schon jetzt einen spannenden Ausblick auf das Weinjahr 2016.

Am Samstag, 4. März 2016 laden VDP.Weingüter zur Jungweinprobe ihrer 2016er Orts- und Gutsweine ein

21.02.2017


Polizeimeldungen 21.02.2017

Speyer: Versuchter Einbruch in Kiosk

Durch einen in  stationärer Behandlung befindlichen Patienten des Vincentius Krankenhaus wurde ein Einbruch in den vor dem Krankenhaus befindlichen Kiosk gemeldet. Zwei Frauen und zwei Männer hatten sich zunächst dem Kiosk genähert. Eine der männlichen Personen hätte nach Hochschieben des Rollladens das Fenster eingeschmissen. Danach wären die Beteiligten allerdings wieder in Richtung Holzstraße geflüchtet. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnten die vier tatverdächtigen Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren in der Hasenstraße festgenommen werden. Die anwesenden Damen bezichtigen die beiden Männer, das Fenster eingeworfen zu haben. Aus dem Kiosk wurde nach ersten Feststellungen nichts entwendet. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro.

Speyer: Alkoholisiert, ohne Führerschein und mit falschem Kennzeichen unterwegs

21.02.2017


Stadt bedauert Sperrung des Wirtschaftswegs an der Annweilerstraße

Landau- Der Wirtschaftsweg, der von der Annweilerstraße in nördlicher Richtung zum Kanalweg abgeht und vielen Radfahrerinnen und Radfahrern als kürzester Weg dient, wurde jetzt durch eine Grundstückseigentümerin gesperrt. Das teilt die Stadtverwaltung Landau mit Bedauern mit. Der Weg verläuft größtenteils auf städtischem Grund; 17 Meter befinden sich jedoch auf einem Privatgrundstück. Dieser Teil wurde von der Grundstückseigentümerin mit Schildern und einem Stück Jägerzaun abgesperrt. Da diese Hindernisse im Dunkeln jedoch nur schlecht zu erkennen sind und daher eine Gefahr besonders für Fahrradfahrer darstellen, wird die Stadt Landau Barken mit Reflektoren und Blinklichtern aufstellen, um die Sperrung deutlich zu machen.

Die Stadt bedauert, dass der beliebte Weg nicht mehr wie bisher genutzt werden kann, sieht aber keine rechtliche Möglichkeit, die Sperrung zu untersagen.

21.02.2017


Viel mehr als nur ein Stil

Oberbürgermeister Thomas Hirsch (r.), Prof. Dr. Christoph Zuschlag (l.), Kunstprofessor an der Universität Koblenz-Landau und Vorsitzender des Vereins Strieffler-Haus der Künste, und Dr. Monica Jager-Schlichter, Vorsitzende des Kuratoriums der Strieffler-Stiftung, bei der Vorstellung des Werks  „Jugendstil in der Pfalz“ in der Landauer Jugendstil-Festhalle.Oberbürgermeister Thomas Hirsch und Prof. Dr. Christoph Zuschlag präsentieren das Werk  „Jugendstil in der Pfalz“

Landau- Im Landauer Strieffler-Haus ist seit 12. Februar die Ausstellung „Jugendstil. Aufbruch der Moderne in die Pfalz“ zu sehen. Das begleitende Katalogbuch stellten Oberbürgermeister Thomas Hirsch und Prof. Dr. Christoph Zuschlag, Kunstprofessor an der Universität Koblenz-Landau und Vorsitzender des Vereins Strieffler-Haus der Künste, jetzt gemeinsam im passenden Ambiente der Landauer Jugendstil-Festhalle vor. Die Publikation bearbeitet das Thema wissenschaftlich, versammelt die Vorträge des Forschungssymposiums zum Thema Jugendstil aus dem Jahr 2008 und wird durch zahlreiche weitere Fachbeiträge ergänzt.

21.02.2017


Montag, 20.02.2017

Wort zum Tag

Bevor man eine Leiter besteigt, sollte man sich vergewissern, ob sie an der richtigen Wand lehnt.

Chinesische Weisheit

„Feiern dass es mächtig kracht – Bessem Jubiläumsfasenacht“

Schwungvolle Mädchenbeine und Pointenregen aus der Bütt bei den Igg´lemer Bessem

Böhl-Iggelheim- Mit viel Schwung gestalteten die Akteure die erste und die zweite der drei Prunksitzungen in der . Jubiläumskampagne. 60 erfolgreiche Jahre sind seit  dem Bestehen der Karnevalsabteilung „Igg´lemer Bessem“ im TSV Iggelheim vergangen. Und die Bessem hatten die Närrinnen und Narren von Anbeginn an auf ihrer Seite. Denn mit, auf die rheinische Fastnachtsweise „Ja wenn das Trommelche erklingt“ den Bessem angepassten Text, so wie anderen bekannten Weisen,stimmten Kurt Hauck und Andre Daub das närrische Auditorium auf über eine fünfstündige Fahrt durch Gott Jokus Reich ein.

20.02.2017


Drei ausverkaufte Rheinfunken-Prunksitzungen vom Feinsten mit Show, Tanz und Musik

Über zwei Wochenenden begeisterte der CV Rheinfunken mit dem Prinzenpaar Nina I. und Tobias I. im voll besetzten Ägidienhaus die anwesenden Närrinnen und Narren mit einem wunderbar unterhaltsamen und kurzweiligen Programm 

Speyer- Präsident Helmut Kauf und Sitzungspräsident Ralf Schuy steuerten das Narrenschiff mit viel Witz durch drei Abende.

Als „Schulmädel“ durfte die jüngste aktive Fasnachterin Angelina Kauf in die Bütt und wurde mit viel Applaus belohnt. Amelie Brack und Nele Al-reda vom TSV zündeten die erste Rakete mit ihrem Showtanz „Indianer und Cowboy“. 

20.02.2017


Vor dem Schlaganfall einfach davonlaufen

Speyer-. Wirklich möglich ist es, einem Schlaganfall einfach davonzulaufen. Denn schon mit einem täglichen Spaziergang können ältere Menschen die Gefahr für einen Schlaganfall senken.

Laut einer Pressemitteilung des PRAVO-Präventionscenters Speyer belegten dies mehrere Langzeitstudien. Wer sich also ab dem Alter von  60 Jahren jeden Tag zwischen 30 und 60 Minuten an der frischen Luft bewegt, ob beim Spaziergang, beim Walken, Joggen oder auch bei der Gartenarbeit, der mindert das Schlaganfall-Risiko um etwa 15 Prozent. Wird dabei zusätzlich auf gesunde Ernährung geachtet, ist ein unbeschwerter Lebensabend noch wahrscheinlicher.

20.02.2017


Polizeimeldungen 20.02.2017

Speyer: Einbruch in Mehrfamilienhaus

Unbekannte stiegen im rückwärtigem Bereich eines Mehrfamilienhauses in der Kurt-Schumacher-Straße auf den Balkon im ersten Stock und hebelten ein Fenster auf und gelangten so in die Wohnung. Im Schlafzimmer öffneten der oder die Täter mehrere Schränke und entwendeten Schmuck. Als die Wohnungseigentümer nach Hause kamen, fiel ihnen ein in schwarz gekleideter Motorradfahrer auf, der mit überhöhter Geschwindigkeit aus der Einfahrt gefahren kam. Schaden: ca. 4000 Euro

Speyer: Fahrten unter Drogeneinfluss

20.02.2017


Straßenfastnacht lockt die Narren

Am 26. Februar wird´s bunt und närrisch in Schifferstadt

Schifferstadt- Am Sonntag, 26. Februar ist es wieder soweit und in Schifferstadt sind die Narren los! Ab 13.30 Uhr spielt die Musik rund um den Schillerplatz und um 14.11 Uhr beginnt der Einzug der Narren.

Begleitet werden die Narren der Karnevalsgesellschaft „Schlotte“ in diesem Jahr von einem Fanfarenzug aus Herxheim bei Landau und hoffentlich wieder vielen Vertreterinnen und Vertretern des Stadtrates. Unter dem Motto „Alt und Jung geh´n Hand in Hand froh vereint durch´s Schlottenland“ startet der Faschingszug der KGS mit „Prinzessin der Lichter“ Steffi I. auch in diesem Jahr vom Rathausvorplatz aus durch die Kleine Kapellenstraße in Richtung Schillerplatz.

20.02.2017


Junge Bands gesucht für Rock-am-Rhein-Festival

Große Bühne am neueröffneten Rheinvorland wartet auf junge Nachwuchs-Bands aus Germersheim und der Region. Bürgerfest am Rhein bietet spannendendes Rahmenprogramm.

Germersheim- Wolltet ihr schon immer einmal auf einer professionellen Bühne stehen und eure Musik, auf einem Festival, einem breiten Publikum präsentieren?

Dann bewerbt Euch für das Rock-am-Rhein-Festival 2017 in Germersheim!

Im Rahmen des Bürgerfestes, zur Eröffnung des neugestalteten Rheinvorlandes, bietet die Stadt Germersheim jungen Musikern und Bands aus der Stadt und der Region die Chance, sich am Samstag, 22. April 2017, bei ihrem Auftritt auf der Showbühne des neu aufgelegten Germersheimer Rock-am-Rhein-Festivals, einem breiten Publikum zu präsentieren.

20.02.2017


Frauenwochen „Brot und Rosen“:

Die Stadtführung „Landauer FrauenGestalten“ bringt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bekannte und unbekannte Landauerinnen mit unterschiedlichen Biografien und Lebenswelten näher – hier eine historische Fotografie von Heinrich StriefflerStadt Landau lädt zur szenisch-musikalischen Stadtführung „Landauer FrauenGestalten“

Landau- Die Landauer Stadtgeschichte hat auch eine weibliche Seite. Um diese bekannt(er) zu machen, haben die städtische Gleichstellungsbeauftragte Evi Julier, Stadtarchivarin Christine Kohl-Langer und die Leiterin der städtischen Kulturabteilung, Sabine Haas, eine szenisch-musikalische Stadtführung entwickelt, die an zwei Tagen Ende März angeboten wird.

„Bei unserer Stadtführung «Landauer FrauenGestalten» begegnen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekannten und unbekannten Landauerinnen mit unterschiedlichen Biografien und Lebenswelten“, erläutern die Veranstalterinnen. „Wir wollen noch nicht zu viel verraten, aber unter anderem stellen wir fromme Frauen vor, Wirtsfrauen – und auch eine Skandalnudel.“

20.02.2017


Musik zur Fastenzeit im Speyerer Dom

Auftakt zur Konzertreihe „Cantate Domino“ am 4. März

Speyer- An den Samstagen der Fastenzeit, lädt die Dommusik Speyer zu kostenfreien Konzerten in den Dom. Die Reihe mit geistlichen Konzerten von jeweils etwa einer Stunde Dauer, jeweils um 18 Uhr, steht unter dem Titel „Cantate Domino“ (Singet dem Herrn). Stücke aus verschiedenen Jahrhunderten und in unterschiedlicher Instrumentierung setzen sich mit Themen der Fastenzeit auseinander und eröffnen so den Zuhörern einen musikalischen Zugang zur Passionszeit. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei. Um eine Spende am Ausgang wird gebeten.

20.02.2017


Fastnacht - Sicher durch die närrischen Tage!

Es ist mal wieder soweit! Die Zeit der Narren und Jecken hat bereits begonnen!

Mainz- Gerade während der "tollen Tage" sind viele Fastnachter auf Sitzungen und der Straßenfastnacht unterwegs und lassen es hierbei meist feuchtfröhlich krachen. Das ist gut so. Dennoch birgt die närrische Ausgelassenheit auch Gefahren, insbesondere durch übermäßigen Alkoholkonsum.

Die Polizeiliche Kriminalstatistik von Rheinland-Pfalz belegt, dass durch den maßlosen Genuss von alkoholischen Getränken ein erhöhtes Risiko besteht, mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten. Vor allem der Anstieg von Körperverletzungs- und Eigentumsdelikten steht in engem Zusammenhang mit Alkoholgenuss.

Insbesondere junge Menschen sind gefährdet, eine Straftat unter Alkoholeinfluss zu begehen. Für Frauen besteht zudem das Risiko, dass sie aufgrund verminderter Selbstkontrolle sexueller Gewalt zum Opfer fallen.

20.02.2017


Sonntag, 19.02.2017

Wort zum Tag

Wir zehren immer auf Rechnung der Zukunft. Kein Wunder, daß sie Konkurs macht.

Christian Friedrich Hebbel

Clean Baking - Natürlich backen

Bewusst genießen – besser leben

Eine Buchvorstellung von Barbara Kemmerich

Möchten auch Sie wissen, welche Zutaten in dem Kuchen sind, den Sie für Ihre Familie und sich zubereiten? Einen Kuchen, der aus sauberen, wenig verarbeiteten Zutaten besteht und der nicht in einer Bäckerei irgendwo zubereitet wurde, sondern in Ihrer eigenen Küche?

In dem vorgestellten Buch finden Sie alles, was die Lust und Freude am natürlichen Backen steigert und was Sie dazu wissen müssen. Die Rezepte sind unkompliziert, gesund und lecker, viele davon sogar vegan und glutenfrei. Sie kommen ganz ohne Industriezucker, Weißmehl und künstliche Zusatzstoffe aus, stattdessen wird beispielweise Vollkorndinkel- und Mandelmehl, Kokosöl, sowie viele Nüsse, frische Früchte, Reissirup und Vollrohrzucker verwendet.

19.02.2017


Polizeimeldungen 19.02.2017

Speyer: Trickdieb unterwegs

Vermutlich im Zusammenhang stehen ein vollendeter und ein versuchter Trickdiebstahl. In einem Seniorenheim in der Else-Krieg-Straße gab sich ein Mann als Handwerker aus und verschaffte sich so Zutritt zur Wohnung einer 84-Jährigen. Dort lenkte er die Frau mehrfach ab und entwendete eine Goldkette und 200 Euro.

Kurz zuvor kam es in der Oberen Langgasse zu einem versuchten Trickdiebstahl. Hier klingelte vermutlich derselbe Mann an der Wohnungstür einer 87-Jährigen und gab sich als Hausmeister aus. Er müsse wegen einem Wasserrohrbruch dringend in die Wohnung. Weiterhin müsste die Frau ihren gesamten Schmuck und das Bargeld abdecken, da dieses Metall beinhalte. Der Mann betrat dann ohne Einverständnis die Wohnung, wurde jedoch von der Frau genau beobachtet, sodass nichts entwendet wurde.

Speyer: Verwüstung im Bademaxx

19.02.2017


Internationaler Frauentag und Equal Pay Day im Rhein-Pfalz-Kreis

Rhein-Pfalz-Kreis- Die Gleichstellungsbeauftragten des Rhein-Pfalz-Kreises laden wie jedes Jahr rund um den Internationalen Frauentag am 8. März und den Equal Pay Day, der rechnerisch dieses Jahr auf den 18. März fällt, zu zahlreichen Veranstaltungen. Der Internationale Frauentag wird weltweit als ein Tag der Solidarität für gleiche bzw. bessere Arbeits- und Lebensbedingungen von Frauen begangen. Er erinnert auch an die Tradition und das Engagement der sozialistischen Frauenbewegung für die Durchsetzung von Chancengleichheit und das Wahlrecht für Frauen.

Der Equal Pay Day markiert symbolisch den Tag, bis zu dem Frauen umsonst arbeiten, während Männer seit dem 1. Januar eines jeden Jahres für ihre Arbeit bezahlt werden. Die Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen, dass die Lohnlücke in Deutschland gemessen am Durchschnittsbruttolohn aktuell 21 Prozent beträgt.

19.02.2017


Landauer Festung unter Denkmalschutz

Bürgermeister und Baudezernent Dr. Maximilian Ingenthron (M.), Stadtdenkmalpfleger Jörg Seitz (l.) und Imre Erdelji, Mitarbeiter des städtischen Bauamts, an der Lunette 55 in der Landauer Hindenburgstraße. Das Festungswerk gehört zu den heute noch sichtbaren Teilen der Landauer Festung, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts geschleift wurde.Erste Vorschläge für weiteres Procedere

Landau- Die Landauer Festung ist ein Denkmal. Das steht seit einer Informationsveranstaltung Anfang Februar mit Expertinnen und Experten der Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE) im Alten Kaufhaus in Landau fest. Was aber heißt das genau? Welche Konsequenzen ergeben sich aus der Unterschutzstellung für die Stadt? Was bedeutet das für Grundeigentümer und Bauherren? Und welche Maßnahmen müssen jetzt ergriffen werden? Diese Fragen wurden nun in einem Gespräch zwischen Vertreterinnen und Vertretern der Stadt und der GDKE erörtert. Überlegungen hierzu erläuterten Bürgermeister und Baudezernent Dr. Maximilian Ingenthron und Stadtdenkmalpfleger Jörg Seitz in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses.

19.02.2017


Net schwetze, mache! - Wir machen die Innenstadt lebendig

Hockenheimer Marketing Verein lädt alle Mitmacher ein zum Bürgerworkshop – Von Bürgern für Bürger

Hockenheim- In Hockenheim ist was los! Wer darauf Lust hat, der kann jetzt zusammen mit anderen Hockenheimern loslegen - am 9. März um 18 Uhr in der Zehntscheune. Unter dem Motto „Net schwetze, mache!“ geht es an diesem Abend in drei Arbeitsgruppen darum, wie wir Hockenheimer Bürger selber die (Innen-)Stadt attraktiver machen können. Zur Auswahl stehen die drei Themen „Hockenheim gemeinsam erleben“, „Hockenheim hat Geschichte“ und „Innovatives Hockenheim“.

„Wir haben ja unter anderem zur Formel 1 im vergangenen Jahr gesehen, wie lebendig unsere Stadt ist. Das hat Lust auf mehr gemacht und jetzt möchten wir gemeinsam mit den Hockenheimern daran weiterarbeiten. Wir möchten Projekte umsetzen, die wir als Bürger gestalten können.

19.02.2017


Verkehrsführung während des Fastnachtsumzuges

Schwetzingen- Am Fastnachtsdienstag, 28. Februar 2017, startet um 15 Uhr der 63. Kurpfälzer Fastnachtsumzug. Die Straßen sind ab 13 Uhr gesperrt.

Der Zug beginnt in der Lindenstraße (Aufstellung) und läuft über die Kronenstraße, Hebelstraße, Schlossstraße, Karlsruher Straße, Bismarckplatz, Friedrichstraße und Mannheimer Straße bis zum Rondell, wo der Zug aufgelöst wird. Die Innenstadt ist für die Zeit des Fastnachtumzuges gesperrt.

19.02.2017


Jobs for Future: Spannend und effektiv!

Berufe-Messe in der Maimarkthalle schließt nach drei Tagen mit 43.875 Besuchern

Mannheim- Höchst intensive Gespräche, erste konkrete Zusagen und zufriedene Aussteller: Mit 43.875 Besuchern (Vorjahr: 43.545) ist am Samstag die 17. Jobs for Future – Messe für Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung zu Ende gegangen.

Drei Tage lang berieten 342 Aussteller Menschen in allen Phasen des Berufslebens, gaben individuelle Tipps rund um Bildung und Beruf und begeisterten mit spannenden Mitmach-Aktionen. Die Besucherinnen und Besucher kamen schwerpunktmäßig aus der Metropolregion, einige waren aber auch aus Karlsruhe, dem Saarland oder dem Frankfurter Raum angereist. Bei einer Umfrage zeigten sich die Aussteller sehr zufrieden. Alle Befragten wollen 2018 wieder dabei sein.

19.02.2017


Samstag, 18.02.2017

Wort zum Tag

Hüte dich vor dem Imposanten! Aus der Länge des Stiels kann man nicht auf die Schönheit der Blüte schließen.

Peter Altenberg

Germersheimer Erlebnisangebote im März 2017

Klassische Stadt- und Festungsführung – Foto Weißenburger TorKlassische Stadt- und Festungsführung 

Germersheim- Seit den Römern bekannt fand die Ansiedlung mit der Nennung des Ortsnamens Germersheim bereits 1090 in der Sinsheimer Chronik ihre erste urkundliche Erwähnung. Als Freie Reichsstadt, Oberamtsstadt und Garnisonsstadt erfuhr Germersheim in den nachfolgenden Jahrhunderten eine wechselvolle Geschichte.

Mit dem Bau der königlich-bayerischen Festung, deren Anlagen noch heute das Bild der Stadt prägen, erlebte Germersheim einen zukunftsweisenden Höhepunkt und Aufschwung. Auf dem Rundgang durch die Stadt und Festung Germersheim erkunden Sie die eindrucksvollen, gut erhaltenen Militärgebäude, die „Germersheimer Unterwelt“ mit ihren Kasematten ...

18.02.2017


Naturschutz und Landwirtschaft besser in Einklang bringen

Umwelt und Landwirtschaft suchen gemeinsame StrategienVortragsreihe in der Landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungsanstalt (LUFA) Speyer

Speyer- "Düngung im Spannungsfeld zwischen landwirtschaftlicher Produktion und Umweltschutz" – mit diesem Thema beschäftigt sich Prof. Dr. Franz Wiesler, wissenschaftlicher Direktor der LUFA Speyer, am 22. Februar, 19.00 Uhr, im Konferenzraum der Landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungsanstalt (LUFA) Speyer. Der Eintritt ist frei.

Prof. Dr. Wiesler erläutert im Rahmen des wissenschaftlichen Kolloquiums der LUFA Speyer verschiedene Aspekte der Landwirtschaft im Hinblick auf Nahrungsmittelbereitstellung und Umweltwirkungen.

18.02.2017


Polizeimeldungen 18-02.2017

Hochstadt: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Aufgrund Unaufmerksamkeit fuhr ein 46-jähriger Mann aus Mannheim einem verkehrsbedingt stehenden Renault Clio auf der B 272, Fahrtrichtung Landau, auf. Die Beifahrerin von dem Clio wurde leicht verletzt und kam vorsorglich ins Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Clio auf ein weiteres Fahrzeug geschoben. An diesem entstand ebenfalls Sachschaden, es war jedoch noch fahrbereit. Die B 272 war für ca. 2 Stunden nur einspurig befahrbar, was zu Verkehrsverzögerungen führte.

Offenbach: Körperverletzung durch Soft-Air Schuss

18.02.2017


Freitag, 17.02.2017

Wort zum Tag

Die Wahrheit war immer nur eine Tochter der Zeit.

Leonardo da Vinci

„…besehn wir, ob der Rebstock treibt…“

Ausstellung im Museum SchPIRA über Wein im Judentum

Speyer- Was unterscheidet koscheren von nichtkoscherem Wein? Was sagen Thora und Talmud, das Hohelied und die Psalmen zu Wein? Wie gestaltet sich der Segen über den Wein anlässlich jüdischer Feiertage oder am Schabbat? Fragen wie diese werden in der Ausstellung „…besehn wir, ob der Rebstock treibt… Wein im Judentum: Von Traditionen und Genuss“ beantwortet, die Oberbürgermeister Hansjörg Eger am Mittwoch, dem 22. Februar 2017, um 18 Uhr im Museum SchPIRA eröffnen wird.

Bis zum 15. März ist die Ausstellung der SchUM-Städte Speyer, Worms, Mainz e.V. im Judenhof zu sehen. Zuvor wurde sie in der Wormser Frauensynagoge und im Mainzer Rathaus gezeigt. Sie widmet sich dem Thema Wein und Judentum, das auf einer jahrtausendalten Beziehung gründet: bereits im Hohelied heißt es: „Er hat ins Haus des Weins mich gebracht …“.

17.02.2017


Wege zu mehr IT-Sicherheit

Die SWS-IT-Spezialisten Stefan Nitsche (links) und Fabian Lorenz demonstrieren Hacker-Angriffe.Themenabend bei den Stadtwerken Speyer mit 75 Teilnehmern

Speyer- Die Aufmerksamkeit für ein Thema wecken, das bei Vertretern vieler mittelständischer Wirtschaftsunternehmen nicht täglich präsent ist, wollten die Stadtwerke Speyer gemeinsam mit Kooperationspartnern der Allianz-Versicherung. Zum wiederholten Mal waren Geschäftskunden daher gezielt zu einem Schwerpunktabend rund um das breite Feld IT-Sicherheit und Cyber-Risiken ins Haus des Energieversorgers eingeladen worden. Herausforderungen, Strategien und Lösungen wurden rund 75 Teilnehmern von fachlich versierten Rednern vorgestellt.

„Oberste Priorität ist es, die Kunden erst einmal zum Thema zu informieren und auf die Gefahren aufmerksam zu machen“, stellte SWS-Bereichsleiter Stefan Nitsche, fest.

17.02.2017


Geschäftsführer Steffen Schneider verlässt MANN+HUMMEL

Speyer/Ludwigsburg- Steffen Schneider, Geschäftsführer Industriefiltration der MANN+HUMMEL Gruppe, scheidet mit sofortiger Wirkung aus der Geschäftsführung und dem Unternehmen aus. Dies geschieht aus persönlichen Gründen und auf eigenen Wunsch.

Die Leitung des Geschäftsbereichs Industriefiltration übernimmt kommissarisch Kai Knickmann. Knickmann ist bei MANN+HUMMEL als Geschäftsführer für den Bereich Automobil Erstausrüstung verantwortlich.

Thomas Fischer, Vorsitzender des Aufsichtsrates von MANN+HUMMEL, äußerte sein Bedauern: „Im Namen der Gesellschafter, der Geschäftsführung und unserer Mitarbeiter bedanke ich mich bei Steffen Schneider...

 

17.02.2017


Lieblichkeiten, Tollitäten, Regentinnen beim Landrat des Rhein-Pfalz-Kreises

Vorderpfalz /  Rhein-Pfalz-Kreis / Böhl-Iggelheim- „Wer zählt die Häupter, nennt die Namen, die närrisch hier zusammen kamen“ kann hier in Abwandlung der Strophe aus „Der Glocke“ von Friedrich Schiller, zitiert werden und trifft den Kern.

Schon zum 8. Mal hatte  Landrat Clemens Körner (CDU) die Karnevalisten aus dem Rhein-Pfalz-Kreis nach Ludwigshafen in seine Residenz ins Kreishaus zu einem närrischen Empfang gebeten. Der Sitzungssaal platzte aus allen Nähten bei der Vielzahl närrischer Prominenz aus den Karnevalsvereinen des Rhein-Pfalz-Kreises. „Was vor acht Jahren mit einer kleinen Idee begann, hat sich mittlerweile zu einer Tradition entwickelt“ erklärte Clemens Körner.  

17.02.2017


Die Zukunft an der Grundschule Dudenhofen kann beginnen

Im Beisein von Landrat angesClemens Körner wurde eine 7.652-Euro-Spende der Sparkasse Vorderpfalz an die Grundschule Dudenhofen übergeben. Damit soll ein hochmodernes interaktives Tafeldisplay chafft werden.Die Sparkasse Vorderpfalz unterstützt mit ihrer 7.652-Euro-Spende die Dudenhofener Grundschule beim Start in die Zukunft

Dudenhofen-  Denn mit dem Geld soll für das Projekt „Klassenzimmer der Zukunft“ ein hochmodernes interaktives Tafeldisplay angeschafft werden, das das Herzstück des bis zum Ende des Schuljahres neugestalteten Mehrzweckraums bilden wird. Der Raum soll dann auf 100 Quadratmetern Fläche unter anderem das größte Lego Innovation-Studio Deutschlands beherbergen. Hier können dann die kleinsten bis hin zu den größten Schülern mit den rund 50.000 bunten Plastik-Steinen spannende Erfahrungen in den unterschiedlichsten Fächern sammeln. Vom einfachen Rechnen in der Mathematik, über das Schreiben von Aufsätzen anhand von Lego-Männchen-Szenerien bis hin zum Bau von komplizierten Robotern, die mit Sensoren gesteuert werden. All das wird in dem Raum möglich sein.

17.02.2017


Die Erinnerung geht, die Strahlung bleibt und Hilfe ist nötiger denn je

Sie warten noch und freuen sich schon auf die Pfalz25 Jahre „Kinder von Sitkowitschi-Leben nach Tschernobyl“ sucht Gastfamilien für drei Wochen

Böhl-Iggelheim- Am 26. April 1986 geriet ein Experiment im AKW Tschernobyl völlig außer Kontrolle und führte zum Super-GAU. Der Großteil der radioaktiven Wolke ging über Belarus nieder. Etwa 20%  der Landesfläche wurden stark kontaminiert. Noch heute leiden die Menschen darunter und brauchen unsere Hilfe um die Katastrophenfolgen zu bewältigen, ganz besonders die Kinder.

Seit über 25 Jahren holt der Verein „Kinder von Shitkowitschi-Leben nach Tschernobyl“ mit Sitz in Böhl-Iggelheim, Kinder aus der verstrahlten Region Shitkowitschi im Bezirk Gomel zur Erholung in die Pfalz. Diese drei Wochen helfen den Kindern ihr geschwächtes Immunsystem zu stärken.  Sie erholen sich in einer unbelasteten Umgebung und bei gesundem Essen.

17.02.2017


Polizeimeldungen 17.02.2017

Speyer: Rückstau zu spät bemerkt

Auf der B 39 musste die Fahrerin eines VW Polo in Höhe der alten Rheinbrücke ihr Fahrzeug aufgrund eines Rückstaus anhalten. Ein nachfolgender VW Amarok Fahrer erkannte die Situation zu spät, fuhr auf den Pole auf und schob diesen auf eine davor ebenfalls verkehrsbedingt stehenden VW Golf. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3800 Euro. Die 40-jährige Polo Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Speyer: Mercedes beim Anfahren übersehen

Speyer: Fahrt unter Drogeneinfluss

Speyer: Geldbeutel gestohlen

17.02.2017


Neubau von Sozialwohnungen kommt voran

Rhein-Pfalz-Kreis- Bei einer Baustellenbesichtigung haben sich die Mitglieder der Verbandsversammlung des Kreiswohnungsverbandes Rhein-Pfalz die Arbeiten im sozialen Wohnungsbau im Rhein-Pfalz-Kreis angeschaut. Nach längerer Pause wird der soziale Wohnungsbau wieder gefördert, weshalb der Kreiswohnungsverband Rhein-Pfalz derzeit vier Neubauprojekte umsetzt. Ziel ist, für Menschen, die auf dem freien Wohnungsmarkt aus finanziellen Gründen keine adäquate Wohnung finden, Wohnraum anbieten zu können.

„Aufgrund einer nicht vorhandenen Nachfrage wurden in den vergangenen 15 Jahren durch den Kreiswohnungsverband keine Neubauprojekte mehr umgesetzt. Seit vergangenem Jahr ist die Nachfrage wieder gestiegen.

17.02.2017


„Ganz OK“: Offener Kanal Landau e.V. lädt zur Jahresversammlung

Oberbürgermeister Thomas Hirsch (l.) nutzte die Jahresversammlung des Vereins Offener Kanal Landau, um sich bei den Aktiven des Bürgerfernsehens für deren ehrenamtliches Engagement zu bedanken.Mitgliederzahlen konstant – Gemeinsamer Stand mit der Stadtverwaltung auf der Landauer Wirtschaftswoche

Landau- Der Offene Kanal Landau e.V. lud jüngst zu seiner diesjährigen Mitgliederversammlung. Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Wahl des Vorstands: Norbert Plein wurde zum neuen Vorstandsvorsitzenden bestimmt; Elke Bechthold steht ihm künftig als Stellvertreterin zur Seite.

Die Offenen Kanäle Landau, Neustadt und Haßloch waren vor fünf Jahren zum OK Weinstraße zusammengelegt worden – das Studio Landau arbeitet aber weiterhin selbständig. Ebenso bleibt der Verein Offener Kanal Landau bestehen.

17.02.2017


Donnerstag, 06.02.2017

Wort zum Tag

Auf das Unrecht, da folgt das Übel -
wie die Trän' auf den herben Zwiebel.

Friedrich von Schiller

2017 – historisch bedeutsames Jahr für Deutschland und die FDP

Spitzenkandidat Manuel Höferlin und Wahlkreiskandidat Markus Dürr zu Gast beim Neujahrsempfang der Speyerer Liberalen

Speyer- In diesem Jahr wollen sie es wissen, die Liberalen - in Bund, Land und auch in Speyer, und neben guten Wahlergebnissen bei den anstehenden Landtagswahlen nach vierjähriger Abwesenheit auch wieder in den Deutschen Bundestag zurückkehren. Der Kreisverband Speyer der FDP nutzte deshalb jetzt seinen schon traditionellen Neujahrsempfang dazu, um in der dicht gefüllten Abflughalle des Speyerer Flugplatzes zugleich auch ihren Bundestags-Wahlkampf einzuläuten. Und mit Manuel Höferlin, dem Spitzenkandidaten der Freien Demokraten in Rheinland-Pfalz und dem Wahlkreiskandidaten der Partei im Wahlkreis Neustadt-Speyer, Marcus Dürr, konnte der Speyerer FDP-Kreisvorsitzende Dr. Thorsten Frank bei dieser Auftaktveranstaltung zwei Politiker präsentieren, von denen Manuel Höferlin (44) bereits über eigene, einschlägige parlamentarische Erfahrung verfügt, gehörte er dem Bundestag doch schon in der Wahlperiode von 2009 bis 2013 an.

16.02.2017


Empathie gibt es nicht für Geld

v.l.: OB Hansjörg Eger, Christa Benz (Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst), Anette Schmidt (Leiterin Sozialgericht, Jury), Sr. Isabelle Wien (Oberin Diakonissen Speyer-Mannheim), Sibylle Deege (Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst), Isolde Wien, Ursula Wörn (Hospiz im Wilhelminenstift), Kirchenpräsident Christian SchadIsolde Wien im Stadthaus für ihre Verdienste in der Hospizarbeit geehrt

Speyer- „In einer Gesellschaft, in der alle jung, schön, gesund und leistungsoptimiert sein sollen, sind Krankheit, Sterben und Tod tabu. Der Tod, ja der sterbende Mensch selbst wird an den Rand gedrängt. Vor diesem Hintergrund reifte in den 1980er Jahren der Entschluss in Speyer das erste stationäre Hospiz in Rheinland-Pfalz eröffnen zu wollen“, erinnert Isolde Wien. Als Initiatorin des „Hospizes im Wilhelminenstift“ ehrte sie heute Oberbürgermeister Hansjörg Eger gemeinsam mit Sozialgerichtspräsidentin Anette Schmidt und Kirchenpräsident Christian Schad auch namens Bischofs Karl-Heinz Wiesemann. Als Jury zur Vergabe des Ehrenamtspreises der Stadt Speyer 2016 hatten sie sich darauf verständigt, Isolde Wien angesichts ihrer Verdienste bei der Einrichtung des Hospizes im Wilhelminenstift eine gesonderte Ehrung zukommen zu lassen.

16.02.2017


Dschungel-Expedition im Museum

Junger Besucher an einer Mitmachstation in der Ausstellung.
Bildnachweis:
Historisches Museum der Pfalz
Foto: Carolin BreckleKinder ab acht Jahren entdecken die Welt der Maya

Speyer- Das Historische Museum der Pfalz zeigt mit „Maya – Das Rätsel der Königsstädte“ eine kulturhistorische Ausstellung, die für Kinder und Familien einen integrierten Rundgang mit zahlreichen Mitmachstationen bietet.

Junge Besucher erhalten überraschende Antworten auf ihre Fragen und lernen bedeutende Ausgrabungsprojekte wie Uxul oder Palenque kennen. Ein eigener Kinder-Audioguide erklärt die Bedeutung faszinierender Fundstücke aus den versunkenen Maya-Städten, die vom Leben im Königspalast ebenso berichten wie vom Leben der einfachen Bauern. An elf Stationen können alle großen und kleinen Entdecker ihr Wissen spielerisch vertiefen: Sie entschlüsseln exotische Schriftzeichen, kleiden sich in vollem Königsornat oder stellen sich kniffeligen Quizfragen.

16.02.2017


Herausragende kulturelle Leistungen gesucht

Clemens G. Schnell, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes und stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Vorderpfalz: "Begeistern Sie uns mit ihren kulturellen Vorhaben und Projekten."Bewerbungen unter www.sparkasse-vorderpfalz.de/kulturfoerderpreis bis zum 31. August 2017 möglich

Ludwigshafen- Auch in diesem Jahr stehen die Zeichen bei der Sparkasse Vorderpfalz auf kultureller Förderung. Die "Kulturstiftung der ehemaligen Kreissparkasse Rhein-Pfalz" ruft bereits zum 18. Mal zur Teilnahme am Kulturförderpreis auf. Die Auszeichnung ist nicht nur mit 2.500 Euro dotiert sondern bedeutet auch eine besondere Wertschätzung im kulturellen Bereich. Bewerben können sich Einzelpersonen, Gruppen und Organisationen. Über die Vergabe des Preises entscheidet das aus 16 Mitgliedern bestehende Kuratorium der Kulturstiftung, dessen Vorsitzender Landrat Clemens Körner ist.

Der Kulturförderpreis wird für eine besondere Leistung im kulturellen Bereich vergeben, die im Rhein-Pfalz-Kreis erbracht wurde. Hierzu zählen insbesondere die Bereiche der bildenden Kunst (Malerei, Zeichnung, Grafik, Film, Bildhauerei, Kunsthandwerk), der darstellenden Kunst (Theater, Tanz, Medienkunst, Konzeptkunst), der Literatur (Prosa, Lyrik), der Musik (Komposition, Interpretation, Gesang) sowie der Denkmal- und Heimatpflege. Preiswürdig ist eine kulturelle Leistung nur dann, wenn sie herausragend ist oder sich durch ein ehrenamtlich außergewöhnliches Engagement auszeichnet. Die Arbeit sollte in der Regel nicht älter als 2 Jahre sein.

16.02.2017


Wasser-Spiel-Spaß für Kids im bademaxx

Speyer- Jede Menge Aktionen für unsere jungen Badegäste sind wieder am Samstag, den 25. Februar 2017 angesagt.

Dann heißt es "Unter-Wasser-Puzzeln", Wasserball spielen oder auf dem Wasserteppich balancieren. Weitere Termine: 04.03., 18.03., 01.04. und 22.04.2017.   

Von 13.30 bis 17 Uhr laufen die vielen bunten Aktionen für unsere Wasser-Kids.

Kinder und Jugendliche dürfen ihre eigenen Bade- und Schwimmspielsachen mitbringen. Kleine und große Badegäste zahlen lediglich den regulären Eintrittspreis.

16.02.2017


Polizeimeldungen 16.02.2017

Speyer: Kleiner Tresor entwendet

Im Hermann-Löns-Weg kletterten Unbekannte auf den Balkon einer Erdgeschosswohnung und hebelten das Wohnzimmerfenster auf. In der Wohnung entwendeten der oder die Täter aus einem Schrank einen kleinen Tresor mit privaten Dokumenten. Es wurden keine weiteren Schränke oder Schubladen durchwühlt. Schaden: ca. 500 Euro.

Mannheim: Entwendeter Pinguin tot aufgefunden

16.02.2017


Einbürgerungsurkunden verliehen

Rhein-Pfalz-Kreis- Am 14. Februar 2017 hat Landrat Clemens Körner 43 Personen aus dem Rhein-Pfalz-Kreis ihre Einbürgerungsurkunde verliehen. Sie werden damit zu deutschen Staatsbürgern und können einen deutschen Ausweis beantragen.

Landrat Clemens Körner gratulierte allen für ihre Entscheidung zur deutschen Staatsbürgerschaft. „Mit der Einbürgerungsurkunde werden Sie deutsche Bürgerinnen und Bürger. Unser Staat lebt von der Demokratie.

16.02.2017


Im Dialog für die Jugendarbeit

Karlheinz Seitz, hier im Veranstaltungssaal, führt durchs „GO In“ v.l.: BM Matthias Steffan, Sonja Moerstedt, Alexandra Busalt, Stadträte Weihua Wang, Hans-Peter Müller, Dr. Hans-Joachim Förster, Sarina Kolb, Martina Blattner und Karl Rupp, sowie OB Dr. René Pöltl, Karlheinz SeitzVertreter der Gemeinderatsfraktionen, der Verwaltung und der städtischen Jugendeinrichtungen tauschen sich im „GO IN“ aus

Schwetzingen- Besetzung vakanter Stellen, Weiterentwicklung des Angebots, Informationen zum Alltag der Jugendarbeit: Genug Themen für einen sehr zielgerichteten Austausch zwischen interessierten Mitgliedern aller Fraktionen, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Jugendbüros, des Jugendtreffs Hirschacker und des „GO IN“ sowie der Stadtverwaltung. Moderiert von Jugenhilfeplanerin Stefanie Schlicksupp vom Jugendamt des Rhein-Neckar-Kreises, die die Einrichtungen im letzten Jahr auch intensiv begleitet hat, wurde sehr deutlich, welchen besonderen Wert gerade die offene Jugendarbeit hat, indem sie einen geschützten Raum zur Verfügung stellt, in dem sich die Jugendlichen ohne Pflichten entfalten können.

16.02.2017


Mittwoch, 15.02.2017

Wort zum Tag

Wie töricht ist es, Pläne für das ganze Leben zu machen, da wir doch nicht einmal Herren des morgigen Tages sind.

Lucius Annaeus Seneca

Neuer Lebensabschnitt für 30 Neu-Speyerer

Oberbürgermeister Hansjörg Eger überreicht dem kleinen Thomas und seiner Mutter Mayamma die Einbürgerungsurkunde. Papa Scaria, der die deutsche Staatsbürgerschaft bereits 2014 erhielt, freut sich mit.OB überreicht Einbürgerungsurkunde im Historischen Ratssaal

Speyer- Dem kleinen Thomas und seiner Mutter überreichte Oberbürgermeister Hansjörg Eger gestern im Historischen Ratssaal die Einbürgerungsurkunde. „Sie haben von Indien einen weiten Weg auf sich genommen, um nach Deutschland zu kommen und ihren Lebensmittelpunkt nach Speyer zu verlagern“, so Eger, der gemeinsam mit ihnen 30 Menschen aus den Herkunftsländern Ägypten, Bosnien-Herzegowina, Brasilien, Indien, Italien, Kroatien, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Serbien, der Türkei und Ungarn einbürgerte.

„Lassen Sie uns einander offen und frei von Vorurteilen begegnen“, warb der OB und gab zahlreiche Beispiele für gelungene Integration in Speyer.

15.02.2017


9.Babyempfang der Gemeinde

Vielfältiges Angebot für junge Familien!

Böhl-Iggelheim- Zum 9. „Babyempfang“ hatte Bürgermeister Peter Christ (CDU) alle Kinder, die im Jahr 2016  in Böhl-Iggelheim das Licht der Welt erblickt hatten, mit deren Eltern und Geschwister ins Evangelische Gemeindezentrum eingeladen. Peter Christ zeigte sich erfreut, dass 33 Eltern seiner Einladung gefolgt waren. 84 Kinder wurden 2016 in Böhl-Iggelheim geboren. Nach den Worten des Bürgermeisters wolle die Gemeinde frühzeitig über Hilfen informieren, welche die Gemeinde und Institutionen Familien mit kleinen Kindern und auch den größeren Kindern bieten könne.

So haben die Sportvereine, TSV Iggelheim und VT Böhl schon Angebote für Babys in ihrem Programm. Die Gemeinde Böhl-Iggelheim hat einen eigenen Flyer „Wegweiser früher Hilfen“ aufgelegt, in dem alle Angebote aufgeführt sind. Auch könne ein Treffen dieser Art, nach Meinung von Christ, für das Kennenlernen junger Familien untereinander ganz nützlich sein.

15.02.2017


POPFASTNACHT- Jufö lädt zur U18-PARTY in die HALLE 101

Speyer- Am 26. Februar kocht die Stimmung für jugendliche Besucher zwischen 12 und 18 Jahren bei der Popfastnacht in der Halle 101. Dann heißt es für  Jugendliche am Faschingssonntag bis zu sechs Stunden Tanz und Gaudi.
Die Popfastnacht der städtischen Jugendförderung bietet Faschingsmuffel eine echte Alternative. Man muss weder eine rote Nase aufsetzen, noch in die Tröte blasen oder sich beim Gähnen über schlecht Gereimtes den Kiefer ausrenken. Wer zu der Faschingsparty nicht auf Kostümierung verzichten will, ist natürlich auch gerne willkommen.

Die Türen öffnen um 18 Uhr und bis 24 Uhr darf so richtig abgetanzt werden. Natürlich darf dabei gute Musik nicht fehlen, um so richtig in Tanzlaune zu kommen.

15.02.2017


CDU bittet um Aufklärung über Eingriffe im südlichen Auwald

Bericht für die kommende Sitzung des Umweltausschusses beantragt

Speyer- Auf Antrag der CDU soll sich der kommende Umweltausschuß mit den jüngst im südlichen Auwald vorgenommenen ungerechtfertigten Eingriffen (Artikel der Rheinpfalz vom 25.01.2017) beschäftigen. Dabei soll eine beauftragte Privatfirma eine geschützte Eiche unfachgerecht zurückgeschnitten, eine nicht nötige Rückegasse angelegt sowie Waldwege stark zerfurcht haben. Zudem sollen nach Ansicht des BUND nicht notwendige Fällungen zur Schaffung einer Lichtung für Eichenpflanzungen vorgenommen worden sein.

15.02.2017


Polizeimeldungen 15.02.2017

Speyer: Neugeborene Katzen ausgesetzt

Durch eine Zeitungsausträgerin wurden gegen 06.10 Uhr zwei neugeborene Katzen in der St.-Georgengasse gefunden. Die beiden Katzen waren in ein Handtuch eingewickelt. In unmittelbarer Nähe lagen zwei tote Katzen, die vermutlich aufgrund der kühlen Witterung verstarben. Die lebenden Katzen wurden durch die Streife zu einem Tierarzt gebracht.

B 9 Limburgerhof: Schwerverletzter Motorradfahrer

15.02.2017


„One Billion Rising“

Zu den Klängen des „One Billion Rising“-Songs „Break the Chain“ tanzten mehr als 100 Frauen, Männer und Kinder auf dem Rathausplatz.Frauen und Männer aus Stadt und Kreis tanzen solidarisch für Gleichberechtigung und gegen Gewalt an Frauen

Landau/SÜW- Im Jahr 2012 rief die US-amerikanische Frauenrechtlerin Eve Ensler die Aktion „One Billion Rising“ („Eine Milliarde erhebt sich“) ins Leben. Weltweit sind Frauen seither aufgerufen, am Valentinstag, dem 14. Februar, ihre Häuser bzw. Arbeitsstellen zu verlassen, um gemeinsam öffentlich zu tanzen und ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen. Auch die Stadt Landau und der Landkreis Südliche Weinstraße beteiligen sich seit Jahren an der Aktion – so auch 2017.

Mehr als 100 Frauen, Männer und Kinder kamen auf Einladung der Notruf- und Beratungsstelle im Frauen-Zentrum „Aradia“ sowie der Gleichstellungsbeauftragten von Stadt und Kreis, Evi Julier und Barbara Dees, auf dem Landauer Rathausplatz zusammen, um gemeinsam für Gleichstellung und Gleichberechtigung und gegen Gewalt an Frauen zu demonstrieren.

15.02.2017


Vier neue Elektrofahrzeuge für den Fuhrpark der Energie Südwest

Vier Elektrofahrzeuge für die Energie Südwest: ESW-Vorstand Dr. Thomas Waßmuth und Oberbürgermeister Thomas Hirsch in seiner Funktion als stellvertretender ESW-Aufsichtsratsvorsitzender ließen sich von Udo Vogel, Geschäftsführer des BMW-Autohauses Vogel, die neuen Modelle erklären.Car-Sharing-Projekt geplant

Landau-  Auf Hochglanz geputzt, in strahlendem Weiß mit schwarzer Motorhaube und blauem Kühlergrill warten sie in Reih und Glied auf ihren Einsatz: Die Energie Südwest hat vier neue Elektrofahrzeuge für ihren Fuhrpark angeschafft. Die vier BMW i3 wurden jetzt im Autohaus Vogel von Energie-Südwest-Vorstand Dr. Thomas Waßmuth und Oberbürgermeister Thomas Hirsch in seiner Funktion als stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der ESW offiziell in Empfang genommen.

„Ich freue mich, dass wir unseren Fuhrpark durch vier neue, nachhaltig betriebene Fahrzeuge ergänzen können“, betont Dr. Waßmuth. „Bei den Autos, die wir jetzt angeschafft haben, handelt es sich um reine E-Autos, die an der betriebseigenen E-Tankstelle, die wir direkt vor unserem Hauptsitz in der Industriestraße betreiben, aufgeladen werden können.“

15.02.2017


Dienstag, 14.02.2017

Wort zum Tag

Kein Mensch sieht so aus, wie er wirklich ist.

Oscar Wilde

So viele Pfälzer Weine wie noch nie

»Wein am Dom 2017« am 1. und 2. April in Speyer / Genuss-Party »Wine grooves«

Neustadt- Zu den Genüssen des Frühlings gehören: Der neue Weinjahrgang, die ersten warmen Sonnenstrahlen und das Schlendern durch Fußgängerzonen. »Wein am Dom« verbindet das alles auf das Schönste seit fünf Jahren. Die größte Pfälzer Weinmesse lädt am Samstag und Sonntag, 1. und 2. April 2017, zum bereits fünften Mal in die historische Speyerer Innenstadt ein und präsentiert so viele Weine wie nie:

Rund 1.000 Gewächse von fast 170 Weingütern und Winzergenossenschaften stehen in der historischen Altstadt zum Verkosten bereit. Am Abend des ersten Messetags laden zudem die jungen Winzer der »Generation Pfalz« zur Genuss-Party »Wine grooves«: Im »Philipp Eins« schenken die Nachwuchstalente ihre Weine zu fetzigen Discoklängen von DJ Flö aus.

14.02.2017


„Die beste Klasse Deutschlands“ 2017 - Speyer Schulklasse geht an den Start

KiKA-Quizshow: Schülern winkt in der 10. Staffel eine Klassenfahrt nach Madrid

Erfurt- 1.440 Klassen der Stufen 6 und 7 haben sich für die Jubiläumsstaffel von „Die beste Klasse Deutschlands“ beworben. Die Schüler der Klasse 6b  des Nikolaus-von-Weis-Gymnasiums aus Speyer wurden von der Jury für einen der begehrten Startplätze ausgewählt. Mit 31 weiteren Schulklassen treten sie jetzt das Rennen um den Titel „Die beste Klasse Deutschlands“ 2017 an.

14.02.2017


Gutes tun und sich für die Region stark machen

Gemeinsam stark: Als Stifter das gesellschaftliche Leben der Region nachhaltig unterstützen und dabei Steuern sparen.Sparkasse Vorderpfalz sucht engagierte Stifter, die mit einer Zustiftung in die Stiftergemeinschaft das gesellschaftliche Leben der Region nachhaltig unterstützen

Ludwigshafen- Als Ergänzung zu ihren eigenen fünf Stiftungen bietet die Sparkasse Vorderpfalz allen Bürgern, Unternehmen und Kommunen die Möglichkeit über zwei professionell geführte Stiftergemeinschaften eine individuelle (Teil)Stiftung zu gründen. Eine Stiftergemeinschaft ist ein Zusammenschluss einer offenen Anzahl von Stiftern, die dauerhaft gemeinnützig in der Region wirken. Sie fungiert dabei als so genannte „Dachstiftung" und vereinigt viele Stifter mit häufig verschiedenen Stiftungszielen.

Der Vorteil: Die komplette Verwaltung wird zentral übernommen. Die beiden Stiftergemeinschaften der Sparkasse Vorderpfalz haben zusammen ein Gesamtkapital von 2,3 Mio. Euro und zählen 18 Einzelstiftungen und vier Themenstiftungen, darunter auch eine Mitarbeiterstiftung der Sparkasse.

14.02.2017


AVG möchte von Kreis und beteiligten Kommunen fast 572.000 Euro mehr für Stadtbahn-Fahrzeuge

Landrat Dr. Fritz Brechtel: Keine Information über derartige Preissteigerung – Kreis setzt Zahlung aus

Germersheim: Rund eine Million Euro mehr als geplant, kostet die Anschaffung von 3,3 Fahrzeugen für die Stadtbahnstrecke Wörth – Germersheim. Nach Abzug von rund 442.000 Euro u.a. wegen Lieferverzögerung bleiben noch ca. 572.000 Euro, die die Albtalverkehrsgesellschaft (AVG) zu einem Drittel vom Landkreis sowie zu zwei Dritteln von den Städten Wörth, Germersheim und den Verbandsgemeinden Jockgrim, Rülzheim und Bellheim einfordert. „Ohne über diese Preissteigerung informiert worden zu sein, flatterte uns im Dezember 2016 uns plötzlich ein Brief der AVG auf den Tisch, in dem wir um Überweisung des Komplementäranteils gebeten wurden“, ärgert sich Landrat Dr. Fritz Brechtel.

14.02.2017


Stadtbahn Germersheim-Karlsruhe

CDU Abgeordnete hinterfragen Partnerschaft mit der AVG

Germersheim/Landau- In der Diskussion um die Stadtbahnverbindung von Germersheim über Wörth nach Karlsruhe fordern der Bundestagsabgeordnete Dr. Thomas Gebhart und der Landtagsabgeordnete Martin Brandl (beide CDU), die Partnerschaft des Kreises mit der Betreibergesellschaft AVG auf den Prüfstand zu stellen: „Wir haben uns immer für einen Stadtbahnbetrieb auf dieser Strecke stark gemacht und machen uns auch weiter stark für eine funktionierende Stadtbahn. Wir kritisieren jedoch ausdrücklich die seit Jahren unzureichende Leistung des Betreibers.“

Wie Landrat Dr. Fritz Brechtel bekannt gegeben hatte, gibt es eine Forderung der AVG an den Kreis und die Städte Wörth, Germersheim und die Verbandsgemeinden Jockgrim, Rülzheim und Bellheim nach einer Beteiligung für Mehrkosten bei der Anschaffung neuer Fahrzeuge. Laut Angaben der AVG habe sich eine Fahrzeugbeschaffung um mehr als eine Million Euro verteuert. Der Betreiber stellte nun eine Forderung an die Kommunen, die Mehrkosten anteilig zu übernehmen.

14.02.2017


Polizeimeldungen 14.02.2017

Speyer: Radfahrerin leicht verletzt

Ohne Fremdeinwirkung ist eine 72-jährige Radfahrerin in der Gilgenstraße gestürzt. Sie war hier in Richtung Landauer Straße unterwegs und wollte unmittelbar vor der Kreuzung „Bartholomäus-Weltz-Platz“ die Fahrbahn überqueren. Dabei blieb sie auf der gegenüberliegenden Straßenseite an einem Verkehrsschild hängen. Bei dem folgenden Sturz hat sie sich leicht verletzt. Sie wurde zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Speyer: Verkehrskontrollen im Stadtgebiet

14.02.2017


Hockenheimer Fastnachtszug startet um 13.31 Uhr durch die Innenstadt

Narren feiern am 25. Februar 2017 in der Rennstadt erstmals unter der Regie des Hockenheimer Marketing Vereins

Hockenheim- Am Samstag, 25. Februar, ist es wieder soweit: Diesmal schon um 13.31 Uhr startet der große Hockenheimer Fastnachtszug durch die Rennstadt. Erstmals übernimmt damit der Hockenheimer Marketing Verein als Veranstalter die Regie der großen Traditionsveranstaltung.

Keine Änderungen gibt es dagegen beim Spaß: Der närrische Lindwurm lädt auch in diesem Jahr wieder zum Mitfeiern in der Rennstadt ein. 71 Zugnummer sind in diesem Jahr wieder mit dabei – die Teilnehmer werden mit tollen Ideen und vielen bunten Fußgruppen und Motivwagen für fröhliche und ausgelassene Stimmung sorgen. Zwischen dem Frohsinn des rheinischen Karnevals und der Tradition der schwäbisch-alemannischen Fastnacht begeistert die Hoggemer Fasnacht dabei Besucher aus Nah und Fern.

14.02.2017


Montag, 13.02.2017

Wort zum Tag

Der Heuchler ist für die Religion noch gefährlicher, als der Ungläubige.

Wilhelm Roscher

Kometenkracher, Konfettis, Kostümvielfalt

Carneval Club Speyer 2000 bringt prächtige Prunksitzung auf Stadthallen-Bühne

Speyer- Sechs Stunden Show mit rund 100 Aktiven: Den tosenden Applaus des Publikums hatte sich der Carneval Club Speyer (CCS) 2000 verdient und dafür in den vergangenen Monaten hart gearbeitet. Ein Programm, der Spitzenklasse war gelungen, das von ausgezeichneten Tanzbeiträgen bestimmt wurde. Strahlender Mittelpunkt und Motivationsfigur für alle: Lady Carneval Irene I. von den tanzenden Kometen.

13.02.2017


Denis Scheck und Eva Gritzmann bei Speyer.Lit im Historischen Ratssaal

Speyer- Nach seinem vielbeachteten Auftritt bei Speyer.Lit im letzten Jahr kommt Denis Scheck 2017 erneut in die Domstadt. Der kultisch verehrter Moderator der ARD-Sendung „Druckfrisch“, der Autoren zu Pferde interviewt und als sehr talentierter Koch gilt, wird am Freitag dem 24. Februar, 20 Uhr im Historischen Ratssaal „Solons Vermächtnis“ präsentieren, ein Buch, das er zusammen mit Eva Gritzmann geschrieben hat.

Wortgewaltig und sachkundig halten Eva Gritzmann und Denis Scheck dabei das längst überfällige Plädoyer für die Rückkehr zum verloren gegangenen Prinzip der Reife. Sie erzählen vom richtigen Zeitpunkt im Leben, in der Liebe, in der Literatur und in Küche und Keller.

13.02.2017


Polizeimeldungen 13.02.2017

Speyer: Handy geraubt  

Am Sonntag, gegen 15.10 Uhr, wurde einem 19-jährigen Mann aus Germersheim in Speyer, in der Parkanlage am Nonnenbach, Höhe Mausbergweg, sein Handy geraubt. Am Samstag hatte der junge Mann einen etwa 25-jährigen Mann, vermutlich Türke, kennengelernt und mit ihm einen Joint geraucht. Außerdem lieh er dem Mann 20.- Euro, die er am Sonntag zurückbekommen sollte.

Bei dem erneuten Treffen in der Parkanlage bedrohte der Täter aber den 19-jährigen mit einem Brotmesser und forderte die Herausgabe des Handys. Dabei gab er an, er habe mit dem Messer schon jemand ins Bein gestochen.

13.02.2017


Besuch im Mainzer Landtag hinterlässt viele Eindrucke

Die Klasse 9b beim obligatorischen Gruppenfoto.Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim: Klasse 9b besucht den Landtag

Böhl-Iggelheim- Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b der Peter-Gärtner-Realschule plus Böhl-Iggelheim besuchten am 26.01.2017 eine Plenarsitzung des Mainzer Landtages. Die Jugendlichen nahmen gerade rechtzeitig auf der Zuschauertribüne Platz, um eben noch das Ende einer Fragestunde mitzuerleben, in der sich die Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig zur Schulpolitik äußerte. War dieses Thema für die Jugendlichen noch von mäßigem Interesse, wurden sie von der sich anschließenden Aktuellen Debatte sofort gepackt. Die Abgeordneten befassten sich mit dem Ausschluss von Journalisten bei einer Veranstaltung in Koblenz unter Beteiligung der rheinland-pfälzischen AFD.

Diese Auseinandersetzung war für die Jugendlichen ungemein spannend, da hier die Spitzen aller Fraktionen und auch Ministerpräsidentin Malu Dreyer selbst ans Rednerpult traten und die Redebeiträge mitunter recht lautstark und sichtlich emotional vorgetragen wurden. Das lieferte der Klasse reichlich Gesprächsstoff, der im Anschluss mit Vertretern von vier Fraktionen im kleinen Rahmen intensiv erörtert wurde.

13.02.2017


Rebschnitt im Landratswingert

Rhein-Pfalz-Kreis- Nach der erfolgreichen Lese und Ernte im Jahr 2016 beginnen am Anfang eines jeden Jahres direkt die Arbeiten in den Weinbergen der Region. So geht es auch im Landratswingert in Kleinniedesheim los und der Rückschnitt der Reben stand an. Am 10. Februar 2017 traf sich Landrat Clemens Körner deshalb mit den Weinpatinnen und Weinpaten, um unter fachlicher Anleitung des Weinguts Merkel den Rebschnitt zu erledigen.

Trotz winterlicher Temperaturen ließen sich die Helferinnen und Helfer nicht abhalten und gingen eifrig ans Werk. Andreas Merkel erläuterte wie viele Augen eines Zweiges stehen bleiben sollten, um dem Rebstock korrekt zurückzuschneiden, damit er im Herbst wieder viele Früchte trägt. Pro Quadratmeter, die ein Rebstock an Bodenfläche zur Verfügung hat, sollten etwa acht Augen eines Zweiges stehen bleiben, der Rest wird abgeschnitten.

13.02.2017


Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag im Landkreis Germersheim

Germersheim- Anlässlich des Internationalen Frauentags haben die Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Germersheim sowie der Städte Germersheim und Wörth und der Verbandsgemeinden Rülzheim, Jockgrim und Kandel ein abwechslungsreiches Angebot für Mädchen und Frauen zusammengestellt – vom Filmabend, über Krimilesungen und Vorträge bis hin zu Tanz und Musik.

Die Veranstaltungen:

3. März 2017, 18.30 Uhr, Kath. Kirche St. Jakobus, Germersheim: Gottesdienst zum Weltgebetstag 2017  zum Thema „Was ist denn fair?“ fragen die Frauen auf den Philippinen. Im Anschluss an den Gottesdienst lädt die Kath. Kirchengemeinde St. Jakobus zu einem kleinen Imbiss und gemütlichen Beisammensein im kath. Pfarrheim ein. Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde St. Jakobus.

13.02.2017


Landkreis bietet auch Auskünfte über einheitliche Behördennummer 115 an

Germersheim- „Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Germersheim können sich von März an ebenfalls über die einheitliche Behördennummer 115 informieren und beraten lassen. Diesen Service bieten wir zusätzlich zu den bestehenden Informationsquellen an wie die Ansprechpartner in der Kreisverwaltung direkt oder die Homepage des Kreises Germersheim“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel.

Die einheitliche Behördennummer 115 ist ein weiterer direkter Draht in die Verwaltung und Anlaufstelle für Fragen aller Art. Ob Fragen zum Reisepass, zur Gewerbeanmeldung oder dem Wohngeld: Von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 18 Uhr können Bürgerinnen und Bürger  mit einem Anruf bei der 115 ihre Fragen zur Verwaltung zuverlässig klären.

13.02.2017


DBBL: Gegen den Tabellenzweiten gut mitgehalten

TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt zeigen aufsteigende Tendenz trotz der 50:62 Niederlage gegen DJK Brose Bamberg

Speyer- Das Lazarett der TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt lichtet sich und so konnte Headcoach Harald Roth erstmals nach der Verletzungspause wieder auf Topscorerin Jen Mocanu und Nachwuchsspielerin Elisa Maier zurückgreifen.

Acuzena Bentz wurde geschont und da Bibi Helmig im WNBL-Spiel zuvor einen Schlag auf den Kopf bekommen hatte und über Schmerzen klagte blieb auch sie 40 Minuten auf der Bank.

Der Start in die Partie gegen den Tabellenzweiten aus Bamberg gelang den TOWERS am Sonntag Abend sehr gut,

13.02.2017


Ergocup 2017 in Ludwigshafen – Nicolas Bohn siegt

1. Vorsitzender Ringo Ringwald gratuliert Nicolas Bohn zu Gold

Speyer- Mit neun Athleten reisten die Trainer Martin Gärtner und Philipp Nowicki zum 10. Ergocup-Rhein-Neckar nach Ludwigshafen an.

Den Auftakt machten Sebastian Kohl und David Martirosyan im Rennen der schweren Junioren B (15/16 Jahre). Im starken Feld mussten sie sich über die 1500-Meter-Strecke mit Meisterschaftsmedaillengewinnern aus dem Vorjahr duellieren und konnten beide gute Leistungen zeigen. Mit Platz 13 und 17 können die beiden sicherlich zufrieden sein, im Vergleich mit den Startern aus ihrem Jahrgang konnten sie sich auf Rang 2, bzw. 4 arbeiten.

13.02.2017


Sonntag, 12.02.2017

Wort zum Tag

Bemiss deine Lebenszeit; für so vieles reicht sie nicht.

Lucius Annaeus Seneca

Stadtrat diskutiert über zukunftsweisende Entscheidungen

Geplante Hauptfeuerwache vom „Rauschenden Wasser“ in die Werkstraße verschieben – Domplatz und Große Himmelsgasse sollen nicht gesperrt werden

Speyer- Überraschendes und Erheiterndes – die Februar-Sitzung des Speyerer Stadtrates hielt jetzt von beidem wieder einiges bereit. Doch der Reihe nach: Gleich zu Beginn der Sitzung verpflichtete Oberbürgermeister Hansjörg Eger (CDU) die 40ährige Logopädin Nadja Hattab (CDU) als neues Ratsmitglied und damit als Nachfolgerin des mit Wirkung vom 31. Dezember 2016 aus dem obersten Ratsgremium der Stadt ausgeschiedenen langjährigen CDU-Fraktionsvorsitzenden Prof. Dr. Gottfried Jung. Nadja Hattab, die sich seit mehr als zwanzig Jahren in unterschiedlichsten Funktionen in ihrer Partei engagiert, ist derzeit Stellvertretende Vorsitzende des Städtischen Beirats für Migration und Integration und hat sich, gemeinsam mit ihren Eltern Roswitha und Daoud Hattab, in den letzten Jahren insbesondere in der Hilfe für in Speyer lebende Flüchtlinge und Migranten große Verdienste erworben.

12.02.2017


Polizeimeldungen 12.02.2017

Speyer: Aufmerksamer Kunde stellt Ladendieb

Ein 14jähriger Speyerer wurde vom Ladendetektiv des EDEKA in Speyer bei dem Diebstahl einer Flasche Gin ertappt und angesprochen. Der Jugendliche ergriff sofort die Flucht, konnte aber noch im Eingangsbereich von einem 36jährigen Polizeibeamten, der privat im Supermarkt war, überwältigt und festgehalten werden.

Der Beschuldigte wurde im Anschluss an die Anzeigenaufnahme seiner Mutter überstellt.

Speyer: Schlägerei bei Schülerparty

12.02.2017


Samstag, 11.02.2017

Wort zum Tag

Alles kommt in der Religion aufs Tun an.

Immanuel Kant

Ein Preis von Künstlern für Künstler

Der Große Hans Purrmann-Preis 2017 geht an die Kölner Künstlerin Sabrina Fritsch

spk.Speyer- In der Schlussrunde des Wettbewerbs um die Hans-Purrmann-Preise der Stadt Speyer für Bildende Kunst 2017 hat die hochkarätige Künstlerjury, der neben Marcel Odenbach (Köln/Düsseldorf), Christian Jankowski (Berlin/Stuttgart), Karin Kneffel (Düsseldorf/München), Martin Liebscher (Berlin/Offenbach) und Ben Willikens (Stuttgart) auch der Direktor des Sprengel Museums Hannover, Dr. Reinhard Spieler, angehören, am heutigen Tag über die eingereichten Originalarbeiten der ausgewählten Künstlerinnen und Künstler für den Förderpreis „Hans-Purrmann-Preis für Bildende Kunst der Stadt Speyer“ und den "Großen Hans-Purrmann-Preis der Stadt Speyer" eingehend beraten.

Nach langer und intensiver Diskussion hat sich die Gesamtjury unter der Sitzungsleitung von Oberbürgermeister Hansjörg Eger und Dr. Klaus Heinrich Kohrs dafür ausgesprochen, die Hans-Purrmann-Preise der Stadt Speyer wie folgt zu vergeben:

11.02.2017


„ Hängsching Fastnacht selbstgemacht – ist schwungvolle Fasenacht“

Stimmungsvolle Bütten, mitreißende Tänze

Böhl-Iggelheim- Wie in all den vergangenen Jahren sind die Prunksitzungen der „Böhler Hängsching“ ein kompromissloser Angriff auf die Lachmuskeln. Über fünf Stunden attackierten die Böhler das Zwerchfell ihrer Gäste in der zur Narhalla dekorierten VT-Halle in der Lindenstraße. Und die kostümierten Narren dankten es ihnen mit donnerndem Applaus,  unzähligen Raketen und Wünschen nach immer mehr Zugaben. Die erste Prunksitzung unter der Präsidentschaft von Annette Melzer, die das Steuer des Hängsching Narrenschiff von Clemens Kreitner übernommen hat. Aus dem  Fanfarenzug der „Hängsching“, der sich aufgelöst hat, ist auf Initiative von Christian Ronge,unter der Stabführung von Jens Böhler, eine großartige Musikformation entstanden.

11.02.2017


DRK-Betreuungsvertrag für AfA Speyer endet am 31. März 2017

„Mit Herzblut die Flüchtlinge betreut“

Speyer/Ludwigshafen- Der DRK-Kreisverband Vorderpfalz organisiert in Zusammenarbeit mit dem DRK-Kreisverband Speyer seit dem 24. September 2015 mit Erfolg die Betreuung der Asylbegehrenden in der Kurpfalzkaserne in Speyer. Das Land Rheinland-Pfalz, vertreten durch die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD),  hat die Sozialdienstleistungen für Asylbegehrende zum 1. April 2017 ausgeschrieben. Der DRK-Kreisverband Vorderpfalz hat sich zusammen mit dem DRK-Kreisverband Speyer an der Ausschreibung beteiligt. Beide Kreisverbände bedauern, dass sie nach aktuellem Stand den Zuschlag nicht erhalten werden. Damit endet die Flüchtlingsbetreuung des Deutschen Roten Kreuzes in der Kurpfalzkaserne am 31. März 2017.

11.02.2017


Polizeimeldungen 11.02.2017

(Ludwigshafen) – Schwere räuberische Erpressung in Ludwigshafen-Innenstadt, Nähe der Walzmühle

Am Freitag, 10.02.2017, gg. 22.10 Uhr, kam es zu einer schweren räuberischen Erpressung in einer Seitenstraße neben der Walzmühle in Ludwigshafen. Ein 16jähriger Ludwigshafener wurde von vier unbekannten jungen Männern (alle im Alter zwischen 16-18 Jahre) bedrängt. Einer der Männer zog ein Messer und forderte den Jugendlichen zur Herausgabe seines Bargeldes auf. Nachdem der 16jährige dem Mann sein Bargeld in Höhe von 60 Euro aushändigte, flüchteten die Männer zu Fuß. Eine Nahbereichsfahndung nach den Tätern verlief negativ.

Der Messerträger wird wie folgt beschrieben:

11.02.2017


Freitag, 10.02.2017

Wort zum Tag

„Der Grund aller Friedlosigkeit ist die Gottentfremdung des Menschen…das verlorene Paradies ist der verlorene Friede“.

Walther von Loewenich

Predigt über Jeremia 29,11

Fasching im Historischen Museum der Pfalz

Kostümparty und Kinderdisco mit Spieleparcour

Unter dem Motto „Faschingsparty im Dschungel“ finden im Historischen Museum der Pfalz zwei Faschings-Veranstaltungen für Groß und Klein statt.

Speyer -
Am Samstag, 25. Februar, gibt es eine Party für Erwachsene: Ab 20 Uhr ist Einlass, ab 21 Uhr sorgt das DJ-Team „The Milkmen“ bis in die Nacht für Stimmung. Tickets kosten im Vorverkauf 13 Euro, eventuelle Restkarten an der Abendkasse 15 Euro und sind auch online unter www.tickets.museum.speyer.de erhältlich. Für jedes Online-Ticket fällt eine zuzügliche Bearbeitungsgebühr von 1 Euro an.

10.02.2017


Fasching 2017 - Alkohol oder Drogen am Steuer ist keine Faschingsgaudi!

(Mannheim/Heidelberg/Rhein-Neckar-Kreis) -  Fasching 2017 - Alkohol oder Drogen am Steuer ist keine Faschingsgaudi! - verstärkte Verkehrskontrollen zur Faschingszeit

Die Zahlen sprechen leider für sich: in der Faschingszeit 2016 ereigneten sich im Bereich des Polizeipräsidiums Mannheim 18 alkoholbedingte Verkehrsunfälle. Bei weiteren vier Unfällen war Drogenkonsum die Unfallursache, hierbei zogen sich fünf Beteiligte Verletzungen zu.

Insgesamt wurden über die närrischen Tage bei Schwerpunktkontrollen, aber auch im täglichen Streifendienst, 86 alkoholisierte Fahrer aus dem Verkehr gezogen, bei 53 lag der Promillewert bei über 1,1 Promille. Hinzu kamen weitere 55 Fahrer, die sich unter Drogeneinwirkung hinters Lenkrad setzten.

Alles gute Gründe für die Polizei, ihre Kontrollen in der "heißen Phase" der närrischen Zeit 2017 zu verstärken. Fahrten unter Alkohol und Drogen werden hart bestraft. Neben einem Fahrverbot von mindestens einem Monat und Punkten auf dem Flensburger Punktekonto, drohen den Alkohol- und Drogensündern empfindliche Geldstrafen, die nicht selten ein Monatseinkommen übersteigen. Durch den Verlust des Führerscheines kommen häufig auch noch berufliche Konsequenzen hinzu.

10.02.2017


Haßlocher Ruanda-Verein AMAHORO spendet an HUMAN HELP NETWORK

575 Euro gehen an Projekt „Kinderfamilien in Ruanda“

Haßloch - Ewald Dietrich, 1. Vorsitzender von HUMAN HELP NETWORK e.V. hat heute 575 Euro vom Haßlocher Ruanda-Verein AMAHORO für sein Projekt „Kinderfamilien“ erhalten. Dies war ein einstimmiger Mitgliederbeschluss, der im vergangenen Sommer gefasst wurde.

Dieses Projekt in Ruanda wurde von HHN für die Kinder ins Leben gerufen, die  beide Elternteile verloren hatten, meist durch HIV/AIDS. Fast 500 Kinder, die hinter dem Nyungwe-Regenwald zurück blieben, lebten bis 2006 in bitterer Armut, bis eine HHN-Delegation auf deren schreckliche Lebensbedingungen aufmerksam wurde.

10.02.2017


Närrische Sternstunde mit bombastischer Stimmung im vollbesetzten Saalbau

Närrische Sternstunde mit bombastischer Stimmung im vollbesetzten Saalbau in Neustadt / Der KVN als Ausrichter der 38.Vorderpfalzer Prunksitzung

Grandioses Fasnachts-Spektakel mit Höhepunkten am laufenden Band / 30 Tollitäten feiern kräftig mit

Neustadt an der Weinstraße - Es war schon ein prachtvolles Bild, als sich am Ende eines mehr als vierstündigen furiosen Fasnachts-Spektakels, der 38.Vorderpfälzer Prunksitzung im wunderschönen vollbesetzten Saalbau von Neustadt, in der „gut Stubb“ der „Perle der Weinstraße“ 30 Tollitäten - bezaubernde Lieblichkeiten und stattliche Prinzen auf der Bühne zu einem letzten großen Gruppenbild zur Erinnerung an diesen tollen Nachmittag versammelten.

10.02.2017


Eines der modernsten Porsche-Zentren Deutschlands

Gemeinsam mit den Investoren haben Oberbürgermeister Thomas Hirsch, Wirtschaftsförderer Martin Messemer und Stadtbauamtschef Christoph Kamplade jetzt die Pläne für die Ansiedlung von Porsche im Gewerbepark „Am Messegelände“ vorgestellt.Automobil-Unternehmen siedelt im Gewerbepark „Am Messegelände“ in Landau an

Landau - Schnelle Autos an einem dynamischen Wirtschaftsstandort: Im D10, dem Erweiterungsabschnitt des Gewerbeparks „Am Messegelände“ in Landau, soll ein Porsche-Zentrum entstehen. Gemeinsam mit den Investoren haben Oberbürgermeister Thomas Hirsch, Wirtschaftsförderer Martin Messemer und Stadtbauamtschef Christoph Kamplade die Pläne jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die beiden Grundstücke, auf denen Porsche ansiedeln soll, sind zusammen rund 6.700 Quadratmeter groß und direkt an der L509 gelegen. Die Pläne für das Porsche-Zentrum sehen einen Neu- und Gebrauchtwagenhandel, eine Werkstatt sowie Erweiterungsmöglichkeiten für einen Service-Stützpunkt für Elektrofahrzeuge vor. Durch die Ansiedlung werden zunächst 20 Arbeitsplätze geschaffen – mit Aussicht auf Wachstum.

10.02.2017


Ein Hauch von Exotik

Kunstwerke aus Schokolade werden beim Petit Salon du Chocolat am 4. und 5. März 2017 in Neustadt an der Weinstraße gezeigt.Petit Salon du Chocolat lockt zu Kostproben bester Schokolade aus fernen Ländern

Neustadt an der Weinstraße- Kalapaia, Manjari, Itakuja oder Abinao, Namen die schon auf der Zunge zergehen. Wie müssen sie erst die Sinne berühren, wenn sie an der großen Kakaothek von Valrhona beim Petit Salon du Chocolat am 4. und 5. März im historischen Saalbau von Neustadt an der Weinstraße verkostet werden dürfen.

Die Besucher sind eingeladen zu probieren. Die Kalapaia ist eine Schokolade mit einem Anteil von 70 Prozent Kakao. Sie schmeckt sehr exotisch fruchtig, überspielt damit den starken Kakaogehalt. Die Manjari Madagaskar ist ein Klassiker. Sie besticht durch deutliche Säure. Sie trägt Aromen von roten Früchten, entsprechend den Lagen, wo die Bohne wächst. Die Itakuja, doppelt fermentiert, betört durch den leichten Maracuja-Geschmack. Die Kakaobohnen werden direkt vor Ort aus der Frucht geschält und sofort mit Maracujafrüchten vermischt. Die Fermentierung dauert zwischen drei und acht Tagen. So nimmt die Kakaobutter den Geschmack der Frucht auf, was dann zu diesem betörenden Geschmackserlebnis führt.

10.02.2017


Spitzensportler unterzeichnen Förderverträge in feierlichem Rahmen

Wohnzimmerkonzert mit Kelvin Jones in RPR1-Sendezentrale in Ludwigshafen rundet außergewöhnliches Event ab

Ludwigshafen - In den Räumen von Radio RPR1 in Ludwigshafen haben am Mittwochabend elf rheinland-pfälzische Spitzensportler offiziell ihre neuen Förderverträge mit der Sporthilfe Rheinland-Pfalz für das Jahr 2017 unterzeichnet. Ein echtes Highlight war im Anschluss daran auch das Wohnzimmerkonzert vor mehr als 50 begeisterten Zuhörern mit dem Singer-Songwriter Kelvin Jones.

10.02.2017


Fabian dankt allen für die Aktion „Freiwurf für Fabi“

Frankenthal- Bei dem Benefizspiel am 13. Januar in Frankenthal für den Handballer Fabian Pozywio aus Dirmstein ist ein Erlös von 20.000 Euro zusammengekommen. Der Scheck über diesen Betrag wurde Fabian beim Handballspiel seiner „Eckbach Gekkos“ von der HSG Eckbachtal am Sonntag überreicht.

Fabian ist von der Aktion „Freiwurf für Fabi“ überwältigt : „Ich möchte mich besonders bei den Organisatoren Heike Wiesner und Marcus Zemihn sowie beim Eulen-Team der TSG Ludwigshafen-Friesenheim, der Stadt Frankenthal für die Zurverfügungstellung der Halle, allen Sponsoren und bei allen Spendern und Zuschauern bedanken. Es ist echt Weltklasse, dass Leute die mich nicht kennen, mir helfen und geholfen haben. Es war ein bombastisches Gefühl als ich in die ausverkaufte Halle in Frankenthal kam und so viele Leute nur wegen mir da waren – mir sind die Tränen gekommen.

10.02.2017


AQUANARIO® – World of Watertainment

AQUANARIO® – World of Watertainment vom 25. bis 27. Mai im Ehrenhof des Mannheimer Schlosses

Mannheim - AQUANARIO®, die wohl größte mobile Wassershow Europas, verbindet die ursprünglichen Elemente Wasser, Luft und Feuer mit modernster Video-, Laser- & Pyrotechnik zu einer spektakulären, multimedialen Open Air Show, die sich dem lebenswichtigen und zugleich atemberaubenden Element Wasser in außergewöhnlicher Form widmet.

10.02.2017


Heidelberger Orang-Utans ziehen nach Belgien

Im Zoo Pairi Daiza erhalten Puan, Sari, Ujian und Berani ein neues Zuhause

Heidelberg/Pairi Daiza (B)- Der Zoo Pairi Daiza in Belgien hat für die Orang-Utans aus Heidelberg eine komplett neue Anlage gebaut, die allen Anforderungen der modernen Haltung dieser intelligenten Menschenaffen gerecht wird. Trotz Abschiedsschmerz sind die Heidelberger Tierpfleger glücklich, für die Familie rund um den kleinen Berani, eine so gute neue Heimat gefunden zu haben. „Wir haben hier in Heidelberg nicht das Geld, eine vorbildliche Anlage für die Orang-Utans bauen zu können“ bedauert Zoodirektor Dr. Klaus Wünnemann.

10.02.2017


Donnerstag, 09.02.2017

Wort zum Tag

Wir denken viel zu selten an das, was wir haben, aber immer zu oft an das, was uns fehlt.

William Shakespeare

„Zeit für offizielle Schritte auf dem Weg zur Ökumene“

Kirchenpräsident Schad schildert „ganz persönlichen Eindrücke“ vom Besuch bei Papst Franziskus im Vatikan – Speyer dem Pontifex als „Geburtsstadt des Protestantismus“ nahegebracht

Speyer- Zutiefst beeindruckt und noch spürbar beseelt von der außerordentlich großen Herzlichkeit des katholischen Kirchenoberhauptes Papst Franziskus sowie seiner Bereitschaft, sich leidenschaftlich und hingebungsvoll mit dem Anliegen seiner Amtsbrüder von der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD) für das Wachsen der Ökumene zu widmen, zeigte sich jetzt der Präsident der Evangelischen Landeskirche der Pfalz, Christian Schad. bei einem Pressegespräch unmittelbar nach seiner Rückkehr von einem Besuch im Vatikan, als dessen Höhepunkt Schad eine Privataudienz der Delegation unter der Leitung des EKD-Ratsvorsitzenden Heinrich Bedford-Strohm bei dem katholischen Kirchenoberhaupt aus Anlass des Reformationsjubiläums 2017 bezeichnete.

09.02.2017


Wirtschaftsverständnis gefördert

Preisverleihung Planspiel Börse: Norbert Rotter (rechts) und Nico Emrich (links) von der Sparkasse Vorderpfalz zeichneten das Gewinnerteam "Darwins solution" mit Johann Keller, Maximilian Schaaf, Luca Zimbelmann und Jonas Krekel aus.Sparkasse Vorderpfalz prämiert Börsenspiel-Gewinner

Speyer- Dass Geld verdienen an der Börse nicht einfach ist, hat das zurückliegende Planspiel Börse wieder gezeigt. Dennoch führte Teamleiter Maximilian Schaaf vom Nikolaus-von-Weis-Gymnasium Speyer beim Planspiel Börse der Sparkasse Vorderpfalz seine Schüler-Gruppe "Darwins solution" auf das Siegerpodest. Aufgabe der Teilnehmer war es, in zehn Wochen Spielzeit das fiktive Startkapital von 50.000 Euro durch gezielte Investitionen in 175 vorgegebene Wertpapiere optimal zu vermehren. Bei der Preisverleihung in der Hauptstelle Speyer der Sparkasse Vorderpfalz wurden die besten Schüler-Teams von Norbert Rotter, Leiter PrivatkundenCenter Speyer der Sparkasse Vorderpfalz, ausgezeichnet.

09.02.2017


Stellungnahme von Johannes Steiniger MdB

Johannes Steiniger MdB (CDU): Zu den politisch motivierten Bauernregeln" der Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD)

Speyer- Im Nachgang zu dem „offenen Brief“ des Speyerer CDU-Landtagsabgeordneten Reinhard Oelbermann „Politisch motivierte Bauernregeln der Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD)“ (siehe SPEYER-KURIER vom 08.02.2017 hat uns jetzt auch eine Stellungnahme des CDU-Bundestagsabgeordneten Johannes Steiniger, Landesvorsitzender der Jungen Union (JU) Rheinland-Pfalz; zum gleichen Thema erreicht. Steiniger schreibt dazu:

 

09.02.2017


Rekordzahl an Einsendungen bei Otto-Ditscher-Preis

Die Vorjury bei der Arbeit: Prof. Thomas Dudenhoefer, Dr. Oliver Bentz und Sebastian Fath (v.l.)Rhein-Pfalz-Kreis- Über 130 Bewerbungen aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland wie Polen, Österreich oder den Niederlanden sind für den Otto-Ditscher-Preis 2017 für Buchillustration eingegangen. Landrat Clemens Körner ist beeindruckt von der großen Resonanz, die das hervorragende Renommee des Kunstpreises, den einzigen dieser Art im deutschsprachigen Raum, beweist. Die Bewerbungsfrist ist am 30. Januar 2017 abgelaufen.

„130 Bewerbungen und damit so viele wie noch nie ist eine sehr erstaunliche Zahl, mit der wir nicht gerechnet hatten. Sie zeigt, dass der Otto-Ditscher-Preis bei den Illustratorinnen und Illustratoren anerkannt ist und es sich lohnt die mindestens drei Arbeiten abzugeben.

09.02.2017


Aktion „Blind Date mit einem Buch“

Bereits zum zweiten Mal in der Stadtbibliothek

Landau- Ein Rendezvous der besonderen Art bietet die Stadtbibliothek Landau in der Zeit vom 9. Februar bis zum 25. März 2017 an. Passend zum Valentinstag startet zum zweiten Mal die Aktion „Blind Date mit einem Buch“.

„Beurteilen Sie ein Buch nicht nach dem Cover“: Nach diesem Motto haben die Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek ausgewählte Bücher des Bibliotheksbestandes in blickdichtes Packpapier verpackt. Titel, Autor und Handlung bleiben bis zum Auspacken zu Hause unbekannt.

Einen kleinen Anhaltspunkt bieten nur der erste Satz des Buches sowie ein Hinweis auf das Genre. Dies soll beim Leser Spannung aufbauen, angefangen bei der Auswahl bis hin zur Überraschung beim Auspacken in den eigenen vier Wänden.

09.02.2017


Polizeimeldungen 09.02.2017

Speyer: Versuchter Einbruch in Gaststätte

Ein bislang unbekannter Mann versuchte in der Korngasse in die Gaststätte „Piccobello“ einzubrechen. Er hatte versucht, an der Rückseite des Gebäudes von der Neugasse her ein Fenster aufzuhebeln. Durch die Geräusche wurde ein 20-jähriger Bewohner in der Wohnung über der Gaststätte auf den Einbruchversuch aufmerksam. Während er den Mann ansprach, rannte sein 24-jähriger Bruder mit einer Schreckschusspistole auf die Straße und schoss zweimal in die Luft. Der Unbekannte flüchtete daraufhin in Richtung Dom. Zu ihm liegt eine vage Personenbeschreibung vor: ca. 175 cm groß, trug eine dunkle Daunenjacke mit einem farbigen Streifen auf dem Rücken. Eine Nahbereichsfahndung verlief negativ. Bei dem Einbruchversuch entstand Sachschaden in Höhe von 250 Euro.

Haßloch: Schwerer Raub in Einfamilienhaus

09.02.2017


Mittwoch, 08.02.2017

Wort zum Tag

Der Mensch ist zwar unheilig genug, aber die Menschheit in seiner Person muss ihm heilig sein.

Immanuel Kant

„Mit Leib und Seele Bischof von Speyer gewesen“

v.l.: Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann, Bischof em. Dr. Anton Schlembach, Bischof Dr. Friedhelm Hofmann und Monsignore Otto Kern.Bischöfe aus Speyer und Würzburg, Allgemeiner Geistlicher Rat, Domkapitel und zahlreiche Weggefährten feierten den 85. Geburtstag von Bischof em. Dr. Anton Schlembach

Speyer- Mit einem Dankgottesdienst im Caritas-Altenzentrum St. Martha in Speyer feierte Bischof em. Dr. Anton Schlembach am Dienstag seinen 85. Geburtstag. Mit ihm standen sein Nachfolger, der amtierende Speyerer Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann, der Bischof seines Heimatbistums Würzburg Dr. Friedhelm Hofmann, Monsignore Otto Kern und Diakon Klaus Hilzensauer am Altar. Am Gottesdienst und der anschließenden Feier nahmen die aktiven und emeritierten Mitglieder des Allgemeinen Geistlichen Rats und des Domkapitels sowie mehrere enge Weggefährten von Bischof Schlembach sowie seine beiden Schwestern teil.

08.02.2017


Paul Neumann erhält Bundesverdienstkreuz

v.l.: Hansjörg Eger (OB Speyer), Pastoralreferentin Sabine Alschner, Manfred Scharfenberger (Bürgermeister VG Römerberg-Dudenhofen), Ministerin Anne Spiegel, Paul Neumann, Clemens Körner (Landrat Rhein-Pfalz-Kreis), Pfarrer Josef Metzinger

Römerberg- Paul Neumann aus Römerberg hat am 3. Februar 2017 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland durch Integrationsministerin Anne Spiegel erhalten. Gemeinsam mit vielen Weggefährten gratulierten dem Geehrten Landrat Clemens Körner, der Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger und Bürgermeister Manfred Scharfenberger.

08.02.2017


Reinhard Oelbermann MdL schreibt offenen Brief an Bundesumweltministerin Hendricks

Sehr geehrte Frau Ministerin Dr. Hendricks,

ich schreibe Ihnen, weil ich nicht glauben kann, dass eine Bundesministerin wirklich Steuergelder, die auch unsere Landwirte zahlen, dazu nutzt, pauschal einen Berufsstand zu verunglimpfen.

Ihre Kampagne mit den „Bauernregeln“ ist alles andere als witzig. Ich erlebe in meinem Wahlkreis die Landwirte als engagierte Akteure im Umweltbereich. Schon aus eigenem Interesse ist es ihr Anliegen Natur und Tier angemessen zu behandeln.

08.02.2017


60.000ster Besucher in Speyerer Maya-Ausstellung

v.l.: Kulturminister Konrad Wolf, Museumsdirektor Alexander Schubert, Vater Roman Igelspacher mit Sohn Samuel, Mutter Kathrin Igelspacher, Ausstellungskurator Lars Börner und die Töchter Lea und PaulaHistorisches Museum der Pfalz begrüßt Jubiläumsfamilie

Speyer- Nur knapp acht Wochen nach dem letzten Jubiläumsgast hat das Historische Museum der Pfalz erneut eine Wegmarke passiert: Roman und Kathrin Igelspacher mit ihren Kindern Lea, Paula und Samuel (10, 8 und 2 Jahre) haben das 60.000ste Ticket für die große Maya-Ausstellung gelöst. Die Familie aus dem südlich von Wien gelegenen Mödling reiste während der niederösterreichischen Semesterferien eigens in die Metropolregion Rhein-Neckar, um sich die Speyerer Ausstellung anzuschauen.

Sie wurden vom rheinland-pfälzischen Minister für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Konrad Wolf, Museumsdirektor Alexander Schubert und Ausstellungskurator Lars Börner begrüßt.

08.02.2017


Schüler zeigen Kunst in der Landesbibliothek

Ausstellungseröffmung Schulpreis der Sparkasse Vorderpfalz durch Monika Kabs

Speyer- Im Rahmen des von der Sparkasse Vorderpfalz ausgeschriebenen "Schulpreis für Bildende Kunst" stellen Schülerinnen und Schüler ihre Arbeiten im Landesbibliothekszentrum / Pfälzische Landesbibliothek Speyer (Otto-Mayer-Straße 9) aus. Elf Schulen verschiedener Jahrgangsstufen und Schulformen aus Speyer und dem südlichen Rhein-Pfalz-Kreis zeigen Arbeiten aus dem Kunst- und Werkunterricht.

Eröffnet wurde die Ausstellung am 6. Februar um 18 Uhr von Bürgermeisterin Monika Kabs und Norbert Rotter, Leiter PrivatkundenCenter Speyer der Sparkasse Vorderpfalz. Die musikalische Begleitung übernahm das A-capella-Ensemble des Edith-Stein-Gymnasiums unter der Leitung von Dieter Hauß.

08.02.2017


Speyerer CDU nominiert Hansjörg Eger für eine weitere Amtszeit

Speyer- In seiner turnusmäßigen Sitzung hat der CDU-Kreisvorstand auf Vorschlag des CDU-Kreisvorsitzenden Michael Wagner unter großem Applaus einstimmig beschlossen, Hansjörg Eger für eine weitere Amtszeit als Oberbürgermeister der Stadt Speyer zu nominieren.

In der Aussprache wurde insbesondere die ruhige, besonnene, geradezu "staatsmännische" Art Egers gewürdigt,

08.02.2017


Sparkasse Vorderpfalz ist beste Bank in Rheinland-Pfalz

Sparkasse Vorderpfalz ist beste Bank in Rheinland-Pfalz: Thomas Traue (l,), Vorstandsmitglied der Sparkasse Vorderpfalz freut sich über die Auszeichnung, die Detlef Effert vom Deutschen Institut für Bankentest überreicht.

Ludwigshafen-  Jährlich untersucht das Deutsche Institut für Bankentests gemeinsam mit der Zeitung "Die Welt" bundesweit über 1.500 Banken und Sparkassen. Beim Qualitätstest 2016 wurde auch die Sparkasse Vorderpfalz untersucht und jetzt in den Bereichen "Privatkunden" und "Baufinanzierung" als beste Bank in Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.

08.02.2017


Flüchtlinge für Arbeitsmarkt vorbereitet

Rhein-Pfalz-Kreis- Elf Personen aus dem Rhein-Pfalz-Kreis haben erfolgreich die Weiterbildung „Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen in Rheinland-Pfalz“ mit integriertem Betriebspraktikum der Volkshochschule Rhein-Pfalz-Kreis abgeschlossen. Am 31. Januar 2017 überreichte Landrat Clemens Körner gemeinsam mit Bürgermeister Hans-Dieter Schneider in Mutterstadt die Zertifikate über die Teilnahme und die damit verbundene Sprachprüfung an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

08.02.2017


Polizeimeldungen 08.02.2017

Speyer: Ladendieb leistet erheblichen Widerstand

Ein 26 Jähriger hat in einem Drogeriemarkt in der Maximilianstraße Parfum und andere Gegenstände im Wert von ca.100 Euro entwendet. Als der Mann aus dem Geschäft flüchten wollte, stellten sich ihm zwei Angestellte in den Weg, die er zur Seite stieß und dabei leicht verletzte. In der Korngasse wurde der Flüchtende von Passanten festgehalten und zu Boden gebracht. Nach Eintreffen der Streife wehrte sich der stark alkoholisierte Mann mit Leibeskräften gegen seine Festnahme, trat und schlug in Richtung der eingesetzten Beamten. Mit Hilfe von Passanten konnte er letztlich gefesselt und in den Streifenwagen verbracht werden, wo er sich mehrfach übergab.

08.02.2017


Hochqualifizierte Darmkrebstherapie am Klinikum Worms

Privatdozent Dr. Markus Hirschburger während einer DarmkrebsoperationDarmzentrum am Klinikum Worms von Deutscher Krebsgesellschaft zertifiziert

Worms- Das Darmzentrum am Klinikum Worms ist jüngst durch die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert worden – eine Auszeichnung, die dem Darmzentrum eine hochqualifizierte Darmkrebsbehandlung in allen Bereichen der Diagnostik, Therapie und Nachsorge bescheinigt.

„Voraussetzungen für eine solche Zertifizierung sind neben einer besonders großen Erfahrung bei der Darmkrebsbehandlung auch der Nachweis guter Behandlungsergebnisse und eine fachbereichsübergreifende Organisationsstruktur.

08.02.2017


Dienstag, 07.02.2017

Wort zum Tag

Fehler sind Treppenstufen, auf denen der kluge Mensch emporsteigt.

Unbekannt

Richtfest für den Erweiterungsbau der Kita Pusteblume

Speyer- Als tolle Gastgeberinnen und Gastgeber präsentierten sich die Kinder der Integrativen Kindertagesstätte „Pusteblume“ anlässlich des gestrigen Richtfestes für den Erweiterungsbau der Einrichtung in Speyer-Nord.

Gleich zu Beginn begrüßten sie die Gäste, darunter Oberbürgermeister Hansjörg Eger, Bürgermeisterin Monika Kabs, Bundestagsabgeordneter Johannes Steiniger und Landtagsabgeordneter Reinhard Oelbermann, mit dem Lied „Wer will fleißige Handwerker seh’n?“. Eger zeigte sich angesichts der Erweiterung der Kita „Pusteblume“ sowie des parallel fortschreitenden Neubaus einer zwölften städtischen Kindertagesstätte in der Seekatzstraße mit dem Angebot an Kinderbetreuungsplätzen in Speyer zufrieden. Die Kinder spendierten den beteiligten Handwerkern eine dreifache Dankes-„Rakete“ und unterstützen schließlich noch Zimmermann Torsten Jester mit „Hoch!“-Rufen bei dessen Richtspruch.

07.02.2017


Mara, Lina und Finn: Drillingsgeburt im Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus

Artur Debek und Michaela Fischer mit den Drillingen sowie mit Gynäkologin Dr. Katja Wutkewicz (hinten l.) und Kinderärztin Dr. Elena Eberle (hinten r.) und dem ersten WindelvorratSpeyer- Freitag der Dreizehnte war für Michaela Fischer und Artur Dabek ein Glückstag: Ihre Drillinge Mara, Lina und Finn kamen am 13. Januar mit Geburtsgewichten zwischen 1.490 und 1.780 Gramm im Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer zur Welt. Nachdem sie jeweils rund 500 Gramm zugenommen und sich gut entwickelt haben, können sie in dieser Woche die Klinik verlassen.

Dem Leben mit den drei Kindern blicken die Eltern unbesorgt entgegen: „Bislang war alles super entspannt und wir konnten ja drei Wochen hier im Krankenhaus üben“, sagt Artur Dabek. Der 43jährige hat den Drillingskinderwagen schon bereit stehen und ist gespannt, ob man damit durch alle Türen passt. Mutter Michaela Fischer freut sich, dass sie in der Anfangszeit Unterstützung aus der Heimat erhält: Mutter und Bruder seien sehr gespannt auf den dreifachen Nachwuchs und kämen aus Thüringen zu Besuch. – Neu sind Mehrlingsgeburten in der Familie allerdings nicht: „Drei meiner Cousinen haben Zwillinge“, lacht die 35jährige Mutter. Und der frisch gebackene Vater ergänzt schmunzelnd: „Das mussten wir doch toppen!“

07.02.2017


Ferien- und Freizeitkalender 2017 des Landkreises Germersheim

Germersheim- Er ist da, der „Ferien- und Freizeitkalender 2017“. Zum 13. Mal hat das Jugendamt der Kreisverwaltung Germersheim eine umfassende Übersicht an Kinder- und Jugendfreizeit und Ferienaktivitäten zusammengestellt. Zahlreiche Vereine, Initiativen, sowie freie und kirchliche Verbände waren aufgerufen, ihre Ferienangebote zu melden. „Das Ergebnis ist wie bereits in den vergangenen Jahren ein umfangreicher, im handlichen DIN A6-Format gehaltener „Ferien- und Freizeitkalender“, sagt Landrat Dr. Fritz Brechtel beeindruckt von der Fülle an Angeboten..

Das Inhaltsverzeichnis des Kalenders verschafft einen schnellen Überblick über die unterschiedlichen Angebote und Termine. Neben den Freizeitveranstaltern aus dem Landkreis sind auch Träger von Angeboten außerhalb des Kreises aufgeführt. Über 80 Veranstaltungen im Landkreis und darüber hinaus in ganz Europa sind in der Broschüre beschrieben. Die kommunalen Jugendpfleger/innen, die Jugendzentren, die kirchlichen Jugendverbände und Vereine bieten mit Unterstützung von ca. 300 Ehrenamtlichen in den Kinderferienwochen (ohne Übernachtung) rd. 2000 ganztägige Wochenbetreuungsplätze an.

07.02.2017


Saatkrähen in Landau:

Saatkrähen machen vielen Landauerinnen und Landauern jedes Jahr vor allem in den Frühlings- und Sommermonaten das Leben schwer.Stadt richtet Meldestelle ein – Runder Tisch startet

Landau- Saatkrähen sind keine angenehmen Nachbarn. Diese Erfahrung müssen viele Landauerinnen und Landauer jedes Jahr vor allem in den Frühlings- und Sommermonaten machen. Da die Vögel inzwischen auch vermehrt Innenstadtbereiche wie Ost- und Goethepark sowie Waffen- und Pestalozzistraße besiedeln, haben die Beschwerden in den vergangenen Jahren zugenommen, insbesondere im Hinblick auf Lärmbelästigung und Verschmutzung.

Nach der gut besuchten Informationsveranstaltung im November vergangenen Jahres soll den Bürgerinnen und Bürgern nun die Möglichkeit gegeben werden, einer neu eingerichteten Meldestelle mitzuteilen, in welchen Gebieten der Stadt die Vögel als besonders störend empfunden werden.

07.02.2017


Champagner für den guten Zweck

Den Erlös des Charity-Abends in Höhe von 1.200 Euro überreichte jetzt Adriano Casella (2.v.l.) im Beisein von Oberbürgermeister und Sozialdezernent Thomas Hirsch (r.) an den Deutschen Kinderschutzbund Landau-SÜW.Feinkost Casella spendet 1.200 Euro an den Kinderschutzbund Landau-SÜW

Landau- Am Charity-Abend von Feinkost Casella wurde eine von der Rechtsanwaltskanzlei Michael Kaiser gesponserte Sechs-Liter-Champagner-Flasche ausgeschenkt. Den Erlös in Höhe von 1.200 Euro überreichte jetzt Adriano Casella im Beisein von Oberbürgermeister und Sozialdezernent Thomas Hirsch an den Deutschen Kinderschutzbund Landau-SÜW.

„Ich möchte mich herzlich für diese Spendenaktion bedanken und freue mich als Sozialdezernent besonders, dass der Erlös einem sozialen Zweck zugutekommt“, so Hirsch. Das breite Angebot des Kinderschutzbundes, das unter anderem das Kinder- und Jugendtelefon beinhaltet,...

07.02.2017


Polizeimeldungen 07.02.2017

Speyer: Versuchte Enkeltrickbetrügereien und Gewinnversprechen

Gleich dreimal versucht eine unbekannte Frau mit dem sogenannten Enkeltrick Geld zu ergaunern:

Gegen 12.20 Uhr rief sie bei einer 71-jährigen Rentnerin an und fragte, ob die Chrissy am Telefon sei. Nachdem die Rentnerin dies bestätigte, fragte sie nach 50.000 Euro, die sie kurzfristig für eine Anzahlung einer Wohnung benötige. Nachdem die Rentnerin angab, nicht über so viel Geld zu verfügen, wurde aufgelegt.

Vermutlich die gleiche Anruferin meldete sich gegen 13.00 Uhr bei einer 82-jährigen Frau in der Winternheimer Straße und kurze Zeit später bei einem 82-jährigen Mann am Fischmarkt.

07.02.2017


Montag, 06.02.2017

Wort zum Tag

„Wenn alles gegen dich zu laufen scheint, erinnere dich daran, dass das Flugzeug gegen den Wind abhebt, nicht mit ihm.“

Henry Ford

Öffentlichkeitsfahndung

Nach versuchtem Raubüberfall auf Tankstelle am 02. Januar 2017

Ludwigshafen: Am 02.01.2017, gegen 19:30 Uhr, betrat ein Mann die Tankstelle in der Zollhofstraße, stellte einen 6er Pack Wodka Lemon auf den Tresen und verlangte von der Kassiererin unter Vorhalt eines Messers die Tageseinnahmen. Die 47-Jährige Antwortete mit einem deutlichen „Nein“. Daraufhin verließ der Tatverdächtige mit dem Sixpack die Tankstelle. Der Vorfall wurde erst am 03.01.2016 bei der Polizei angezeigt.

Der Tatverdächtige ist ca. 35 – 45 Jahre alt, er ist 1,85 – 1,90 m groß und 100 – 110 kg schwer.

Öffentlichkeitsfahndung

Die Tat wurde von der Überwachungskamera der Tankstelle aufgezeichnet.

Ein Foto der Videoaufzeichnung zeigt den Tatverdächtigen. Mit diesem Lichtbild wendet sich die Polizei heute an die Öffentlichkeit: „Wer kennt diesen Mann?“

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.  Text und Foto: Polizeipräsidium Rheinpfalz

06.02.2017


Erdölfeld Speyer - Nächste Bohrung geplant

Ab Februar wird in Speyer wieder nach Erdöl gebohrt

Speyer-  Das Konsortium, bestehend aus der Speyerer Palatina GeoCon GmbH & Co. KG sowie der in Lingen (Ems) ansässigen ENGIE E&P Deutschland GmbH, wird eine weitere Bohrung auf seinem Betriebsplatz an der Franz-Kirrmeier-Straße niederbringen. Es ist die sechste Erdölbohrung auf diesem Platz und die insgesamt achte im Erdölfeld Römerberg-Speyer.

Die Bohrung trägt den Namen „Römerberg 5“ und dient der weiteren Erkundung und Erschließung der Lagerstätte. Sie soll ihr Endziel in etwa 2.400 Metern vertikaler Tiefe Anfang April erreichen.

06.02.2017


„Ein besonderer Freund der Menschen in Togo“

Dr. Samuel Husunu vom Verein der Togofreunde Jockgrim überreichte die Auszeichnung an Weihbischof Georgens. Links Siegbert Kemmer, rechts Petra Fahrnbach vom Referat Weltkirche.Weihbischof Otto Georgens wurde zum Ehrenmitglied des Vereins der Togofreunde ernannt

Speyer- Weihbischof Otto Georgens, in der Diözese Speyer für den Bereich Weltkirche verantwortlich, wurde jetzt zum Ehrenmitglied im „Verein der Togofreunde Jockgrim“ ernannt. Damit würdige man die jahrzehntelange Unterstützung, die der Verein für seine Arbeit in Togo durch den Speyerer Weihbischof und das Bistum erfahre, so Siegbert Kemmer und Dr. Samuel Husunu vom Vorstand des Vereins der Togofreunde bei der Überreichung der Auszeichnung in Speyer.

06.02.2017


Gemeinsames Bekenntnis zur Verantwortung aller Christen

Anlässlich des Empfangs in der Waldenser Kirche hielt Kirchenpräsident Christian Schad ein Grußwort.Rom-Reise: Kirchenpräsident bei Waldenser Kirche und Evangelisch-Lutherischer Kirche

Speyer/Rom- Nach Überzeugung des pfälzischen Kirchenpräsidenten Christian Schad kommt den Kirchen in Europa eine zentrale Rolle bei der Einigung der „in Nationalismen und Isolationismen fliehenden Staaten“ zu. Bei einem Empfang der Chiesa Evangelica Valdese (Evangelische Waldenser Kirche) am 5. Februar in Rom hob Schad die heute noch „in Europa und der ganzen Welt spürbaren Impulse der vielen reformatorischen Kirchen und Bewegungen“ hervor.

Christen unterschiedlicher Prägung könnten Vorbild im Umgang mit Differenzen sein, „wenn sie sich mit offenen Augen, Ohren und Herzen“ begegneten, sagte Kirchenpräsident Schad ...

06.02.2017


Übergabe des Erlöses des 41. Ökumenischen Hungermarsches

70.000 Euro für den Bau eines Hauses gegen den Hunger in Villavicencio / Kolumbien

Böhl-Iggelheim- Traditionsgemäß am letzten Sonntag im Januar wurde am 29. Januar 2017 der letztjährige, 41. Böhl-Iggelheimer Hungermarsch mit der Scheckübergabe an den Gewährsträger abgeschlossen. Bernd Kiefer, 1. Vorsitzender des Ökumenischen Hungermarsch Böhl-Iggelheim e.V., konnte zu dieser Feierstunde im Protestantischen Gemeindehaus Böhl auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Hungermarschaktive und -freunde begrüßen. Eingestimmt wurden die Anwesenden durch die Gottesdienst für kleine Leute - Band, die mit mehreren Musikbeiträgen das Programm mitgestaltete.

Johannes Mauder, Wolfgang Hock, Wolfram Endemann und Schwester Cornelia Bachmann von der Stiftung „Weg der Hoffnung“ aus Mainaschaff, dem Gewährsträger des letztjährigen Projektes, kamen nach Böhl-Iggelheim, um den Hungermarscherlös symbolisch entgegenzunehmen.

06.02.2017


Polizeimeldungen 06.02.2017

Speyer: Aus der Kurve getragen

Alkoholbedingt und vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit verlor eine 23-jährige Opel Corsa Fahrerin in der Viehtriftstraße die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie kam in der Rechtskurve in Höhe des Mäusewegs nach links von der Fahrbahn ab und prallte in den Zaun des Seniorenstifts. Der Corsa kam anschließend an einem Baum zum Stehen. An dem PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Bei der Fahrerin wurde während der Unfallaufnahme Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,88 Promille. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen, Führerschein und Fahrzeugschein wurden sichergestellt. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Gesamtschaden: 4300 Euro.

06.02.2017


Kirche und Kultur im Fokus des Landauer Ehrenamtspreises 2017

Verleihung Ehrenamtspreis 2016Oberbürgermeister bittet um Vorschläge bis zum 10. März 2017

Landau- Ehre wem Ehre gebürt  - beim Landauer Ehrenamtspreis steht in diesem Jahr das Thema  „Kultur und Kirche“ im Mittelpunkt. Auch in diesem Jahr möchte die Stadt Landau mit dem Ehrenamtspreis das ehrenamtliche Engagement einer Person, eines Vereins oder einer Institution würdigen. Oberbürgermeister Thomas Hirsch ruft die Bevölkerung auf, Vorschläge für Preisträger des Ehrenamtspreises einzureichen, die sich in dem Bereich „Kultur und Kirche“ engagieren.

Der Ehrenamtspreis wurde im vergangenen Jahr als Nachfolger des Bürgerpreises ins Leben gerufen. Die Veranstaltung findet nun alljährlich am 30. Mai statt. An diesem Datum wurden Landau 1274 die Stadtrechte verliehen.

06.02.2017


Erste Hilfe bei Cybermobbing

Mainz-  Laut der JIM Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest gibt jeder Dritte (34 %) in der Altersgruppe der Zwölf- bis 19-Jährigen an, dass in seinem Bekanntenkreis schon einmal jemand im Internet oder per Handy" fertig gemacht" wurde.

Oft bleibt es jedoch nicht bei einer Beleidigung, so dass sich viele junge Menschen mit anhaltenden seelischen Konflikten durch ihre Netzaktivitäten konfrontiert sehen.

Ab wann wird darunter Cybermobbing verstanden? Cybermobbing impliziert das aggressive und gewalthaltige Verhalten gegenüber einer anderen Person mithilfe digitaler Medien.

06.02.2017


Sonntag, 05.02.2017

Wort zum Tag

Wozu hätten wir Freunde nötig,
wenn wir sie nie nötig hätten?

William Shakespeare

TIME - begeistert das Publikum in der SAP-Arena

Tolle atemraubende, gigantische und gefühlvolle Show der Holiday on Ice-Truppe

Mannheim-  Die Zeit (TIME) verging wie im Fluge bei den Geschichten, die das Leben schreibt. Unvergessliche Momente auf und über dem Eis sorgten am Freitag für Beifallsstürme des Publikums..„Die neue Show TIME ist wie ein Fotoalbum voller schöner Schnappschüsse. Sie entführt den Zuschauer aus dem Alltag, lässt ihn träumen und die Zeit für einen Moment stillstehen.“

05.02.2017


Die Schlagertanten vom Rhein Neckar Theater kommen nach Speyer

Die Stars vom Brezelfestmontag „Die Schlagertanten“ am 24. Februar 2017 im Philipp Eins in Speyer - Party-Spektakel voller Lebenslust

Speyer- Die Schlagertanten stehen für eine bunte, freche Show mit Gesang, Comedy, Varieté und Stimmungsmusik, die jedes Publikum in Partylaune versetzt.

Die Schlagertanten rocken wieder - Nach den durchschlagenden Erfolgen der letzten zwei Jahre auf dem Brezelfest in Speyer kommen nun die Schlagertanten erneut in die Domstadt. Am 24. Februar 2017, zufällig auch gerade an Fasching, bleibt bei diesem Spektakel kein Auge trocken und die Tanzbeine können ausgelassen geschwungen werden.

05.02.2017


CeramTec spendet für Kinderhospiz

Bernd Digel (links) als Organisator der Aktion und Dr. Hadi Saleh mit dem Spendenscheck.Keramik-Hersteller engagiert sich erneut im sozialen Bereich

Dudenhofen/Plochingen- Spenden für den guten Zweck hat im Hause CeramTec bereits Tradition. Auch ins neue Jahr starten die Keramikexperten mit einer wohltätigen Geste: Anstatt Weihnachtsgeschenke für Kunden zu kaufen, spendete das Unternehmen die stattliche Summe von 8.000 Euro an das Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen. Bereits im vergangenen Jahr hatte sich CeramTec hier mit einer Spende engagiert.

Die finanzielle Zuwendung kommt dem Kinderhospiz zugute, das unheilbar kranke Kinder und deren Familien auf ihrem Weg unterstützt und begleitet. Die Mitarbeiter von CeramTec sammelten für diesen Zweck 2.001,10 Euro. Wie bereits im vergangenen Jahr erhöhte der Geschäftsführer und Verantwortliche des Bereichs Medizintechnik, Dr. Hadi Saleh, um dieselbe Summe. Das Unternehmen selbst verdoppelte den Betrag ein weiteres Mal. So konnte eine stattliche Gesamtsumme von 8.004,40 Euro gespendet werden.

05.02.2017


Lesung von Norbert Kiefer in der Landauer Stadtbibliothek

Bürgermeister und Kulturdezernent Dr. Maximilian Ingenthron: „Eindrucksvoller Beitrag zur Geschichte unserer Stadt“

Landau- Die Stadtbibliothek, der Förderverein „Freunde der Stadtbibliothek“ und der Freundeskreis des Archivs und Museums haben kürzlich im Rahmen der 33. Landauer Büchereitage zur Lesung von Autor Norbert Kiefer aus seinem Buch „Tintenfass und Weihrauchschwaden“ geladen.

In seinem Buch erzählt er von Kindheit und Jugend, eingebettet in die Geschichte seiner Vaterstadt Landau von 1939 bis 1953. Der Titel „Tintenfass und Weihrauchschwaden“ nimmt Bezug auf zwei der wichtigsten Fixpunkte im Leben des jungen Norbert Kiefers: Schule und Kirche.

05.02.2017


Polizeimeldungen 05.02.2017

Speyer: Geld gefordert und zugeschlagen

Am Freitagabend wurde ein 16-jähriger Speyerer von einem 15-jährigen anderen Jugendlichen aus Waldsee zunächst aufgefordert sein Bargeld auszuhändigen und - um der Forderung Nachdruck zu verleihen - mehrfach gegen den Körper gestoßen. Hierbei fiel das Opfer auf den Begleiter des Täters, welcher ihm daraufhin zwei Faustschläge ins Gesicht verpasste. Zeugen konnten dazwischen gehen, woraufhin dem Geschädigten die Flucht zur Dienststelle gelang. Der junge Mann erlitt durch die Tat Rötungen und Schwellungen im Gesicht und begab sich in ärztliche Behandlung.

Speyer: Betrunken am Steuer

05.02.2017


Samstag, 04.02.2017

Wort zum Tag

Die öffentliche Meinung ist die Dirne unter den Meinungen.

Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach

Bischof emeritus Dr. Anton Schlembach vollendet sein 85. Lebensjahr

Am 7. Februar 1932 wurde er in Großwenkheim in Unterfranken geboren – Sein bischöflicher Wahlspruch lautet: „Deus salus – Gott ist das Heil“

Speyer-  Am 7. Februar vollendet Bischof em. Dr. Anton Schlembach sein 85. Lebensjahr. Sein Lebensweg begann im Bistum Würzburg, in Großwenkheim, einem Dorf bei Münnerstadt, wo er am 7. Februar 1932 als ältestes von vier Kindern einer Landwirtsfamilie geboren wurde. Nach dem Studium in Würzburg und an der päpstlichen Universität Gregoriana empfing er am 10. Oktober 1956 in Rom die Priesterweihe, drei Jahre später promovierte er zum Doktor der Theologie. In seiner Heimatdiözese wurde er im Anschluss an die Kaplansjahre mit einer Reihe verantwortungsvoller Aufgaben betraut: Jeweils drei Jahre war er Direktor des Studienseminars in Aschaffenburg und Regens des Priesterseminars in Würzburg. Fast zwölf Jahre erteilte er hauptamtlich Religionsunterricht am Gymnasium in Hammelburg, ehe er am 1. Juni 1981 zum Domkapitular und schon einen Monat später zum Generalvikar des Bistums Würzburg ernannt wurde.

Es war für die Katholiken des Bistums Speyer eine echte Überraschung, als am 25. August 1983 der damals 51-jährige Dr. Anton Schlembach von Papst Johannes Paul II. zum Bischof von Speyer ernannt wurde. Am 16. Oktober 1983 weihte ihn sein Vorgänger Erzbischof Friedrich Wetter im Dom zu Speyer zum Bischof. Über 23 Jahre wirkte er in diesem Amt. Nur einer seiner Vorgänger hat in den letzten 100 Jahren das Bistum länger geleitet, Ludwig Sebastian, der 1943 nach 26 Bischofsjahren 80-jährig starb.

04.02.2017


Vorverkauf fürs Mannheimer Oktoberfest gestartet

Mannheim- Wenn im Februar der Vorverkauf für das Oktoberfest gestartet wird, sind die Weichen für die Kultveranstaltung bereits gestellt. Niemand muss nach München fahren, denn in Mannheim ist die Stimmung auf allen Plätzen garantiert. Mit dem Besten, was die weiß-blaue Feierkultur zu bieten hat, stellen die Macher der Platzhirsch GmbH sicher, dass sich jeder Gast auf hohem Niveau bestens amüsiert. An insgesamt zehn Veranstaltungstagen werden rund 30.000 Besucher die festlich geschmückte Partyarena  in der Mannheimer Theodor-Heuss-Anlage in einen Hexenkessel der guten Laune verwandeln.

Die Ingredienzien hat Veranstalter Arno Kiegele mit großer Sorgfalt zusammen gestellt: „Jedes Jahr aufs neue ist es für uns wichtig, mit viel Liebe zum Detail unsere Qualitätsstandards zu verbessern. Besonders bei der Auswahl der Bands geht es nicht nur darum, die besten Musiker nach Mannheim zu holen ...

04.02.2017


Polizeimeldungen 04.02.2017

Speyer: Schwerer Raub auf Internet-Café

Am 03.02.2017, gegen 20.30 Uhr, betraten drei mit Schusswaffen bewaffnete und maskierte Täter ein Internet-Café in der Bahnhofstraße in Speyer. Unvermittelt wurden die anwesenden Personen (drei Angestellte und ein Gast im Alter von 20 Jahren bis 61 Jahren) tätlich angegriffen und verletzt.

Die Täter entnahmen dann Bargeld aus der Kasse und flüchteten zu Fuß in Richtung Mühlturmstraße.

04.02.2017


Freitag, 03.02.2017

Wort zum Tag

Unsere Wünsche nehmen mehr Platz ein als unsere Bedürfnisse.

Emanuel Wertheimer

ZimmerTheater Speyer sagt DANKE

Prall gefüllter Spielplan für 2017

Speyer- Die Gründer und kreativen Köpfe des ZimmerTheaters Speyer, Nicole Kaufmann und Martin Risse, haben sich aus gesundheitlichen Gründen zum Ende des Monats Januar aus der Arbeit im ZimmerTheater zurückgezogen. Dies bedauern wir zutiefst. Der Förderverein ZimmerTheater e.V. dankt den beiden von Herzen für die Idee und den Aufbau des Theater-Kleinods und vor allem für 10 Jahre unzähliger Theater- und Musikproduktionen, für liebgewonnene Charaktere und nicht zuletzt für Nachdenkliches, Emotionales und viel viel Spaß. Sie haben sich damit unschätzbare Verdienste um die Kultur in Speyer erworben. Wir wünschen Ihnen von Herzen für die Zukunft alles Gute und uns und dem Publikum ein möglichst baldiges Wiedersehen auf unserer Bühne.

Gleichzeitig freuen wir uns, dass wir mit einem attraktiven, prall gefüllten Spielplan ...

03.02.2017


Volles Haus bei der Sportabzeichen-Verleihung

v.l.: Elke Rottmüller, Rainer Wolf, Benedikt Sommer, Monika Kabs, Karl Fücks, Karl Bentz.Speyer- Die im Jahr 2016 erworbenen Sportabzeichen wurden am Mittwoch, dem 1. Februar 2017, in der Stadthalle Speyer verliehen. Spitzenreiter der Sportabzeichen-Absolventen waren Karl Fücks und Benedikt Sommer. Beide wurden für ihre stolzen 50. Jubiläums-Sportabzeichen ausgezeichnet. TSV-Vorsitzender Wolfgang Behm erhielt sein 40. Sportabzeichen, seine Stellvertreter Herbert Kotter wurden für 49 und Klaus Lochner für 33 Sportabzeichen-Wiederholungen geehrt. Schatzmeister Gerhard Weißmann erfüllte im Jahr 2016 zum 39. Mal die Voraussetzungen. Keine schlechte Bilanz für den sportlichen TSV-Vorstand!!! Behm ist zudem seit 1976 als Sportabzeichen-Prüfer im Einsatz.

Ältester Teilnehmer war Kurt Gabriel mit 89 Jahren. Er schaffte das Sportabzeichen zum 43. Mal. Eugen Flicker war mit 87 Jahren der älteste Sportabzeichen-Teilnehmer, der das Fitness-Abzeichen in Gold schaffte. Eine Superleistung erzielte Bernd Ottmann. Alle nur denkbaren Alternativ-Disziplinen waren sein Ziel im Vorjahr. Er schaffte sie alle in Gold. 

03.02.2017


Wissenschaft hautnah für Museumsbesucher

Forschungsteam von der Universität Bonn und der 3D-Scanner in der Ausstellung „Maya – Das Rätsel der Königsstädte“. Bildnachweis: Historisches Museum der Pfalz

Forscher der Universität Bonn erfassen Maya-Hieroglyphen mit neuester Technologie im Historischen Museum der Pfalz

Speyer- Im Historischen Museum der Pfalz erfassen derzeit Forscher der Universität Bonn, Abteilung für Altamerikanistik, mit modernster Technik originale Hieroglyphentexte der Mayakultur, die auf Exponaten in der Ausstellung „Maya – Das Rätsel der Königsstädte“ zu finden sind.

Jeweils dienstags am 7. und 21. Februar sowie am 4. April können Ausstellungsbesucher von 10 bis 18 Uhr den Wissenschaftlern bei ihrer Arbeit über die Schulter blicken und Fragen stellen.

03.02.2017


Langstreckenschwimmen bringt 1500 Euro für soziales Projekt

Sparkassen-Vorstandsmitglied Elke Rottmüller (Mitte) übergibt den Spendenscheck im Beisein von Kreisbeigeordnetem Manfred Gräf (3.v.l.) und Referatsleiterin Bäder Laura Fauß (2.v.l.) an die Vertreter des Techernobylkreises mit ihrem Vorsitzenden Paul Neumann (2.v.r.).Rhein-Pfalz-Kreis- Zum wiederholten Mal wurde in den Kreisbädern des Rhein-Pfalz-Kreises zwischen Oktober und Dezember erfolgreich das Langstreckenschwimmen durchgeführt. Besucherinnen und Besucher konnten Kilometer für ein soziales Projekt im Landkreis, den Tschernobylkreis in Berghausen, schwimmen.

Die Sparkasse Vorderpfalz spendete für jeden zurückgelegten Kilometer 10 Cent und rundete die Summe auf mehr als das Doppelte auf. Kreisbeigeordneter Manfred Gräf als Dezernent für die Kreisbäder und Sparkassen-Vorstandsmitglied Elke Rottmüller konnten 1500 Euro an den Vorsitzenden des Tschernobylkreises Paul Neumann übergeben.

03.02.2017


Polizeimeldungen 03.02.2017

Speyer: Abstand unterschätzt

6.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall auf der B 9 in Fahrtrichtung Ludwigshafen, Höhe Anschlussstelle Speyer West. Die 47-jährige Fahrerin eines Opel Corsa wechselte an der Anschlussstelle von dem Beschleunigungsstreifen auf die rechte Fahrspur der B 9 und unterschätze den Abstand zu einem dort fahrenden Sattelzug. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die beiden Unfallbeteiligten unverletzt blieben. Der Corsa war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Speyer: Straßenlaterne beschädigt

03.02.2017


Seniorensitzung des KV Rheinschanze 1877 im DRK-Pflegeheim

v.l.: Kim I., Günther Elflein, Christopher I., Jürgen Stephan, Jürgen D. JanßenMannheimer Prinzenpaar zu Besuch

Ludwigshafen- Drei donnernde Ahoi auf die Stimmung und das bunte Programm der dritten Seniorensitzung des Karnevalvereins „Rheinschanze 1877“ im DRK-Pflegeheim „In der Melm“. Höhepunkt des Abends war der Besuch des Mannheimer Stadtprinzenpaars Christopher I. und Kim I.. Die Senioren genossen sichtlich die Aufwartung „Ihrer Majestäten“ und waren getreu dem Motto des Prinzen gut gelaunt. Das närrische Schiff in der voll besetzten, fasnachtlich geschmückten Cafeteria des Pflege-heimes führte gekonnt Vizepräsident Jürgen D. Janßen durch das fast dreistündige Programm.

Bewohner Günther Elflein, Elferrat bei der Karnevalgesellschaft  „Klotzgrumbeer 1909“ und Mitorganisator dieser Sitzung, begrüßte die Narrenschar. Mit  einem „Taxi-Witz“ sorgte Günther Elflein für den ersten Lacher des Abends. In die „Bütt“ stieg nicht nur der Vizepräsident selbst, sondern auch Hans Schmitt als Schönheitsberater von Angela Merkel.

03.02.2017


Landauer Festung ist ein Denkmal

Oberbürgermeister Thomas Hirsch eröffnete die Informationsveranstaltung zum künftigen Umgang mit der Festung. Er begrüßt die jüngsten Entwicklungen und das gemeinschaftliche Miteinander mit der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz.Generaldirektion Kulturelles Erbe informiert

Landau- „Alte Festung – neues Denkmal!“: Unter diesem Motto stand eine Informationsveranstaltung, zu der die Stadt Landau und die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz jetzt in das Alte Kaufhaus in Landau luden. Expertinnen und Experten der GDKE und der Stadtverwaltung informierten rund 120 interessierte Bürgerinnen und Bürger über die Ergebnisse der Untersuchungen zur Unterschutzstellung der Landauer Festung. Diese hatte die GDKE, inhaltlich begleitet durch Stadtverwaltung und Festungsbauverein, in den zurückliegenden Monaten durchgeführt.

03.02.2017


Donnerstag, 02.02.2017

Wort zum Tag

Einen Krieg beginnen heißt nichts weiter, als einen Knoten zerhauen, statt ihn aufzulösen.

Christian Morgenstern

Glücksbohnen für Wanderfreunde

Sachspenden für städtische Kitas

Speyer- Am Dienstag wanderten viele weiße Bohnen von Petra Berzels linker Hosentasche in ihre rechte. Ein Ritual, mit dem die Leiterin der städtischen Kita Pünktchen sich kleine wie große Glückmomente bei ihrem Tagesrückblick bewusst macht. Die großzügige Spende der Wanderfreunde Speyer e.V. im Wert von 5300 Euro sorgte für eine regelrechte „Bohnenwanderung“, so Berzel. Die Schützlinge der Kita Pünktchen dankten mit einem selbstgedichteten Lied und einer Geschichte über die Glücksbohnen für eine neue Musikanlage, Außensitzgelegenheiten, Spielgeräte, Spiegelzelt, Legobausteine und vieles mehr. Und die Kita Leitung überreichte Vereinsvorsitzendem Helmut Dörr symbolisch ein Glas Glücksbohnen, verbunden mit dem Wunsch „unzähliger Glücksmomente“.

02.02.2017


CDU und SPD: Frischküche in Kindertagesstätten ausbauen!

Koalition bringt Prüfantrag zu Frischküchen in Kindertagesstätten in den Stadtrat ein

Speyer- Auf Antrag von CDU und SPD wird sich der Stadtrat in seiner nächsten Sitzung mit Möglichkeiten beschäftigen, den Kindern in den städtischen Kindertagesstätten mehr frisch gekochtes Essen anzubieten. Dazu haben beide Fraktionen einen Prüfantrag auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Stadtrates setzen lassen. 

02.02.2017


Polizeimeldungen 02.02.2017

B 9/Römerberg: Stauende übersehen

Ein Verkehrsunfall auf der B 9 an der Anschlussstelle Dudenhofen in Fahrtrichtung Ludwigshafen, bei dem ein LKW Fahrer auf die durchgehende Fahrbahn auffahren wollte und einen dort vorfahrtsberechtigten PKW übersehen hat, war die Ursache für einen Folgeunfall zwischen der AS Römerberg-Dudenhofen und der AS Speyer Zentrum. Aufgrund des ersten Unfalls hatte sich ein Rückstau gebildet, weshalb eine 40-jährige PKW Fahrerin ihren Fiat Punto abbremsen musste. Zwei nachfolgende Fahrzeuge, ein Renault Megan und ein Mercedes C 180, erkannten den Punto zu spät und fuhren auf.

02.02.2017


Notfalldose kommt auch für den Landkreis SÜW

Die Bürgermeisterin und Bürgermeister der Verbandsgemeinden nehmen die Notfalldosen von Landrätin Theresia Riedmaier und DRK Geschäftsführer Bernd Fischer entgegen.SÜW- Im Landkreis Südliche Weinstraße wird die sogenannte „Notfalldose“ eingeführt. Das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband SÜW, möchte insbesondere älteren allein lebenden Menschen diese „Notfalldose" anbieten und kostenlos zur Verfügung stellen. Sie enthält ein Datenblatt, auf dem für einen Notfall relevante medizinische Daten eingetragen werden können, damit Rettungskräfte im Ernstfall schnell die notwendigen Informationen gebündelt vorfinden. Im Rahmen der Bürgermeister-Dienstbesprechung im Kreishaus überreichte Landrätin Theresia Riedmaier in ihrer Funktion als Vorsitzende des DRK Kreisverbandes Südliche Weinstraße e.V. gemeinsam mit Kreisgeschäftsführer Bernd Fischer symbolisch der Bürgermeisterin und den Bürgermeistern der Verbandsgemeinden jeweils eine solche Dose.

02.02.2017


LKA führt Fachtagung zu "Doping" durch

Mainz- Um Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte für Durchsuchungen und Kontrollen im täglichen Dienst hinsichtlich der verschiedenen Dopingmittel und deren Auswirkungen zu sensibilisieren, führte das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit anderen Polizeibehörden erstmals einen "Thementag Doping" durch. Über 200 interessierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Bereichen der Polizei Rheinland-Pfalz und der angrenzenden Bundesländer folgten der Einladung zu diesem erstmals durchgeführten Thementag.

Beim Thema Doping denken viele wohl zunächst an die Skandale der vergangenen Jahre im Spitzensport. Dass Doping aber bereits im "Kleinen" beginnt, das ahnen die Wenigsten.

02.02.2017


Mittwoch, 01.02.2017

Wort zum Tag

Was man schwarz auf weiß besitzt,
Kann man getrost nach Hause tragen.

Johann Volfgang von Goethe

Vier Oberbürgermeister und acht Amtsleiter

v.l.: OB Eger, Monika Bischof, Personalratsvorsitzender Martin Flörchinger, Verwaltungsdirektorin Sabine DittusDienstjubiläen und Verabschiedungen im Stadthaus

Speyer- Verwaltungsdirektorin Sabine Dittus saß heute in eigener Sache im Dienstzimmer von Oberbürgermeister Hansjörg Eger. Sie feierte ihr 25-jähriges Dienstjubiläum bei der Stadt Speyer. Dittus, die sich nach absolvierten Studium der Rechtswissenschaften für den gehobenen Verwaltungsdienst zur Dipl. Verwaltungswirtin FH ausbilden ließ und ferner eine Zusatzqualifikation in BWL und WR an der Steuer- und Wirtschaftsakademie Mainz nachweisen kann, wurde 1998 zunächst als Leiterin der Rechtsabteilung der Stadt Speyer eingestellt, bevor ihr im vergangenen Jahr die Verantwortung für den Fachbereich Zentrale Dienste übertragen wurde. „Als passionierte Chorsängerin kennt sie den arbeitsreichen Weg bis zum harmonischem Zusammenklang, bringt Ausdauer und Vertrauen mit, wovon sie in der Position der Verwaltungsdirektorin nur profitieren kann“, ist OB Eger überzeugt.

01.02.2017


Reinhard Oelbermann: Immer weniger Polizisten in Rheinland-Pfalz

Eine Kleine Anfrage der CDU-Landtagsfraktion hat ergeben, dass die Polizeistärke im Land weiter sinkt. So wird es 2017 100 Beamte weniger geben als im Vorjahr

Mainz- Dazu erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Reinhard Oelbermann:

„Die jetzt von der Landesregierung genannten Zahlen übersteigen in ihrem Ausmaß selbst das, was wir bereits befürchtet hatten. Die Polizeistärke sinkt - und das trotz der angespannten Sicherheitslage. Erst Ende 2019 wird wieder eine Zahl erreicht, die dem Stand von Ende 2016 entspricht. Das ist den Bürgern nicht vermittelbar. Auch in Speyer und im Rhein-Pfalz-Kreis beklagt die Polizei seit Jahren personelle Engpässe.

01.02.2017


Polizeimeldungen 01.02.2017

Speyer: Versuchter Enkeltrickbetrug

Einen Anruf mit „Hallo Oma“ erhielt eine 95-jährige Frau am Dienstagnachmittag von ihrer vermeintliche Enkelin, die angab, in einer finanziellen Notlage zu sein. Die Rentnerin, die zunächst davon ausging, dass es sich tatsächlich um ihre Enkelin handelt, bot ihr daher 1000 Euro Bargeld an, was der Anruferin zu wenig war. Erst als die „Enkelin“ nach mehr Geld sowie nach Goldmünzen fragte, wurde die Rentnerin stutzig und wollte, dass die Anruferin persönlich vorbeikommt. Die Unbekannte beendete daraufhin das Gespräch und meldete sich auch nicht mehr.

Ein weiterer Betrugsversuch hat sich am vergangenen Montag

01.02.2017


Wasser-Spiel-Spaß für Kids im bademaxx

Speyer- Jede Menge Aktionen für unsere jungen Badegäste sind wieder am Samstag, den 04. Februar 2016 angesagt.

Dann heißt es "Unter-Wasser-Puzzeln", Wasserball spielen oder auf dem Wasserteppich balancieren.

Weitere Termine: 25.02., 04.03., 18.03., 01.04. und 22.04.2017.   

Von 13.30 bis 17 Uhr laufen die vielen bunten Aktionen für unsere Wasser-Kids.

01.02.2017


Das große Frühlings-Orakel von Gimmeldingen in Neustadt an der Weinstraße

Gimmeldinger Mandelblüten-Aristokratie -  Mandelblütenkönigin 2017 Paula Albrecht (li.) und ihre Vorgängerin von Katharina SchuppCountdown zum Mandelblütenfest wird auch 2017 zu einem spannenden Ereignis

Neustadt- Drei Tage gibt es in Deutschland, die alljährlich für den Frühlingsbeginn stehen. Zum einen ist das der 1. März. Den haben die Meteorologen festgelegt. Es folgt der astronomische oder kalendarische. Das ist bis auf Weiteres immer der 21. März. Und dann gibt es noch einen. Der ist örtlich fixiert und zeitlich variabel. Und auf den blickt ganz Deutschland: Es ist erste Tag des Mandelblütenfestes, dem ersten Weinfest des Jahres in Deutschland. Das wird seit 1934 im malerischen Weindorf Neustadt-Gimmeldingen gefeiert, im Herzen der Deutschen Weinstraße.

01.02.2017


Dienstag, 31.01.2017

Wort zum Tag

Ein Unterschied, der dem Verstand nichts gibt, ist kein Unterschied.

Johann Wolfgang von Goethe

 

Arbeitslosenquote genauso hoch wie vor einem Jahr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer - Stand: Januar 2017

Speyer- Im Bezirk der Agentur für Arbeit Speyer stieg die Arbeitslosigkeit im Januar um 96 Männer und Frauen, sodass insgesamt 2.687 arbeitslos gemeldete Personen von beiden Rechtskreisen gemeinsam betreut werden. Verglichen mit dem Vorjahresmonat sind es 26 Menschen mehr.

Die daraus resultierende Arbeitslosenquote – auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen – ist damit leicht gestiegen – von 4,7 auf 4,8 Prozent. Damit ist die Arbeitslosenquote genauso hoch wie vor einem Jahr.

31.01.2017


Kreatives Angebot für Trauernde: „Steine der Erinnerung“

Hospiz- und Trauerseelsorge des Bistums Speyer lädt zu Workshop ein

Speyer/Harthausen- Die Hospiz- und Trauerseelsorge des Bistums Speyer lädt zu einem Workshop-Tag zum Thema „Steine der Erinnerung“ mit dem Bildhauer und Steinmetzmeister Siegfried Keller in Harthausen ein. „Ein Grabmal entsteht nicht allein weil ein Mensch gestorben ist, sondern weil er gelebt hat“, erklärt Kerstin Fleischer, Referentin für Hospiz- und Trauerseelsorge im Bistum. Der Workshop findet am Samstag, 11. März, von 9.30 bis 16 Uhr in der Bildhauerei Keller in Harthausen (Heiligensteinerstr. 3) statt.

Bildhauer und Steinmetzmeister Siegfried Keller wird die (christlichen) Zeichen und Symbole auf seinen Steinarbeiten, Grabzeichen, aber auch auf Lebenssteinen erklären.

31.01.2017


Krankheiten und fehlende Standsicherheit

Die Bäume im Landauer Stadtgebiet werden regelmäßig auf ihre Standsicherheit und ihren Gesundheitszustand hin kontrolliert. Hier begutachten Beigeordneter und Umweltdezernent Rudi Klemm sowie Markus Abel, der Leiter der städtischen Umweltabteilung, die Arbeit der Baumkontrolleure.Stadt Landau muss rund 40 Bäume im Stadtgebiet fällen lassen – Gleiche Anzahl neuer Bäume wird gepflanzt

Landau- Im Stadtgebiet Landau müssen im Februar 40 Bäume gefällt werden. Darauf macht die städtische Umweltabteilung jetzt aufmerksam. Die Bäume sind allesamt stark geschwächt, von Pilzen wie beispielsweise der Rußrindenkrankheit befallen oder nicht mehr stand- bzw. bruchsicher. Die betroffenen Bäume befinden sich vor allem im Goethe-, Schiller- und Nordpark, aber auch entlang von Straßen.

Alle gefällten Bäume werden durch neue ersetzt.

.

31.01.2017


Neues Angebot

Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch für Bürgersprechstunden in den Stadtdörfern vor Ort

Landau- Oberbürgermeister Thomas Hirsch wird in diesem Jahr Bürgersprechstunden in allen acht Stadtdörfern anbieten. Beginnend im März, besucht der Stadtchef jeweils an einem Samstag die einzelnen Ortsteile, um dort mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. An die Bürgersprechstunde schließt sich ein Ortsrundgang mit dem Ortsvorsteher, Mitgliedern des Ortsbeirats sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern an.

„Unsere Stadtdörfer bilden einen bedeutenden Teil Landaus und tragen dazu bei, dass sich unsere schöne Stadt so lebenswert für Einheimische, Gäste und Touristinnen und Touristen präsentiert“, erläutert der Oberbürgermeister.

31.01.2017


Polizeimeldungen 31.01.2017

Speyer: Pfandflaschen entwendet

Ein bislang unbekannte Mann hat laut der Marktleiterin den Lagerraum des Netto Marktes in der Auestraße betreten und von dort einen großen Sack mit Pfandflaschen genommen. Mit diesem sei er an einen der Pfandautomaten im Markt gegangen und habe insgesamt 110 Pfandflaschen eingeworfen. Den daraus resultierenden Pfand Bon in Höhe von 33,50 Euro wollte er anschließend an der Kasse gegen Bargeld einlösen.

Mittlerweile wurden die Mitarbeiter des Netto Markt auf den Mann aufmerksam. Nachdem herausgefunden wurde, dass die eingelösten Pfandflaschen aus dem eigenen Lagerraum stammen, wurde ihm die Auszahlung verweigert. Als die Marktleiterin die Polizei verständigte, entfernte sich der Unbekannte in Richtung Wormser Landstraße.

Schwegenheim: Fahrzeug auf B 9 überschlagen

31.01.2017


Dankeschön an „stille Macher“

Landessportbund zeichnete die besten Vereinszeitschrift aus

Mainz- Schlagzeilen, Bergpostille, Sportlight – die Titel der ausgezeichneten Hefte bei der Siegerehrung des LSB-Vereinszeitschriften-Wettbewerbs in der Koblenzer Lotto-Zentrale waren so bunt wie die Magazine, die sich dahinter verbargen.

31.01.2017


Montag, 30.01.2017

Wort zum Tag

Was die Menschen Zivilisation nennen, ist der Zustand gegenwärtiger Sitten; was sie Barbarei nennen, das sind die Sitten der Vergangenheit.

Anatole France

Gemeinsame Übung „Eisrettung“ der DLRG und Feuerwehr Speyer

Taucher unter der EisdeckeEine Person bricht ins Eis ein - so das Übungsszenario. 

Speyer- Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.  Bei den aktuellen Temperaturen zählt jede Minute.

Eine ins Eis eingebrochene Person kühlt sehr schnell aus. Bei einer Wassertemperatur um die null Grad Celsius liegt die Überlebenszeit bei unter 30 Minuten.  Sehr schnell kann bei der betroffenen Person eine Muskelstarre oder Bewusstlosigkeit eintreten.

Selbstrettungen sind nahezu unmöglich, da jegliche Haltemöglichkeiten um die Einbruchstelle fehlen oder das Eis beim Befreiungsversuch erneut einbricht.

30.01.2017


Energie- und Baumesse Speyer war voller Erfolg

Ehrung der Firmen, die bereits 10 x an der Messe teilgenommen haben, mit Oberbürgermeister Eger und EA-Vorsitzenden RitterSpeyer- Die Energie- und Baumesse Speyer, die am vergangenen Wochenende zum 10. Mal in allen Räumen der Stadthalle Speyer stattfand, war ein voller Erfolg. An den beiden Messetagen kamen insgesamt mehr als 3.200 Besucher. Veranstaltet wurde die Messe erneut durch Mattfeldt & Sänger Marketing u. Messe AG in Kooperation mit der EnergieAgentur Speyer-Neustadt/Südpfalz (EA). Auch die Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V., die Mutter der EnergieAgentur Speyer-Neustadt/Südpfalz, besteht in diesem Jahr seit 25 Jahren.

70 Aussteller zu den Themenspektren energetisches Sanieren und Modernisieren und Immobilien waren diesmal vertreten und konnten sich präsentieren. U.a. waren die Stadtwerke Speyer GmbH, Naturbau Klemm und Soltech Rieser Solartechnische Anlagen GmbH bei allen bisherigen Messen vertreten und durften im Rahmen der Messeeröffnung ein Gratulationsgeschenk entgegennehmen.

30.01.2017


Leserbrief zur Dombeleuchtung

Von Wahrzeichen und Friedhofsbeleuchtung

Bereits zur Weihnachtszeit konnte man es kaum übersehen. Und zwar, dass man von der Hauptstrasse das Wahrzeichen Speyers, den stolzen Kaiserdom nicht mehr sehen konnte, da er mit der spärlich und kalt wirkenden neuen Beleuchtung komplett hinter den Lichtern des Weihnachtsmarktes verschwand und erst traurig und kalt aus dem Lichternebel auftauchte, wenn man etwa auf Höhe der Polizei war.

Nun… gemäß allen Berichten in der Zeitung, in der von „Probe“, „noch nicht mit voller Leistung“ die Rede war zeigte man Geduld. Inzwischen kamen auch genug Kritiken an der Beleuchtung in den sozialen Netzwerken und Meiden, jedoch die Reaktionen änderten sich eher auf „da werden sich die Bürger dran gewöhnen müssen“ (was irgendwo mal als lapidare Aussage (NT) zu lesen war, anstelle, dass Besserung versprochen wurde.

30.01.2017


"Das wird kein Wahlkampf wie jeder andere"

Neustadt- Der Bundestagsabgeordnete Johannes Steiniger steht auf der Vorschlagsliste der CDU Rheinhessen-Pfalz an vierter Stelle. Das beschlossen die Delegierten des Bezirksparteiausschusses am vergangenen Samstag in Dannstadt-Schauernheim.

Johannes Steiniger MdB ist bereits als Direktkandidat der CDU im Wahlkreis Neustadt-Speyer nominiert. In dieser Funktion folgt er bei der Bundestagswahl am 24. September 2017 auf den langjährigen Wahlkreisgewinner Norbert Schindler MdB.

30.01.2017


Bistum Speyer schickt Kundschafter auf die Philippinen

Teilnehmer der Kundschaftergruppe um Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann beim Vortreffen mit einem der Gastgeber auf den Philippinen, Joseph Guevarra vom Pastoralinstitut Bukal ng tipanReisegruppe mit Bischof Wiesemann startet am 8. Februar

Speyer- Die zweite pastorale Kundschafterreise des Bistums Speyer unter dem Motto „Lernen von der Weltkirche“ geht nach Asien. Vierzehn Frauen und Männer aus der Diözese werden am 8. Februar für zwei Wochen auf die Philippinen reisen. An der Spitze der Gruppe steht Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann, der zusammen mit Pastoralreferent Dr. Andreas Braun von der diözesanen Arbeitsgruppe „Lokale Kirchenentwicklung“ die Reise leiten wird. Weitere Teilnehmer sind fünf hauptamtliche Seelsorgerinnen und Seelsorger (Priester, Pastoral- und Gemeindereferenten) sowie sieben ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus unterschiedlichen Pfarreien und der katholischen Hochschulgemeinde. Gemeinsam wollen sich die sechs Frauen und acht Männer von der pastoralen und spirituellen Praxis der philippinischen Ortskirche inspirieren lassen. Sie erhoffen sich dadurch Anregungen für die eigene Arbeit vor Ort und im Bistum insgesamt.

30.01.2017


Paul McCartneys Liverpool Oratorio zum Mitsingen

Mozartchor Speyer lädt Fans des Ex-Beatles zum offenen Chorprojekt ein

Speyer- In der Popwelt ist Paul McCartney eine Legende. Als Sänger und Bassist der Beatles bis heute unvergessen, gilt er zugleich als einer der erfolgreichsten Songwriter in der Geschichte der Popmusik.

Weniger bekannt ist, dass McCartney auch moderne klassische Musik geschrieben und eingespielt hat. Das wichtigste dieser Werke ist zweifellos sein Liverpool Oratorio, das der Mozartchor sich für den 30. September dieses Jahres als offenes Chorprojekt vorgenommen hat. Wer an der Aufführung mitwirken will und über ein wenig sängerische Erfahrung verfügt oder mehr davon sammeln möchte, ist zu den Proben herzlich eingeladen. Sie beginnen am 1. Februar um 19.30 Uhr im Gemeindesaal der Johanneskirche in Speyer West und finden, mit Ausnahme der Schulferien, immer Mittwochs statt.

30.01.2017


Pierre Stutz zu Gast im Mutterhaus

Mit „sieben Ermutigungen“, um befreiter zu leben, ist der Theologe, spirituelle Begleiter und Autor Pierre Stutz zu Gast im Diakonissen-Mutterhaus

Speyer- Am 22. März um 19:30 Uhr geht es um ein befreiteres Leben durch das Schöpfen aus einer inneren Kraftquelle. Da es in den vielen Herausforderungen des Lebens nicht einfach ist, zu seiner göttlichen Kraftquelle zu gelangen, entfaltet Pierre Stutz in seinem Vortrag sieben Ermutigungen, die sich in seiner langjährigen Erfahrung als spiritueller Autor und Begleiter bewährt haben. Sie heißen: Bleib bei dir – Du bist mehr als deine Verletzungen – Erwache zum Träumen – Spiel dich ins Leben hinein – Wachse am Widerstand – Du darfst scheitern – Sag ja zu deinem Weg.

Bei dem Einkehrtag mit Pierre Stutz am 23. März von 9.30 bis 16.00 Uhr behauptet der Referent, dass glücklich wird, wer Dankbarkeit entfaltet und das Zerbrechliche in seinem Leben annimmt und verwandeln lässt.

30.01.2017


Polizeimeldungen 30.01.2017

Speyer: Kontrolle über BMW verloren

Zu schnell unterwegs war ein 18 Jähriger mit seinem 1-er BMW, als er aus der Rheinallee nach links auf den Schillerweg in Richtung Festplatz abbiegen wollte. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte an einen Baum. Der Fahrer blieb unverletzt, sein 18-jähriger Beifahrer wurde leicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme wurden bei dem Fahrer drogentypische Auffallerscheinungen festgestellt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. An dem BMW entstand Sachschaden in Höhe von 5000 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.

Germersheim: Mann schlägt aus Zorn die Scheibe seines PKW ein

30.01.2017


Breitbandprojekt im Landkreis Germersheim

Landrat hofft auf baldige Förderzusage zur Schließung der „weißen Flecken“

Germersheim- „Bereits Ende Oktober 2016 hat die Kreisverwaltung Germersheim die Anträge zur Förderung des flächendeckenden Breitbandausbaus bei den entsprechenden Bewilligungsbehörden des Bundes und des Landes eingereicht“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel, der sich für einen baldigen Breitbandausbau einsetzt. Gefördert wird die Verbesserung der Internetversorgung in den sogenannten „weißen Flecken“, das sind Bereiche wo die maximale Bandbreite unterhalb von 30 Mbit/s im Download liegt. Mit einer Rückmeldung, ob der Kreis die beantragten Zuschüsse von Bund und Land in Höhe von insgesamt bis zu 90 Prozent erhält, wird bis Anfang Februar gerechnet.

30.01.2017


Sonntag, 29.01.2017

Wort zum Tag

Alles ist gut, wie es aus den Händen der Natur kommt!

Johann Wolfgang von Goethe

Lust am Lesen ungebrochen

Stadtbibliothek: 2016 Gesamtausleihe von 181 639 Medien

Von unsrem Mitarbeiter Werner Schilling

Speyer- Mit der Zeit gehen muss  die Stadtbücherei. Längst ist diese 95 Jahre alte Bildungseinrichtung  nicht mehr nur an den Standort in der Villa Ecarius gebunden, sondern auch über die Außenstellen an sieben Speyerer Schulen vertreten und auf digitalem Weg über die Onlinebibliothek, Homepage und E-Services für die Nutzer zugänglich. Das modifizierte Angebot führte im vergangenen Jahr  zu einer Steigerung  der Gesamtausleihe auf 181 639 Medien (1995: 167179).  Neben der Betreuung und Ausleihe der knapp 65000 Medien stellen das vielschichtige Veranstaltungsprogramm und spezielle Führungen einen wichtigen Beitrag zur Leseförderung dar, betonten Bürgermeisterin Monika Kabs und Büchereileiterin Angela Magin bei der Präsentation des Jahresberichts.

29.01.2017


Schüler zeigen Kunst in der Landesbibliothek

Prämierte Schülerarbeit aus dem Vorjahr: Gefördert durch den "Schulpreis Bildende Kunst" der Sparkasse Vorderpfalz.Speyer- Im Rahmen des von der Sparkasse Vorderpfalz ausgeschriebenen "Schulpreis für Bildende Kunst" stellen Schülerinnen und Schüler ihre Arbeiten im Landesbibliothekszentrum / Pfälzische Landesbibliothek Speyer (Otto-Mayer-Straße 9) aus. Elf Schulen verschiedener Jahrgangsstufen und Schulformen aus Speyer und dem südlichen Rhein-Pfalz-Kreis zeigen Arbeiten aus dem Kunst- und Werkunterricht.

Eröffnet wird die Ausstellung am 6. Februar um 18 Uhr von Bürgermeisterin Monika Kabs und Norbert Rotter, Leiter PrivatkundenCenter Speyer der Sparkasse Vorderpfalz. Die musikalische Begleitung übernimmt das A-capella-Ensemble des Edith-Stein-Gymnasiums unter der Leitung von Dieter Hauß.

29.01.2017


SchneeSportClub Lingenfeld auf Obertauern-Tour

Lingenfeld- In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ging es für 42 Teilnehmer, davon 15 Nichtmitglieder, mit dem Bus Richtung Obertauern. Während unserer Anreise musste unser Busfahrer Walter am Pass Schneeketten aufziehen, da es die Tage zuvor nur geschneit hatte. Bei Ankunft in unserem neuen Hotel „Petersbühel“**** konnten fast alle schon vorzeitig die wunderschönen Zimmer beziehen. Was uns total überrascht und alle sehr gefreut hat.

29.01.2017


Gegen das Vergessen

Oberbürgermeister Thomas Hirsch Oberbürgermeister Thomas Hirsch rief in seiner Ansprache dazu auf, das Gedenken an die von den Nationalsozialisten begangenen Gräueltaten wachzuhalten.Stadt Landau gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus

Landau- Vor 72 Jahren, am 27. Januar 1945, wurden die Überlebenden des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau befreit. Der Jahrestag der Befreiung wird in Deutschland seit 1996, international seit 2005 als „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“ begangen. Auch die Stadt Landau veranstaltet gemeinsam mit dem Verein für Volksbildung und Jugendpflege und der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit jährlich eine Gedenkstunde in der Kapelle des Hauptfriedhofs – so auch in diesem Jahr.

Oberbürgermeister Thomas Hirsch rief in seiner Ansprache dazu auf, das Gedenken an die von den Nationalsozialisten begangenen Gäueltaten wachzuhalten. „Wachsame Erinnerung, so schmerzhaft sie auch sein möge, ist uner Auftrag“, betonte der OB.

29.01.2017


Polizeimeldungen 29.01.2017

Speyer: PKW-Fahrer verwirrt – Blutprobe  

Am Freitag, gegen 17.55 Uhr, wurde ein Fiat Punto in der Franz-Kirrmeier-Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle fiel auf, dass der 20-jährige Fahrer aus Mannheim räumlich desorientiert war und einige Tests auf BTM-Konsum hindeuteten. Dem Fahrer wurde daher eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.

Speyer: Vorfahrt missachtet  

Am Freitag, gegen 13.00 Uhr, befuhr eine 40-jährige Frau mit ihrem PKW die Straße Am Wasserturm in Richtung Conrad-Hist-Straße. An der Kreuzung Josef-Schmitt-Straße missachtete sie die Vorfahrt eines 26-jährigen Speyerers, der in Richtung Theodor-Heuss-Straße fuhr.

29.01.2017


Radio Regenbogen Award am 07. April in der Europa-Park Arena

Diese 14 Hostessen empfangen die Stars am roten Teppich

Rust- Bezaubernde Gewinnerinnen: Sie sind beim Radio Regenbogen Award das Gesicht Badens und der Metropolregion Rhein-Neckar: Die 14 Gewinnerinnen des Hostessen-Castings werden bei der Preisverleihung Stars aus dem nationalen und internationalen Show-Business im Europa-Park Arena empfangen. „Unsere Gäste sollen unsere Region natürlich von ihrer besten Seite kennen lernen, deshalb haben wir beim Casting auch die freundlichsten und sympathischsten Gesichter im Südwesten Deutschlands ausgesucht“, freut sich Eventleiter Andreas Ksionsek. Die Jury bildeten neben Andreas Ksionsek Christine Schmitt von Radio Regenbogen sowie Martina König vom Modehaus Kaiser in Freiburg.

29.01.2017


Samstag, 28.01.2017

Wort zum Tag

Die Stunde ist kostbar. Warte nicht auf eine spätere Gelegenheit.

Katharina von Siena

Wachstum mit Augenmaß in schwierigem finanzpolitischem Gesamtumfeld:

Volksbank Kur- und Rheinpfalz präsentiert einmal mehr höchst eindrucksvolle Geschäftszahlen

Speyer-  Mit ihrem gegenüber dem Vorjahr um 129 Mio. Euro um 4,1 % auf 3.238 Mio. Euro gesteigerten Geschäftsvolumen und ihrer um 4,2 % auf 3.124 Mio. Euro gestiegenen Bilanzsumme (+ 125 Mio. Euro gegenüber 2015) konnte jetzt der vierköpfige Vorstand der „Volksbank Kur- und Rheinpfalz“ um seinen Vorstandssprecher Rudolf Müller bei der Bilanzpressekonferenz für das Geschäftsjahr 2016 nicht allein einmal mehr glänzende Geschäftszahlen präsentieren und so ihre Position als drittgrößter Genossenschaftsbank in Rheinland-Pfalz (deutschlandweit Rang 19) behaupten – nein, sie konnte damit zugleich auch 2016 wieder ihren bereits in den letzten Jahren zu beobachtenden kontinuierlichen Wachstumskurs trotz immer schwierigeren Rahmenbedingungen wie der „Null Prozent-Zinspolitik“ der EZB höchst erfolgreich fortschreiben.

28.01.2017


Polizeimeldungen 28.01.2017

Mannheim: 22-jähriger "Poser" verursacht schweren Verkehrsunfall in der Mannheimer Innenstadt

Sechs beschädigte Autos und zwei leicht Verletzte sind die folgenschwere Bilanz eines Verkehrsunfalles in den Mannheimer Quadraten am Samstagmorgen gegen 00.45 Uhr. Ein 22-Jähriger Heidelberger befuhr mit einem rund 400 PS starken Maserati-GT Sportwagen, die verlängerte "Fressgasse" in Richtung Ludwigshafen, und kollidierte an der Kreuzung F 4 / E 3 mit ein von rechts kommenden VW-Caddy. In der Folge kam der Sportwagen nach links von der Fahrbahn ab und beschädigte vier  geparkte  Pkw, an zwei Fahrzeugen entstand Totalschaden.

28.01.2017


Freitag, 27.01.2017

Wort zum Tag

Das Original macht Fußtapfen. Die Nachahmer treten in diese Tapfen, aber schief.

Wilhelm Raabe

Wespentaille und Wirtschaftswunderbauch

Kulturwissenschaftler und Sammler Wolfgang Knapp bei einer Führung. Foto: Historisches Museum der Pfalz/Carolin BreckleHistorisches Schaufensterfiguren-Kabinett im Sammlungszentrum des Historischen Museums der Pfalz

Speyer- Das Historische Museum der Pfalz beherbergt seit kurzem in seinem Sammlungszentrum eine einmalige Highlight-Auswahl von Schaufensterfiguren des Kulturwissenschaftlers und Sammlers Wolfgang Knapp. 25 sehr unterschiedliche, historische Herren- und Damenfiguren veranschaulichen den Zeitgeist von der Belle Epoche um 1900 bis in die Gegenwart. Modeströmungen, Schönheitsideale und Herstellungstechniken können anhand von Körpersilhouetten, Frisuren und Werkstoffen anschaulich nachvollzogen werden.

Eine spannende Zeitreise können ab sofort Gruppen von maximal 15 Personen antreten: der Sammler bietet nach Voranmeldung Führungen mit Schwerpunkt zu Schönheit und Mode...

27.01.2017


Warenkorb braucht dringend Säuglingskleidung und Babybetten

Möbel, Töpfe und Pfannen werden benötigt – Bedarf an kleineren Schränken

Speyer- Das Caritas-Sozialkaufhaus Warenkorb St. Christophorus Speyer benötigt derzeit dringend gespendete Waren. Hausrat und Möbel werden ebenso gebraucht, wie Fahrräder.

„Wir benötigen aktuell Herren-, Damen- und Kinderfahrräder. Außerdem Umstandsmode für schwangere Frauen, Babybetten, Kinderwägen und Säuglingserstausstattung“, zählt der Leiter der Sozialkaufhäuser des Caritasverbandes in der Diözese Speyer, Peter Lehmann auf. „Außerdem Einzelbetten und Kleiderschränke. Aber die Schränke sollen maximal zwei- bis dreitürig sein, denn in die kleinen Wohnungen unserer Kunden passen keine größeren Schrankwände.“

27.01.2017


Rassegeflügelzuchtverein Wörth: Bisher kein Tier gestorben oder erkrankt

Quarantäne wird noch viele Wochen beibehalten – Krise noch nicht überwunden

Germersheim- Das berichtet Landrat Dr. Fritz Brechtel vom Rassegeflügelzuchtverein in Wörth. Derzeit dürfen nur ausgewählte Vereinsmitglieder zur Versorgung der Tiere auf das abgesperrte Gelände. Dabei müssen strenge Hygienevorschriften eingehalten werden.

Erst gestern wieder war auch eine Veterinärin der Kreisverwaltung vor Ort und nahm die Tiere und die Gehege in Augenschein. Landrat Brechtel: „Momentan sieht es gut aus, aber noch sind wir nicht endgültig über den Berg. Die Quarantäne wird beibehalten, bis keine Gefahr für die Verbreitung des Erregers mehr besteht. Die Termine für weitere Beprobungen, die jeweils im Abstand von mehreren Wochen stattfinden, werden vom Landesuntersuchungsamt und dem zuständigen Ministerium festgelegt.“

27.01.2017


Nachtwächter, Kinderdetektive und die Magd Emilie

Klassische Stadtführungen durch die historische Landauer Innenstadt – hier das Französische Tor – gehören zu den beliebtesten Angeboten der Gästeführerinnen und -führer.Büro für Tourismus bietet 2017 mehr als 130 Stadtführungen zu verschiedenen Themen an

Landau- Ein klassischer „Gang durch die Landauer Geschichte“? Eine „Funzelführung auf Pfälzisch“? Oder darf es der Abstieg in Landaus „Unterwelt“ sein? Das Büro für Tourismus der Stadt Landau bietet auch in diesem Jahr wieder mehr als 130 Themenführungen durch die historische Innenstadt, das Fort sowie die Parkanlagen an.

Aktuell sind 26 Gästeführerinnen und -führer regelmäßig für das BfT tätig und bieten öffentliche Themenführungen an. Am meisten gebucht werden nach Angaben von BfT-Geschäftsführer Franz Müller die klassischen Führungen durch die historische Innenstadt, gerne kombiniert mit einer Kutschfahrt im offenen „Landauer“ oder dem Aufstieg auf den Stiftskirchenturm.

27.01.2017


Polizeimeldungen 27.01.2017

Speyer: Mit Promille unterwegs

In der Landauer Straße fiel der Streife ein Opel Astra auf, der in leichten Schlangenlinien fuhr. Der Fahrer räumte bei der folgenden Kontrolle ohne weitere Nachfrage ein, zwei Bier getrunken zu haben. Ein Alkohol Test ergab einen Wert von 1,81 Promille. Dem 45-jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Führerschein und Fahrzeugschein wurden sichergestellt.

Speyer: Zeuge gesucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer parkte in der Unteren Langgasse vom Parkplatz der Postgalerie rückwärts aus, stieß gegen einen geparkten dunklen Audi und entfernte sich

27.01.2017


Mit Kindern auf Entdeckerreise

Mit Alltagsmaterialien die Welt entdecken: Die Forscherstation, Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für frühe naturwissenschaftliche Bildung zeichnet 140 Kitas und Grundschulen für ihr naturwissenschaftliches Engagement aus.140 Kitas und Grundschulen mit Forscherstations-Plakette 2016 ausgezeichnet

Heidelberg– „Es freut uns besonders, dass wir durch unser Fortbildungsangebot in Mainz erstmalig auch Kitas aus dem Rhein-Main-Gebiet mit der Forscherstations-Plakette 2016 auszeichnen können“, berichtet Petra Gürsching, die gemeinsam mit Beate Spiegel die Geschäftsführung der Forscherstation innehat.

Seit 2007 verleiht die Forscherstation jährlich die Plaketten an Kindergärten und Grundschulen, die naturwissenschaftliche Angebote fest in ihrem pädagogischen Alltag verankert haben. Seitdem wurden 664 Plaketten vergeben.

27.01.2017


Donnerstag, 26.01.2017

Wort zum Tag

Menschen, die sich aus dem Nichts emporarbeiten, haben immer eine Neigung, ins Extrem zu verfallen und entweder alles dem lieben Gott oder sich selbst zuzurechnen.

Theodor Fontane

Stadtgärtner schneiden Platanen im Domgarten zurück

Speyer- Sobald es die Witterung zulässt, werden die Mitarbeiter der Abteilung Stadtgrün in den nächsten Wochen 13 Platanen an der Südseite des Domes zurückschneiden.

Die alten Schnittstellen der Baumkronen sind von Fäulnis und dem zottigen Schillerporling (Pilz)  befallen. Ferner haben sich einige Stämmlinge nur noch als Röhren ausgebildet (siehe Fotodokumentation).

26.01.2017


Schulterschluss im Wahl‐ und Reformationsjahr 2017

"Schulterschluss Gruppe" Leitungen und ReferentenEvangelische Jugend der Pfalz und Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Speyer vereinbaren enge Zusammenarbeit

Speyer/Kaiserslautern- „Was  uns vereint, ist ein festes Zusammenstehen für eine starke Demokratie“. In den vergangenen Tagen trafen sich die Leitungen, Referentinnen und Referenten der Evangelischen Jugend Pfalz und des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Speyer in Kaiserslautern. Im Zentrum des jährlichen  Austausches standen die großen Herausforderungen, denen sich Demokratien aktuell weltweit stellen müssen. Die Vertreter der evangelischen und der katholischen Jugend sind überzeugt: Eine starke Demokratie ist Ziel allen jugendpolitischen Handelns der großen Kirchen in Deutschland. Beide Jugendvertretungen arbeiten seit Jahren eng vernetzt im Landesjungendring Rheinland‐Pfalz. Im Wahl‐ und Reformationsjahr 2017 möchten sie ihre Gemeinsamkeiten, insbesondere in der politischen Arbeit deutlich herausstellen und sich gemeinsam als Jugend der Kirchen positionieren.

26.01.2017


Weitere fünf Millionen Euro für Diakonissen-Stiftungskrankenhaus

Mainz- Das Land fördert den zweiten Bauabschnitt am Diakonissen-Stiftungskrankenhaus in Speyer mit weiteren fünf Millionen Euro, wie Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler heute in Mainz mitteilte. Mit diesem weiteren Teilbetrag hat das Land für die Baumaßnahme bislang elf Millionen Euro bereitgestellt. Weitere Teilbeträge auf den vereinbarten Festbetrag von 18,5 Millionen Euro werden nach Baufortschritt folgen.

„Ich freue mich, mit dieser Förderzusage dazu beitragen zu können, dass auch der zweite Bauabschnitt der Zusammenführung der beiden Betriebsstätten des Diakonissen-Stiftungskrankenhauses zum Wohl der Patientinnen und Patienten in Speyer und der Region zügig fortgeführt werden kann“, so Gesundheitsministerin Bätzing-Lichtenthäler.

26.01.2017


Polizeimeldungen 26.01.2017

Speyer: Trickdiebstahl

Eine 80-jährige Rentnerin kaufte sich an dem Brezelstand in der Maximilianstraße in Höhe der Galeria Kaufhof eine Brezel. Hier wurde sie von einer jungen Frau angesprochen, die ihr einen Stadtplan über die Geldbörse legte und etwas in einer ihr unbekannten Sprache sagte. Kurz nachdem sich die junge Frau wieder entfernt hatte, bemerkte die Rentnerin  das Fehlen von zwei 100 Euro Scheinen. Sie kann die Frau vage beschreiben: ca. 18-20 Jahre, max. 170cm, dunkle Haare, dunkel gekleidet.

Speyer: Nach unsicherer Fahrweise Weiterfahrt untersagt.

26.01.2017


Landesregierung will Pfandpflicht für Weinflaschen

Schindler und Gebhart kritisieren Landesregierung wegen Zustimmung zu Neuregelung

Berlin- Die Bundestagsabgeordneten Norbert Schindler und Dr. Thomas Gebhart (beide CDU) kritisieren scharf die rheinland-pfälzische Landesregierung wegen ihrer Haltung in Sachen Pfandpflicht für Weinflaschen. Heute hatte Rheinland-Pfalz im Umweltausschuss des Bundesrates einem Antrag zugestimmt, der auf eine Pfandpflicht für Weinflaschen hinauslaufen würde. Dazu gab es offenkundig keinerlei Gespräche mit den Winzern und ihren Verbänden.

26.01.2017


„Lichtblick in dunkler Zeit“

Pfarrerin und Religionslehrerin Dr. Dominique Ehrmantraut (l.) gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern des Max-Slevogt-Gymnasiums und dem Landauer Pianisten Peter Imo bei der Feierstunde der Deutsch-Französischen Gesellschaft zum Tag der deutsch-französischen Freundschaft.Feierstunde der Deutsch-Französischen Gesellschaft zum Tag der deutsch-französischen Freundschaft

Landau- Anlässlich des 40. Jahrestags der Unterzeichnung des Elysée-Vertrags wurde der Tag der deutsch-französischen Freundschaft ins Leben gerufen. Seit 2003 finden in beiden Ländern an diesem Tag Veranstaltungen statt, die dem kulturellen Austausch sowie der Pflege der Freundschaft und der bilateralen Beziehungen dienen sollen. Die Deutsch-Französische Gesellschaft Landau hat sich am 22. Januar mit einem literarisch-musikalischen Programm unter dem Titel „Lichtblick in dunkler Zeit“ daran beteiligt.

26.01.2017


Neues Modellprojekt an der Berufsbildenden Schule Südliche Weinstraße in Edenkoben

Unterrichtsbesuch in der Holzwerkstatt.SÜW- Seit Anfang des Schuljahres 2016/2017 bietet die Berufsbildende Schule Südliche Weinstraße am Standort Edenkoben einen über das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) finanzierten Integrationskurs als Modellprojekt für Flüchtlinge an. In Edenkoben wird dieser Integrationskurs von der ProfeS Gesellschaft für Bildung und Kommunikation mbH durchgeführt. Bei einem Vor-Ort-Termin konnten sich die Verantwortlichen nun ein Bild von diesem Angebot machen, das landesweit an bisher nur drei Schulen angeboten wird.

„Wir bahnen hier an der Südlichen Weinstraße Wege wo noch keine sind. Es zeichnet uns aus, dass wir immer in Gemeinsamkeit arbeiten und damit Modelle erproben, die später auch anderswo umgesetzt werden. Dafür danke ich allen Beteiligten –

26.01.2017


Mittwoch, 25.01.2017

Wort zum Tag

„Wer durch des Argwohns Brille schaut,

sieht Raupen selbst im Sauerkraut“.

Wilhelm Busch

Polizeimeldungen 25.01.2017

Speyer: Verdächtige Personen

Ein 35-jähriger Anwohner aus der Christian-Dathan-Straße teilte mit, dass soeben zwei Personen von Vodafone/KabelDeutschland bei ihm klingelten und in die Wohnung wollten, um zu überprüfen, welchen Router er benutze. Da ihm dies verdächtig vorkam, schickte er sie weg und rief die Polizei. Vor Ort konnten die Personen nicht mehr angetroffen werden. Beide Personen mit südländischen Aussehen hätten ein schwarzes Basecap mit Vodafone Aufschrift und eine schwarze Jacke mit kleinem, rotem Vodafone Schriftzug vorne an der Brust getragen. Der Nahbereich wurde mit negativem Ergebnis abgesucht.
Gegen 15.40 Uhr wurden dieselben Männer in der Stettiner Straße gemeldet. Auch dort konnte niemand mehr angetroffen werden.

Ludwigshafen: Schwerer Raub auf Mitarbeiterinnen in Supermarkt

Wörth: Polizei sucht 17-jährigen Vermissten

25.01.2017


Gründung Förderverein für die Kita Pusteblume

Speyer- Um die Arbeit der der Kita Pusteblume in Speyer zu unterstützen, hat sich ein Förderverein gegründet. Der gemeinnützige Verein trägt den Namen „Förderverein der Kindertagesstätte Pusteblume e.V.“ und möchte sich vorrangig um die Erweiterung der Ausstattung der Einrichtung, Sponsorenkontakte, und Weitergabe von Informationen an interessierte Eltern kümmern. 

„Dies sind einige der Aufgaben, denen wir uns mit Hilfe weiterer engagierter Eltern widmen möchten“, so Eva Nowack, Vorstandsvorsitzende des Fördervereins. Gemeinsam mit Kerstin Henze und Bettina Hampel, der Leiterin der Einrichtung, die Kraft ihres Amtes Teil des Vorstands wird, bildet sie den Vorstand des Vereins.

25.01.2017


Auszeichnungen Umweltpreis

Landrätin Theresia Riedmaier übergibt im Beisein von Bürgermeister Torsten Blank (VG Landau-Land) und Ortsbürgermeister Peter Hieb die Siegerurkunde an die Kinder, Eltern und Erzieherinnen der Kita „Rappelkiste“.Kommunaler Kindergarten „Rappelkiste“ aus Ilbesheim siegt beim Umweltpreis 2016

SÜW- Bereits zum siebten Mal zeichnete Landrätin Theresia Riedmaier am gestrigen Abend zehn Preisträger des Umweltpreises für Kinder und Jugendliche aus – der 1. Platz ging an den Kindergarten „Rappelkiste“ aus Ilbesheim. Alle zwei Jahre vergibt der Förderverein zum Schutz und zur Pflege von Natur und Landschaft der Südlichen Weinstraße e. V. diese Auszeichnung. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche dazu zu motivieren, sich für den Schutz der Umwelt einzusetzen und Verantwortung zu übernehmen.

„Das Engagement von Kindern und Jugendlichen im Umweltschutz bedarf unserer besonderen Aufmerksamkeit und Förderung. Ihre Leistungen zu ehren, zu würdigen und öffentlich zu machen, dafür ist dieser Umweltpreis eine hervorragende Gelegenheit.

25.01.2017


„Tanzen, feiern, mitsingen ausdrücklich erlaubt!“

Die SWR4 Schlagerparty kommt mit der Band „Wirtschaftswunder“ nach Speyer 

Mainz/Speyer- Endlich mal wieder einen ganzen Abend lang tanzen? Und bei den größten deutschen Stimmungshits laut mitsingen? Dann ist die „SWR4 Schlagerparty“ genau das Richtige! Die Veranstaltungsreihe geht wieder auf Tour durch Rheinland-Pfalz und macht am Samstag, 1. April 2017 bereits zum 5. Mal Station in der Eventhalle Hangar 10 des  TECHNIK MUSEUM SPEYER.

Ab 20.00 Uhr sorgt SWR4-DJ Michael Heuvel mit den größten Party- und Kultschlagern für Stimmung. Danach geht es mit der Live Band „Wirtschaftswunder“ weiter. „Schlager machen glücklich!“ Seit den 90er Jahren tragen Helga und Oswald, Dr. Sputnik und Hans Albern, Jens von Eden und Eddie Schillinger diese Botschaft in die zwischen Nordsee und Alpen gelegenen Städte und Länder sowie in die weite Welt.

3 X 2 Eintrittskarten gewinnen

25.01.2017


Originalgetreues ISS Modul „SWESDA“

Ab Frühjahr 2017 im TECHNIK MUSEUM SPEYER

Speyer- Swesda (Russisch für Stern) ist das russische Wohn- und Navigationsmodul der Internationalen Raumstation ISS, welches als erstes von Menschen bewohnt wurde. Das Modul startete am 12. Juli 2000 an der Spitze einer Proton-K Rakete vom Kosmodrom Baikonur zur ISS ins All. Nach einigen Bahnkorrekturen dockte Swesda am 26. Juli 2000 an das bereits seit November 1998 im Erdorbit befindliche Modul Sarja an und befindet sich noch heute im Einsatz.

Ab Frühjahr 2017 präsentiert das TECHNIK MUSEUM SPEYER in Europas größter Raumfahrtausstellung „Apollo and Beyond“ einen originalgetreuen Nachbau des Swesda Moduls. Hierbei handelt es sich um eine Schenkung der European Space Agency. Durch die guten Kontakte zur ESA fand das Swesda Modul nun seinen Weg  nach Speyer.

25.01.2017


Höfken zur Ökologia 2017 ernannt

v.l.: Frau Ulrike Höfken, Ministerin für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz und „Ökologia“ - Botschafterin der Ökologie 2017 -, Hans-Joachim Ritter, Vorsitzender der Stiftung für Ökologie und Demokratie e.V. und Frau Prof. Dr. Beate Jessel, Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz, „Ökologia 2016“.Motto: Wild vernetzt – Raum für Tiere und Pflanzen verbinden und sichern

Mainz- Umweltministerin Ulrike Höfken wurde am 24. Januar 2017 von der Stiftung für Ökologie und Demokratie zur Ökologia 2017 ernannt. Die Stiftung beruft jährlich eine Botschafterin der Ökologie. Umweltministerin Höfken will in ihrem Jahr als Ökologia vor allem dafür werben, Raum für Wildnis und Lebensräume für heimische Tiere und Pflanzen zuzulassen und zu vernetzen. „Rheinland-Pfalz ist artenreich, bunt und vielfältig. Wir wollen ein Netzwerk für die biologische Vielfalt spannen. Der neue Nationalpark Hunsrück-Hochwald gehört ebenso dazu wie die Sicherung der Auwälder am Rhein, der Erhalt des Westwalls als Biotopverbund oder die Entwicklung eines grenzüberschreitenden Biotopverbundes im Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen. Durch Korridore und Trittsteine sollen die Lebensräume für Tiere und Pflanzen in unserer zerschnittenen Landschaft wieder durchgängig werden“, erklärte Höfken.

25.01.2017


Dienstag, 24.01.2017

Wort zum Tag

Der Fanatismus ist nämlich die einzige „Willensstärke“, zu der auch die Schwachen und Unsicheren gebracht werden können.

Friedrich Wilhelm Nietzsche

Jan Jungkind ist neuer kaufmännischer Direktor der LUFA Speyer

Freuen sich auf die Zusammenarbeit (von links): der neue kaufmännische Direktor der LUFA Speyer, Jan Jungkind, Prof. Dr. Franz Wiesler und Bezirkstagsvorsitzender Theo WiederDiplom-Betriebswirt wechselt im April zum Bezirksverband Pfalz

Speyer- Der neue kaufmännische Direktor der Landwirtschaftlichen Untersuchungs- und Forschungsanstalt (LUFA) in Speyer heißt Jan Jungkind.

Der Diplom-Betriebswirt tritt im April die Nachfolge von Volker Weinmann an, der nach 23 Jahren im September letzten Jahres in den Ruhestand wechselte. „Wir haben in einem sehr langen Auswahlprozess im zuständigen Gremium des Bezirksverbands Pfalz, also im Bezirksausschuss, entschieden, Jan Jungkind diese wichtige Aufgabe anzuvertrauen“, sagte Bezirkstagsvorsitzender Theo Wieder. „Er kommt aus dem Fach und kennt die Arbeit der LUFA sehr gut.“

24.01.2017


Jasmin I. von der Harmonie regiert die Böhler Hängsching

Böhl-Iggelheim- Jasmin I., mit bürgerlichen Namen Jasmin DiSilvestre,  erblickte am 21.07.1986 um genau 8:56 Uhr im Marien Krankenhaus in Ludwigshafen. Das Licht der Welt.

Nach dem Besuch der Grundschule in Böhl wechselte Jasmin in die Peter-Gärtner Schule und besuchte  danach für 2 Jahre die Berufsbildende Schule in Neustadt. Eine 3 jährige Ausbildung zur Friseurin schloss sich an. Nach bestandener Prüfung arbeitet Jasmin heute in Speyer im Salon Dilek. „Alle Hängsching sind verpflichtet sich bei Jasmin die Haare schneiden und sich stylen zu lassen“ betonte Sitzungspräsident Heiko Tanski, bei der Vorstellung der Prinzessin bei deren Inthronisation.

Jasmin ist eine langjährige Aktive bei den Hängsching und seit 1994 Vereinsmitglied. Sie begann ihre tänzerische Laufbahn in der Jugendgarde, kam dann zu den Junioren, bereicherte die Schautanzgruppe und ist heute noch in der Weiblichen Garde aktiv dabei.

24.01.2017


Kita LautStark nun Familienkita

Kita LautStark beim Erntedankfest auf dem FeldRömerberg- Vor zwei Jahren startete mit neun Kitas aus der Metropolregion Rhein-Neckar das Programm Treffpunkt Familienkita, welches von der BASF und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung initiiert und unterstützt wurde. Mit dabei: die Römerberger Kita LautStark.

Nun ist das Projekt beendet und wichtige Schritte auf dem Weg zur familienorientierten Arbeit sind gegangen. „In erster Linie ging es um die Zusammenarbeit von Eltern, uns – den pädagogischen Fachkräften – und auch die Vernetzung zu nahe gelegenen Beratungs- und Bildungseinrichtungen“, so Michaela Unselt, die Leitung der 2013 eröffneten jüngsten Römerberger Kindertagesstätte. Schnell wurden schon vorhandene Ressourcen in der Gemeinde und in der Einrichtung vernetzt, um das Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsangebot zu vertiefen und auszuweiten.

24.01.2017


Polizeimeldungen 24.01.2017

Speyer: Fahrzeug im Rhein untergegangen

Gegen 14:27 Uhr beobachteten mehrere Zeugen wie ein PKW, im Bereich der Nato-Rampe an der K2, aus bisher ungeklärter Ursache in den Rhein rollte. Das Fahrzeug wurde von der Strömung erfasst und versank kurz darauf. Mit Hilfe eines Polizeihubschraubers konnte das Fahrzeug ca. 400 Meter rheinabwärts aufgefunden und dann von den Rettungskräften geborgen werden. Aus dem Fahrzeug wurde ein männlicher Leichnam geborgen.

Zu den näheren Hintergründen dauern die Ermittlungen an. Zeugen werden gebeten mit dem Kriminaldauerdienst Kontakt aufzunehmen, Tel. 0621 963-2773  oder per Email  kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de

Speyer: LKW fährt in Prüfgrube

24.01.2017


Neuer Jugendgemeinderat nimmt Arbeit auf

Hockenheim- Antritt für die „Neuen“: Der Jugendgemeinderat kam gestern (23. Januar) zu seiner ersten öffentlichen Sitzung im kleinen Saal des Rathauses Hockenheim zusammen. Auf der Tagesordnung standen zunächst Wahlen für die kommenden beiden Amtsjahre auf dem Programm. Neuer Vorsitzender des Jugendgemeinderates ist Amer Muric. Der 18-jährige Student gehörte bereits dem letzten Jugendgemeinderat als Mitglied an. Zur Stellvertreterin wurde die 15-jährige Schülerin Paula Rudloff (Theodor-Heuss-Realschule) gewählt. Als Schriftführerin amtiert Fatma Nur Cesur (ebenfalls 15 Jahre, Theodor-Heuss-Realschule). Auch die Vertreter für die Gremien des Gemeinderates wurden personell benannt.

24.01.2017


TSV-Neujahrsempfang im Jahr des 170-jährigen Vereinsjubiläums

Speyer- Zahlreiche Gäste konnte TSV-Vereinsvorsitzender Wolfgang Behm beim diesjährigen Neujahrsempfang in der Gymnastikhalle des Vereinsheimes willkommen heißen. Im Jahr des 170-jährigen Vereinsjubiläums konnte er außer Speyers Oberbürgermeister Hansjörg Eger, die Ratsmitglieder Helga Spitzer und Aurel Popescu, Alfred Zimmermann als Vertreter des Sportbundes Pfalz und für den Stadtsportverband Speyer Margarete Zehfuss und Karl-Heinz Hepper willkommen heißen.

24.01.2017


Montag, 23.01.2017

Wort zum Tag

Ein edler Mensch beurteilt niemanden nur nach seinen Worten. In einer kultivierten Welt blühen Taten, in einer unkultivierten Welt Worte.

Konfuzius

Optimierung der neuen Dom-Außenbeleuchtung

Die neue Außenbeleuchtung des Doms bei der ersten Inbetriebnahme Ende DezemberDomkapitel bittet Speyerer Bevölkerung um Mithilfe

Speyer- Rechtzeitig zum Weihnachtsfest war sie fertig installiert und konnte in Betrieb genommen werden: die neue Außenbeleuchtung des Doms zu Speyer. Das Beleuchtungskonzept basiert auf einem System vernetzter LED-Lichtquellen und wurde zuvor anhand einer 3D-Simulation erstellt. Unter realen Bedingungen wird die Anlage nun laufend evaluiert und wo nötig verändert. Das Ergebnis soll optimiert und unerwünschte Effekte sollen reduziert werden. Diese Arbeiten werden das ganze Jahr andauern, da sich Lichtstreuung und Lichtbrechung je nach Jahreszeit verändern.

Dombaumeister Mario Colletto erklärt, wo die Herausforderungen bei der Anpassung der neuen Außenbeleuchtung liegen: „Die Dimensionen des Doms sind einzigartig. Zudem haben die technischen Standardparameter bei der flächigen Bauweise nicht voll gegriffen. Wir haben dann versucht, die Kantenschärfe zu erhöhen um einen Hell-Dunkel-Kontrast zu gewinnen.

23.01.2017


Vorsicht vor "Nagelfallen" im Stadtwald

Vorfall Jagdbogen 2

Speyer- Waldspaziergänger, Jogger, Reiter oder motorisierte Jäger sollten im Gebiet des Jagdbogens Speyer II, südlich der A 61, westlich der B 9 Richtung Dudenhofen ihren Blick schärfen, rät die Stadtverwaltung.

Martin Mayer, der Pächter dieses Jagdbogens, hat Fotos von im Stadtwald installierter "Fallen" übermittelt, die bereits an zwei Jagdfahrzeugen Sachschäden verursacht haben.

23.01.2017


Beliebte Rheinfunken-Ordensmatinee

Speyer- Am vergangenen Sonntag,, 11:11 Uhr luden die Rheinfunken zur ihrer Ordensmatinee ins festlich geschmückte Agidienhaus ein. 29 Vereine sind der Einladung gefolgt und haben keinen Weg gescheut, ihre Freunde beim CVR sowie das Prinzenpaar Nina I. und Tobias I. zu besuchen. Elferrat Rüdiger Kiktenko und Vize-Präsident Marc Degner begrüßten die Vereine, die mit ihren Prinzessinnen, Prinzen oder Kinderprinzenpaare anwesend waren.

Den von Präsident Helmut Kauf entworfenen Orden der Kampagne 2016/2017 mit dem Motto:

Weinstadt Speyer „Der Narr trinkt Wein, bei jeder Feier“,

durften folgende Vereine entgegen nehmen:

23.01.2017


Fußgönheimer Spielkreis spendet Geld für Mittagessen

Fußgönheimer Spielkreis mit der Spendensumme sowie Landrat Clemens Körner (Mitte sitzend links), Wolfgang Werbick vom Freundeskreis Radviliskis (Mitte sitzend rechts), Spielkreisleiterin Bine Stoll (2. Reihe, 4. von rechts) und Musikschulleiter Christoph Utz (ganz rechts).

Rhein-Pfalz-Kreis- Auch in der Advents- und Weihnachtszeit 2016 waren die Mitglieder des Fußgönheimer Spielkreises aktiv und haben fleißig Spenden für Kinder in einem Waisenhaus in Radviliskis, der zentralen Stadt im gleichnamigen litauischen Partnerlandkreis des Rhein-Pfalz-Kreises, gesammelt. Der Fußgönheimer Spielkreis hat bereits seit dem Jahr 1996 eine Patenschaft für das Waisenhaus übernommen. Mit 11.569,18 Euro konnte die Spendensumme aus dem vergangenen Jahr noch einmal fast um die Hälfte erhöht werden.

23.01.2017


25 Jahre: Jubiläum der BDKJ-Musikwerkstatt

Seit 25 Jahren Schwerpunktveranstaltung für die Verbreitung Neuer Geistlicher Lieder im Bistum Speyer

Speyer/Bad Dürkheim- Die Musikwerkstatt "Neues Geistliches Lied" des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Speyer feierte am vergangenen Wochenenden ihr 25-jähriges Bestehen. Vom 20. bis 22.1.17 trafen sich rund 100 Sänger im Jugendhaus St. Christophorus in Bad Dürkheim. Thomas Quast, Komponist und Musiker der Band Ruhama, war im Jubiläumsjahr Referent der Musikwerkstatt, deren Schwerpunkt das Singen im großen Chor war. Sein Fazit: „Ich fand das Hautnah-Konzert am Freitag besonderes und sehr beeindruckend. Meine Bandkollegen und ich waren da wirklich nah am Publikum dran. Das war eine ganz besondere Atmosphäre“.

23.01.2017


Architektenwettbewerb zum Neubau der IGS Kandel ist gestartet

Germersheim- „Wir sind dem Neubau der IGS Kandel um einen großen Schritt näher gekommen“, berichtet Landrat Dr. Fritz Brechtel: „16 Architekturbüros aus dem gesamten Bundesgebiet waren am Donnerstag, 19. Januar, zum Kolloquium des Architektenwettbewerbes zum Neubau der IGS Kandel erschienen.“

Vor Ort konnten sich alle Teilnehmer die Gegebenheiten ansehen und Details der Ausschreibung besprechen. „Die häufigsten Fragen wurden zum Raumprogramm mit Unterrichtsflächen und Mensa, Freiflächenplanung und zu den Wegeführungen gestellt“, berichtet Baudezernent Michael Gauly.

23.01.2017


Landauer Weihnachtscircus braucht dringend finanzielle Hilfe

Der mit dem Sturm kämpft

Landau- Nach allem was beim diesjährigem 15. Landauer Weihnachtscircus passiert ist, muß ich jetzt zugeben, das ich finanzielle Hilfe für den Landauer Weihnachtscircus brauche.

Nachdem ich 1999 schon einmal Sturmschäden in München / Ulm und Offenburg durch den Sturm Lothar überstanden habe, hatte ich die Idee in Landau mit meinem mir verbliebenen Circusmaterial einen Weihnachtscircus zu veranstalten....

...In diesem Jahr kommen alles Pech auf einmal auf uns zu: ein vom Sturm zerrissenes Zelt, kaputte Maschinen - einen Gabelstapler und einen kaputten LKW, verursacht durch Brandstiftung. Daraus ergebenen sich eine Menge Folgeprobleme, die mich in diesen Tagen beschäftigen.

23.01.2017


Rheinland-Pfalz isst besser - Ernährung als Schwerpunkt in der Kita

Die Vertreter der Kommunalen Kita Maikammer bei der Auftakt- und Bilanzveranstaltung "Kita isst besser".Kita Abenteuerland in Maikammer mit dabei

SÜW- Die Kommunale Kita Abenteuerland in Maikammer nimmt an dem Rheinland-Pfalz-weiten Coaching-Projekt für Kitas mit dem Schwerpunkt Ernährung teil. In den kommenden Monaten wird die Kita gemeinsam mit ihrem Coach, Margarete Knauf, Ernährungsberaterin des Dienstleistungszentrums ländlicher Raum (DLR), ein individuelles Maßnahmenpaket zur Verbesserung des Verpflegungsangebots, der Essatmosphäre, Ernährungsbildung sowie Ernährungspartnerschaft entwickeln.

Neben der Ernährung werden auch Maßnahmen der Bewegung und Entspannung im Sinn der ganzheitlichen Gesundheitsprävention berücksichtigt.

23.01.2017


Polizeimeldungen 23.01.2017

Speyer: Wohnungseinbruch – Täter erbeuten Schmuck

Bislang unbekannte Täter drangen in ein Einfamilienhaus in Speyer-Nord ein. Dazu wurde die Kellertür aufgebrochen und das Haus durchsucht. In einem Raum konnten die Täter Schmuck entwenden. Die Gesamtschadenshöhe steht noch nicht fest. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise.

Bereits am 20.01.2017 wurde der Polizei Speyer durch einen aufmerksamen Bürger mitgeteilt, dass sich im Bereich Rotkelchenweg verdächtige Personen aufgehalten hätten. Diese wären mit einem größeren Fahrzeug (Van oder SUV) unterwegs gewesen. Ob hier ein Zusammenhang zu dem Einbruch besteht, kann noch nicht gesagt werden. Auch hier bittet die Polizei um weitere Hinweise.

23.01.2017


Sonntag, 22.01.2017

Wort zum Tag

Der schwierigste Weg, den der Mensch zurückzulegen hat, ist der zwischen Vorsatz und Ausführung.

Wilhelm Raabe

NERVENKITZEL IN DER FOLTERKAMMER

ZIRKUS DES HORRORS MIT NEUER SHOW IN MANNHEIM!

Mannheim- Zirkus mit eingestaubter Glitzer-Romantik war gestern! Nach sensationellen Erfolgen in Berlin, Hamburg, Köln und im Ruhrgebiet geht der ZIRKUS DES HORRORS in diesem Jahr auf große Deutschlandtournee und gastiert vom 10. – 26. März 2017 mit seiner neuen Show „INQUISITION – Die Folterkammer“ auf dem Neuen Messplatz in Mannheim.

Zeremonienmeister Nosferatu höchstpersönlich nimmt Sie mit in seine Folterkammer. Ein ganzer Zirkus mit seinen gigantischen Zeltanlagen wurde transformiert durch die Kräfte der dunklen Welt. Hier erleben Sie eine innovative und immer wieder überraschende Show mit Dingen, die es in keinem anderen Zirkus so zu sehen gibt!

10 X 2 Eintittskarten für den 15. März 2017 gewinnen

22.01.2017


Polizeimeldungen 22.01.2017

Speyer: Poller übersehen – Totalschaden  

Weil er am Freitagmittag von der tief stehenden Sonne geblendet worden war, übersah ein 55-jähriger Speyerer auf dem Domplatz einen Poller und stieß mit seinem Audi frontal dagegen. Der Poller wurde nur leicht verschoben – das Auto jedoch erlitt einen Totalschaden. Glücklicherweise blieb der Fahrer unverletzt.

Speyer: Verkehrsunfallflucht  

22.01.2017


Samstag, 21.01.2017

Wort zum Tag

Das Publikum beklatscht ein Feuerwerk, aber keinen Sonnenaufgang.

Christian Friedrich Hebbel

Stern spendet Taler für Sterntaler

v.l.: Linnford Nnoli (Leiter der Öffentlichkeitsarbeit Kinderhospiz Sterntaler),  Anja Hermann (Geschäftsführerin des Kinderhospizes Sterntaler), 
Andreas Koltermann (PKW-Verkaufsleiter Mercedes-Benz Niederlassung Mannheim-Heidelberg-Landau), Susan Horn (Mercedes-Benz-Mitarbeiterin und Sterntaler-Botschafterin),Mercedes-Benz Niederlassung Mannheim-Heidelberg-Landau spendet 10.000 Euro an das Kinderhospiz Sterntaler

Mannheim/Dudenhofen- Die Mercedes-Benz Niederlassung Mannheim-Heidelberg-Landau spendet dem Mannheimer Verein Kinderhospiz Sterntaler e.V. zum Beginn des neuen Jahres einen Betrag in Höhe von 10.000 Euro, der in die Installation einer dringend benötigten Schließanlage fliessen soll.

Im stationären Kinderhospiz in Dudenhofen (Pfalz) müssen Medikamente in verschließbaren Bereichen gelagert werden, zu denen nur bestimmte Mitarbeiter Zugang haben. Ebenso gibt es im Neubau ganze Zimmer, die nur mit Berechtigungschips geöffnet werden können.

21.01.2017


Polizeimeldungen 21.01.2017

Speyer: Unbekannte Flüssigkeit – Personen leicht verletzt

Bislang unbekannte Täter schütten in einen Briefkasten eines Mehrfamilienhauses in der Landauer Straße in Speyer eine äußerst übel riechende Flüssigkeit. Im Rahmen der Reinigungsarbeiten erlitten der 47-jährige Inhaber, seine Ehefrau und eine Nachbarin Kopfschmerzen, Übelkeit und Taubheitsgefühle im Gesicht und nahmen ärztliche Hilfe in Anspruch.

Durch Beamte der Polizeiinspektion Speyer wurde der Gefahrstoffzug der Feuerwehr alarmiert, der vor Ort Proben entnahm. Anschließend konnte Entwarnung gegeben werden; nach ersten Einschätzungen der Experten vor Ort könnte es sich um Buttersäure gehandelt haben.

21.01.2017


Freitag, 20.01.2017

Wort zum Tag

Im politischen Leben muß man früher oder später einen Kompromiß schließen.

Oscar Wilde

bademaxx: Panoramasauna öffnet wieder

Die neue PanoramasaunaSpeyer- Schwitzen mit Aussicht auf den Rhein: Ab Samstag, 21. Januar ist das in der Panoramasauna des Speyerer Sport- und Erlebnisbades bademaxx wieder möglich. Nach einem Schwelbrand im November vergangenen Jahres musste die Kabine komplett entkernt und neu angelegt werden.

Das gleiche angenehme Ambiente wie zuvor dürfen die Besucher nun wieder genießen. Nur eines wurde im Zuge der Wiederherstellung verfeinert: das Material. Gleich drei verschiedene Holzarten, alle aus Finnland importiert, wurden in der Panoramasauna verbaut. 60.000 Euro stecken in der Wohlfühlsauna, deren Ofen jetzt komplett mit Brandschutzplatten unter einer Verkleidung aus Steinpaneelen umschlossen ist, sowie dem Vorraum mit Fußbecken und Duschen.

20.01.2017


CDU-Fraktion begrüßt Kooperationsvereinbarung zur Sanierung des Russenweihers

Speyer- Mit großer Freude nimmt die CDU-Stadtratsfraktion den gestrigen Abschluss der Kooperationsvereinbarung der Stadt mit der Universität Landau wegen einer wissenschaftlichen Untersuchung des Gewässers zur Kenntnis. Damit geht ein langgehegter Wunsch in Erfüllung, so Fraktionschef Axel Wilke in einer Stellungnahme zu Presseberichten vom Donnerstag.

„Die CDU war es, die im Sommer 2015 nach Gesprächen mit den Anglerfreunden den jetzigen Prozess auf den Weg gebracht hat, aus ernster Sorge um den Gewässerzustand und in der Hoffnung, dass nach all den Jahren erfolglosen Bemühens neue Methoden endlich zu einer Stabilisierung des ökologischen Zustands des Russenweihers führen könnten.

20.01.2017


THW Speyer nach Wohnungsbrand im Einsatz

Speyer. Nach einem Brand mit einem Toten in einem Speyerer Mehrfamilienhaus war das Technische Hilfswerk (THW) Speyer gefordert, um unter anderem die ausgebrannten Wohnungen für die Polizei zu sichern. Mit 12 Helfern und fünf Fahrzeugen konnten die umfangreichen Maßnahmen in 4,5 Stunden abgearbeitet werden.

Im 5. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses brach gegen 13:00 Uhr ein Brand aus. Dieser griff auf die angrenzenden Wohnungen im 4. und 6. Obergeschoss über. Der erste Einsatzauftrag für das THW sah vor, die Türen und Fenster der betroffenen Wohnungen zu sichern. Dabei wurden über 40m² Pressspanplatten und über 8m Holz zugeschnitten und verarbeitet. Der Transport zu den Wohnungen erfolgte durch das Treppenhaus, da der Aufzug durch den Brand ausgefallen war.

20.01.2017


Ordensregen bei den „Igg´lemer Bessem“

Bunter Mix der Narretei

Böhl-Iggelheim- Stolz blickte der erste Vorsitzende der „Igg´lemer Bessem“, Kurt Hauck, den alle Welt nur Kutte, nennt auf eine Narhalla voller Prinzessinnen, Prinzenpaare, Lieblichkeiten, Tollitäten,  Vereinsvorstände sowie jede Menge Komiteeter von  befreundeten Karnevalsvereinen, „vun hiwwe und driwwe vum Rhoi un hiwwe un driwwe vun de Brick“ die er mit drei kräftigen „Bessem ahoi“ begrüßte.Kutte und Andre eröffneten  Abend noch mit dem Hit “Ja wenn de Oimarsch erklingt”. Selbst da stand das Publikum schon auf den Stühlen..

20.01.2017


Kreiswahlausschuss lässt Vorschläge zu

Rhein-Pfalz-Kreis- Der Kreiswahlausschuss zur Landratswahl am 5. März 2017 hat in seiner ersten Sitzung unter Vorsitz des Ersten Kreisbeigeordneten Bernhard Kukatzki, der gleichzeitig Kreiswahlleiter ist, drei Vorschläge zur Wahl des Landrates des Rhein-Pfalz-Kreises zugelassen. Der amtierende Landrat Clemens Körner kandidiert für die Christliche Demokratische Union Deutschlands (CDU), Elias Weihnacht für Bündnis 90/Die Grünen (GRÜNE) und German Bachert für die Alternative für Deutschland (AfD).

20.01.2017


Verbraucherzentrale seit fünf Jahren in Germersheim

5 Jahre Verbraucherzentrale in Germersheim v.l.: Andy Becht, Dr Julia Gerhards, Ulrike von der Lühe, Dr Fritz BrechtelMehr als 3.700 Beratungen

Germersheim- Auf fünf erfolgreiche Jahre engagierter Verbraucherarbeit blickt die Verbraucherzentrale Germersheim in diesem Jahr zurück. Zur Feier am 20. Januar 2017 in der Kreisverwaltung kamen neben Staatssekretär Andy Becht, der Landtagsabgeordnete Martin Brandl und Landrat Dr. Fritz Brechtel. „Wir freuen uns, dass sich unser Stützpunkt zu einer anerkannten und gut vernetzten Institution in Germersheim entwickelt hat. Mehr als 3700 Kontakte sind die stolze Bilanz“, so Ulrike von der Lühe, Vorstand der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. „Durch ihre finanzielle Unterstützung macht die Kreisverwaltung diese für die Bürgerinnen und Bürger sehr wertvolle Anlaufstelle erst möglich. Dafür und für das sehr gute Miteinander im Haus sagen wir ein herzliches Dankeschön. Die Kreisverwaltung hat damit einen wertvollen Baustein für mehr Verbraucherschutz in der Fläche in Rheinland-Pfalz gesetzt.“

20.01.2017


Ein dreifach donnerndes Galau

Stadtvorstand um Oberbürgermeister Thomas Hirsch empfängt Prinzenpaare der Landauer Karnevalsvereine

Landau- Hoheitlicher Besuch im Landauer Rathaus! Oberbürgermeister Thomas Hirsch empfing gemeinsam mit Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron und  Beigeordnetem Rudi Klemm die Karnevalshoheiten des Landauer Carneval Vereins (LCV), des Landauer Carneval Clubs (LCC) und des Godramsteiner Karnevalsvereins (GKV) samt Gefolge im historischen Empfangssaal.

20.01.2017


Polizeimeldungen 20.01.2017

Speyer: Bremse und Gaspedal verwechselt

Eine 81-jährige Opel Meriva Fahrerin wollte auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes in der  Iggelheimer Straße vorwärts in eine Parklücke zum Gebäude hin einparken. Laut eigenen Angaben wollte sie die Bremse betätigen, trat aber auf das Gaspedal und schoss so in die gemauerte Seitenwand des Marktes. Es entstand ein Loch von ca. 1,20m Breite und 80cm Höhe. Die im Ladeninneren stehenden Kühlschränke wurden nach vorne verschoben und mehrere gekühlte Waren wurden aus den Türen auf den Gang geschleudert. Schadenshöhe etwa 15.000€
Am dem Opel wurde die Front massiv eingedrückt, Betriebsstoffe liefen aus. Schaden ca. 5000€ (Totalschaden). Der PKW war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Die Fahrerin blieb bei dem Unfall unverletzt.

20.01.2017


Donnerstag, 19.01.2017

Wort zum Tag

„Ja, die Welt ist nicht übel; man muss nur recht bescheiden sein und nicht zu viel verlangen von ihr“

Wilhelm Busch

Polizeimeldungen 19.01.2017

Speyer:  Brand Mehrfamilienhaus

Heute Mittag, gegen 13 Uhr, kam es in einem Mehrfamilienhaus in Speyer im Theodor-Storm-Weg zu einem Brand. Eine Wohnung im 6. OG brannte völlig aus.

Bei der Brandbekämpfung wurde in der Wohnung eine tote männliche Person aufgefunden. Seine Identität und die Todesursache sind noch nicht geklärt. Die Obduktion des Leichnams wird morgen bei der Rechtsmedizin in Mainz durchgeführt.

Zur Klärung der Brandursache wurde von der Staatsanwaltschaft Frankenthal ein Sachverständiger beauftragt. Die Untersuchung des Brandortes erfolgt morgen.

19.01.2017


Übergangsphase zwischen dem Ausscheiden eines US Präsidenten und der Inauguration eines neuen als „hochkritisch“ eingeschätzt:

Speyerer Universitätsprofessor Dr. Dr. Klaus König vor Johann Joachim-Becher-Gesellschaft zur Situation der US-Administration vor der Amtseinführung von Donald J. Trump.

Speyer- Es war sicher mehr als trivial und wohl eher dem Zufall einer terminlichen Koinzidenz geschuldet, dass jetzt just zu der gleichen Stunde, zu der im New Yorker „Trump Tower“ das Internationale Presse-Corps bei der US-Regierung in Washington zu einer ersten Pressekonferenz mit dem „president elect“, dem frisch gewählten Präsidenten der Vereinigten Staaten, Donald J. Trump, zusammenkam, um sich - einmal mehr - von dem „Immobilien-Mogul“ in der bei ihm inzwischen schon gewohnt unflätig-primitiven Weise „abmeiern“ zu lassen, sich in der bis auf den letzten Platz besetzten Speyerer Gedenkstätte für den in der Domstadt geborenen großen Universalgelehrten Johann Joachim Becher Mitglieder und Gäste der „Johann Joachim Becher-Gesellschaft“ in großer Zahl versammelten, um sich, quasi „aus erster Hand“, mit den Regularien einer Regierungsbildung in den USA und hier wiederum speziell über den Wechsel von Barack Obama zu Donald Trump vertraut machen zu lassen, die sich, wie zuvor schon die Präsidentenwahlen, doch in so Vielem von den in Deutschland gültigen unterscheiden.

19.01.2017


Unstoppable 2017 – PM-International startet durch

Großartiges Kick-OFF in Mannheim

Speyer/Mannheim- Empfangen von Standing Ovations und begeistertem Applaus betrat Rolf Sorg, Gründer und Vorstand der PM-International AG, die Bühne des Musensaals im Mannheimer Rosengartens. „Ihr zeigt den Amerikanern, was Stimmung ist“, waren seine ersten Worte an die begeisterten Verantwortlichen und Mitarbeiter. Dieses Mal wollten so viele dabei sein, daß ein Saal nicht ausreichte und ein zweiter mit Videoleinwand dazu gebucht werden musste.

Rolf Sorg berichtete, daß die Firma in den letzten zwölf Monaten mehr erlebt habe als die meisten Firmen in zwölf Jahren. So werden Fußstapfen nicht nur in Europa, Asien und Amerika gesetzt, sondern mit Namibia steht das erste Land in Afrika auf dem Plan.

19.01.2017


U18 Poetry Slam

Speyer- Am Samstag, 21.01.2017 findet von 11:00 - 15:00 Uhr im Kinder- und Jugendtheater Speyer ein Poetry Slam Workshop für junge Menschen statt. Eingeladen sind alle jungen Menschen bis 18 Jahre, die es mit Texten auf die Bühne drängt oder die lernen wollen, wie man gute Texte verfasst.

Seit Anfang des vergangenen Jahres wird in einer fruchtbaren Zusammenarbeit zwischen dem Kinder- und Jugendtheater, der Stadtbibliothek und der Jugendförderung Speyer mit dem Heidelberger Verein für Bühnenliteratur WORD UP! eine eigene Poetry Slam Szene für Speyer aufgebaut.

19.01.2017


Innovation und Weiterentwicklung auch in der Bäderlandschaft

Die Teilnehmer des Unternehmer-Treffens im Aquadrom HockenheimHockenheim- Mit Innovationen und Weiterentwicklung im stärker werdenden Wettbewerb bestehen: Das ist der „Hockenheimer Weg“, den das beliebte Freizeitbad „Aquadrom“ eingeschlagen hat. Rund zwei Millionen Euro investieren die Betreiber des Bades, die Stadtwerke Hockenheim, in den nächsten Jahren in die Freizeiteinrichtung. Die ersten Ergebnisse dieses Innovationsprozesses präsentierte die Werksleitung, Martina Schleicher und Erhard Metzler, nun exklusiv den Teilnehmern beim „Hockenheimer Unternehmer-Treffen“. Wirtschaftsförderer Donald Pape von der Stadtverwaltung Hockenheim begrüßte die rund 50 anwesenden Unternehmer.

19.01.2017


Terminplanung für Feste und verkaufsoffene Sonntage in der Innenstadt steht

Hockenheimer Marketing Verein erstmals Veranstalter der großen Stadtfeste - 2017 wird wieder kräftig gefeiert in der Rennstadt!

Hockenheim-
Fastnachtszug, Hockenheimer Mai, Kerwe und Frühlingsfest, Sommertagszug, Oktoberfest, Hockenheimer Nacht der Musik, verkaufsoffene Sonntage in der Innenstadt oder Hockenheimer Advent: Der Hockenheimer Marketing Verein lädt alle Hockenheimer und Gäste zum Feiern in die Rennstadt ein!

Los geht es gleich im Februar mit dem Fastnachtszug, der sich wieder farbenfroh durch die Innenstadt schlängelt. Am Samstag, 25. Februar, um 13.31 Uhr startet der bunte Lindwurm durch die Innenstadt – Frohsinn und gute Laune sind hier mit im Gepäck, wenn die bunten Wagen, Musik- und Fußgruppen mit einem kräftigen „Ahoi“ begrüßt werden.

19.01.2017


Mittwoch, 18.01.2017

Wort zum Tag

Die Dinge sind nie so, wie sie sind. Sie sind immer das, was man aus ihnen macht.

Jean Anouilh

Förderbescheid über drei Millionen Euro: Land ermöglicht bezahlbares Wohnen

Drei Neubauten ab März bezugsfertig

Speyer- Bezahlbarer Wohnraum für junge Familien und langjährige Mieter, das ist das Ziel des Verdichtungsprojekts der Gewo Wohnen GmbH im Eduard-Mörike-Weg  im Stadtteil Speyer-West.  Der erste der drei Neubauten, mit fünf Stockwerken der größte, ist am 1.März bezugsfertig, die beiden anderen werden bis April fertiggestellt, teilte Gewo-Geschäftsführer Alfred Böhmer Finanz- und Bauministerin Doris Ahnen mit. Die Mainzer Ministerin  überbrachte Böhmer gestern im Beisein des Oberbürgermeisters Hansjörg Eger  den  Förderbescheid.  Den Neubau von 36 Wohnungen fördert das Land über die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) mit einem Darlehen s in Höhe von rund drei Millionen Euro. Hinzu kommt ein Tilgungszuschuss in Höhe von knapp 475.000 Euro.

18.01.2017


Die Lions unterstützten das Frauenhaus und die Walderholung!

Speyer- Strahlende Gesichter gab es gestern in den Räumen der  Villa Körbling. Die Mitglieder des Serviceclubs Lions, Präsident Dr. Gerald Haupt,  Dr. Günther Kirchberg und Schatzmeister Rudolf Müller übergaben Spenden an zwei Speyerer Einrichtungen.

Zum einen erhielt die Leiterin des Frauenhauses, Silvia Bürger,  eine Spende von 2 000 Euro, zum anderen konnte Bürgermeisterin Monika Kabs den Erlös des Altstadtfestes 2016 in Höhe von 4 000 Euro entgegennehmen.

Das Frauenhaus wird die Spende für die sozialpädagogische  Arbeit mit Kindern und Jugendlichen einsetzen, da dieses Angebot in der Finanzierung  der Frauenhäuser nicht vorgesehen ist.

18.01.2017


Wissenschaftliche Studie am Russenweiher

Kooperation der Stadt Speyer mit Universität Koblenz-Landau

Speyer- Die Universität Koblenz-Landau wird den Russenweiher genauer unter die Lupe nehmen. Hierzu hat Umweltdezernentin Stefanie Seiler am Mittwoch, dem 18. Januar 2017 gemeinsam mit Vizepräsident Prof. Dr. Ralf Schulz und Prof. Dr. Oliver Frör von der Universität Koblenz-Landau einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Möglich wird die wissenschaftliche Studie mit Fördermitteln der Aktion Blau Plus des Landes Rheinland-Pfalz, freut sich Seiler über die fachliche Bewertung des Gewässers, das insbesondere in den Sommermonaten unter der Gefahr des „Umkippens“ steht.

Die Stadt Speyer hat seit Jahren Kosten in Maßnahmen zur Nährstoffreduktion investiert. Unter anderem wurde eine Flachwasserzone geschaffen und neue Belüfter installiert. Trotz vielfältiger Ansätze konnte die Grundproblematik nicht zielführend behoben werden.

18.01.2017


Reinhard Oelbermann: Versprechungen müssen auch eingehalten werden

Die drei CDU Landtagsabgeordneten des Rhein-Pfalz-Kreises Reinhard Oelbermann,  Johannes Zehfuß und Christian Baldauf stellen zusammen eine kleine Anfrage an die Landesregierung:

Mainz- Gemäß einer Absprache der zuständigen Behörden sollen wieder einreisende Asylbewerber, die aufgrund eines abgelehnten Erstantrages das Land verlassen mussten, nicht mehr auf die Kommunen verteilt werden.

Deren erneute Anträge sollen kurzfristig in den zentralen Aufnahmeeinrichtungen bearbeitet werden. Bei der zu erwartenden erneuten Ablehnung sollen diese Bewerber direkt aus den zentralen Stellen das Land verlassen. Im Rheinpfalz-Kreis kam es nun jedoch wieder zu einer Zuweisung solcher Folgeantragsteller.

18.01.2017


Das Zimmertheater präsentiert "Langusten"

Speyer- Die Putzfrau Marie Bornemann hat wahrlich kein leichtes Leben. Tagtäglich reinigt sie das Ladenlokal des Feinkosthändlers Stamer. Tag für Tag, ein ganzes Leben lang.

Heute ist ihr 60. Geburtstag. Was wird er bringen? Völlig unerwartet erlaubt ihr der Ladeninhaber an ihrem Ehrentag, sich in der Auslage etwas auszusuchen. Sie wählt eine Languste. Dies ist für sie der Inbegriff der feineren Genüsse, die sie nie im Leben kennengelernt hat …

Dawn Dister verleiht der Frau Bornemann in dem Monodram  von Fred Denger einen ganz besonderen Charme.

18.01.2017


Evangelische Allianz zu Gast im Landauer Rathaus

Oberbürgermeister Thomas Hirsch empfängt Teilnehmerinnen und Teilnehmer der traditionellen Gebetswoche im historischen Empfangssaal

Landau- „Gottes Einladung an die Welt!“ – unter diesem Motto stand die Gebetswoche der Evangelischen Allianz, die vom 8. bis zum 15. Januar weltweit veranstaltet wurde – auch in Landau. In diesem Zuge fand ein Gottesdienst im historischen Empfangssaal des Rathauses statt.

Für Oberbürgermeister Thomas Hirsch, der die Gäste willkommen hieß, gab es dabei ein Wiedersehen mit der Landauer Bläserkantorei, die bereits den Neujahrsempfang des Stadtchefs am zweiten Sonntag im neuen Jahr mitgestaltet hatte.

18.01.2017


Polizeimeldungen 18.01.2017

Speyer: Festnahme des vierten Tatverdächtigen nach Raubüberfällen in Speyer 

Zu den Raubüberfällen am 15.08.2016 auf eine Spielothek in Speyer und am 22.08.2016 auf ein Fast Food Restaurant in Speyer wurde ein weiterer Tatverdächtiger ermittelt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal erließ der Haftrichter des Amtsgerichts Frankenthal Untersuchungshaftbefehl gegen einen 22-jährigen in Speyer lebenden Tatverdächtigen. Dieser wurde gestern von einer Spezialeinheit der rheinland-pfälzischen Polizei in seiner Wohnung festgenommen. Nach seiner Vorführung beim Haftrichter wurde der französisch-mazedonische Staatangehörige in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Speyer: Polizeibeamter bei Unfallaufnahme angefahren

18.01.2017


Dienstag, 18.01.2017

Wort zum Tag

Politiker werden nach ihrer Standfestigkeit beurteilt; leider beharren sie deshalb auf ihren Irrtümern.

Oscar Wilde

Löwenherz wird Landesausstellung

Trifels im Nebel: Die Burgen Trifels, Anebos und Münz
Bildnachweis: pmbvwEhrentitel für Projekt des Historischen Museums der Pfalz Speyer

Speyer- Die kulturgeschichtliche Großausstellung „Richard Löwenherz. König – Ritter – Gefangener“, die das Historische Museum der Pfalz Speyer im September 2017 eröffnen wird, trägt den Ehrentitel einer „Landesausstellung Rheinland-Pfalz“. Dies erklärte nun das rheinland-pfälzische Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur.

Jährlich werden in Deutschland, Österreich und der Schweiz große Landesausstellungen zu bedeutenden Themen ausgerichtet, die sowohl regionalgeschichtliche Bezüge als auch europäische bzw. welthistorische Relevanz aufweisen.

17.01.2017


Landrätin Theresia Riedmaier legt im November Amt nieder

SÜW- Theresia Riedmaier wird zum November ihr Amt als Landrätin des Landkreises Südliche Weinstraße aus gesundheitlichen Gründen niederlegen. In einer persönlichen Erklärung betonte sie: „Ich bedaure diese Situation sehr. Nach den Erfahrungen eines Schlaganfalls vor einigen Jahren kenne ich die Warnzeichen; sie haben sich in letzter Zeit stärker bemerkbar gemacht.

Ich habe erkannt, dass ich meinem Auftrag und meinem Wunsch, bis zum Ende meiner Wahlzeit im Jahr 2021 dem Landkreis zu dienen, nicht gerecht werden kann. So wie ich dieses Amt verstehe, wie ich es ausgeübt habe und ausübe, kann ich es die nächsten vier Jahre nicht mehr erfüllen. Mit halber Kraft kann und will ich dieses Amt nicht führen, deshalb kam ein `kürzer treten´ nicht in Frage“.

17.01.2017


83 Personen eingebürgert

Germersheim- Aus 31 Ländern, darunter die Türkei, Polen, Marokko, der Kosovo, Rumänien, Italien, dem Jemen, der Schweiz, den Niederlanden und Indien kommen die 83 Personen, die jetzt ihre Einbürgerungsurkunde erhalten haben. Seit dem 11. Januar 2017 sind sie deutsche Staatsbürger.

Landrat Brechtel überreichte im Bürgersaal der Stadtverwaltung Germersheim die Einbürgerungsurkunden: „Ich möchte Ihnen gratulieren und auch meinen Dank aussprechen, denn Sie bereichern durch Ihre Entscheidung die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland. Als deutsche Staatsbürger haben Sie Rechte und Pflichten.

17.01.2017


Post vom OB

Frischgebackene Landauer Eltern werden ab sofort mit einem Willkommensbrief von Oberbürgermeister Thomas Hirsch über Angebote für Familien in Landau informiert.Frischgebackene Eltern werden ab sofort mit Willkommensbrief von Oberbürgermeister Hirsch über Angebote für Familien informiert

Landau- Künftig erhalten alle Eltern, die mit ihren neugeborenen Kindern in Landau leben, Post von Oberbürgermeister Thomas Hirsch. Der Willkommensbrief übermittelt aber nicht nur die Glückwünsche des Stadtchefs zum neuen Erdenbürger, sondern informiert die frischgebackenen Eltern auch über verschiedene Angebote zum Thema Familie in Landau. Gelistet werden Beratungs- und Familienbildungsangebote sowie Eltern-Kind-Treffs in der näheren Umgebung; zudem erhalten die Eltern Informationen über Kinderbetreuungsmöglichkeiten.

17.01.2017


Polizeimeldungen 17.01.2017

Speyer: Mann bedroht Frau mit Hammer

Bei einer Sorgerechtsverhandlung beim Amtsgericht in Speyer wurde einem 42 Jährigen das Sorgerecht für seine neun- und fünfzehnjährigen Töchter entzogen. Darüber geriert er derart in Rage, dass er nach der Verhandlung die Wohnung seiner getrennt lebenden Ehefrau aufsuchte, dort mit einem Hammer ein Fenster einschlug und so in die Wohnung gelangte. Als er auf seine 38-jährige Frau losgehen wollte, umarmte diese ihren Angreifer geistesgegenwärtig mit den Worten „es wird alles wieder gut“. Der Mann beruhigte sich daraufhin und konnte kurze Zeit später festgenommen werden. Bei der Sachverhaltsaufnahme wurden bei dem 42 Jährigen drogentypische Aufffallerscheinungen festgestellt. Ein entsprechender Test reagierte positiv auf Kokain. Nach der Blutentnahme wurde er in Gewahrsam genommen.

Speyer:: Fahrzeughöhe falsch eingeschätzt

17.01.2017


Ran an den (Winter-)Speck!

Speyer- Nach einer längeren Turnierpause - gefüllt mit vielen Plätzchen und leckerem Essen - hieß es jetzt für die ersten Speyerer Paare mal wieder: „Ran an den (Winter-)Speck!“. Mit viel Elan und frischer Energie gingen Ulrich und Silke Dahlke als gutes Beispiel voran und tanzten an diesem Wochenende gleich drei Turniere.

Sinsheimer Tanzsporttage

Am Samstag gingen die beiden bei den Sinsheimer Tanzsporttagen an den Start.

17.01.2017


Spendenübergabe an die städtische Kindertagesstätte in der Karl-Krämer-Straße

Ludwigshafen–  In einer kleinen Feierstunde überreichte am Dienstag, 17.01.2017, 14 Uhr, der Behördenleiter des Polizeipräsidiums Rheinpfalz, Herr Polizeipräsident Thomas Ebling, der städtischen Kindertagesstätte in der Karl-Krämer-Straße eine Spende in Höhe von 400 Euro.

Die Spende ist ein Erlös aus Kaffee, Kuchen und Würstchen, die bei der  Weihnachtsveranstaltung im Polizeipräsidium Rheinpfalz verkauft wurden. Die Kinder der Kindertagesstätte umrahmten vor Weinachten die dortigen Feierlichkeiten mit mehreren musikalischen Beiträgen.

Die Kindertagesstätte hat einen ganz besonderen Bezug zum Polizeipräsidium Rheinpfalz. Die Einrichtung bietet seit sechs Jahren zu ihrer Ferienzeit eine zweiwöchige Kinderferienbetreuung an.

17.01.2017


Montag, 16.01.2017

Wort zum Tag

Jede zur Versöhnung ausgestreckte Hand ist ein Schritt zum Frieden in der Welt.

Unbekannt

Das Wichtigste ehrenamtlich und unbezahlbar gegeben: Zeit, Zuwendung und Empathie

55 Hospiz- und Palliativhelfer mit Ehrenamtspreis 2016 der Stadt Speyer ausgezeichnet

Speyer- Sie alle haben sich mit „unermüdlichem Engagement und vorbildlichem Verhalten“ ehrenamtlich für ihre Mitmenschen in der Domstadt eingesetzt: Die 30 Helferinnen und Helfer des „Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienstes der Ökumenischen Sozialstation Speyer“ ebenso wie ihre 25 Kolleginnen und Kollegen vom „Stationären Hospiz im Wilhelminen-Stift“ in der Stadt. Deshalb habe sich die Jury für den Ehrenamtspreis der Stadt Speyer – zusammengesetzt aus dem Speyerer Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann, dem Kirchenpräsidenten der Evangelischen Landeskirche der Pfalz, Christian Schad und der Sozialgerichtspräsidentin Annette Schmidt - unter dem Vorsitz von Speyers Oberbürgermeister Hansjörg Eger dafür entschieden, den Preis für das Jahr 2016 den entsprechenden Damen und Herren zuzuerkennen.

16.01.2017


„Lasst euch versöhnen“

Mitwirkende des Gottesdienstes (v.l.n.r.) im Vordergrund: Pfarrer Matthias Bender, die Vorsitzende des Katholikenrates im Bistum Speyer, Luisa Fischer, der Vertreter der Griechisch-Orthodoxen Kirche, Argirios Giannios, Kirchenpräsident Christian Schad, Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann, ACK-Südwestvorsitzender Pastor Dr. Jochen Wagner, Pastor Jörg-Michael Grassau vom Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (Baptisten), der Synodalpräsident der Evangelischen Kirche der Pfalz, Hermann Lorenz und Pfarrerin Christine Gölzer; im Hintergrund ist die Evangelische Jugendkantorei unter Leitung LKMD Jochen Steuerwald zu sehen.Ökumenischer Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen im Speyerer Dom

Speyer- Mit einem feierlichen ökumenischen Gottesdienst im Speyerer Dom haben die Evangelische Kirche der Pfalz, das Bistum Speyer und weitere, in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) – Region Südwest zusammengeschlossene Kirchen die Gebetswoche für die Einheit der Christen eröffnet. Die Woche steht in diesem Jahr unter dem Zeichen von „500 Jahre Reformation“ und trägt das Motto „Versöhnung – Die Liebe Christi drängt uns“ (2 Kor 5).

„Wir haben allen Grund zur Freude, dass nach Jahrhunderten der Abgrenzung und Feindschaft das Verbindende unser kirchliches Miteinander prägt“, betonte Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann in seiner Begrüßung. In der Einheit der Liebe Christi sei eine gemeinsame Erinnerung an 500 Jahre Reformation möglich:

16.01.2017


Chancen für Tiere deutlich verbessert

Landrat Brechtel: Die Chancen, viele der Vögel in Wörth zu retten, haben sich verbessert

Wörth- „Inzwischen haben sich die Chancen nochmals verbessert, die Tiere des Rassegeflügelzuchtvereins Wörth vor einer möglichen Tötung zu bewahren“, berichtet Landrat Dr. Fritz Brechtel, „Der Verein hat alle Tiere entsprechend unseren Anordnungen vollständig in Ställen untergebracht, weitere Maßnahmen wie die Einrichtung einer Hygiene-Schleuse, Trockenlegen des großen Teiches, Quarantänestation, Desinfektionswannen oder das Ausweisen eines Sperrbezirks sind erledigt. Wir haben uns von der Umsetzung der Auflagen überzeugt. Damit sind wir einen großen Schritt weiter und ich sehe gute Chancen, daß viele Tiere gerettet werden können, zumal inzwischen bestätigt wurde, dass es sich bei dem Virus um die niedrigpathogene Form H5N3 handelt, also um eine relativ harmlose Variante. Kein einziges Tier ist bislang gestorben.“

16.01.2017


Welte, Kazmirek und Thürmer/Thürmer machen das Rennen

Siegerlächeln: Die rheinland-pfälzischen Sportler des Jahres (Mitte v.l.) Miriam Welte (1. FC Kaiserslautern), Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) und die als Team ausgezeichneten Nadja und Julia Thürmer (RV Finthen) freuen sich über die Ehrung, mit ihnen freuen sich LSB-Präsidentin Karin Augustin (ganz links), Lotto-Geschäftsführer Jürgen Häfner (2.v.l.) sowie LSB-Vizepräsident Jochen Borchert (2.v.r.) und Sportminister Roger Lewentz (ganz rechts).Landessportlerwahl 2016: Zehnkämpfer der LG Rhein-Wied gewinnt zum dritten Mal in Folge / Nachwuchsförderpreis an Amelie Föllinger und Niklas Märkl

Mainz- Miriam Welte bei den Frauen, Kai Kazmirek bei den Männern und Julia & Nadja Thürmer bei den Teams heißen die Gewinner der 2016er Landessportlerwahl des Landessportbundes Rheinland-Pfalz (LSB). Die Ehrung fand mit 200 Freunden, Familienangehörigen und Wegbegleitern der Athleten am Sonntagabend im Foyer des Landesfunkhauses des SWR in Mainz statt. In der Sendung " Flutlicht" wurden die Gewinner anschließend auch der Öffentlichkeit vorgestellt.

16.01.2017


Polizeimeldungen 16.01.2017

Speyer: Betteldiebstahl

Wie erst jetzt bekannt wurde, wurde am vergangenen Donnerstag ein 75-jähriger Mann auf dem Kaufland Parkplatz in der Auestraße von einer Frau mit den Worten "bitte helfen" angesprochen und um eine Spende für taubstumme Kinder geben. Er entnahm aus seinem Geldbeutel einen 5 Euro Schein und trug sich auf einer Liste ein. Kurze Zeit später bemerkte er, dass aus seinem Geldbeutel ein 50 Euro Schein fehlt.

Die Frau kann er wie folgt beschreiben: 165-170 cm, dunkelbraune glatte Haare, schwarze Jacke mit gelben Streifen im Frontbereich, schwarze Hose, vermutlich Osteuropäerin. Die Täterin führte eine gelbe Kladde mit einer Liste mit sich, auf der sich bereits drei weitere Namen befunden hätten.

16.01.2017