Speyer-Kurier
Überblick
http://www.speyer-kurier.de/index.html

© 2016 Speyer-Kurier
Startseite - Kontakt - Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SPEYER-KURIER auch bei Facebook

Lesen Sie unsere aktuellen Berichte auch auf Facebook. Auch hier erhalten Sie täglich die neuesten Meldungen aus Speyer und der Kurpfalz.
© wetter.net

Pegel Speyer - Rheinkilometer 400,6

 

Gottesdienste in Speyer

Unter der Rubrik "Kirchen" finden Sie die Gottesdienstzeiten der christlichen Kirchen in Speyer.

 

Programm OK Speyer

zur wöchentlichen Programmvorschau

SPEYER-KURIER auf Twitter

 Mit Twitter erhalten Sie aktuelle Meldungen des SPEYER-KURIER auf Ihrem Smartphone. Ein weiterer Service für Sie,  unsere Leser. Klicken Sie auf das Bild.

 

Freitag, 26.08.2016

Wort zum Tag

Einmal sagen und dabei bleiben, ist besser als hundertmal reden.

Esaias Tegnér

Technisches Hilfswerk birgt Flugzeugwrack

Speyer- Am Morgen des 25. August stürzte in Speyer ein einmotoriges Kleinflugzeug ab. Nach Abschluss der Lösch- und Beweissicherungsarbeiten wurde das Technische Hilfswerk (THW) Speyer am späten Nachmittag zur Bergung und zum Abtransport des Flugzeugwracks alarmiert. Unterstützt wurden die Speyerer Helfer dabei durch den Ortsverband Neustadt / Weinstraße.

Nach einer Erkundung durch einen Fachberater, wurde die 1. Bergungsgruppe des Ortsverbandes Speyer sowie ein Kran und ein LKW-Kipper mit Tieflader des Ortsverbandes Neustadt / Weinstraße alarmiert.

26.08.2016


Wertvolle Urkunden kehren nach mehr als 70-jähriger Odyssee in das Speyerer Stadtarchiv zurück

Außergewöhnlicher Fund in Paris

Speyer/Paris- Sieben wichtige Urkunden aus dem Bestand des Speyerer Stadtarchivs, die bisher als Kriegsverlust galten, sind nach mehr als 70-jähriger Odyssee in die Domstadt zurückgekehrt. Oberbürgermeister Hansjörg Eger konnte die wertvollen Unikate gestern im Deutschen Historischen Institut Paris (DHIP) entgegennehmen.

Unter den Urkunden, die von unschätzbarem historischen Wert sind, befinden sich auch Königs- und Kaiserurkunden, darunter Privilegien, die Kaiser Sigismund (1368-1437) der Stadt Speyer erteilte. Eine weitere Urkunde dokumentiert den Abschluss eines Landfriedens und Bündnisses zwischen den Städten Mainz, Straßburg, Worms, Speyer und Oppenheim im Jahr 1325.

26.08.2016


Fit ins neue Schuljahr

Bistum Speyer stellt Kalender für neues Schuljahr vor.

Speyer- „Aktiv gegen Not“ vorgehen, „Methoden, die zur Stille führen“ kennenlernen, Bräuche und Traditionen von Festtagen und Kirchenjahr verstehen: Für Schulen bietet das Bistum Speyer zum neuen Schuljahr Fortbildungen und Begleitungen an.

Orientiert an Bedarfen um gesellschaftliche Fragen und religiöse Bildung finden Lehrerinnen und Lehrer und Pädagogische Fachkräfte Unterstützung für sich und den Schulalltag. Vermehrt werden auch direkte Schülerprojekte, wie zum Beispiel ein buchbarer Tag „Klosterleben“, angeboten; hier schlüpfen Schüler in die Rolle von Mönchen, um diese kulturell-geistliche Prägung nacherleben zu können.

Die rund 50 unterschiedlichen Angebote im Kalender „Schule und Kirche“ umfassen die Bereiche Religionspädagogik, Globales Lernen, Erziehung und Prävention sowie Schulpastoral und Medien. Die Veranstaltungen finden regional im Bistum statt, von St. Ingbert, Pirmasens, Landau und Speyer, ebenso in Kaiserslautern und Ludwigshafen.

26.08.2016


Großbrand bei der Firma Wickert in Landau

Dank an die Einsatzkräfte

Landau- Nur durch das schnelle und fachkundige Eingreifen aller beteiligten Feuerwehren konnte zum Glück ein Übergreifen auf weitere Gebäude verhindert werden. Trotzdem wird dieser Großbrand noch einige Zeit in Erinnerung bleiben.

Landrätin Theresia Riedmaier und der für den Brand und Katastrophenschutz zuständige Kreisbeigeordnete Helmut Geißer dankten jetzt den Feuerwehren, und allen Einsatzkräften der Rettungsdienste, der Polizei und des THW - persönlich und im Namen vieler Bürgerinnen und Bürger - für deren Arbeit.

26.08.2016


Erster Bewilligungsbescheid im Zuge des Kommunalen Investitionsprogramms 3.0

Bund und Land fördern energetische Fassadensanierung der Grundschule Horstring mit rund 560.000 Euro –– weitere Maßnahmen sollen folgen

Landau- Der Stadt Landau ist der erste Bewilligungsbescheid im Zuge des Kommunalen Investitionsprogrammes 3.0 Rheinland-Pfalz, kurz KI 3.0, zugestellt worden. Bund und Land beteiligen sich mit 562.500 Euro an den Kosten für die Sanierung der Fassade der Grundschule Horstring. Die Maßnahme soll im Jahr 2017 durchgeführt werden und insgesamt rund 625.000 Euro kosten.

Wie beim KI 3.0 üblich, trägt der Bund 80 Prozent der Kosten für die anstehende Sanierung; auf das Land und die Stadt Landau entfallen je 10 Prozent.

26.08.2016


Wer macht den besten Saumagen? 9. Internationaler Pfälzer Saumagenwettbewerb

Landau- „Saumagen! Das ‚Nationalgericht‘ unserer Region!“ – Im Ratssaal des Rathauses stellte jetzt Oberbürgermeister Thomas Hirsch gemeinsam mit Klaus Wolf, Ehrenobermeister der Fleischer-Innung Südliche Weinstraße-Landau-Germersheim, Klaus Seiferlein, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Südpfalz und Walter Adam, Innungsobermeister der Fleischer-Innung Südliche Weinstraße-Landau-Germersheim den zum neunten Mal stattfindenden Internationalen Pfälzer Saumagenwettbewerb vor. „Es freut mich sehr, dass wir nun bereits zum neunten Mal diesen Wettbewerb ausrufen können und Landau damit erneut zum Zentrum des Pfälzer Saumagens wird“, so Hirsch. Der Saumagenwettbewerb findet alle zwei Jahre statt. „Mit dem alle zwei Jahre stattfindenden Saumagenwettbewerb möchten wir die Popularität des Pfälzer Saumagens weiter steigern und zeigen, dass es sich um ein herausragendes Qualitätsprodukt mit großem Geschmackserlebnis handelt. Für einen nach allen Regeln der handwerklichen Kunst zubereiteten Saumagen ist nur das Beste als Zutat gut genug!“, erklärte Klaus Wolf.

26.08.2016


Busschule und Schulwegtraining

Kreis Südliche Weinstraße- Für viele Kinder beginnt am 29. August die Schulzeit in der Grundschule oder der weiterführenden Schule. Viele Erstklässler fahren ab diesem Tag dann für einige Jahre jeden Morgen mit dem Bus zur Schule. Um sie darauf vorzubereiten, kam die BusSchule nun vor Schulbeginn an die Böhämmer-Grundschule in Bad Bergzabern.

Ziel dieses Projektes ist es, Schülerinnen und Schüler für die Gefahren bei der Schulbusnutzung zu sensibilisieren und ihnen richtige Verhaltensweisen zu vermitteln. Jeweils in einem Bus von DB Regio Bus und Queichtal Nahverkehr (QNV) wurden die Eltern und die zukünftigen Erstklässler vom Wohnort zur Grundschule und wieder zurück gefahren.

26.08.2016


Sternradtour erkundet die „Schwetzinger Hardt“ am großen Waldtag

Schwetzinger Hardt- Am Sonntag, dem 18. September, findet in der Schwetzinger Hardt zum ersten Mal ein großer Waldtag für das gesamte Waldschutzgebiet statt. Diesen Anlass nimmt eine Delegation aus Hockenheim rund um Stadtrat und OB-Stellvertreter Fritz Rösch zum Anlass, den Forst zu erkunden. Dafür unternehmen sie eine Sternradtour von Hockenheim zum zentralen Veranstaltungsort des Waldtages, der Bürgerbegegnungsstätte in Reilingen. Alle interessierten Hockenheimer sind herzlich dazu eingeladen, teilzunehmen und mit dem Fahrrad die Schwetzinger Hardt zu erkunden. Treffpunkt für die Tour (18. September) ist um 10 Uhr auf dem Marktplatz in Hockenheim. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

26.08.2016


Einschlag in letzter Sekunde

Bären machen beim 35:36 einen hervorragenden Eindruck gegen den tschechischen Vizemeister Slavia Prag

Ketsch- Nach intensiven 60 Minuten hatten unsere Gäste das glücklichere Ende. Fast mit der Schlusssirene erzielte die alles überragende Hana Kutlasvrova den 36. Treffer für den tschechischen Vizemeister Slavia Prag. Dennoch hatten sich die mehr als 100 Zuschauer blendend unterhalten.

Bereits beim Einwerfen ging ab und an ein Raunen durchs Publikum, wenn die hoch aufgeschossenen Rückraumspielerinnen von Slavia Prag ihre Würfe abfeuerten. "Na ja, ohne Abwehr kann das jeder", meinte manch ein Zuschauer. Leider waren die ersten 15 Minuten dem Einwerfen doch sehr ähnlich. Fast ohne Gegenwehr schlugen die Geschosse im Gehäuse der KURPFALZ BÄREN ein.

26.08.2016


(Ludwigshafen) – Toter aus dem Rhein noch nicht identifiziert

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Frankenthal/Pfalz und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz

Eine Obduktion der männliche Leiche, die am Nachmittag des 23.08.2016 aus dem Rhein im Bereich der Konrad-Adenauer-Brücke geborgen wurde, ergab, dass  der Mann an einem plötzlichen Herztod verstarb. Hinweise auf ein Ertrinken haben sich nicht ergeben.

Der Verstorbene konnte bislang noch nicht identifiziert werden. Er ist ca. 75 Jahre alt, 165 cm groß und 70 kg schwer, hat blaue Augen und graues Haar. Er war mit einem blauen Fahrrad unterwegs (siehe Lichtbild).

26.08.2016


Verkehrsunfallpräventionstag

Ludwigshafen –    Präventionstag „Berliner Platz“

Unter der Schirmherrschaft der Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen Frau Dr. Eva Lohse und dem Fußballweltmeister André Schürrle veranstaltet die Polizeiinspektion Ludwigshafen 1 am

Samstag, 03.09.2016, in der Zeit von 10 – 17 Uhr,

26.08.2016


Donnerstag, 25.08.2016

Wort zum Tag

Die ständige Sorge um die Gesundheit ist auch eine Krankheit.

Platon

Pilot stirbt bei Flugzeugabsturz - Luftfahrtbundesamt untersucht Absturzursache

Speyer- Am heutigen Donnerstagmorgen ist beim Absturz eines einmotorigen Flugzeuges auf einer Ackerfläche in der Nähe des Verkehrslandeplatzes Speyer der Pilot tödlich verunglückt. Beigeordnete Stefanie Seiler informierte sich als zuständige Dezernentin der Feuerwehr am Unglücksort und dankte den Einsatzkräften von Feuerwehr und Polizei sowie dem Kriseninterventionsteam (KIT) vom DRK für Ihren Einsatz, der auf erschütternde Weise vor Augen führe, wie es sich anfühlt, wenn Leben nicht mehr zu retten ist.

Bei dem 44-jährigen Unfallopfer handelt es sich um einen erfahrenen Piloten, der kurz nach dem Start umdrehte, um die Maschine zur Landung zu bringen. Einige hundert Meter vor Erreichen des Flughafengeländes stürzte die Maschine aus bislang ungeklärter Ursache ab. Die Kriminalpolizei Ludwigshafen hat gemeinsam mit der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen (BfU) die Ermittlungen nach der Absturzursache aufgenommen.

25.08.2016


Polizeimeldungen 25.08.2016

Reilingen/Rhein-Neckar-Kreis: Tiertransporter auf der A 6 gestoppt - knapp 1200 Ferkel auf zu engem Raum befördert

Einen Tiertransport stoppten am Mittwoch gegen 13.30 Uhr Beamte des Verkehrskommissariats Walldorf auf der A 6 in Höhe Reilingen. Der ungarische Lastzug mit fast 1.200 Ferkeln war auf dem Rückweg nach Ungarn. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Tiere bei Außentemperaturen von bis zu 32 Grad auf zu engem Raum eingepfercht waren.

Einige konnten sich aufgrund der Enge nicht hinlegen bzw. legten sich über andere Tiere, zudem hechelten viele Tiere. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Veterinäramt wurde der Transport bis zu einem zu einem Betrieb in der Hohenlohe polizeilich begleitet, wo sämtliche Tiere abgeladen, untersucht und untergebracht wurden.

25.08.2016


Faire Woche im Rhein-Pfalz-Kreis

Vom 16. bis 30. September 2016 findet die 15. Faire Woche statt. Die Volkshochschule Rhein-Pfalz-Kreis beteiligt sich mit mehreren Veranstaltungen.

Rhein-Pfalz-Kreis- Bereits ab Donnerstag, 15. September 2016, werden an drei Tagen bis Samstag den Besucherinnen und Besuchern des Weltladens in Mutterstadt "Super-Foods selbst bekocht“ angeboten. Hier handelt es sich um neue Produkte im Sortiment des Weltladen-Lieferanten El Puente.

Erste Veranstaltung der Reihe ist am Samstag, 17. September 2016, ein Workshop von 14 bis 17 Uhr „Aus ALT mach NEU:

25.08.2016


Nachwuchskräfte starten bei der Kreisverwaltung ins Berufsleben

v.l.: Landrätin Theresia Riedmaier (rechts) und Ausbildungsleiterin Angelika Schlinck (links) mit den neuen Auszubildenden vorm Kreishaus: Maria Bauer, Natalie Holl, Fatlinda Kryetiu und Silas HessSÜW- Maria Bauer aus Herxheimweyher, Silas Hess aus Queichhambach, Natalie Holl aus Billigheim-Ingenheim und Fatlinda Kryeziu aus Maikammer haben am 15. August ihre Ausbildung zur/m Verwaltungsfachangestellten bei der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße begonnen. Landrätin Theresia Riedmaier begrüßte die Nachwuchskräfte im Kreishaus und wünschte ihnen einen guten Start in die dreijährige Ausbildung.

„Für Sie beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt und auf Sie wartet ein interessantes und vielfältiges Arbeitsgebiet mit vielen Kontakten zu verschiedenen Menschen“, so die Landrätin. „Die Kreisverwaltung ist eine attraktive Ausbildungsstätte mit vielen guten beruflichen Perspektiven bei einem sicheren Arbeitsplatz“.

25.08.2016


Fahrt um 11. Demokratietag Rheinland-Pfalz nach Mainz

„#DemokratieGewinnt“: Jugendförderung Landau lädt Jugendliche zu einer Fahrt zum 11. Demokratietag Rheinland-Pfalz nach Mainz ein

Landau- Am 23. September findet der 11. Demokratietag Rheinland-Pfalz in Mainz statt. Unter dem Motto „Demokratie gewinnt“ treffen sich etwa 500 Jugendliche und Erwachsene, um sich in verschiedenen Themenfeldern wie beispielsweise Demokratiepädagogik oder Kinder- und Jugendbeteiligung einzubringen. Mit Kreativität, Engagement und Elan setzen sie sich für die Zukunft der Demokratie ein – für Menschenrechte, Vielfalt, Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit, Akzeptanz und Integration.

Mit einem bunten Programm aus Mitmach-Aktionen, Ausstellungsständen, Workshops, Vorträgen, politischen Diskussionen und kulturellen Beiträgen soll der Demokratie-Tag den Jugendlichen eine lebendige und vielfältige Plattform für Diskussion, Weiterbildung, Austausch und Vernetzung bieten.

25.08.2016


TABALUGA und der 100.000ste Besucher

Der kleine Drache Tabaluga100.000 Besucher sehen „Tabaluga und die Zeichen der Zeit“ in den deutschsprachigen Planetarien

Mannheim- Wer kennt ihn nicht, den kleinen grünen Drachen Tabaluga? Vor über 30 Jahren wurde er von Rocksänger Peter Maffay, Rolf Zuckowski und Gregor Rottschalk erdacht. Vor zwei Jahren zog der kleine Drache in die Kuppelsäle deutscher Planetarien. Seitdem begeistert die speziell für die Planetariumskuppel entwickelte Familien-Musikshow „Tabaluga und die Zeichen der Zeit“ die Menschen. Nun feiert das einzigartige 360°-Erlebnis die Rekordmarke von 100.000 Besuchern.

In Tabalugas Abenteuer dreht sich alles um das große Thema Zeit. Es beginnt ganz harmlos: Tabaluga wird in seiner Höhle vom Klingeln seines Weckers aufgeschreckt. Durch eine Ungeschicklichkeit fällt der Wecker um und zerbricht. Tabaluga fragt sich, ob er jetzt die Zeit angehalten hat ... und das ist nur die erste von ganz vielen Fragen über die Zeit, die dem kleinen Drachen in Peter Maffays Musical begegnen.

25.08.2016


Zum Ende der Schulferien heißt es wieder: Gib Acht – Schulanfänger!

Mainz- Die Sommerferien neigen sich dem Ende zu. In wenigen Tagen beginnt die Schule wieder und somit für viele Kinder ein neuer Lebensabschnitt. Für sie ist vieles neu und aufregend – das kann in besonderem Maße für den Straßenverkehr gelten.

Ein Indiz dafür ist, dass im letzten Jahr in Rheinland-Pfalz 131 Kinder auf dem Schulweg verunglückten. Hierbei wurde ein Kind getötet und weitere 16 schwer verletzt. Insgesamt ereigneten sich in unserem Bundesland im Jahr 2015 1390 Verkehrsunfälle an denen Kinder beteiligt waren. Dabei wurden 1277 verletzt, 171 davon schwer. Fünf Kinder verloren  ihr Leben.

Fast die Hälfte aller, verunglückten als Mitfahrer (48,6 Prozent) in einem Kraftfahrzeug,  26,1 Prozent von ihnen als Radfahrer und 19,3 Prozent als Fußgänger.

25.08.2016


Zum Schulanfang: „Eltern, lasst die Kinder wieder zu Fuß gehen!“

VCD und Deutsches Kinderhilfswerk geben Tipps für sicheren Schulweg

Berlin- Das Deutsche Kinderhilfswerk und der ökologische Verkehrsclub VCD ermuntern zum Schulbeginn in Rheinland-Pfalz alle Kinder, ihren Schulweg zu Fuß, mit dem Roller oder mit dem Fahrrad zurückzulegen. Zugleich appellieren die Verbände an die Eltern, ihre Kinder dabei tatkräftig zu unterstützen. Nur so lässt sich ein souveränes Verhalten im Straßenverkehr trainieren. „Elterntaxi“, das muss nicht sein.

25.08.2016


Mittwoch, 24.08.2016

Wort zum Tag

Trüge der Urheber eines großen Werkes nicht den Lohn in seiner Seele,
der Dank der Welt würde nie zu hohen Unternehmungen ermutigen.

Karl Julius Weber

So lange Sie uns Ihre Zeit schenken...

Ötigheim- ... bekommen Sie unsere Stimmen live mit allen Ecken und Kanten. Dieser Satz von Marc Marshall wurde am gestrigen Abend einmal mehr in die Tat umgesetzt. Live und hautnah – ohne Playback oder sonstige Spielereien ließen die beiden ihre Stimmen ertönen.

Das Wetter gab sich alle Mühe, diesem wunderschönen Konzert einen würdigen Rahmen zu geben – ein lauer Sommerabend, wie er im Buche steht. Die Freilichtbühne Ötigheim war wieder einmal restlos ausverkauft und man hörte erwartungsvolles Gemurmel im Publikum. Dann kamen die Akteure – und es war sofort still. Das würde sich sicher so mancher Lehrer wünschen!

24.08.2016


Sparkasse sucht Empfänger für eine 10.000-Euro-Spende

Bewerbungsschluss: 31. August 2016

Speyer.
Für die 10.000-Euro-Spende der Sparkasse Vorderpfalz haben sich aktuell sechs Interessenten aus dem Stadtgebiet Speyer beworben. Noch bis zum 31. August können sich Vereine, Organisationen und Initiativen aus dem Stadtgebiet Speyer – die über einen gültigen Freistellungsbescheid verfügen und zugleich Kunde der Sparkasse Vorderpfalz sind – mit einem DIN-A-2 Plakat um die Spende bewerben. Auf dem Plakat sollte die Verwendung der Spende beschrieben sein. Ansprechpartner ist der neue Leiter des PrivatkundenCenter Speyer, Norbert Rotter.

Wer die Spende bekommen soll, entscheidet nicht die Sparkasse, sondern die Speyerer Sparkassenkunden mit ihrem Votum. Hierzu werden alle eingereichten Bewerbungsplakate in der Hauptstelle Speyer (Wormser Straße 39) bis 23.09.2016 ausgestellt und auch auf der Homepage unter magazin.sparkasse-vorderpfalz.de veröffentlicht.

24.08.2016


Volksabstimmung in Speyer

Eine Aktion für die Einführung der Volksabstimmung auf Bundesebene

Speyer- Stationen in Rheinland-Pfalz und der Kurpfalz sind: 22.8./23.8. Kaiserlautern, 24.8./25.8. Landau, 26.8./27.8. Wiesloch, 29.8./ 30.8. Speyer, 1.9. / 2.9. Mannheim, 5.9./ 6.9. Worms, 7.9./ 8.9. Bad Kreuznach, 9.9./ 10.9. Rüdesheim

Der OMNIBUS für Direkte Demokratie durch VOLKSABSTIMMUNG in Deutschland kommt auf Einladung von BürgerInnen aus der Region nach Speyer

24.08.2016


Einführung Oberkirchenrätin Marianne Wagner und Verabschiedung Oberkirchenrat Gottfried Müller

Speyer- Zum Gottesdienst am Sonntag, dem 4. September 2016, 14.00 Uhr, in der Gedächtniskirche in Speyer laden wir Sie herzlich ein.

Nach dem Gottesdienst besteht Gelegenheit zur Begegnung in der Evangelischen Diakonissenanstalt, Hilgardstraße 26, Speyer.

„Mit meinem Gott springe ich über Mauern.“

Marianne Wagner ist die erste geistliche Oberkirchenrätin der Evangelischen Kirche der Pfalz

„Die richtige Person zum richtigen Zeitpunkt“: Marianne Wagner ist davon überzeugt, dass ihre Wahl zur Oberkirchenrätin ein historisches Ereignis in der Geschichte der Landeskirche war. Aber auch ein Überfälliges. Viele hätten darauf gewartet, dass im Landeskirchenrat der Evangelischen Kirche der Pfalz eine weibliche theologische Stimme Gehör finde, sagt die 54-Jährige, die sich in der Landessynode gegen drei männliche Mitbewerber durchgesetzt hatte. Wagner ist die erste geistliche Oberkirchenrätin der Landeskirche und ihre Vision ist eine Kirche mit einem lebendigen Christuszeugnis, die sich einmischt. Dabei vertraue sie auf die „Wirksamkeit des Gebetes“, sagt Wagner und zitiert das Psalmwort: „Mit meinem Gott springe ich über Mauern.“

24.08.2016


36 Grad und es wird noch heißer: 5 Tipps für Fitness im Sommer

Hitze, pralle Sonne, kein Schatten: Im Hochsommer kann Sport den Körper belasten und ihm sogar schaden. Die AOK Gesundheitskasse hat 5 einfache Tipps zusammengestellt, mit denen Sportbegeisterte fit durch die heißen Sommermonate kommen.

Zwar bringen wir auf den ersten Blick nur die Weihnachtszeit in Verbindung mit Naschereien, Schlemmereien und Gemütlichkeit, aber auch der Sommer hat es in sich: Auf Gartenpartys, am Freibad-Kiosk oder mit den Freunden im Biergarten ist schnell das zweite, dritte oder vierte Würstchen verputzt. Eine riesige Portion Nudelsalat landet auf dem Teller. Dazu das Glas Bier oder Apfelwein – da kommt einiges zusammen und Sport wie gerufen – aber bei der Hitze?

24.08.2016


Schlossgarten Schwetzingen - "Concours d’Elegance”: Autoklassiker in stilvollem Ambiente

Schwetzingen- Bereits zum zwölften Mal sind die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Gastgeber für eine besondere historische Autoschau: Vom Abend des 2. bis zum 4. September ist der Schlossgarten Schwetzingen Schauplatz und märchenhafte Kulisse des Internationalen Concours d’Elegance. Neben außergewöhnlichen Oldtimern und Schätzen der Automobilgeschichte gibt es Live-Musik, Mode und Kulinarik sowie eine Kunstausstellung renommierter Künstler mit Live-Painting.

Ein Paradies für Autoliebhaber

Vom Abend des 2. bis zum 4. September wird der Schwetzinger Schlossgarten wieder zum elegantesten Freiluft-Museum der Automobilgeschichte. Der Internationale Concours d’Elegance AvD-CLASSIC-GALA ist ein wahres Paradies für Autoliebhaber.

24.08.2016


Reinigung des asbestbelasteten Gebiets angelaufen

Lotschstraße wird am Freitag für Fußgänger freigegeben – erste Autos können abgeholt werden – Stadtspitze appelliert erneut an Bevölkerung, die Sperrung zu beachten

Landau- Im Landauer Rathaus fand heute eine weitere Lagerunde im Zusammenhang mit der Asbestbelastung in der Lotsch- und Bornbachstraße nach dem Großbrand des Holzhandels Wickert statt. Teilnehmer waren neben Oberbürgermeister Thomas Hirsch und Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron Vertreter der Stadtverwaltung und der beteiligten Fachbehörden.

Die Reinigung des kontaminierten Gebiets schreite gut voran, informierte ein Vertreter der beauftragten Fachfirma. Die Mitarbeiter der Firma säubern das Gelände seit Montag von Asbestfasern. Um die bisher erfolgten Reinigungsarbeiten zu sichern, wird eine Plane über den asbesthaltigen Teil der Brandruine in der Lotschstraße gelegt. Diese soll verhindern, dass Asbeststaub aufgewirbelt und weitergetragen wird.

24.08.2016


Vodafone baut Hochgeschwindigkeitsnetz aus: Bis zu 200 Mbit/s schnelles Internet in Landau und Umgebung

WLAN-Hotspots in der Landauer Innenstadt werden gut genutzt

Landau- Das Unternehmen Vodafone baut das Hochgeschwindigkeitsnetz in Landau und Umgebung aus. So stellt das Unternehmen ab sofort Kabel-Internetanschlüsse mit bis zu 200 Mbit/s  im Download sowie bis zu 12 Mbit/s im Upload zur Verfügung. Neukunden haben mit diesem Hochgeschwindigkeitsinternetangebot die Möglichkeit, bis zu doppelt so schnell wie bisher über das Kabelnetz zu surfen.

 Den Landauer Bürgerinnen und Bürgern sowie den Touristinnen und Touristen stehen zudem in der Landauer Innenstadt insgesamt vier öffentliche Vodafone-WLAN-Hotspots zur Verfügung.

24.08.2016


Sanierungsarbeiten an der Queichbrücke in der Straße An 44 haben begonnen

Bürgermeister Ingenthron: Ausweisung als erste Fahrradstraße Landaus möglich

Landau- Die Sanierungsarbeiten zur Erneuerung der Queichbrücke in der Straße An 44 haben begonnen. Im Rahmen dieser Maßnahme wird das Brückengewölbe saniert und eine neue Fahrbahn hergestellt. Bereits seit 2008 war die Brücke wegen ihres schlechten Zustands für den Autoverkehr gesperrt. Fußgänger und Radfahrer konnten diese jedoch weiterhin nutzen.

„Bei der regelmäßigen Brückenprüfung wurde festgestellt, dass sich der Zustand der Brücke durch Erschütterungen aufgrund des motorisierten Verkehrs im Bereich An 44 / Jahnstraße weiter verschlechtert hatte. Eine Sanierung des Bauwerks zur Sicherung dieser wichtigen Radwegeverbindung war somit unausweichlich“, informiert Baudezernent Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron. Da der Brückenüberbau komplett abgebrochen und neu hergestellt wird, muss die Brücke während der Bauarbeiten gesperrt werden. Betroffen ist auch der Weg „Am Brückengarten“ entlang der Queich. Die Sanierungsarbeiten werden voraussichtlich bis Anfang November andauern. Die Kosten der Maßnahme betragen etwa 300.000 Euro.

24.08.2016


Dienstag, 23.08.2016

Wort zum Tag

Der schönen Blume gleich, die feinen Duft verbreitet,
Ist schön gesproch'nes Wort, das gute Tat begleitet.

Dhammapada - Pfad der Lehre; das am häufigsten übersetzte buddhistische Buch, (52. Vers)

(Speyer) – Überfall auf Fast Food Restaurant sowie Polizeimeldungen vom 23.08.2016

(Speyer) – Überfall auf Fast Food Restaurant

Am 22.08.2016 gegen 04.25 Uhr räumten ein 45-Jähriger und ein 26-Jähriger in einem Fast Food Restaurant in der Iggelheimer Straße gerade auf als ein unbekannter Mann ein Fenster aufhebelte, hindurch stieg, auf den 45-Jährigen los ging und ihn in den Schwitzkasten nahm. Dabei hielt er einen spitzen Gegenstand in der Hand. Dann kam ein zweiter unbekannter Mann, ging in das Büro und nahm mehrere hundert Euro an sich. Der 26-Jährige konnte zwischenzeitlich nach draußen flüchten und rief die Polizei. Als die Polizeibeamten eintrafen, flüchteten die Täter, einer in Richtung des Baumarktes, der andere auch hinter den Baumarkt Richtung Siemensstraße. Dabei verlor er das Geld auf dem Parkplatz des Baumarktes. Die Täter waren etwa 1,90 m, einer trug einen Schal und eine rote Basecap. Mehr ist leider nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email kiludwigshafen@polizei.rlp.de entgegen.

24.08.2016


Gemeinsame Aktion der Polizei und der Ordnungsbehörde zum Schuljahresbeginn

Schifferstadt- Informationen zur Schulwegsicherung sind schon vor den bald zu Ende gehenden Sommerferien an die Eltern aller Grundschulkinder geschickt worden. Nun möchten die Polizeiinspektion Schifferstadt und die Ordnungsbehörde der Stadt Schifferstadt in einer gemeinsamen Aktion - wie auch in den vergangenen Jahren - die Eltern direkt ansprechen und auf die Problematik der Bring- und Abholsituation vor den beiden Schifferstadter Grundschulen hinweisen. Besonders im Fokus stehen hierbei die oftmals falsch parkenden Mütter und Väter, die dadurch den radfahrenden oder zu Fuß gehenden Schülerinnen und Schülern die Sicht auf andere Verkehrsteilnehmer beim Überqueren der Straße nehmen.

23.08.2016


Ehrenamtskarte eingeführt

v.l.: Beigeordneter Hans-Werner Rey (VG Lambrecht), Bürgermeister Karl Meister (VG Hettenleidelheim), Bürgermeister Peter Lubenau (VG Deidesheim), Bürgermeister Klaus Wagner (Grünstadt), Landrat Ihlenfeld, Bürgermeister Torsten Bechtel (VG Wachenheim), Ministerialdirektorin Degen, Bürgermeister Reinhold Niederhöfer (VG Grünstadt-Land), Beigeordnete Heidi Langensiepen (Bad Dürkheim).Kreis Bad Dürkheim führt flächendeckend landesweite Ehrenamtskarte ein

Bad Dürkheim- Der Landkreis Bad Dürkheim führt die landesweite Ehrenamtskarte flächendeckend ein: Heute haben die Ständige Vertreterin des Chefs der Staatskanzlei, Ministerialdirektorin Inge Degen, und Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld die Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Im Kreis Bad Dürkheim sind alle Verbandsgemeinden, Städte und verbandsfreien Gemeinden von Anfang an dabei. Er ist damit landesweit der erste Kreis, der in allen Kommunen die dafür notwendigen Strukturen gleichzeitig aufgebaut hat.

„In Rheinland-Pfalz sind die Bürgerinnen und Bürger besonders engagiert. Das erleben wir tagtäglich auch hier im Landkreis. Dies belegen aber auch die neuesten repräsentativen Zahlen aus dem Freiwilligensurvey eindrücklich. Mit 48,3 Prozent engagierter Bürgerinnen und Bürger liegt Rheinland-Pfalz im Ländervergleich auf Platz eins“, sagte die Ministerialdirektorin.

23.08.2016


Stadt als Marke geht in die nächste Phase

Die Markenbausteine der Stadt Landau.Ihre Ideen für ein attraktives Landau – jetzt anmelden!

Landau- Die besondere Lebensqualität, die attraktive Innenstadt und die Lage inmitten der Südpfalz sind die Markenbausteine Landaus mit dem größten Einfluss auf die Attraktivität der Stadt. Dies ergab die Auswertung des Onlinefragebogens „Stadt als Marke“, der im März von über 1500 Bürgerinnen und Bürgern der Stadt und aus der Region beantwortet wurde. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für den Stadtmarkenprozess, mit dem die „Stadtmarke Landau in der Pfalz“.

Um sich intensiv mit den Ergebnissen auseinanderzusetzen, lädt Oberbürgermeister Thomas Hirsch zum Landauer Markenabend, am 14. September 2016, um 18:00 Uhr in der Jugendstil-Festhalle Landau. Dieser Workshop findet gemeinsam mit der Brandmeyer Markenberatung statt, die das Projekt begleitet. Ziel des Abends ist es, mögliche Maßnahmen zu den drei Markenbausteinen herauszuarbeiten.

23.08.2016


„Noch alle Chancen für beste Qualitäten“

Nach einem schwierigen Jahr hoffen die Pfälzer Winzer auf einen sonnigen September / Geringere Erntemenge erwartet

Neustadt- Auch wenn der anhaltende Niederschlag in den vergangenen Monaten den Pfälzer Winzern zu schaffen machte – die Chancen auf einen guten Weinjahrgang sind immer noch bestens. „Wenn wir jetzt einen sonnigen September und einen goldenen Oktober bekommen, dann können sich die Liebhaber des Pfälzer Weins auf einen guten Tropfen freuen“, sagte Reinhard Bossert, Vizepräsident des Weinbauverbands Pfalz und Vorstandsmitglied der Pfalzwein-Werbung, bei der traditionellen Weinlese-Eröffnung bei der Winzergenossenschaft Weinbiet.

Hoffnung macht den Fachleuten vor allem die gute Wasserversorgung der Rebstöcke, denn damit sind die Voraussetzungen für die weitere Reife ideal. „Derzeit ist die Traubenentwicklung optimal, die Temperaturen sind moderat, die Böden gut mit Wasser versorgt“,...

23.08.2016


Pinky Club (ehemals Old Style Club) gewinnt den Förderer-Cup

v.l.:  Rouven Bauer, Dieter Bauer, Howard BieryVIII. Förderer-Cup 2016 des TSV Abteilung Tennis

Speyer- Die Tennis-Abteilung des TSV Speyer 1847 e. V. veranstaltete am Samstag, dem 20. August 2016, das diesjährige Firmenturnier für seine Förderer. Turnierleiter Klaus Maier begrüßte auf der vereinseigenen Tennisanlage am Vereinsheim die teilnehmenden Mannschaften und nach der Bekanntgabe des Turnierreglements begannen die Spiele, leider unterbrochen durch einige Regenschauer. Gemeldet waren 5 Mannschaften á 2 Spieler.

Für die Firma „BestiMed“ spielten Roland Buchholzer und Michael Weber, für die Firma Schenk Gabi Schenk und Stefan Hildebrand, für den „Pinky Club“ (ehemals Old Style Club) Dieter Bauer und Rouven Bauer, für die Firma von der Heydt Peter Helmle und Christian Tolone und für die Württembergische Versicherung Bianca Köhler und Andreas Limmer.

23.08.2016


Montag, 22.08.2016

Wort zum Tag

Man muss sich durch die kleinen Gedanken, die einen ärgern, immer wieder hindurchfinden zu den großen Gedanken, die einen stärken.

Dietrich Bonhoeffer

Schulanfänger sind auch Verkehrsanfänger: Mit gelben Mützen sicher zur Schule

Verkehrsunterricht: Verkehrswacht und Polizei informieren ca. 700 Erstklässler

Speyer- Nur noch wenige Tage, dann heißt es wieder früh aufstehen für alle Schulkinder. Insbesondere für die Schulanfänger sind die ersten Tage mit viel Aufregung verbunden. Mit dem neuen Lebensabschnitt beginnt für sie auch die aktive und regelmäßige Teilnahme am Straßenverkehr.

Die Vorbereitung auf den ersten Schulweg ist eine wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe der Eltern, doch auch Verkehrswacht, die Speyerer Polizei und die Sparkasse Vorderpfalz leisten einen Beitrag dazu, damit die jüngsten Schüler noch sicherer im Straßenverkehr werden.

22.08.2016


Nach Großbrand in der Lotschstraße

Stadt informiert über Reinigung des asbestbelasteten Gebiets rund um die Brandstelle – Fachfirma hat heute mit den Arbeiten begonnen – erste Betriebe bereits wieder eingeschränkt erreichbar

Landau- Die Stadt Landau tritt für Sofortmaßnahmen zur Reinigung des asbestbelasteten Gebiets rund um die Brandstelle in der Lotschstraße in Vorleistung. In einer Pressekonferenz, zu der auch die betroffenen Unternehmen geladen waren, hat Oberbürgermeister Thomas Hirsch heute die Öffentlichkeit über das geplante Vorgehen bei der Reinigung informiert.

22.08.2016


Als Jugendbotschafter nach Argentinien

Henry Müller und Landrat Dr. Fritz BrechtelGermersheim- Henry Müller geht als Jugendbotschafter der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) nach Argentinien und wird dort seine Heimat repräsentieren. Der 17-Jährige war vor seiner Abreise zu Besuch bei Landrat Dr. Fritz Brechtel in der Kreisverwaltung Germersheim.

„Ein Jahr Aufenthalt im Ausland erfordert kulturelle Aufgeschlossenheit und Mut, erweitert ungemein den Horizont und ist eine Bereicherung für das ganze Leben“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel: „Ich wünsche Ihnen eine schöne und spannende Zeit mit vielen neuen Erfahrungen. Nutzen Sie die Zeit.“ Als Gastgeschenk überreichte er Henry Müller eine Wirtschaftsbroschüre über den Landkreis Germersheim.

22.08.2016


Längstes Weinfest der Welt beginnt

Das wohl längste Weinfest der Welt in Mußbach lädt ein zu pfälzer Gemütlichkeit und Winzer zum Anfassen

Neustadt-Mußbach- Eingefleischte Fans sehnen den Beginn der Federweißer-Saison schon Wochen herbei. Am 27. August ist es wieder soweit und die Pforten des Kelterhauses der Winzergenossenschaft Weinbiet öffnen sich zum traditionellen Fest beim Neuen Wein. Trotz des nassen Frühsommers, haben die frühreifen Sorten Solaris und Ortega im Juli und August eine zügige Entwicklung genommen. Bereits am 22. August können in Mußbach die ersten Trauben des Jahrgangs für Federweißer geerntet werden.

Nach der Eröffnung stehen über 9 Wochen pure Lebenslust und Geselligkeit bei dem wohl längsten Weinfest der Welt im Fokus. Das Kelterhaus der Winzergenossenschaft Weinbiet lädt täglich von 10 bis 21 Uhr zu frisch gezapftem Federweißen ein. Gelebt wird dabei vor allem die Pfälzer Gemütlichkeit.

22.08.2016


Nachlass von Hanni Schoen-Knauff im Landesbibliothekszentrum Speyer

Speyer- Das Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz konnte im letzten Monat den musikalischen Nachlass der Komponistin Hanni Schoen-Knauff (1905-1991) übernehmen. Da Leben und Werk der Wahl-Pfälzerin bisher kaum erforscht sind und ihre Werke nur in Handschriften überliefert wurden, ist es ein Glücksfall, dass diese nun in der Pfälzischen Landesbibliothek der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden können.

Hanni Schoen-Knauff, 1905 in München geboren, studierte am Badischen Konservatorium, der späteren Hochschule für Musik, in Karlsruhe und arbeitete seit den 1930er Jahren in Neustadt an der Weinstraße als Komponistin, Pianistin und Musikpädagogin. Sie leitete dort unter anderem die Erste Arbeitsgemeinschaft für Hausmusik (der Reichsmusikkammer unterstellt) und trat zudem als Gauunterabteilungsleiterin für Musik- und Feiergestaltung in Erscheinung. Ihre Werke, die vor allem Kammermusik und Lieder umfassen und im deutschen Volkslied wurzeln, wurden in verschiedenen Reichssendern gespielt. Nach dem Zweiten Weltkrieg setzte Hanni Schoen-Knauff ihre musikalischen Aktivitäten ungebrochen fort; ihre Werke wurden etwa beim Heidelberger Musikforum uraufgeführt und erklangen im Süddeutschen Rundfunk. Zudem hatte sie einen großen Schülerkreis, mit dem sie auch Konzerte veranstaltete.

22.08.2016


Sommerzeit – Schorlezeit

Schifferstadt- Passend zum Beginn der Weinfestsaison bietet das Schifferstadter Stadtmarketing neue Schorlegläser im Dubbe-Design an. Es sind 0,5 l Gläser, die zu 2,50 € im Bürgerservice der Stadtverwaltung verkauft werden.

22.08.2016


Meinrad Maria Grewenig erhält französischen Verdienstorden

Prof. Dr. Meinrad Maria GrewenigVölklingen- Der Generaldirektor des Weltkulturerbes Völklinger Hütte, Meinrad Maria Grewenig, ist mit dem französischen Verdienstorden "L‘Ordre national du Mérite" ausgezeichnet worden. Meinrad Maria Grewenig erhält den Orden für seine außerordentliche Lebensleistung und für seine grenzüberschreitende kulturelle Arbeit. Seit dem 22. August 2016 darf er sich nun "Chevalier dans l’Ordre national du Mérite" nennen. Der französische Botschafter in der Bundesrepublik Deutschland, Philippe Etienne, reiste persönlich an, um Meinrad Maria Grewenig im Weltkulturerbe Völklinger Hütte die Insignien eines Ritters im Nationalen Verdienstorden zu verleihen.

Meinrad Maria Grewenig ist seit 1999 Generaldirektor und Leiter der Geschäftsführung  des Weltkulturerbes Völklinger Hütte – Europäisches Zentrum für Kunst und Industriekultur.

22.08.2016


Neue Anfängerkurse Karate

Speyer- Karate bedeutet „leere Hand“ und diente ursprünglich als waffenlose Selbstverteidigung. Der Sport beinhaltet aber auch Gesundheitsförderung, trainiert die Koordination, verbessert das Körpergefühl, schult den Respekt vor dem Trainingspartner und stärkt das Selbstbewusstsein.

Die Karate-Abteilung im Judo-Sportverein Speyer vermittelt traditionelles Karate in der Stil-richtung Shotokan. Im Vordergrund stehen der Erhalt oder Aufbau der körperlichen Fitness, die eigene und die Gesundheit des Partners und das Erlernen von effektiven Techniken. Im Anfängerkurs werden die körperlichen und technischen Grundlagen gelegt, später kommen Partnerübungen und weitere Anwendungen hinzu.

22.08.2016


Sonntag, 21.08.2016

Wort zum Tag

„Die Leute leben und wirtschaften, als ob sie das wirkliche Christentum mit seinem ewigen Leben wenig oder gar nichts kümmerte."

Adolph Kolping

 

Polizeimeldungen 21.08.2016

Römerberg: Unvergesslicher Polterabend

Ein 73 jähriger Anwohner beschwerte sich in Römerberg über wiederholt ruhestörenden Lärm an der dortigen Grillhütte. Die eingesetzten Beamten konnten vor Ort die Gäste eines Polterabends zur Ruhe ermahnen.

Ca. 1 Stunde nachdem die Beamten die Einsatzörtlichkeit verlassen hatte, versuchte der vom Lärm belästigte Mann aus Römerberg die Ruhe selbst herzustellen. Hierzu ging er selbst zur Grillhütte. Er wollte nach eigenen Angaben die Musikanlage mit einem Holzbeil „unschädlich“ machen. Er muss sich nun wegen versuchter Sachbeschädigung verantworten.

Speyer: Streit um Parkplatz endet in Sachbeschädigung

21.08.2016


Samstag, 20.08.2016

Wort zum Tag

Ein Lorbeerblatt kann wichtiger sein als ein Lorbeerkranz.

Sprichwort

Deutsche Weinhoheiten besuchten die Pfalz

Deutsche Weinhoheiten Josefine Schlumberger, Katharina Fladung und Caroline Guthier zum offiziellen Besuch in der Pfalz - Pfälzischen Weinkönigin Julia Kren begleitet die Hohheiten in ihrem „Reich“

Meckenheim- Ehemaligen und aktuelle pfälzische Weinköniginnen und Weinprinzessinnen trafen sich in Meckenheim in der „Gut Stubb“ von Elke Weinsheimer und Louis Schmitt. Von ihm kam die Anregung ein solches Treffen durchzuführen, was sich als eine brilliante Idee herausstellen sollte .

Bei herrlichem Wetter saßen die Damen im Hof und im Garten und ließen es sich bei den verschiedensten Weinen und leckerem Fingerfood gutgehen.

20.08.2016


Stadt und Kreis geben erste vorsichtige Entwarnung

Das Feuer in der Lotschstraße ist aus – Kein Asbestverdacht bei Fundstücken im Kreisgebiet – Obst und Gemüse aus eigenem Anbau dürfen verzehrt werden

Landau/SÜW- An Tag 3 nach dem Großbrand in der Landauer Lotschstraße kann vorsichtige Entwarnung gegeben werden. „Die erste gute Nachricht: Das Feuer ist aus“, informiert Landaus Oberbürgermeister Thomas Hirsch.

Gemeinsam mit der Landrätin der Südlichen Weinstraße, Theresia Riedmaier, kann er auch positive Nachrichten aus dem Kreis vermelden: „Der Experte des TÜV, mit dem wir seit Bekanntwerden des Asbestaustritts zusammenarbeiten, hat gestern einige Brandrückstände in Augenschein genommen, die in Essingen, Bornheim und Hochstadt niedergegangen sind“, erläutern Hirsch und Riedmaier. „Bei keiner der Proben besteht Asbestverdacht.“ Auch wenn endgültige Laborauswertungen noch ausstehen, kann damit vorsichtige Entwarnung gegeben werden.

20.08.2016


Dr. Jürgen Hambrecht wird heute 70 Jahre alt

Ludwigshafen-  Dr. Jürgen Hambrecht, Vorsitzender des Aufsichtsrats der BASF SE, vollendet am 20. August 2016 sein 70. Lebensjahr. Er ist seit 40 Jahren in unterschiedlichen Aufgabengebieten für BASF tätig.

Der gebürtige Reutlinger promovierte an der Universität Tübingen in Chemie und trat 1976 ins Kunststofflaboratorium der BASF in Ludwigshafen ein. 1985 folgte der Wechsel ins operative Geschäft bei Farben und Lacke in Münster (heute: BASF Coatings) sowie später in den Bereich Technische Kunststoffe. Von 1995 bis 1999 verantwortete Hambrecht von Hongkong aus das Ostasien-Geschäft der BASF. 1997 erfolgte die Berufung in den Konzernvorstand. Von 2003 bis 2011 war er als Vorstandsvorsitzender der BASF für die weltweiten Geschäfte der BASF Gruppe verantwortlich.

20.08.2016


Polizeimeldungen 20.08.2016

Ludwigshafen-Gartenstadt: Körperverletzung durch jugendliche Intensivtäter

Am Freitag kam es gegen 17:13 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen in der Niederfeldstraße. Ausgangspunkt war, dass die spätere Tätergruppierung in einer Wohnung in der Niederfeldstraße alkoholische Getränke konsumierte und dies offenbar so lautstark tat, dass Gäste einer sich ebenfalls dort befindlichen Eisdiele darauf aufmerksam wurden und das Geschehen beobachteten. Die zur Tätergruppe gehörenden Jugendlichen fühlten sich hierdurch provoziert, weshalb sie die besagten Gäste vor der Eisdiele aufsuchten. In der Folge kam es zu einem Streitgespräch zwischen dem späteren 14-jährigen Beschuldigten und dem 15-jährigen Geschädigten, welches mit einem Faustschlag des Beschuldigten in Gesicht des Geschädigten endete. Ein 36-jähriger vorbeifahrender Verkehrsteilnehmer beobachtete die Situation, hielt sein Fahrzeug an und entnahm aus dem Handschuhfach eine Schreckschusspistole.

20.08.2016


Techniktrends sorgen für Abkühlung und Genuss

Oft sehnt man sich im Sommer nach einer äußeren oder inneren Abkühlung.  Hier nun ein paar Techniktrends, welche die heißen Sommertage angenehmer machen:

Für eine kühle Priese sorgt der Skyscraper 2G Säulenventilator

Der Säulenventilator Skyscraper 2G von Klarstein überragt optisch und leistungstechnisch seine Kollegen und bringt frische Luft in Ihre Räume. Das schlanke Gehäuse in seiner kühlen Wolkenkratzer-Optik unterstützt schon allein in seiner Form den Wunsch nach kühler, frischer Luft und einer sanften Brise. Gerade einmal 22,5 cm durchmisst der Standventilator an seiner dicksten Stelle und passt damit auch in kleine Ecken und Winkel und macht ihn/den normalen Propeller-Ventilatoren schon allein im Platzbedarf weit überlegen. Sein modernes Äußeres fügt ihn ideal in ebensolche Büro- oder Wohnräume ein, ist aber optisch neutral genug, um auch in klassischen Ambientes eine gute Figur zu machen.

20.08.2016


Freitag, 19.08.2016

Wort zum Tag

„Eine der fröhlichsten Erfahrungen im Leben ist es, als Zielscheibe zu dienen, ohne getroffen zu werden“.

Winston Spencer Churchill

Sanierungskonzept Binsfeld geht in die Umsetzung

Speyer- Nach einer intensiven internen Abstimmungsphase wird die Verwaltung in den nächsten Monaten damit beginnen, ihr überarbeitetes Sanierungskonzept für das Wochenendhausgebiet Binsfeld umzusetzen.  Der Bau- und Planungsausschuss hat diesem geänderten Sanierungskonzept bereits vor der Sommerpause zugestimmt.

Die Überarbeitung war erforderlich geworden, nachdem das Oberverwaltungsgericht Koblenz zwar die Wirksamkeit des Bebauungsplans „Binsfeld III“ mit der Ausweisung als Wochenendhausgebiet bestätigt hatte,  aber die konkret im Streit stehende Rückbauverfügung beanstandet und dem klagenden Anwohner insoweit Recht gegeben hatte. Die bauaufsichtliche Verfügung, den Aufenthaltsraum zur einst genehmigten Garage zurückzubauen, sei ermessensfehlerhaft gewesen. Dabei war für das Gericht ausschlaggebend gewesen, dass sich die Verwaltung entschlossen hatte, gegen die Schaffung zusätzlichen, nicht genehmigten Wohnraums in Kellern und Speichern nicht vorzugehen, auch wenn sich dadurch die Wohnfläche im Gebäude vergrößere. Dann aber, so die Richter, missachte es den Gleichheitsgrundsatz gegen eine Wohnraumerweiterung in der Garage einzuschreiten, obwohl auch hier das äußere Erscheinungsbild des genehmigten Hauses unverändert bleibe.

19.08.2016


Böhler Kerwe 2016 - Unterhaltung – Aktion - Spannung

In der Zeit vom 27.08. bis 30.08.2016 ist es wieder soweit: Wir feiern die Böhler Kerwe.

Böhl-Iggelheim- Die Organisatoren, die teilnehmenden ortsansässigen Vereine und die Betreiber der Fahrgeschäfte haben sich wieder um ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm für Groß und Klein bemüht.

19.08.2016


Großbrand in der Lotschstraße – Gebiet um die Brandörtlichkeit bleibt vorläufig gesperrt

Verdacht auf Schadstoffbelastung – Oberbürgermeister Hirsch und Bürgermeister Ingenthron danken den Einsatzkräften

Landau- Die Löscharbeiten nach dem Großbrand eines Holzfachhandels in der Landauer Lotschstraße dauern zur Stunde noch immer an. Das Feuer war gegen 15:30 am heutigen Donnerstag, den 18. August, ausgebrochen. Zwischenzeitlich waren die Feuerwehren aus Landau, den Kreisen Südliche Weinstraße und Germersheim sowie Polizei und DRK mit rund 200 Kräften im Einsatz.

Das Gebiet rund um die Brandörtlichkeit bleibt vorerst gesperrt. Betroffen sind die Lotschstraße selbst sowie die Bornbachstraße. Am Freitag, den 19. August, findet im Rathaus eine Lagebesprechung statt, in der das weitere Vorgehen erörtert wird.

19.08.2016


Benefizradtour macht Halt in Germersheim

Erste Gruppe ist in Germersheim eingetroffen und wird von Landrat Dr. Fritz Brechtel und Bürgermeister Marcus Schaile begrüßt.Germersheim- Zugunsten der Isabell-Zachert-Stiftung radelten Mitglieder der International Police Association unter anderem aus Deutschland, Tschechien, Luxemburg vom 14. bis 20. August von Bad Bergzabern aus ins Umland, um Spendengelder zu sammeln.

Zirka 80 Radlerinnen und Radler, allesamt aktive und pensionierte Polizeibeamte und ihre Familienangehörige, nahmen aufgeteilt in drei Gruppen (Familiengruppe, Mountainbiker, Rennrad) daran teil.

Am Donnerstag, 18. August machte die Radgruppe Halt in Germersheim. Landrat Dr. Fritz Brechtel und Bürgermeister Marcus Schaile haben die Radler empfangen und ihnen jeweils einen Scheck zur Unterstützung ihrer Spendenaktion überreicht.

19.08.2016


Benefiz-Radler am Kreishaus begrüßt

Kreisbeigeordneter Bernd E. Lauerbach und der Bürgermeister der Stadt Landau, Maximilian Ingenthron, begrüßen die Radler am Kreishaus.SÜW- Rund 80 sowohl aktive als auch ehemalige Polizeibeamte und deren Familien begrüßten Kreisbeigeordneter Bernd E. Lauerbach und der Bürgermeister der Stadt Landau, Maximilian Ingenthron, am Kreishaus. Die Gruppe ist auf einer Benefiz-Fahrradtour der IPA (International Police Association) unterwegs, um für die Isabell-Zachert-Stiftung Spendengelder für krebskranke Kinder zu sammeln. Die Radler kommen aus ganz Deutschland, aus Tschechien, Luxemburg und den Niederlanden und fahren die Touren jeweils in drei Gruppen.

„Sie tragen Freude im Herzen“, begrüßte der Kreisbeigeordnete die Gäste. „Es ist großartig, dass Sie sich für ein solch´ wichtiges und wertvolles Projekt engagieren und einsetzen“, so Lauerbach.

19.08.2016


Vom Ferienhaus-Vermieter zum Geldwäscher: die Maschen der "Finanzagenten"

Mainz- In der Urlaubszeit sind Ferienhäuser eine gute Alternative für Individualreisende. Doch findige Betrüger haben neue Maschen, um die Vermieter sogar noch vor einem (vorgetäuschten) Besuch zu schädigen: in Form von "Finanzagenten" oder Scheckbetrug. Die Vermietung ist eigentlich eine angenehme und für den Vermieter doch recht einträgliche Sache. Doch in einigen Fällen werden Vermieter von sogenannten "Finanzagenten" unbewusst zu Geldwäschern oder Betrugsopfern gemacht.

Der Fall: Ein älteres Ehepaar betreibt eine Ferienwohnung. Es erhält eine Reservierung aus dem Ausland, ein Engländer möchte die Wohnung für eine Woche mieten. Der Preis beträgt 600EUR. Kurz darauf trifft ein Scheck über 6000EUR ein mit der Information, dass das Restgeld an einen "travel agenten" weiter ginge. Das Ehepaar ist verwundert, hier kann doch etwas nicht stimmen?

19.08.2016


Donnerstag, 18.08.2016

Wort zum Tag

Wandle geradeste Wege! sie sind die kürzesten immer,
Pfade der Wahrheit und Kraft führen Dich sicher zum Ziel.

Christian Friedrich Hebbel

Polizeimeldungen 18.08.2016

Speyer: Autofahrer am Autoschalter überfallen

Nachdem ein 30-Jähriger aus Bellheim stammender Mann an dem Autoschalter der Sparkasse in der Armbruststraße einen größeren Geldbetrag abgehoben hatte, wurde er von drei südländisch aussehenden Männern überfallen. Als der Geschädigte aus seinem Fahrzeug aussteigen wollte, habe ein Täter ihn auf den Fahrersitz geschubst. Ein weiterer habe ihn von hinten um den Sitz herum festgehalten und der dritte habe das Bargeld aus der Bauchtasche genommen, die auf dem Beifahrersitz lag.

Personenbeschreibung: Alle drei männlichen Täter ca. 165-170 groß, südländisches Aussehen, dunkle Haare, sommerliche Bekleidung mit kurzen Hosen und T-Shirts, 3-Tage Bart.

18.08.2016


Apfelgenuss-Tour – Mit dem Oldtimerbus durch die Südpfalz

Germersheim- Einen Tag voller Pfälzer Apfelspezialitäten können die Gäste bei einer Genuss-Tour des Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V. erleben. Mit einem 1963er Oldtimerbus geht es durch die Südpfalz.

„Apfel satt“ heißt es bei der Genuss-Tour am Samstag, 24. September 2016, von 10 bis 16 Uhr. Nach einer kurzen Besichtigungsfahrt durch die Festungsstadt Germersheim geht es im Oldtimerbus am Rhein entlang nach Neupotz. Dort wird den Gästen ein 2-Gang-Genießermenü „So schmeckt die Südpfalz“ serviert. Wer möchte kann an einer Verlosung teilnehmen, indem sie/er das Menü beurteilt.

18.08.2016


Das neue Programm des Kulturhaus Pumpwerk Hockenheim ist da

Hockenheim- Das neue Programm des Kulturhaus Pumpwerk Hockenheim  bietet auch in der kommenden Saison wieder abwechslungsreiche Unterhaltung. Der September startet mit einem Konzert-Kabarettabend am Samstag, dem 10. September, um 20 Uhr. Gankino Circus kommen mit einem weltmusikalischen Schauspiel, einem kabarettistischen Spektakel auf die Kleinkunstbühne im Kulturhaus Pumpwerk Hockenheim. Die vier Musiker aus Franken präsentieren ihr neues Programm mit dem Namen „Irrsinn und Idyll“. Zeitgemäße Volksmusik, anarchische Spielfreude und raffinierten Wortwitz vermengen sie zu einer kuriosen Melange.

18.08.2016


Hinweisschilder sollen Streuobstwiese vor Abfall schützen

Horst Eichhorn, Justyna Burnagiel und Elke Schollenberger (v.l.n.r.) beim Anbringen eines Schildes am Zaun des Aldi Süd-ParkplatzesHockenheim- Leere Flaschen, weggeworfene Verpackungen und sogar entsorgte Fischabfälle – die Sauberkeit auf der Streuobstwiese an der Lußheimer Straße lässt zunehmend zu wünschen übrig. Der unachtsam beseitigte Müll verdreckt dabei nicht nur die Wiese, sondern stört auch die biologische Vielfalt im grünen Kleinod. „Wir beobachten seit zwei Jahren, dass die Wiese zunehmend als `Abfalleimer` missbraucht wird.

Die Ehrenamtlichen beseitigen zwar den Abfall, kommen aber langsam nicht mehr hinterher“, klagen Elke Schollenberger, Agenda-Beauftragte der Stadtverwaltung Hockenheim, und Horst Eichhorn, Mitglied in der Projektgruppe „ANAS – Aktiver Natur- und Artenschutz“, unisono. Die Lokale Agenda 21 Hockenheim und die Projektgruppe betreuen die Streuobstwiese gemeinsam mit dem Gauß-Gymnasium.

18.08.2016


Mittwoch, 17.08.2016

Wort zum Tag

Glück ist das Einzige, was wir anderen geben können, ohne es selbst zu besitzen.

Carmen Sylva

Polizeimeldungen 17.08.2016

Wiesbadener Kriminalpolizei: 15-Jährige aus Idstein seit dem 16.08.2016 vermisst

Seit Dienstagmorgen wird die 15-jährige Julia Thiry aus einer Jugendhilfeeinrichtung in Idstein vermisst. Die Vermisste wurde zuletzt am Montagnachmittag gegen 16.00 Uhr gesehen. Aufgrund persönlicher Probleme ist eine Gefahr für die 15-Jährige nicht ausgeschlossen. Es ist möglich, dass sich die Vermisste aufgrund früherer Beziehungen im Umkreis von Speyer oder Schwegernheim aufhalten könnte.

17.08.2016


Neues Angebot bei der Jugend- und Suchtberatung Nidro

Neue Gruppe für Frauen mit Essproblemen

Speyer / Umland- Wenn der Umgang mit dem Essen außer Kontrolle gerät, die Gedanken fast den ganzen Tag nur noch um das Essen kreisen, wenn das Essen dazu benutzt wird, Probleme oder Gefühle in den Griff zu bekommen, wenn der Mensch nicht mehr das Essen, sondern das Essen den Menschen beherrscht, ist professionelle Hilfe notwendig.

Die Jugend- und Suchtberatungsstelle „Nidro“ gründete daher unter der Leitung von Daniela Kuhn, Sozialtherapeutin und Psychodrama-Leiterin, bereits vor einigen Jahren die erste Gruppe für Frauen, die ihr Essverhalten nicht mehr kontrollieren können und unter Bulimie oder Adipositas leiden. Jetzt soll wieder eine neue Gruppe gegründet werden.

17.08.2016


Entscheidung im Künstlerwettbewerb für Seminarkirche St. German

Gestaltungskonzept von Bernhard Mathäss überzeugt Jury, Verwaltungsrat, Kunstbeirat und Bischof – Innenrenovierung der Seminarkirche beginnt voraussichtlich im Oktober

Speyer- Die Entscheidung im Künstlerwettbewerb für die Seminarkirche des Priesterseminars St. German in Speyer ist gefallen: Bernhard Mathäss, Künstler und Bildhauer aus Neustadt-Duttweiler, wird den Chorraum der Kirche neu gestalten. Sein Entwurf wurde aus insgesamt 82 Bewerbungen ausgewählt.

Die Aufgabenstellung war alles andere als einfach. Die in den 50er-Jahren erbaute Seminarkirche bringt als klassische Wegekirche das Liturgieverständnis vor dem Zweiten Vatikanischen Konzil zum Ausdruck. „Alles läuft auf den Hochaltar mit dem Tabernakel zu. Der Weg dorthin führt in eine immer größere Weite und immer mehr zum Licht“, erklärt der Regens des Priesterseminars Markus Magin. Er sieht in der Kirche ein besonderes Beispiel für die Theologie und die Architektur dieser Zeit.

17.08.2016


Perspektiven fürs „Anpfiff ins Leben“-Jugendförderzentrum Speyer

Speyer-  Unter dem Motto „Wir schaffen Perspektiven am Standort Speyer!“ veranstalten Anpfiff ins Leben e.V. und der FC Speyer 09 am Samstag, den 27. August 2016, von 11 bis 15 Uhr ein Fest für Kinder, Jugendliche, Eltern, Trainer, Freunde und Unterstützer im Sportpark an der Raiffeisenstraße in Speyer.

„Wir blicken zurück auf ein Jahr ,Anpfiff ins Leben‘-Jugendförderzentrum Speyer – wir schauen aber auch in die Zukunft! Denn in der neuen Saison wird der Standort dank unserer Kooperation mit GABIS personell noch besser besetzt sein, damit das ganzheitliche Jugendförderkonzept von Anpfiff ins Leben e.V. in den Bereich Sport, Schule, Beruf und Soziales ausgebaut werden kann“, kündigt Dietmar Pfähler, 1. Vorsitzender von Anpfiff ins Leben e.V. an.

17.08.2016


Liebhaber schöner Dinge aufgepasst - 7. Schifferstadter Kunsthandwerkermarkt

Letztes Augustwochenende steht in Schifferstadt im Zeichen von Selbstgemachtem und Handgefertigtem für Haus und Garten

Schifferstadt- Nach den großen Erfolgen der vergangenen Jahre, veranstaltet das Stadtmarketing auch in diesem Jahr wieder einen Kunsthandwerkermarkt in Schifferstadt. Im idyllischen Adlerhof, der angrenzenden Großen Kapellenstraße sowie dem Rathausvorplatz findet am letzten Augustwochenende, 27. bis 28. August 2016, jeweils von 11-18 Uhr der siebte Schifferstadter Kunsthandwerkermarkt statt. Er verspricht dieses Jahr erneut ein großes Angebot an handgefertigten Unikaten. Besonders erfreut zeigt sich das Stadtmarketing über die vielen neuen Anmeldungen und das bunte Angebot der diesjährigen Veranstaltung.  „Die Entwicklung des Markts ist beachtlich. Begonnen hatten wir vor sieben Jahren mit 18 Ausstellern, 2016 dürfen wir über 40 Aussteller bei uns in Schifferstadt begrüßen, so die Aussage der Stadtmarketingabteilung im Rathaus.

17.08.2016


Deutschland-Premiere in Landau: Herman van Veen präsentiert „Die sieben Briefe“

Nur noch wenige Karten zu haben – Bürgermeister Dr. Ingenthron: „Ein Highlight im Veranstaltungskalender, das seinesgleichen sucht“

Landau- Die Stadt Landau wird am 3. September Schauplatz einer Deutschland-Premiere sein – dann stellt der niederländische Sänger und Liedermacher Herman van Veen sein Werk „Die sieben Briefe“ erstmals in deutscher Sprache vor. Aufgeführt wird das Stück vom Harlekijn Musiktheater. Im zweiten Teil des Konzerts betritt van Veen selbst die Bühne und gibt, begleitet von seiner Band, sein aktuelles Programm mit dem Titel „Unter vier Augen“ zum Besten.

„Dass ich in meinem ersten Jahr als Kulturdezernent Herman van Veen in Landau begrüßen darf, ist eine überaus große Ehre für die Stadt Landau und auch für mich ganz persönlich“, betont Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron. „Wie viele andere haben auch mich Herman van Veens Musik und Hits wie „Ich hab ein zärtliches Gefühl“ über Jahre und Jahrzehnte begleitet.

17.08.2016


Sind Sie ein Helmmuffel?

(Ludwigshafen) Für viele ist der Fahrradhelm ist ein lästiges Accessoire. Er ist frisurschädigend, uncool und eigentlich unnötig, wenn ich „nur mal kurz“ zum Bäcker fahre…

Ein Sturz kann allerdings immer und überall passieren. Nur ein Helm schützt in diesen Fällen vor Kopfverletzungen und den zum Teil schweren Folgen.

Im letzten Jahr haben sich 1.056 Radfahrer bei Stürzen im Bereich des Polizeipräsidiums Rheinpfalz zum Teil schwer verletzt. Fünf Radfahrer verloren ihr Leben.

17.08.2016


Dienstag, 16.08.2016

Wort zum Tag

Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.

Wilhelm Busch

„Blick hinein in den Himmel“

Pontifikalamt zu Mariä Himmelfahrt im Speyerer Dom mit Bischof Dr. Wiesemann

Speyer- Am 15. August feierten an die tausend Menschen mit Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann einen festlichen Pontifikalgottesdienst. Das Hochfest der in den Himmel aufgenommenen Gottesmutter Maria – bekannt als Mariä Himmelfahrt - ist zugleich Patronatsfest des Bistums und der Kathedrale.

Bereits bei seiner Begrüßung stellt Bischof Wiesemann die Bedeutung dieses Festtages heraus: Er gewähre den Menschen „einen Blick hinein in den Himmel, in eine erlöste Welt“. In seiner Predigt legte er dar, dass das Fest der mit Leib und Seele in den Himmel aufgenommenen Gottesmutter Maria der Tag sei, um angesichts der Schrecken von Krieg und Terror sich des Heilsversprechens Gottes zu erinnern. „Wir brauchen keine Gemeinschaft des Entsetzens, sondern eine Gemeinschaft des Mutes und der Visionen“, so Bischof Wiesemann.

16.08.2016


Tierheim Speyer und die Sommerferien - Spendenaufruf

Speyer- Aktuell ereilen das Tierheim Speyer immer mehr Anfragen zu der Situation speziell in den Sommerferien. In Absprache mit der 1. Vorsitzenden haben wir entschieden dazu eine Pressemeldung herauszugeben.

Der SWR hat nachstehende Fragen (fett) an das Tierheim Speyer gerichtet, die entsprechend der derzeitigen Situation beantwortet wurden:

Wie viele Tiere sind in ihrem Tierheim untergebracht?

16.08.2016


Ralf Waldmann’s Honda-Rennmaschinen kommen ins Technik Museum nach Speyer

Ralf Waldmann auf der Honda 125 ccm von 1992 zusammen mit Günther Zwafink (links) und Franz RauSpeyer- Beim Großen Preis von Deutschland für Motorräder auf dem Sachsenring drehte der Ennepetaler Ralf Waldmann auf seiner Honda 125 ccm aus der Saison 1992 eine Ehrenrunde vor dem Start der GP-Rennen.

Waldmann wurde am 14. Juli 1966 in Hagen geboren und feierte am Donnerstag vor dem WM-Lauf seinen 50. Geburtstag. Mit 19 Jahren besuchte Ralf Waldmann eine Motorradveranstaltung auf dem Nürburgring und fand daran Interesse. Danach informierte er sich und am 1. Juni 1986 bestritt er bereits sein erstes Motorradrennen auf einer Kawasaki 80 ccm beim OMK-Pokalrennen auf dem Eifelkurs. Damit begann die erfolgreiche Karriere des Ennepetalers, der 20 Grand Prix-Siege errang und bei 50 WM-Rennen auf dem Siegerpodest stand.

Ralf Waldmann startete 1991 und 1992 im Zwafink-Honda Team der Brüder Gerd-Heinz und Günther Zwafink in der 125 ccm Klasse und belegte jeweils den dritten Endrang. Seinen ersten Grand Prix-Sieg errang „Waldi“ vor 25 Jahren beim Heim-Grand Prix auf dem Hockenheimring am 26. Mai 1991. Mit einem zweiten Sieg in Assen/NL wurde Waldmann WM-Dritter. Auch 1992 startete der Westfale im Zwafink-Team und wurde mit drei Saisonsiegen erneut WM-Dritter.

16.08.2016


Historische Spurensuche

Wanderung mit Landrat zu Denkmälern am 3. September

Bad Dürkheim- Jedem bekannt oder gut versteckt: Der Landkreis Bad Dürkheim besitzt unzählige Denkmäler, doch die genaue Geschichte dazu kennen die wenigsten. Der Landrat lädt nun mit dem Kreisdenkmalpfleger zwei Mal im Jahr zu Rundgängen ein, auf denen man die Schätze besser kennen lernen kann. Los geht’s am 3. September mit einer Wanderung von der Hardenburg ins Jägerthal bei Bad Dürkheim.  

Die etwa fünf Kilometer lange Wanderung startet um 13 Uhr am Eingang der Hardenburg. Auf dem Gelände gibt es Einblicke in die bewegte Geschichte dieser Festung. Weiter geht es durch das Isenachtal, das sich nach der Hardenburg Richtung Kaiserslautern durch den Pfälzerwald zieht.

16.08.2016


Nördliche Innenstadt soll sicherer und sauberer werden

Nach einem Jahr zieht die Polizei Bilanz

Ludwigshafen- Eine saubere und sichere Nördliche Innenstadt. Das war und ist ein großes Anliegen des Polizeipräsidiums Rheinpfalz und der Stadt Ludwigshafen am Rhein.

Im vergangenen Jahr stellten Polizei und Ordnungsbehörden neben den wilden Müllablagerungen vermehrt Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, wie den Besitz und Konsum von unterschiedlichen Betäubungsmitteln oder den Konsum von Alkohol auf öffentlichen Wegen und Plätzen, fest. Daneben war auch die Verkehrssicherheit nicht unerheblich beeinträchtigt. Sowohl im ruhenden Verkehr als auch im Fließverkehr konnten im Rahmen zahlreicher Kontrollen eine erhöhte Anzahl von Verstößen festgestellt werden.

Sorge bereitete Polizeirätin Nicole Fricker, Leiterin der Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, auch das aggressive Verhalten, das den Polizisten im Rahmen ihrer Einsatzmaßnahmen entgegengebracht wurde. Neben Beleidigungen wurden auch Bedrohungen ausgesprochen, die in einigen Fällen sogar in körperliche Übergriffe übergingen.

16.08.2016


Montag, 15.08.2016

Wort zum Tag

Jeder Frühlings-Sonnentag schließt nur für ein paar Menschen, die imstande sind, ihn zu genießen, unter Millionen, die nicht dazu imstande sind, das Glück der Erde und also den Himmel auf.

Wilhelm Raabe

Polizeimeldungen 15.08.2016

Speyer: Raubüberfall Spielothek – Drogenfund bei Fahndung

Am 15.08.2016 um 02:00 Uhr, wurde eine Spielothek in Heydenreichstraße von zwei vermummten Männern unter Vorhalt einer Faustfeuerwaffe überfallen. Die 57-jährige Angestellte wollte gerade die Eingangstür abschließen, als sie von den beiden Tätern überrascht, zurück in das Anwesen gedrängt und zur Herausgabe von Bargeld genötigt wurde. Anschließend flüchteten die beiden Täter.

Beschreibung  beider Täter: Schlank, ca. 170-180cm groß, vermummt mit weißen Tüchern, gräuliche Bekleidung.

Speyer: Frau mit Rollator von Bustür eingeklemmt

Eine 41-jährige Frau fuhr mit ihrem Rollator in einem Bus des öffentlichen Personennahverkehrs. An der Haltestelle am Hauptbahnhof musste sie kurz aussteigen, um andere Passagiere wiederum das Aussteigen zu ermöglichen. Als sie wieder in den Bus steigen wollte, schloss der Busfahrer schon die hintere Tür und klemmte die Frau samt Rollator zwischen den Türen ein. Die Türen öffneten und schlossen sich mehrfach. Hierdurch wurde die 41-Jährige leicht verletzt.

15.08.2016


Altreifen im Stadtwald entsorgt

Rund 100 Altreifen wurden am vergangenen Wochenende im Speyerer Stadtwald illegal entsorgt

Speyer- Ruft man sich in Erinnerung, dass beim diesjährigen Dreck-weg-Tag  insgesamt 16 wild entsorgte Autoreifen von den Helfern gefunden wurden, wird deutlich, dass der Umweltsünder ganze Arbeit geleistet hat“, verdeutlicht Umweltdezernentin Stefanie Seiler die Dimension der illegalen Ablagerung, über die ein Spaziergänger die Stadt heute informiert hat.

15.08.2016


Die Suche nach den besten Gründungskonzepten für 2016 hat begonnen

Die Arbeitsgemeinschaft Wirtschaftsförderung Südpfalz informiert: Südpfälzer Unternehmen haben erneut die Möglichkeit am Pioniergeist-Gründerwettbewerb teilzunehmen

Landau- Die Arbeitsgemeinschaft Wirtschaftsförderung Südpfalz ruft Unternehmen in der Südpfalz, die entweder in den Jahren 2012 bis 2016 erfolgreich in die Selbständigkeit gestartet sind oder ein konkretes Konzept zur Gründung oder Übernahme eines Unternehmens im Jahr 2016 vorlegen können, auf, sich für den Pioniergeist-Gründerwettbewerb zu bewerben.

Der Gründerpreis soll dazu beitragen, die Gründung selbstständiger Existenzen in Rheinland-Pfalz weiter voranzutreiben.

15.08.2016


Orientierung beim Wandern

Tafel in Silz verweist auf attraktive Rundwanderungen

Silz- Neue Informationstafeln für das Wandergebiet in der Urlaubsregion Trifelsland haben der Naturpark Pfälzerwald-Nordvogesen und die Ortsgemeinde Silz in und um den Ort am Klingbach entworfen und aufgestellt.

In der Gestaltung fügen sich die Wandertafeln in das Gesamtkonzept des Naturparks ein, in dem bereits etwa die Hälfte der rund 100 geplanten Tafeln realisiert ist; so stehen etwa an den Wanderparkplätzen in Annweiler, Albersweiler, Bad Bergzabern und Edenkoben weitere Tafeln. Im Rahmen der Qualitätsinitiative „Wandern im Trifelsland“ wurden auch in Silz Wanderwegemarkierungen reduziert und die verbleibenden Wanderwege in das Wanderwegekonzept der Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels integriert.

15.08.2016


Der größte CARAVAN SALON aller Zeiten

Rekordzahlen zum 55. Geburtstag der weltweit führenden Messe für Reisemobile und Caravans

Düsseldorf- Zum 55. Geburtstag der weltgrößten Messe rund um den mobilen Urlaub kann der CARAVAN SALON neue Rekordzahlen vorweisen. Dank einer zusätzlichen Halle ist der CARAVAN SALON DÜSSELDORF vom 27. August bis 4. September 2016 so groß wie nie zuvor. „Wir freuen uns über den erneuten Wachstumskurs der weltweit führenden Messe für Reisemobile und Caravans. Hier in Düsseldorf ist wieder die gesamte Caravaning-Branche vertreten. Insgesamt präsentieren 590 nationale und internationale Aussteller mit 130 Caravan- und Reisemobilmarken ihre Innovationen und aktuellen Modelle in zwölf Hallen sowie dem Freigelände. Auf über 210.000 Quadratmetern werden rund 2.100 Freizeit-Fahrzeuge in allen denkbaren Größen und Varianten zu bewundern sein“, sagt Joachim Schäfer, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf GmbH. In diesem Jahr heißt das Motto beim weltgrößten Treffpunkt der internationalen Caravaningbranche „Dein neues Fenster zur Welt“.

15.08.2016


Sonntag, 14.08.2016

Wort zum Tag

Illusionen sind Krankheiten, wovon man leider immer geheilt wird.

Peter Sirius

Polizeimeldungen 14.08.2016

Speyer: Streit über Abendgestaltung eskaliert

Der Besuch der Kaisertafel endete unweit der Polizeiinspektion in der Nacht zum Samstag für ein Ehepaar aus dem Rhein-Pfalz-Kreis in einem handfesten Streit, nachdem die Dame im Gegensatz zu ihrem Gatten noch nicht nach Hause wollte.

Speyer: Liebeskummer

In den frühen Morgenstunden des Samstag wurde von einer Passantin ein junger Mann gemeldet, welcher einen emotionalen Zusammenbruch gehabt und geäußert hätte, dass er in den Rhein springen wolle.

Hanhofen: Exhibitionist

... und weitere Polizeimeldungen

14.08.2016


Samstag, 13.08.2016

Wort zum Tag

Ein Tag des Kummers ist länger als ein Tag der Freude.

Aus China

Kaiserwetter zum Auftakt der 26. Speyerer Kaisertafel

Gelungene Eröffnung mit emotionalen Überraschungen

Speyer- Renzo Bertolini begrüßte die Gäste mit seiner obligatorischen Frage: „Seid Ihr alle da?“ und beantwortete diese gleich selbst mit: “Ja, wie immer.“ Er begrüßte die Gäste aus Nah und Fern und bekräftigte, daß der Dom steht. Und auch die Kaisertafel steht – entgegen manchen Unkenrufen. Die finanziellen Rahmenbedingungen seien nicht einfach; deshalb ging sein großer Dank an alle Sponsoren, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich sei. Aus der Via Maximilian wird an diesem Wochenende eine Via Culinaria. Auch die Stadt Speyer sei den Organisatoren entgegengekommen. Er rief aber in seiner Rede ausdrücklich die Gastwirte aus Nah und Fern auf, sich an dieser Veranstaltung zu beteiligen: „Bitte - weitere Gastwirte sind erwünscht – bitte lassen Sie uns nicht allein! Die Kaisertafel muss lebendig bleiben!“

 

13.08.2016


Schauspielerin Barbara Wussow in Speyer

Wort gehalten und die Kaisertafel besucht

Speyer- Am Donnerstag besuchte die zauberhafte Barbara Wussow während des Aufbaus für die Kaisertafel Speyer. Sie ist momentan in Neustadt bei einer Freundin zu Besuch. Bei „Grafs gastliche Events“ kam sie mit Fritz Egem ins Gespräch, der sie erkannt hatte. Er erzählte ihr, dass am Wochenende die Kaisertafel stattfindet und lud sie herzlich für Freitag ein – Barbara Wussow sagte zu.

Und tatsächlich kam sie gestern Abend erneut vorbei – sehr zur Freude vom "Initiator" Fritz Egem sowie Ingrid und Karl-Heinz Graf, die sie an ihrem Stand herzlich willkommen hießen.

13.08.2016


Verpflegung bei Großschadenslagen

Landrätin Theresia Riedmaier mit den Mitgliedern des Verpflegungstrupps SÜW beim Kreisfeuerwehrtag 2016 in Annweiler.Verpflegungstrupp SÜW steht allzeit bereit

SÜW- Kommt es im Landkreis Südliche Weinstraße zu länger andauernden oder Groß-Einsätzen kommt der Verpflegungstrupp- oder die Schnelleinsatzgruppe Verpflegung (SEG-V) SÜW zum Einsatz. Die SEG-V ist eine Teileinheit des Katastrophenschutzes des Landkreises Südliche Weinstraße und kann rund um die Uhr eine Verpflegung von bis zu 400 Personen im Einsatz- und Katastrophenschutz gewährleisten.

Der Trupp besteht derzeit aus 24 ehrenamtlichen Mitgliedern des ehemaligen Fernmeldezuges SÜW, der Feuerwehren Hayna, Herxheim, Landau und sonstigen Kollegen. Die Koordination und Leitung der Einheit hat schon viele Jahre Markus Dudenhöffer. Er wird unterstützt von Manfred Ohmer. Alle Mitglieder verfügen über umfangreiche Hygieneschulungen beim Gesundheitsamt, nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil und haben sehr gute Kenntnisse in der Essenzubereitung auf freiem Feld.

13.08.2016


Freitag, 12.08.2016

Wort zum Tag

Ein Feigling ist ein Mensch, bei dem der Selbsterhaltungstrieb normal funktioniert.

Ambroise Gwinnett Bierce

 

Abenteuer Kultur wagen

Kulturelle Teilhabe für Menschen mit Demenz

Speyer- Erneut war das Purrmann-Haus Besuchsort für Menschen mit Demenz. Die Lokale Allianz für Menschen mit Demenz, koordiniert und moderiert über das Seniorenbüro, organisierte diese besondere Veranstaltung. Acht Betroffene und ihre Begleitpersonen aus vier Speyerer stationären Einrichtungen waren eingeladen, gemeinsam Kunstwerke des Museums zu entdecken. Aber zunächst wurden die Gäste in dem einladenden Innenhof von Frau Maria Leitmeyer, der Kustodin des Purrmann-Hauses, empfangen.

Leonard Holler (Violine) und Jannik Geiß (Gitarre) von der Musikschule der Stadt Speyer sorgten mit ihrem Spiel für eine angenehme Atmosphäre. Die beiden Schüler hatten eine Musikauswahl getroffen, die Ruhe ausstrahlte und anfänglich bestehende Ängste bei den Menschen mit Demenz, löste. Livemusik im Freien zu erleben, mit frischen Melonenstückchen und Getränken verwöhnt zu werden, waren erste positive Erfahrungen. Maria Leitmeyer erklärte kurz das Haus und berichtete auf humorvolle Weise aus dem Leben von Hans Purrmann. Das Zusammenspiel von Musik, Umgebung und dem herzlichen Zugehen auf Menschen mit Demenz sorgten dafür, dass eine sehr angenehme Atmosphäre entstehen konnte. Die ist gerade bei Menschen mit Demenz sehr wichtig.

12.08.2016


„Mein Ehrenamt“

Ohrwurm-der VorleseclubSpeyerer Freiwillingenagentur lobt Fotowettbewerb aus

Speyer- Das Ehrenamt in Speyer ins Bild setzen will die Speyerer Freiwilligenagentur und lobt hierzu den Fotowettbewerb „Mein Ehrenamt“ aus. „Machen Sie ein Bild von Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit in Speyer, damit sich auch andere ein Bild davon machen können“, wirbt Bürgermeisterin Monika Kabs für die Teilnahme. Präsentiert und prämiert werden die Aufnahmen beim nächsten Infotag „Ehrenamt“ am 27. Oktober 2016 in der Stadthalle.

Gesucht werden aussagekräftige Bildmotive, die die Ehrenamtslandschaft in der Domstadt widerspiegeln und das gesellschaftliche Miteinander im Hinblick auf Zuwendung, Hilfsbereitschaft und Empathie in den Fokus rücken.

12.08.2016


Pflege-Examen bei Diakonissen

Absolventinnen und Absolventen der Diakonissen Pflegerischen Schulen mit Lehrkräften und Schulleiterin Tanja Schaller (1. Reihe r.)Mit Liebe und Sorgfalt für andere Menschen da

Speyer- 43 Schülerinnen und Schüler der Diakonissen Pflegerischen Schulen feierten am 11. August im Festsaal des Mutterhauses ihr Examen, 21 von ihnen bleiben dem Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus Speyer als Mitarbeitende erhalten.

„Menschen, die ihr Wissen mit Sorgfalt und Liebe in den Beruf einbringen, werden gebraucht“, gab Vorsteher Pfarrer Dr. Günter Geisthardt den Absolventinnen und Absolventen mit auf den Weg. „Ohne die Herausforderungen des Pflegeberufs verklären zu wollen“, betonte Geisthardt: „Das Schöne in Ihrem Beruf ist, dass Sie spüren, wie wichtig und wertvoll es ist, für Menschen da zu sein, ihnen zu helfen, sie zu unterstützen.“

12.08.2016


Ehrenamtspreis: Abstimmung startet am 22. August

Eheleute von Nida aus Kleinfischlingen nominiert

SÜW- Auf Vorschlag von Landrätin Theresia Riedmaier wurden die Eheleute Regina und Kurt von Nida aus Kleinfischlingen für den SWR Ehrensache-Publikumspreis nominiert. Sie haben nun mit insgesamt zehn „Ehrenamtlern“ die Chance, per Internet für diesen Preis gewählt zu werden. Ab dem 22. August startet die Abstimmung auf www.ehrensache.de. Hier können auch nochmal alle zur Wahl stehenden Kurzporträts angeschaut werden.

„Es wäre schön, wenn der Publikumspreis wieder an die Südliche Weinstraße gehen würde. Deshalb rufe ich alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, für unsere Kleinfischlinger Kandidaten zu stimmen“, so Landrätin Theresia Riedmaier. Das Ergebnis wird dann in der Live-Fernsehsendung „SWR Ehrensache 2016“ am 28. August bekannt gegeben.

12.08.2016


Dirtpark auf dem früheren Landesgartenschaugelände wird umgestaltet

Seit rund einem Jahr gibt es auf dem Spiel- und Sportcampus den rund 3.000 Quadratmeter großen Dirtpark. Die Anlage wird gut angenommen – nun stehen Nachbesserungsarbeiten an.Jugendliche geben Anregungen – Arbeiten sollen zeitnah begonnen werden – Sponsoren gesucht

Landau- Die Vorbereitungen auf die Umgestaltung des Dirtparks auf dem früheren Landauer Landesgartenschaugelände laufen. Eine Gruppe jugendlicher Dirtbiker um Daniel Serr und Kevin Frenzel hat ihre Änderungswünsche für die Anlage an die städtische Grünflächenabteilung herangetagen – hier sei man gerne bereit, diese, sofern irgend möglich, zu erfüllen, betont Leiterin Sabine Klein. „Das Gelände hat viel Potential, allerdings sehen die Jugendlichen an einigen Stellen noch Verbesserungsmöglichkeiten. Zum Beispiel ist der Anfahrtshügel zu niedrig und die so genannten „Lines“ müssen noch besser geformt werden. Als „Lines“ bezeichnet man die Abfolge der Sprung- und Landerampen.“

12.08.2016


DTM zieht positive Halbzeitbilanz

#11 Marco Wittmann; BMW M4 DTM; #99 Mike Rockenfeller; Audi RS5 DTM; #16 Timo Glock; BMW M4 DTM; #51 Nico Müller; Audi RS5 DTMWachstum bei Zuschauerzahlen und Einschaltquote

Stuttgart- Fünf von neun Veranstaltungen in der DTM-Saison 2016 sind Geschichte und die DTM-Dachorganisation ITR zieht zur Halbzeit ein positives Zwischenfazit. Nicht nur die Zuschauerzahlen und Einschaltquoten stimmen zuversichtlich, auch der Sport im Wettbewerb der drei deutschen Premium-Automobilhersteller Audi, BMW und Mercedes-Benz überzeugte auf ganzer Linie. „Wir haben abwechslungsreiche Rennen bei einer herausragenden Leistungsdichte erlebt“, sagt der ITR-Vorsitzende Hans Werner Aufrecht. „Und ich bin davon überzeugt, dass die DTM auch bei den bevorstehenden vier Veranstaltungen weiter glänzen wird.“

Zehn Rennen, neun Sieger – Jamie Green, Miguel Molina, Edoardo Mortara (alle Audi), Lucas Auer, Paul Di Resta, Robert Wickens (alle Mercedes-AMG), Timo Glock und Marco Wittmann (beide BMW) trugen sich in dieser Saison in die Siegerlisten ein. Nur Mortara gelangen bislang zwei Siege – beim Auftaktrennen in Hockenheim und auf dem Norisring.

12.08.2016


Donnerstag, 11.08.2016

Wort zum Tag

Das gute Gelingen ist zwar nichts Kleines, fängt aber mit Kleinigkeiten an.

Sokrates

Schulsanierung in der Ferienzeit

Stadt investiert in verbesserte Lernsituation

Speyer- Während die Schüler noch die Sommerferien genießen, sorgen Handwerker in Speyers Schulen für Betriebsamkeit. „In der unterrichtsfreien Zeit werden Sanierungsmaßnahmen für rund 160.000 Euro durchgeführt“, beziffert Oberbürgermeister Hansjörg Eger die Investitionen der Stadt als Schulträger.

Die Burgfeldschule wird für 30.000 Euro mit neuen Fenstern ausgestattet, die den Anforderungen der Energieeinsparverordnung entsprechen. In der Realschule Plus Siedlungsschule wird für ca. 15.000 die Raumaufteilung -zur Umsetzung neuer pädagogischer Ansätze- geändert. Darüber hinaus wird die Schließanlage des Schulareals für rund 10.000 Euro erneuert. Die gleiche Summe fällt in der Woogbachschule zur Installation einer Rauchwarnanlage in der Sporthalle an. Und in der Integrierten Gesamtschule wird für 5.000 Euro eine zusätzliche Fluchttür eingebaut.

11.08.2016


Sparkasse Vorderpfalz spendet 170 Bobby-Cars

Die Begeisterung von Jannis (Bildmitte) beweist es: Das Bobby-Car ist das liebste Spielfahrzeug der Kleinen. Elke Rottmüller, Vorstandsmitglied der Sparkasse Vorderpfalz (l.) übergab den ersten von 170 Fahrzeugen an die Erzieherin Birgitt Spölgen der Evangelischen Kindertagesstätte Orangerie in Ludwigshafen Oggersheim.Alle Kindertagesstätten in Ludwigshafen, Speyer und dem Rhein-Pfalz-Kreis erhalten im September einen "roten Flitzer"

Ludwigshafen- Das Bobby-Car gilt als unverwüstliches Spielzeug. Den Belastungstest werden die kleinen roten Flitzer ab September auch in allen Kindertagesstätten in Ludwigshafen, Speyer und dem Rhein-Pfalz-Kreis erfahren. Die Sparkasse Vorderpfalz stellt insgesamt 170 Bobby-Cars zur Verfügung, für jede Kindertagesstätte eins. Für die Aktion hat die Sparkasse Vorderpfalz 5.300 Euro aufgewendet.

"Mit den 170 Bobby-Cars möchten wir den Einrichtungen in unserem Geschäftsgebiet etwas Gutes tun und gleichzeitig einen Beitrag leisten, damit die Kinder Freude an der Bewegung haben.

11.08.2016


Pfarrer in der Rolle eines Druckermeisters zur Reformationszeit

Leiter des Bibelmuseums Michael Landgraf führt in die „Schwarze Kunst“ ein

Neustadt- Anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 lädt der Leiter des Bibelmuseums und des Religionspädagogischen Zentrums in Neustadt, Michael Landgraf, ab September zu einer lebendigen Begegnung mit der Zunft der Buchdrucker und der „Schwarzen Kunst“ ein. Dazu schlüpft der Pfarrer in die Rolle eines Druckermeisters in der Zeit der Reformation. In seinen Vorträgen, die er im Bibelmuseum (Stiftsstraße 23) und in Kirchengemeinden anbietet, erfahren die Teilnehmer nicht nur Wissenswertes über alte Drucktechniken, sondern auch über das Leben der Menschen in jener Zeit, kündigt Landgraf an.

Die Reformation war auch ein Medienereignis: Der Buchdruck, 1454 in Mainz durch Johannes Gutenberg erfunden, machte die schnelle Verbreitung der reformatorischen Ideen erst möglich.

11.08.2016


Ausstellung „Querbeet“ im Rathaus Mutterstadt

Rhein-Pfalz-Kreis- Am Freitag, 2. September 2016, wird um 19 Uhr im Rathaus Mutterstadt die Ausstellung „Querbeet“ mit Gemälden und Zeichnungen von Heinz Hub aus Mutterstadt und Eduard Wetstein aus Neustadt/Haardt eröffnet. Landrat Clemens Körner und Bürgermeister Hans-Dieter Schneider laden herzlich zur Vernissage.

Die beiden Künstler malen und zeichnen Motive aus der Region, z.B. Ortschaften oder Landschaften, verschiedene Blumen, Tiere und Stillleben. Dazu verwenden sie verschiedene Maltechniken, von Acryl über Aquarell und Pastellkreide bis hin zur Zeichnung.

11.08.2016


BASF-Kellereifest mit 10cc und gutem Wein

Ludwigshafen- Wenn tausende Besucher auf den Parkplatz an der Anilinstraße strömen und mit einem Glas Wein in der Hand regionalen und internationalen Musikern lauschen, feiert BASF ihr Kellereifest. In diesem Jahr ist es am ersten Septemberwochenende, 2. und 3. September, wieder soweit. Für den musikalischen Höhepunkt am Samstagabend wird 10cc sorgen.

Die britische Band 10cc, die ihre ersten Erfolge bereits in den 1970er Jahren feierte, hat weltweit mehr als 30 Millionen Alben verkauft. Der Durchbruch gelang ihr mit ihrem Hit „Donna“. Danach folgten Klassiker wie „I’m Not In Love“, „The Things We Do For Love“ und „Dreadlock Holiday“. Mit Sänger Graham Gouldman, der unter anderem Songs für die Yardbirds, Hollies und Herman’s Hermits geschrieben hat, wird ein Mitglied der „Songwriter Hall of Fame“ auf der Bühne an der Anilinstraße stehen.

11.08.2016


Internationaler Tag der Ersten Hilfe 2016 - Aktionstag in Bellheim

Warum Erste Hilfe für Kinder und von Kindern so wichtig ist

Bellheim- Jährlich müssen nach Schätzungen des Bundesministeriums für Gesundheit 1,7 Millionen Kinder unter 15 Jahren nach einem Unfall ärztlich versorgt werden. „Unfälle zählen zu den größten Gesundheitsrisiken für Kinder.

Deshalb stehen unsere Aktionen zum Welt-Erste-Hilfe-Tag rund um den 10. September ganz im Zeichen der Erste Hilfe für Kinder und von Kindern", sagt der Vorsitzende des OV Bellheim, Heiner Butz. Der Ortsverband Bellheim plant dazu im Rahmen der bundesweiten DRK-Kampagne „Zeichen setzen“ einen Aktionstag.

11.08.2016


100 Jahre Welte Philharmonie Orgel

Konzert mit britischer Musikerin Jean Martyn am 3. September 2016 im TECHNIK MUSEUM SPEYER

Speyer- Ein leiser Orgelton durchdringt die historische Liller Halle des TECHNIK MUSEUM SPEYER, in der sonst Oldtimer, Flugzeuge und andere Zeitzeugen der motorisierten Technikgeschichte den Ton angeben. Erst ganz leise, dann immer mächtiger bis ein gewaltiges Fortissimo die Halle zum Beben und das Publikum zum Applaudieren bringt. Ein Orgelkonzert in einem Technikmuseum, passt das zusammen? Es passt, denn es ist eine ganz besondere Orgel, die im TECHNIK MUSEUM SPEYER ihren großen Auftritt hat.

Seit dem Jahr 2002 ist im TECHNIK MUSEUM SPEYER eine Welte Philharmonie Großorgel zu sehen.

11.08.2016


Neue Splittbox und Transportkarren für den Dammheimer Friedhof

Landau- Schon lange stand eine Rollsplittbox  für den Friedhof auf dem „Wunschzettel“ der Dammheimer. So freute sich Ortsvorsteher Florian Maier umso mehr als vor kurzem die neue hölzerne Splittbox von der Stadt auf dem Dammheimer Friedhof errichtet wurde. Insgesamt 2.000 Euro wurden hier investiert.

Doch die Dammheimer haben noch einen weiteren Grund zur Freude: Die Friedhofsdienst GmbH hat zusätzlich zwei neue Transportkarren für die Friedhofsbesucher gespendet. „Die Transportkarren können über ein Pfandsystem geliehen werden. Dieses funktioniert wie bei Einkaufwägen. Notwendig ist hierfür eine 2-Euro-Münze, die nach der Benutzung des Karrens wieder entnommen werden können“, erklärt Ingemar Roth, Geschäftsführer der Friedhofsdienst GmbH.

11.08.2016


Autorenlesung mit Humor, Charme und Musik mit „Der Sitzmann feat. Jörg Schreiner“

‚Sitzmann‘ ist kein Künstlername, sondern mein Lebens-Programm! Es ist alles gut was jetzt kommt – versprochen!

Schwetzingen- Unter diesem Motto findet am 22. September eine Lesung der besonderen Art in der Alten Wollfabrik in Schwetzingen statt: Florian Sitzmann alias „Der halbe Mann“ liest aus seinen Büchern. Musikalisch begleitet wird er vom Singer-Songwriter Jörg Schreiner.

„Das Leben schreibt die schönsten Geschichten. Oder doch die schlimmsten? Für manche Auslegungssache – für mich war das nie eine Frage. Am 31. August 1992 ereignete sich der Motorradunfall, bei dem ich beide Beine verlor. Ein Schicksalsschlag, gar eine Lebenskrise, sagen die einen. Eine zweite Chance, mein zweiter Geburtstag, sage ich, der halbe Mann. Meine Einstellung und meine Willensstärke erhielten mir immer mein ganzes Herz: Darin schlägt ein starkes Ja zum Leben. Ein Tag, der alles veränderte und der mich zu dem machte, was ich heute bin. Wortwörtlich: Der Sitzmann.“  

11.08.2016


Mittwoch, 10.08.2016

Wort zum Tag

Erfahrungen – das sind die vernarbten Wunden unserer Dummheit.

Mark Twain

Polizeimeldungen 10.08.2016

Mainz: Aktuelle Informationen zur Fahndung nach Ahmed A.

Die Fahndungsmaßnahmen nach dem am 02.08.2016 aus der Rheinhessenfachklinik geflüchteten Insassen Ahmed A. werden weiterhin durch die Polizei Rheinland-Pfalz intensiv betrieben. Das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz bestätigt nun, dass der Entwichene sich am Fluchttag mit dem Zug von Wörrstadt nach Mainz begeben hat und veröffentlicht in diesem Zusammenhang aktualisierte Aufnahmen des Gesuchten. Diese zeigen Herr A . mit einer fülligeren Form vorrangig am Unterbauch im Vergleich zu der bereits veröffentlichten Aufnahme.

Aktuelle Beschreibung: 24 Jahre alt, 1,72 Meter groß, ca. 85 kg schwer, schwarze Haare, dunkle Haut, seitlich rasierte Haare, Oberlippen- und Kinnbart, helles T-Shirt, dunkle Jogginghose mit einem hellen Streifen an der Seite, Hausschuhe.

Die Polizei bittet, bei Antreffen der Person nicht an den Flüchtigen heran zu treten und umgehend die Polizei unter der Notrufnummer 110 zu informieren.

Ludwigshafen: Festnahme im Fall des Vermissten 74-Jährigen aus Speyer

Im Fall des seit März 2016 vermissten 74-jährigen Luigi Di Martino aus Speyer hat die Polizei am 08.08.2016 einen Tatverdächtigen verhaftet.

10.08.2016


Science Fiction Treffen 24. und 25. September im Technik Museum

Ehrengäste und Programmpunkte beim 9. Science Fiction Treffen

Speyer- Auch in diesem Jahr wird es wieder ein buntes Programm beim Science Fiction Treffen  „Fiktion trifft Realität“ im TECHNIK MUSEUM SPEYER geben. Das Museum präsentiert Ehrengäste rund um den Film Star Wars: Das Erwachen der Macht. Mit Episode VII wurde ein neues Kapitel des bekannten Science Fiction Abenteuers aufgeschlagen, was weltweit für Begeisterung sorgt.

Der Schauspieler Phoenix James spielt in  Star Wars: Das Erwachen der Macht einen Storm Trooper, der in mehreren Schlüssel Szenen zu sehen ist. Der in London geborene Schauspieler wirkte auch bei den Blockbustern Guardian of the Galaxy oder James Bond Skyfall mit.

10.08.2016


Schulabschlussprüfung erfolgreich bestanden

Hintere Reihe (v.l.): Dozentin Ursula Unckrich, Aaron Nash, Dozent Norbert Bös, Selim Zorbozan, Dozent Alexander Deisel, Habib Luta, Dozent Stefan Berzel, Hendrik Toews. Vordere Reihe (v.l.): Dozentin Dr. Angelika Otterbad, Fateme Mosavi, Kvhs-Mitarbeiterin Sabine Küssner.Zeugnis der Berufsreife bei der Kvhs Bad Dürkheim nachgeholt – nächster Kurs ab 8. September

Bad Dürkheim- Fünf junge Leute haben die Abschlussprüfung zum nachträglichen Erwerb der Berufsreife (früher Hauptschulabschluss) vor einer staatlichen Prüfungskommission in Bad Dürkheim bestanden. Der beste Teilnehmer war Habib Luta, der am 7. Juli einen Durchschnitt von 1,8 erreichen konnte.

Zehn Monate dauerte der Vorbereitungskurs der Kreisvolkshochschule (Kvhs). Jeweils dienstags und donnerstags ging es abends zum Unterricht in den Hauptfächern Deutsch und Mathematik, sowie in den Nebenfächern Biologie, Erdkunde, Geschichte und Sozialkunde. Die schriftliche Prüfung fand in den Hauptfächern und in einem Nebenfach statt, mündlich wurden mindestens fünf Unterrichtsfächer geprüft.

10.08.2016


„Landauer Weg der Bürgerbeteiligung“: Beteiligungsrat wird gebildet

Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron und der Leiter der Stabsstelle Bürgerbeteiligung, Michael Niedermeier, luden zu einer Informationsveranstaltung für Bürgerinnen und Bürger, die sich für eine Mitarbeit im neuen Beteiligungsrat interessieren.Infoveranstaltung im Rathaus – 22 Bewerbungen sind bisher eingegangen – mehr Bewerbungen von Frauen erwünscht

Landau- Die nächste Etappe des „Landauer Wegs der Bürgerbeteiligung“ steht an: Noch bis zum 5. September sind die Landauerinnen und Landauer dazu aufgerufen, sich für den Beteiligungsrat zu bewerben. Dieser soll künftig den Bürgerbeteiligungsprozess in Landau begleiten. In den Rat werden auch vier Vertreterinnen und Vertreter der Bürgerschaft entsandt. Dabei sollen Frauen und Männer gleichberechtigt vertreten sein.

Bislang sind 22 Bewerbungen für den Beteiligungsrat eingegangen – nur drei davon kamen von Frauen. Deshalb ruft die städtische Stabsstelle Bürgerbeteiligung explizit Frauen dazu auf, sich zu bewerben. „Wir hoffen, dass sich noch möglichst viele Landauerinnen melden“, so der Leiter der Stabsstelle Michael Niedermeier.

10.08.2016


Bürgermeister Dr. Ingenthron: „Kleiner Kreisel – große Wirkung!“

Bau des Mini-Kreisverkehrs an der Kreuzung Reiterstraße/Friedrich-Ebert-Straße/Königstraße beginnt 

Landau- Seit Mitte Juni wird die Friedrich-Ebert-Straße im Bereich zwischen Marienring und Reiterstraße saniert. Der zweite Bauabschnitt und damit das Herzstück der Arbeiten steht nun an: Ab Mittwoch, den 10. August, entsteht an der Kreuzung Reiterstraße/Friedrich-Ebert-Straße/Königstraße ein so genannter Mini-Kreisverkehr. Dieser soll künftig den Verkehrsfluss verbessern, die gefahrenen Geschwindigkeiten drosseln und so das Unfallrisiko senken.

10.08.2016


Trauerarbeit mit Russlanddeutschen

75. Jahrestag des Stalin-Erlasses zur Deportation der Wolgadeutschen

Speyer- Dass die Integration von Menschen aus anderen Staaten in der bundesrepublikanischen Gesellschaft langen Atem braucht, hat der Vorsitzende der Konferenz der Aussiedlerseelsorge der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Reinhard Schott, in Speyer betont. Aus Anlass des 75. Jahrestages des Stalin-Erlasses zur Deportation der Wolgadeutschen am 28. August 1941, erklärte Schott, dass politische Verfolgung, Mord und Denunziation„Traumata in den Familien hervorriefen, unter denen die Nachfahren heute noch leiden, obwohl sie längst in Deutschland leben und die jüngeren unter ihnen hier geboren wurden“.

Es gäbe keine russlanddeutsche Familie, für die der 28. August 1941 nicht schicksalhaft gewesen sei, sagt Schott, der heute Integrationsbeauftragter der Evangelischen Kirche der Pfalz und des Diakonischen Werkes Pfalz ist.

10.08.2016


Sicherheitsprogramm für Seniorinnen und Senioren: „Wir sind mobil“

Neustadt- Auch 2016 bietet die Polizei Neustadt ein Verkehrssicherheitstraining für die „Generation 65+“ an.

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr erhalten auch diesjährig Seniorinnen und Senioren am Donnerstag, den 15.09.2016, sowie Donnerstag, den 29.09.2016, jeweils in der Zeit zwischen 13.00 Uhr und 16.30 Uhr, in Neustadt/Wstr., die Möglichkeit zur Teilnahme an diesem speziell auf diese Zielgruppe abgestimmte Verkehrssicherheitstraining.

Das Training ist kostenlos, aber mit Sicherheit nicht umsonst.

10.08.2016


40. Landessportball am 8. Oktober in der Mainzer Rheingoldhalle

Jede Menge Olympia-Stars, knisternde Spannung und große Unterhaltung unter dem Motto „Heroes de Janeiro“

Mainz- Er ist das Ballereignis und einer der gesellschaftlichen Höhepunkte in Rheinland-Pfalz – der Landessportball. Bei seiner 40. Auflage am Samstag, 8. Oktober, findet der Ball auch anlässlich der Feierlichkeiten rund um „200 Jahre Rheinhessen“ wieder in der Landeshauptstadt – in der Mainzer Rheingoldhalle – statt, nachdem er zuletzt 2015 in Ludwigshafen und 2013 in Koblenz die Besucher begeistert hatte. Das Motto des 40. Landessportballes – Heroes de Janeiro – lenkt den Blick noch einmal auf die Olympischen Sommerspiele in Rio.

Gemeinsam mit den rheinland-pfälzischen Olympia- und Paralympic-Stars freut sich der Landessportbund Rheinland-Pfalz auf viele Gäste aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und selbstredend dem Sport. Die Besucher dürfen sich über brasilianische Lebensfreude, Humor und Ausgelassenheit freuen. Sie sind mittendrin beim Ballereignis der rheinland-pfälzischen Sportfamilie und blicken im Rahmen eines stilvollen Abends mit viel Musik und einem abwechslungsreichen Programm gemeinsam mit den Sportlern auf die herausragenden Erfolge und emotionalsten Momente der Athleten des rheinland-pfälzischen Teams Rio zurück.

10.08.2016


Dienstag, 09.08.2016

Wort zum Tag

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Ferdinand von Schill

Radeln für den Klimaschutz

Erste Radsternfahrt in der Metropolregion Rhein-Neckar

Speyer- Am Sonntag, dem 4. September 2016 findet die erste Radsternfahrt in der Metropolregion Rhein-Neckar statt. Speyer zählt neben Heidelberg, Bensheim und Bürstadt zu den vier Startpunkten der Premierenveranstaltung, die von den regionalen ADFC-Vereinen unterstützt wird. Ziel der vier Routen ist Viernheim, wo sich die Teilnehmer der Sternfahrt um 13 Uhr zum Familiensporttag zu Sport und Spiel treffen.

Geradelt wird überwiegend auf Landes- und Kreisstraßen unter polizeilicher Begleitung.

Wer sich für den Klimaschutz engagieren will, kann in Speyer um 9.30 Uhr am Domplatz starten oder entlang der 35 km Strecke an den Durchfahrtsorten Waldsee, Altrip oder Mannheim einsteigen, damit der Radler-Tross im Schneeballsystem von Durchfahrtsort zu Durchfahrtsort wächst. Mit Einstiegspunkten zwischen 10 und 35 km lang ist diese Radsternfahrt eine familienfreundliche Fahrraddemonstrationen. „Neben dem Stadtradeln unterstützt Speyer auch gerne diese Aktion, um für den Radverkehr als sanfte Mobilität zu werben“, betont Oberbürgermeister Hansjörg Eger.

09.08.2016


Mit der Karte ab 60 unterwegs

Neues Angebot des Seniorenbüros

Speyer- Ein neues Angebot des Seniorenbüros bringt Menschen zusammen, die die Karte ab 60 haben. Einfach und unkompliziert können Städte, Sehenswürdigkeiten, Museen und vieles mehr besucht werden. Mit anderen unterwegs sein, mit ihnen im Austausch sein, Schönes gemeinsam erleben, macht mehr Freude, als allein, die Möglichkeiten der Karte ab 60 zu nutzen.

Die ehrenamtliche Mitarbeiterin des Seniorenbüros Astrid Schall hat die ersten drei Ziele überlegt. Treffpunkt ist jeweils der Speyerer Hauptbahnhof, zehn Minuten vor der jeweiligen Abfahrtszeit. Astrid Schall wird mit einer Vergrößerung ihrer Karte ab 60 erkennbar sein.

09.08.2016


Polizeimeldungen 09.08.2016

Speyer: Zeugen nach Hundebiss gesucht

Von einem Hund gebissen wurde eine 29-jährige Frau aus Heidelberg auf der Kollerinsel. Sie war dort mit ihrer schwarz-weißen Jagdhundmischung hinter dem Segel/Yachtclub spazieren, als eine Riesenschnauzer ihren Hund packte und ins Wasser zog.

Sie bückte sich und versuchte die beiden zu trennen. Bei diesem Versuch wurde sie von einem dritten Hund ins Gesäß beziehungsweise in die Flanke gebissen. Als sie sich umdrehte sah sie einen Mann, der einen größeren weißhaarigen Hund mit schwarzen Flecken am Halsband festhielt.

09.08.2016


Weitere Projekte sowie Helferinnen und Helfer gesucht

Bürgermeister Dr. Ingenthron ruft zur Teilnahme am Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar auf – Blauer Würfel macht im Rathaus auf den Aktionstag aufmerksam

Landau- Ein großer blauer Würfel mit der Aufschrift „Wir schaffen was“ macht im Foyer des Landauer Rathauses ab sofort auf den Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar am 17. September aufmerksam. Zudem können sich interessierte Besucherinnen und Besucher hier mit Informationsbroschüren eindecken.

„Der Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar ist die größte Aktion dieser Art in Deutschland“, betont Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron. „Einen Tag lang greifen Tausende Helferinnen und Helfer den Einrichtungen und Organisationen in der Pfalz, Nordbaden und Südhessen unter die Arme – zum Beispiel bei Malerarbeiten in Kitas und Schulen, Müllsammelaktionen in Naturschutzgebieten, Computerkursen in Seniorenheimen oder Ausflügen für Menschen mit Behinderungen.“

09.08.2016


Stadt schafft weitere Abstellmöglichkeiten für Fahrräder am Hauptbahnhof

Der Bedarf an Fahrradabstellplätzen am Landauer Hauptbahnhof ist unvermindert hoch. Aktuell finden hier rund 400 Räder Platz – an Fahrradbügeln, in Fahrradboxen und in einem neu sanierten Fahrradabstellraum.Aktuell Platz für rund 400 Räder – Bürgermeister Dr. Ingenthron: „Wichtiges Angebot für Pendlerinnen und Pendler“

Landau- Der Bedarf an Abstellplätzen für Fahrräder am Landauer Hauptbahnhof ist unvermindert hoch. Um dem zu begegnen, hat die Stadt von der Deutschen Bahn einen überdachten Fahrradabstellplatz übernommen. Dieser befindet sich zwischen Taxistand und Gleis 1 im Gebäude des Hauptbahnhofs und bietet Platz für knapp 60 Räder.

„Früher war die Bahn für den Abstellraum zuständig“, erläutert Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron als zuständiger Dezernent. „Der Raum befand sich aber in einem sehr schlechten Zustand, sodass die Bahn sich dazu entschloss, ihn zu sperren. Nach der Sanierung haben nun wir die Zuständigkeit übernommen und den Raum angemietet.“

09.08.2016


Reihe „Musikalische Goetheparkplaudereien“ geht für dieses Jahr zu Ende

Das Gastspiel des Landespolizeiorchesters war eines der Highlights der diesjährigen „Musikalischen Goetheparkplaudereien“.Bürgermeister Dr. Ingenthron zieht positives Fazit – letzte Veranstaltung am kommenden Sonntag zum Thema „Unsterbliche Mundart“

Landau- Neunmal wurde in diesem Sommer in Landau bereits „geplaudert“ – die zehnte und zugleich letzte Veranstaltung der „Musikalischen Goetheparkplaudereien“ 2016 findet am kommenden Sonntag statt. Dann lädt der Vorsitzende des Elwetrittche-Vereins Landau, Wilhelm Hauth, zur Plauderei zum Thema „Unsterbliche Mundart“. Die musikalische Begleitung übernehmen in guter Tradition wieder die Rietburgsänger. Auch Bürgermeister und Kulturdezernent Dr. Maximilian Ingenthron wird es sich nicht nehmen lassen, die letzte Ausgabe der diesjährigen Goetheparkplaudereien zu besuchen und die Schlussworte zu sprechen. „Damit schließt sich der Kreis“, bemerkt Ingenthron. „Schließlich habe ich die Auftaktveranstaltung der diesjährigen Goetheparkplaudereien moderiert, als es um das Thema „Saubere Sache“ und damit unseren Entsorgungs- und Wirtschaftsbetrieb ging.“

09.08.2016


Montag, 08.08.2016

Wort zum Tag

Mütter sind stolzer auf ihre Kinder als Väter, da sie sicher sein können, daß es ihre eigenen sind.

Aristoteles

Presssaison für Äpfel und Quitten steht vor der Tür

Früchte aus privaten Gärten werden zu naturreinem Saft

Rhein-Pfalz-Kreis- Wer Äpfel aus dem eigenen Garten, von der Wiese oder von einer Streuobstwiese in flüssiger Form genießen möchte, kann die Früchte demnächst wieder nach Schifferstadt bringen. Dort werden sie vom Verein der Garten- und Blumenfreunde mit einer mobilen Presse, die der Rhein-Pfalz-Kreis angeschafft hat, in einen naturbelassenen, naturtrüben und naturreinen Saft gepresst.

Nachdem die Apfelpresse in den beiden letzten Jahren von der Bevölkerung des Kreises gut angenommen wurde, kommt sie auch in diesem Jahr wieder zum Einsatz. „Nutzen Sie diese Gelegenheit und lassen Sie Ihre Äpfel nicht mehr verkommen“, appelliert Bernd Frank, der zu den Initiatoren des Angebots gehört. Nach vorheriger Terminabsprache können Äpfel angeliefert werden, die dann zunächst gewaschen, zerkleinert und gepresst werden.

08.08.2016


In der Pfalz reifen die Feigen

“Pfälzer Feigenwochen” in ausgewählten Restaurants

Neustadt- In der Pfälzer Küche sind Feigen schon seit langem heimisch, jetzt können die Früchte an vielen Orten der Pfalz wieder frisch von den Bäumen und Sträuchern geerntet werden. Nach einer Mitteilung von Pfalz.Marketing war allerdings die extreme Feuchtigkeit in Verbindung mit der mangelnden Sonneneinstrahlung für die Früchte aus dem Süden nicht ideal: „Feigen mögen es sonnig warm“, erläutert Werner Ollig, der Leiter der Gartenakademie Rheinland-Pfalz beim Dienstleistungszentrum Rheinpfalz (DLR). Durch die extremen Regenfälle und vor allem die fehlenden Sonnenstunden in den vergangenen Monaten hat die Reife nach seinem Eindruck verzögert. Die Erntemenge, schätzt er, werde vermutlich geringer ausfallen als in den Vorjahren.  Wie schnell die Früchte nun reifen, hängt laut Ollig vor allem vom Sonnenschein in den nächsten Wochen ab.

08.08.2016


Landrat: Warum ist die Ortsumgehung Bockenheim nicht Teil des Bundesverkehrswegeplans?

Brief an rheinland-pfälzischen Staatsminister Volker Wissing

Bad Dürkheim- Bereits Ende April hat sich der Landrat an das Bundesverkehrsministerium gewandt und auf den Missstand aufmerksam gemacht, dass die Ortsumgehung Bockenheim (B271) nicht im Entwurf für den Bundesverkehrswegeplan enthalten war. Jetzt wendet er sich an den rheinland-pfälzischen Minister für Verkehr, Volker Wissing, um erneut auf diese wichtige Umgehung aufmerksam zu machen.

Der Kreis hatte dem Bundesministerium gegenüber schon zuvor mehrfach deutlich gemacht, dass die Ortsumgehung Bockenheim ein notwendiger Folgebestandteil der Neuplanung der B271 zwischen Bad Dürkheim und Grünstadt ist. Dennoch ist diese nicht Teil des inzwischen verabschiedeten Bundesverkehrswegeplans (BVWP) 2030. „Die Ortsdurchfahrt Bockenheim ist schon heute über das erträgliche Maß hinaus belastet. Nach dem Ausbau der B271 wird der Verkehr aller Voraussicht nach noch deutlich zunehmen. Die Lebens- und Arbeitssituation in der engen Ortsdurchfahrt verschlechtert sich damit weiter.“

08.08.2016


Kinder aus dem Parkkindergarten lernen Berufe kennen

Auch ein Besuch in der Stadtbibliothek Hockenheim stand auf dem Programm des Projektes im ParkkindergartenHockenheim- In den vergangenen Wochen beschäftigten sich die Kinder der Raupengruppe des Parkkindergartens Hockenheim mit einem Thema, welches letztlich alle betrifft. Nämlich mit dem weitgefächerten Themengebiet der Berufe, die man ausüben kann, wenn man erwachsen ist. Sowohl Eltern aus der Gruppe als auch Außenstehende haben sich an dem Projekt beteiligt.

Dabei haben die Kinder die Messinstrumente und das Werkzeug der Schornsteinfeger kennengelernt.  Für einige Mädchen war es sicherlich ein Highlight, von einer Friseurin eine Lockenfrisur zu erhalten und die verschiedenen Scheren und Schneidetechniken erklärt zu bekommen.

08.08.2016


Pokémon Go

Stadt und Polizei warnen vor realen Gefahren im digitalen Spiel

Neustadt- Die Polizei und die Stadt Neustadt an der Weinstraße warnen eindringlich davor, dass die Nutzer von Pokémon Go während des Spiels den Straßenverkehr außer Acht lassen. „Viele Spieler versinken derart in ihrer virtuellen Jagd nach den Monstern, dass sie ihr Umfeld nicht mehr wahrnehmen“, so Benjamin Schuler von der Polizeiinspektion Neustadt. „Sie gefährden dadurch nicht nur sich, sondern auch andere im Straßenverkehr.“

Es sei kein Spiel mehr, wenn Fußgänger ohne Skrupel auf die Straße rennen, sondern fahrlässig und gefährlich. Bisher sei es in Neustadt glücklicherweise noch zu keinen Verkehrsunfällen gekommen, bei denen ein Pokémon Go Spieler als Fußgänger oder Fahrzeugführer beteiligt gewesen war. „Eine Gefährdung entsteht jedoch auch dann, wenn Autofahrer das Spiel während der Fahrt am Steuer spielen und mitten auf der Straße Park- oder Wendemanöver durchführen, um ein Monster zu fangen“, so die Polizei weiter.

08.08.2016


Sonntag, 07.08.2016

Wort zum Tag

Der Jugend wird oft der Vorwurf gemacht, sie glaube immer, daß die Welt mit ihr erst anfange. Wahr.

Aber das Alter glaubt noch öfter, daß mit ihm die Welt aufhöre. Was ist schlimmer?

Christian Friedrich Hebbel

Polizeimeldungen 07.08.2016

Speyer: Motorradfahrer tödlich verletzt 

Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit geriet ein 23-jähriger Motorradfahrer aus dem Rhein-Neckar-Kreis am Samstag, gegen 15.00 Uhr, auf der K 2 Richtung Otterstadt in einer langgezogenen Rechtskurve zu weit nach links und kollidierte im Gegenverkehr mit einem Renault Twingo. Anschließend prallte das Motorrad frontal auf einen PKW Kia. Bei dem Zusammenstoß wurde der Motorradfahrer so stark verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste, dort aber seinen Verletzungen erlag.

Die Insassen der beiden unfallbeteilgten PKW, 3 Personen im Alter von 24, 53 und 28 Jahre wurden leicht verletzt.

07.08.2016


ICE-Defekt ruft Rotes Kreuz auf den Plan

von Michael Waldschmidt

Die Rettungsleitstelle Karlsruhe alarmiert Helfer im nördlichen Landkreis Karlsruhe zu Einsatz in Oberhausen.

Oberhausen Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurde die Schnelleinsatzgruppe Nord des DRK-Kreisverbands Karlsruhe am heutigen Sonntag alarmiert.

Gegen 14:45 Uhr erreichte die Helferinnen und Helfer die Meldung, dass ein ICE auf der Schnellfahrstrecke Mannheim – Karlsruhe in Höhe der Gemeinde Oberhausen liegen geblieben war.

07.08.2016


Beeindruckende Zugfahrt mit Gänsehautmomenten

von Barbara Kemmerich

Die Flåmbahn – von Lonely Planet Traveller 2014 gekürt zur schönsten Zugreise der Welt

Flåm (Norwegen): Die Fahrt mit der Flåmbahn gehört zu den spektakulärsten Zugreisen der Welt und ist eine der bedeutendsten Attraktionen in Norwegen. Vom kleinen Bahnhof im Flåm fährt der Zug ab und bringt den Reisenden hinauf ins Gebirge zur Bahnstation Myrdal. Dabei fährt er von fast null Höhenmetern auf 867 Höhenmeter und ist damit eine der steilsten Bahnstrecken der Welt auf Normalspur. Auf fast 80% der Strecke beträgt die Steigung 5,5 %! Wie wir von der liebenswerten Sales & Marketing Coordinatorin Betina Hansen im persönlichen Gepräch erfahren haben, stellen die Chinesen mit fast 300.000 Besuchern im Jahr die größte Gruppe der Touristen in Flåm.

07.08.2016


Gesundheit braucht Pflege!

Über das bestandene Examen können sich in diesem Jahr freuen: Selina Anane, Milena Erndt, Fabienne Fiechter, Hanna Flörchinger, Leni Hardt, Monique Möhrke, Melanie Moreau, Marina Neideck, Vivien Penke, Paulina Piasecka, Lara Schatzinger, Jennifer Schuck, Claudia Schumacher, Victoria SorgSchule für Gesundheits- und Krankenpflege am Sankt Vincentius Krankenhaus verabschiedet am 5. August diesjährige Absolventinnen

Speyer- „Und dass ich damals mit der Pflege-Ausbildung begonnen habe, habe ich niemals bereut!“ Wie oft hört man dies von Pflegefachleuten, die ihre Lieblings-Nische im weiten Feld des Gesundheitswesens gefunden haben. Denn eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege bietet unzählige Möglichkeiten für die Berufsausübung in jeder Lebensphase und für die berufliche Weiterentwicklung.

Die Absolventinnen des Kurses 2013/ 2016 werden in ganz unterschiedliche Bereiche der Pflege einsteigen. Sechs von ihnen haben sich dazu entschlossen, in der Trägerschaft der Krankenhausstiftung der Niederbronner Schwestern, im Sankt Vincentius Krankenhaus Speyer und im Krankenhaus Zum Guten Hirten Ludwigshafen zu bleiben.

07.08.2016


Schloss Heidelberg: „Da blüht euch was!“

Ein Gartenfest für die ganze Familie

Heidelberg- Erstmals gibt’s im Programm von Schloss Heidelberg ein Gartenfest. Am 4. September soll die neue Veranstaltung ihre Premiere haben. Das Programm des Tages richtet sich an Erwachsene und an Familien und es knüpft poetisch und fantasievoll an die Stimmung und an die Geschichte der großen Schlossanlage an. Das Fest ist einer der Höhepunkte im Themenjahr 2016 „Welt der Gärten“ der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg.

Fantasiewesen und historischer Tanz im Schlossgarten

Viele fantastische und verrückte Ideen werden Schloss und Schlossgarten verwandeln: Das verspricht das Programm des ersten Gartenfestes auf Schloss Heidelberg. Die Ruine mit ihren großen Gartenterrassen über dem Neckartal gibt den stimmungsvollen Rahmen für ein Fest, das sich mit seinem Angebot an Erwachsene und an Familien wendet.

07.08.2016


Freitag, 05.08.2016

Wort zum Tag

„Gott, der du uns so vieles schenkst, gewähre uns noch gnädig eines - ein dankbares Herz.“

Johann Wolfgang von Goethe

Die „Steine des Domes zum Sprechen“ bringen

Die ARC-Domführer in Speyer v.l.n.r.: Miriam Lücke, Annelise Knitter, Alice Alexandre, Mateo Vicent FanconiJunge Leute aus Deutschland, Frankreich, USA und Spanien bieten Führungen in ihrer jeweiligen Landessprache an

Speyer-  Im Sommer können Besucher im Dom zu Speyer einen besonders herzlichen Empfang erwarten. Vom 6. bis 28. August begleiten Miriam Lücke (Deutschland), Alice Alexandre (Frankreich), Annelise Knitter (USA) und  Mateo Vicent Fanconi (Spanien) Besucher aus aller Welt in ihrer jeweiligen Landessprache durch die romanische Kathedrale. Sie kommen über die ökumenische Organisation ARC nach Speyer. „Steine zum Sprechen bringen“ ist das Motto der Organisation. Dabei geht es mindestens ebenso sehr um die interkulturelle und überkonfessionelle Verständigung untereinander und mit den Dombesuchern aus aller Welt. Die Führungen sind kostenlos, Spenden zu Gunsten von ARC sind willkommen. Den Aufenthalt in Speyer inklusive Rahmenprogramm organisiert und finanziert das Domkapitel.

05.08.2016


Zweifel vollständig ausgeräumt

Stifterzahlungen des Bezirksverbands Pfalz an das Historische Museum in Speyer sind rechtmäßig

Kaiserslautern- Die Stifterzahlungen des Bezirksverbands Pfalz an das Historische Museum der Pfalz in Speyer sind rechtmäßig. Sie sind insbesondere mit dem Beihilferecht der Europäischen Union vereinbar. Diese durch den Bezirksverband Pfalz von Anfang an vertretene Rechtsposition wurde nunmehr durch das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium unter Bezugnahme auf eine verbindliche Auskunft des Bundeswirtschaftsministeriums bestätigt. Neben dem Land Rheinland-Pfalz und der Stadt Speyer leistet der Bezirksverband Pfalz mit zurzeit jährlich 2 Millionen Euro den Hauptanteil an den für den Betrieb des Museums benötigten Finanzmitteln.

05.08.2016


Bundesverkehrswegeplan ist beschlossen

Zweite Rheinbrücke bleibt im vordringlichen Bedarf eingestuft

Germersheim- Das Bundeskabinett hat am Mittwoch, 3. August, den neuen Bundesverkehrswegeplan 2030 beschlossen. „Damit ist es endgültig: Der Bau der 2. Rheinbrücke zwischen Wörth und Karlsruhe ist im „vordringlichen Bedarf“ eingestuft. Das bedeutet, dass das Projekt von Bundesseite höchste Priorität bei der Finanzierung hat“, so Landrat Dr. Fritz Brechtel. Er fordert nun beide Landesregierungen dazu auf, die bereits seit 2011 laufenden Planfeststellungsverfahren endlich zum Abschluss zu bringen: „Wir brauchen dringend eine zweite Rheinbrücke, damit sich unsere dynamische und wirtschaftsstarke Region auch in Zukunft positiv entwickelt.“

Dass die Länder das Planfeststellungsverfahren für die Brücke nach Informationen von gestern getrennt von den Planungen für die Weiterführung des Verkehrs in Richtung B 36 auf badischer Seite abschließen wollen, wertet Brechtel als sehr gute Nachricht:

05.08.2016


Zwei Jahre Behördennummer 115 in Landau

Stadtverwaltung zieht positives Fazit – 115 auch ein Mittel, um dem demografischen Wandel zu begegnen

Landau- „Wir lieben Fragen“ – so das Motto der Behördennummer 115. Auch die Stadt Landau ist seit zwei Jahren Mitglied im 115er-Verbund. Landauer Bürgerinnen und Bürger erhalten unter der 115 allgemeine Behördenauskünfte – erteilt von einem Team von rund 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des zentralen Servicecenters der Metropolregion Rhein-Neckar in Ludwigshafen.

„Auch wir bei der Landauer Stadtverwaltung lieben Fragen“, so die Leiterin des städtischen Hauptamtes Christine Baumstark. „Die 115 wurde aber ganz gezielt für die am häufigsten anfallenden Behördenanliegen ins Leben gerufen.

05.08.2016


Beigeordneter Rudi Klemm tauscht sich mit Vertretern des BUND Südpfalz aus

Eines der Energiewende-Projekte, die das städtische Gebäudemanagement in den vergangenen Jahren umgesetzt hat, ist der Ausbau der Grundschule Wollmesheimer Höhe zu einer so genannten „Null-Emissions-Schule“. Auf dem Dach befindet sich eine Photovoltaik-Anlage.Künftig regelmäßige Treffen geplant – Klemm: „Stadt Landau ist auf einem guten Weg, hat aber auch noch viel zu tun“

Landau- Beigeordneter und Umweltdezernent Rudi Klemm hat sich mit Vertretern des BUND Südpfalz getroffen, um sich gemeinsam über das Thema „Energiewende“ auszutauschen. Im Rathaus empfing Klemm Dr. Werner Götz, Ulrich Mohr und Jenni Follmann, allesamt Mitglieder der hiesigen BUND-Kreisgruppe. Das Treffen sei sehr konstruktiv verlaufen, so Klemms Einschätzung. „Die Stadt Landau tut bereits viel, um die Energiewende voranzutreiben. Für Anregungen sind wir aber immer dankbar – auch wenn aufgrund von praktischen oder auch finanziellen Überlegungen nicht immer alles sofort umgesetzt werden kann.“

05.08.2016


Von Grünstadt nach Rio

Pfälzer Stabhochspringerin Lisa Ryzih bei Olympia

Bad Dürkheim- Als eine von 452 deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird sich mit Lisa Ryzih auch eine Athletin aus dem Landkreis Bad Dürkheim in Rio de Janeiro mit Spitzensportlern aus der ganzen Welt messen. Bei den Olympischen Sommerspielen, die von 5. bis 21. August stattfinden, wird sie beim Stabhochsprung an den Start gehen.

Die gebürtige Russin wohnt seit 2005 mit ihrer Familie in Sausenheim, trainiert beim ABC Ludwigshafen und schreibt derzeit ihre Diplomarbeit in Psychologie an der Universität Koblenz-Landau.

05.08.2016


Islamischer Religionsunterricht

Rheinland-Pfalz will Gespräche mit Islam-Verbänden ruhen lassen

Mainz- Die Landesregierung Rheinland-Pfalz werde die Gespräche mit den islamischen Verbänden, darunter DITIB, zur Regelung des islamischen Religionsunterrichts ruhen lassen. „Wir wollen uns ein umfassendes Bild über die neue Situation in der Türkei und die direkten Folgen für unser Zusammenleben in Rheinland-Pfalz verschaffen. Das ist für uns alle neu. Danach werden wir entscheiden, wie es weitergeht“, erklärte Ministerpräsidentin Malu Dreyer. „Innenpolitische Konflikte aus der Türkei dürfen nicht hier bei uns ausgetragen werden“, unterstrich die Ministerpräsidentin.

Eine zentrale Frage sei die politische Einflussnahme des türkischen Staates auf die islamischen Verbände, die den Charakter als Religionsgemeinschaften gefährde. Insbesondere gehe es um die Ausbildung und Entsendung der Imame durch die türkische Religionsbehörde.

05.08.2016


Seereise trifft auf englischen Spitzenfußball

Die Stars der ersten englischen Liga live erlebenNach der UEFA EURO 2016 regiert König Fußball weiter im Mutterland des Fußballs: Fährreederei bietet viertägige Fußballreisen zur ersten englischen Liga ab 169 Euro.

Hamburg-  DFDS bietet allen Fußballfans die einmalige Chance, die berühmten Stars der Premier League live zu erleben. Darunter deutsche Nationalspieler und ehemalige Topspieler aus der Bundesliga, wie Mesut Özil oder Kevin de Bruyne.

Die Fährreederei ermöglicht in der Saison 2016/2017 im sechsten Jahr in Folge insgesamt 36 Fußball-Komplettreisen nach England einschließlich Fährüberfahrt, Hotelübernachtung und Karten zum Spiel. Als „Official Ticket Reseller“ hat DFDS neben Sunderland AFC erstmals den Premier League Aufsteiger Middlesbrough FC mit im Gepäck, den ehemaligen Club von Christian Ziege und Robert Huth. Trotz des Abstiegs in die Championship wird DFDS seinem Kooperationsclub der ersten Stunde, Newcastle United FC, weiterhin die Treue halten, denn in der zweiten Liga lässt sich die Leidenschaft im englischen Fußball noch authentischer erleben.

05.08.2016


Donnerstag, 04.08.2016

Wort zum Tag

Der Blödsinn und der Eigennutz haben die Privilegien erschaffen.

Johann Gottfried Seume

Start ins Berufsleben für 28 Auszubildende

Gut gelaunt starteten die neuen Auszubildenden der Sparkasse Vorderpfalz ins Arbeitsleben. Begrüßt wurden sie von den Vorständen der Sparkasse Clemens G. Schnell (l.), Elke Rottmüller (2.v.r.) und Thomas Traue (r.) sowie Ausbildungsleiterin Tatjana Kamrad (2.v.l.).Sparkasse Vorderpfalz setzt mit attraktiver Ausbildung auf eigene Nachwuchskräfte und sucht bereits jetzt Bewerber für das kommende Jahr

Ludwigshafen- Weiterhin stark in Sachen Ausbildung ist die Sparkasse Vorderpfalz: 26 angehende Bankkaufleute und zwei Studenten des Studiengangs Bachelor of Arts (DHBW) - Fachrichtung Bank starteten am 1.  August ihren beruflichen Werdegang bei der Sparkasse Vorderpfalz. Die Ausbildungsplätze sind begehrt. Aus gutem Grund: „Die Ausbildung ist spannend, abwechslungsreich und bietet viel Raum für Eigeninitiative", sind sich die Azubis einig.

Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Clemens G. Schnell begrüßte die neuen Auszubildenden und Studenten und bestätigte sie in ihrer Entscheidung: "Sie haben die beste Wahl getroffen, weil sie bei der Sparkasse das Bankgeschäft in allen Facetten gründlich kennen lernen werden.

04.08.2016


Gemeinsames Zeltlager der Jugendfeuerwehren der Partnerlandkreise

Landrat: „Gute Kontakte über Grenzen hinweg“

Germersheim/Krotoszyn- „Durch persönliche Erfahrungen wird unser Verständnis für unsere Nachbarn erst gestärkt. Deshalb freue ich mich, dass in diesem Jahr 40 Jungen und Mädchen mit ihren Betreuerinnen und Betreuern aus dem Landkreis Germersheim am Zeltlager der Feuerwehrjugend in unserem polnischen Partnerlandkreis Krotoszyn teilgenommen haben“, sagte Landrat Dr. Fritz Brechtel. Er besuchte ebenfalls zwei Tage lang den Partnerlandkreis und die Jugendlichen im Zeltlager.

04.08.2016


Kulturtage SÜW 2016: „Heimat 2.0“

Präsentieren das Programm der Kulturtage 2016: Landrätin Theresia Riedmaier (Mitte) zusammen mit Barbara Dees (Gleichstellungsbeauftragte), Karlheinz Zwick und Andrea Linnenfelser (beide Kulturabteilung) (v.l.n.r.).SÜW- Die diesjährigen Kulturtage des Landkreises Südliche Weinstraße (9. bis 18. September 2016) stehen unter dem Motto „Heimat 2.0“. Landrätin Theresia Riedmaier stellte das Projekt gemeinsam mit Karlheinz Zwick und Andrea Linnenfelser (Kulturabteilung) sowie der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises, Barbara Dees, vor.

Bei den Veranstaltungen werden Bilder, Geschichten, Texte und Musik und Menschen versammelt, die von Heimat, Identität und Vielfalt erzählen. „Die Veranstaltungen sollen den Blick für das Thema der Zuwanderung und der Aufgabe der Integration weiten und kurze Momente der Reflexion sein. Es geht darum Vorurteile abzuwerfen und das Thema Migration nicht nur als Problemfeld wahrzunehmen“, betonte die Landrätin. Man arbeite bewusst mit Materialien, die den Dialog über Sprachgrenzen hinweg ermöglichen – nämlich unter anderem mit den Aufnahmen der Geflüchteten selbst: Bilder, Videos und sonstigem Digitalem. „Wir wollen den Menschen die aus den unterschiedlichsten Herkunftsländern, aus den verschiedensten Kulturkreisen zu uns an die Südliche Weinstraße gekommen sind, ein `Gesicht´ geben. Sie selbst, ihre Herkunft, ihre Identität, ihre Reise, ihre Hoffnungen und nicht zuletzt ihre Sicht der neuen Heimat sollen im Spektrum unseres vielfältigen Angebots stehen“, so Riedmaier weiter.

04.08.2016


Schokoladenspaß in der Rebmann Manufaktur

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren Schoko-Kunstwerken.Ferienpass 2016

SÜW- Im Rahmen des Ferienpasses hatte eine Gruppe von 15 Kindern die Gelegenheit zusammen mit Markus Koppenhöfer in der „Rebmann Manufaktur & Das Café“ in Bad Bergzabern einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und eigenhändig Schokolade herzustellen.

Zunächst wurde den Teilnehmerinnen und Teilnehmern alles über die Herkunft von Schokolade, woraus sie sich zusammensetzt, wie man bei der Herstellung vorgehen muss und was dabei zu beachten ist, erklärt.

Jedes Kind erhielt dann eigene Schablonen zum eingießen der Schokolade, wahlweise in den Motiven Hase oder Katze.

04.08.2016


Projekt „Jugendscout“ wird weiter gefördert

Sozialpädagoge Reiner Kern bekleidet seit acht Jahren das Amt des Landauer „Jugendscouts“.Oberbürgermeister Thomas Hirsch: „Ein äußerst hilfreiches Angebot für die berufliche und soziale Integration junger Menschen“

Landau- Die Finanzierung des Projektes „Jugendscout“ in Landau ist für ein weiteres Jahr gesichert. Das hat das rheinland-pfälzische Sozialministerium der Stadt Landau jetzt mitgeteilt. Das Projekt wird auch im Förderzeitraum von Mitte 2016 bis Mitte 2017 zu 50 Prozent über den europäischen Sozialfonds, zu 20 Prozent durch das Sozialministerium und zu 30 Prozent durch die Stadt Landau selbst finanziert.

„Wir freuen uns, dass wir das Projekt „Jugendscout“ weiterführen können“, so die Reaktion von Oberbürgermeister und Sozialdezernent Thomas Hirsch. „Der Übergang von der Schule in den Beruf stellt für viele Jugendliche eine schwierige Aufgabe dar – gerade wenn dann noch eine soziale Benachteiligung oder eine individuelle Beeinträchtigung dazukommen. Trotz vieler offener Lehrstellen schaffen es einige Jugendliche aus den verschiedensten Gründen nicht, nahtlos in eine Ausbildung zu starten. Hier kann der Jugendscout wertvolle Hilfe leisten.“

04.08.2016


Stimme für Menschen mit Behinderung

Stefan Krusche seit 1. August ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter für Schwetzingen

Schwetzingen- Mit einer herzlichen Begrüßung bei Oberbürgermeister Dr. René Pöltl trat Stefan Krusche jetzt sein neues Amt als ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter für Schwetzingen an. Aus Sicht von Gemeinderat und Stadt eine Idealbesetzung, schließlich hat Krusche in seiner bis Ende 2015 laufenden aktiven Zeit als Mitarbeiter der Stadt Schwetzingen aufgrund seiner fachlichen und persönlichen Kenntnisse sehr viele Verbesserungen für die Belange der Menschen mit Behinderung erreichen können. Von daher war die am 20. Juli einstimmig ausgefallene Entscheidung im Gremium keine Überraschung.

„Mit der Einrichtung dieses unabhängigen Ehrenamtes machen wir  deutlich, wie wichtig uns diese Aufgabe ist und möchten dafür sorgen, dass die Integration und die Gleichstellung der Menschen mit Behinderung in Schwetzingen weiter voranschreiten“, so Pöltl, bei dem der Behindertenbeauftragte direkt angesiedelt sein wird.

04.08.2016


Schülerin aus Commercy macht Praktikum bei der Stadtverwaltung Hockenheim

Oberbürgermeister Dieter Gummer (Mitte) und Laurane Dupommier mit Geschenk (3. v. r.). Auch die Gastfamilie Sabine, Justin, Marvin, Eileen und Dieter Riedel (v. l. n. r.) waren anwesendHockenheim- Der Jugendaustausch ist ein wichtiger Bestandteil von Städtepartnerschaften. Er ermöglicht, dass die Partnerschaften auch in Zukunft durch kommende Generationen mit Leben erfüllt werden. Deshalb absolvieren im Sommer häufig Jugendliche aus der französischen Partnerstadt Commercy ein Praktikum bei der Stadtverwaltung Hockenheim. Dabei möchten sie beispielsweise ihre deutschen Sprachkenntnisse verbessern. Diese Gelegenheit nutzt vom 25. Juli bis 14. August die Schülerin Laurane Dupommier aus der Nähe von Commercy. Die 16-Jährige absolviert ein Praktikum in den städtischen Einrichtungen Kinder- und Jugendbüro Pumpwerk und im Jugendzentrum (JUZ) am Aquadrom Hockenheim.

Im Kinder- und Jugendbüro Pumpwerk erwarteten Laurane Dupommier ganz unterschiedliche Aufgaben. In der ersten Woche (26. bis 29. Juli) half sie bei der Betreuung des Spielmobils vor der Stadtbibliothek Hockenheim mit.

04.08.2016


Gutes Spendenergebnis für Brot für die Welt

Evangelisches Hilfswerk legt Jahresbilanz für 2015 vor – über 1 Million Euro Spenden aus der Pfalz

Speyer- Die Menschen in der Pfalz und der Saarpfalz haben im vergangenen Jahr 1.030.258 Millionen Euro für Brot für die Welt gespendet. In dieser Summe sind Kollekten und Spenden, die in Kirchengemeinden gesammelt wurden, sowie direkte Überweisungen an das evangelische Hilfswerk zusammengefasst.

Das Spendenaufkommen bewegt sich trotz eines leichten Rückgangs auf dem Niveau des Vorjahres (1.037.445). Die meisten Spenden gingen mit 2,37 Euro pro Kirchenmitglied im Kirchenbezirk Bad Dürkheim ein, gefolgt vom Kirchenbezirk Frankenthal mit 1,58 Euro pro Kirchenmitglied und dem Kirchenbezirk Donnersberg mit 1,53 Euro pro Kirchenmitglied.

04.08.2016


Mittwoch, 03.08.2016

Wort zum Tag

Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen.

Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist.

Dalai Lama

Ausbildung zum nebenberuflichen Kirchenmusiker

Aufnahmeprüfung für neue zweijährige Ausbildung am 14. September in Speyer

Speyer.- Das Bischöfliche Kirchenmusikalische Institut (BKI) Speyer bietet ab dem 1. November 2016 neue Kurse an. Unterrichtsorte sind Speyer, Landau, Kaiserslautern, Pirmasens und St. Ingbert. Ziel ist es, musikalisch begabte und interessierte Menschen zu Chorleitern/innen und Organisten/innen auszubilden. Es besteht die Möglichkeit zu einer fundierten Ausbildung über 3 Jahre, die mit dem C-Examen abgeschlossen wird.

Neu ab diesem Jahr ist das Ausbildungsangebot für eine 2-jährige kirchenmusikalische Ausbildung, die mit dem Erwerb des D-Examens für nebenamtliche Kirchenmusiker endet.

03.08.2016


Imkerverein Lustadt zeichnet 16 „Jungimker“ aus

Lustadt- Der Lehr- und Züchterring der Kreis- und Umgebungsimker e.V. Lustadt / Pfalz hat im dritten Jahr in Folge seine Aktion „Imker auf Probe“ erfolgreich abgeschlossen. Damit ist er der einzige Verein in der Pfalz, der regelmäßig im Rahmen eines Kurses an der Bienenhaltung interessierte Personen in die Imkerei einführt.

Im Rahmen des diesjährigen Sommerfestes zeichnete am vergangenen Sonntag der 1. Vorsitzende Artur Winschel 16 Neuimker aus und überreichte entsprechende Urkunden die bescheinigen, dass diese Ihre Ausbildung zum Jungimker abgeschlossen haben.

Seit Februar bekamen die Teilnehmer im Alter von 8 bis fast 80 Jahren an 23 Terminen theoretisches und praktisches Wissen über Bienen und Bienenhaltung vermittelt. Ausbilder Thomas Hans aus Herxheim lobte in seiner Rede die hohe Motivation jedes Einzelnen über den gesamten Zeitraum und besonders auch den guten Teamgeist in der Gruppe.

03.08.2016


Kreativ Massivhaus GmbH spendet an den Förderverein „Ein Hospiz für LD-SÜW e.V.“

Landau- Anlässlich ihres 20-Jährigen Firmenjubiläums spendet die Kreativ Massivhaus GmbH in Landau insgesamt 10.000 Euro an den Förderverein „Ein Hospiz für LD-SÜW e.V.“. Die Geschäftsführer Andreas Müller und Ralf Klundt hatten im Vorfeld der Feierlichkeiten Geschäftsfreunde und Gäste darum gebeten, anstelle von Geschenken für das geplante Hospiz zu spenden. Der dabei gesammelte Betrag wurde anschließend von dem Unternehmen aufgerundet. Oberbürgermeister Thomas Hirsch nahm in seiner Funktion als Vorsitzender des Fördervereins „Ein Hospiz für LD-SÜW e.V.“ im Rahmen der Jubiläumsfeier den Spendenscheck entgegen.

03.08.2016


Einbürgerungsfeier im Kreishaus der Südlichen Weinstraße

Landau/Kreis SÜW- Im Rahmen eines feierlichen Festaktes im Kreishaus konnte Landrätin Theresia Riedmaier vergangene Woche zehn Persönlichkeiten die Einbürgerungsurkunde der Bundesrepublik Deutschland übergeben und ihnen damit die deutsche Staatsangehörigkeit verleihen. Die eingebürgerten Personen stammen aus sieben verschiedenen Ländern: Bosnien- und Herzegowina, Iran, Italien, Kirgistan, Serbien, Thailand und der Türkei. Drei Personen haben nun eine doppelte Staatsbürgerschaft, da sie ihre bisherige Staatsbürgerschaft behalten durften.

Landrätin Theresia Riedmaier betonte in ihrer Ansprache die Bedeutung der Integration. „In unseren Orten an der Südlichen Weinstraße herrscht ein lebendiges Miteinander. Engagieren Sie sich und bringen Sie sich mit Ihren Fähigkeiten ein. Egal ob in der Nachbarschaft, im Kindergarten, in der Schule oder im Beruf“, forderte Sie die Neubürgerinnen und Neubürger auf. „So gelingt Integration“.

03.08.2016


Dieter Dussel in den Ruhestand verabschiedet

Hockenheim- Nach 43 Jahren im Dienste des Bauhofs Hockenheims verabschiedete Oberbürgermeister Dieter Gummer nun Dieter Dussel in den verdienten Ruhestand. Er überreichte ihm in einer kleinen Feierstunde ein Geschenk als Zeichen des Dankes. Diesem Dank schloss sich Johannes Lienstromberg vom Personalrat an, indem er ein kurzes Gedicht über den Abschied vortrug. Bei der kleinen Feierstunde war auch Gerhard Weber vom Fachbereich Bauen und Wohnen anwesend.

Der „Ur-Hoggemer“ Dieter Dussel absolvierte nach erfolgreichem Schulabschluss von 1969 bis 1972 eine Ausbildung zum Gärtnergehilfen im St. Augustinusheim in Ettlingen. Anschließend war er von 1972 bis 1973 als Gärtnergehilfe zunächst bei der Firma Schleich, dann bei der Süba in Hockenheim beschäftigt.

03.08.2016


Kartenvorverkauf für Landessportball in Mainz gestartet

Jede Menge Olympia-Stars am 8. Oktober in der Mainzer Rheingoldhalle / Motto: „Heroes de Janeiro“

Mainz- Er gilt als das gesellschaftliche Sportereignis in Rheinland-Pfalz schlechthin: Der Landessportball. Wie immer in olympischen Jahren gastiert der Ball – dieses Jahr am 08. Oktober mit der 40. Auflage – in der Mainzer Rheingoldhalle. Los geht’s um 19.30 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr).

Unter der Schirmherrschaft von Mario Adorf erwartet der Landessportbund Rheinland-Pfalz (LSB) rund 1.500 Besucher – rund 1.000 im Großen Ballsaal und etwas mehr als 500 zur gemeinsamen NO Q-Aftershow-Party des LSB und bigFM (ab 23 Uhr). Seit Montag, 01. August, ist für beide Veranstaltungen der Kartenvorverkauf angelaufen. Für Besucher des Landessportballes ist der Eintritt zur NO Q-Sportlerparty kostenfrei.

03.08.2016


HOLIDAY ON ICE präsentiert neue Show TIME ganz im Zeichen der Zeit!

Große Gefühle auf Eis: HOLIDAY ON ICE präsentiert neue Show - TIME

Tourauftakt der neuen HOLIDAY ON ICE-Show am 24. November in Grefrath – Über 100 Vorstellungen in 13 deutschen Städten – Vorverkauf eröffnet

Hamburg– Gänsehaut vorprogrammiert: Die neue HOLIDAY ON ICE-Show TIME steht ganz im Zeichen der wohl schönsten Momente des Lebens. Geprägt von den Geschichten, die das Leben schreibt, verblüfft diese Produktion mit unvergesslichen Momenten auf und über dem Eis. „Zeit ist ein so wichtiges Gut in den heutigen, schnelllebigen Tagen.“, erklärt Henrik-Jan Rinner, Geschäftsführer HOLIDAY ON ICE. „Die neue Show TIME ist wie ein Fotoalbum voller schöner Schnappschüsse. Sie entführt den Zuschauer aus dem Alltag, lässt uns träumen und die Zeit für einen Moment stillstehen.“

03.08.2016


Dienstag, 02.08.2016

Wort zum Tag

Ein Löffel voll Tat ist besser als ein Scheffel voll Rat.

Deutsches Sprichwort

Stadtwerke warnen vor Energie-Werbeanrufern

Speyer- In den letzten Tagen riefen zahlreiche Kunden aus Speyer und Otterstadt bei den Stadtwerken Speyer (SWS) an, um darüber zu informieren, dass sie von unerwünschten Werbeanrufen eines Energiehändlers belästigt wurden. Der Firmenname konnte nicht eindeutig genannt werden, jedoch notierten viele Kunden eine Hamburger Telefonnummer. Über Recherchen im Internet konnten die SWS ausfindig machen, dass es sich vermutlich um eine Beratungsgesellschaft handelt, die für bestimmte Energieanbieter Verträge „verkauft“.

Die Stadtwerke haben keine Kooperation mit anderen Energiehändlern und bieten keine Verträge/Tarifwechsel am Telefon an.

02.08.2016


"Eine wunderbare Erfahrung"

Jugendliche aus dem Bistum Speyer sind mit vielen Eindrücken vom Weltjugendtag aus Krakau zurückgekehrt

Krakau/Speyer-  Weltjugendtag: Hass, Krieg, Gewalt? Es geht auch anders! - Davon sind die 1,5 Millionen Jugendlichen, die sich in Krakau zum Weltjugendtag getroffen haben, überzeugt. Unter ihnen waren etwa 200 junge Pilgerinnen und Pilger, die in mehreren Gruppen aus der Diözese Speyer nach Polen gereist sind.

02.08.2016


Rhein-Pfalz-Kreis schreibt Amateur-Theaterpreis Schappo 2017 aus

Rhein-Pfalz-Kreis- Der Rhein-Pfalz-Kreis richtet mit Unterstützung der Sparkasse Vorderpfalz im Jahr 2017 wieder den Amateur-Theaterpreis Schappo aus. Er richtet sich an alle Amateurtheater in der Metropolregion Rhein-Neckar. Landrat Clemens Körner ruft alle Theatergruppen zur Teilnahme auf.

Mit dem Theaterpreis Schappo wollen der Rhein-Pfalz-Kreis und die Sparkasse Vorderpfalz den Stellenwert von Amateurtheatergruppen für das kulturelle Angebot in der Metropolregion Rhein-Neckar unterstreichen. Die sehr vielfältige und lebendige Amateurtheaterszene zeichnet sich durch ein hohes ehrenamtliches und soziales Engagement aus. Das gemeinsame Spiel ist darauf angelegt, die Kommunikation zwischen den Menschen zu intensivieren und den Dialog zwischen den Generationen durch das Spiel zu befördern.

„Der Kultur- und Theaterpreis Schappo ist uns als Landkreis eine Herzensangelegenheit. Im Rhein-Pfalz-Kreis und der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar gibt es eine ausgeprägte Theaterszene, die wir in den Fokus nehmen und deren Arbeit wir durch diesen Preis besonders würdigen wollen.

02.08.2016


Warnhinweis der Polizei

Kennzeichnung von Häusern mit Plastikstreifen

Ludwigshafen- In den vergangenen Tagen wurden im Bereich des Polizeipräsidiums Rheinpfalz mehrfach Kennzeichnungen an Häusern festgestellt.

Unbekannte klemmen zwischen Tür und Rahmen an den Eingangs- und Terrassentüren kleine Plastikstreifen. Mit diesem Trick soll festgestellt werden, welche Häuser – insbesondere jetzt in der Urlaubszeit – leer stehen.

Die Polizei bittet um Achtsamkeit.

Stellen Sie solche Plastikstreifen an ihrem Anwesen fest, informieren sie bitte unverzüglich die nächste Polizeidienststelle.

02.08.2016


Speyerer Ruderinnen bringen Euromasters-Sieg nach Hause

Die Siegerinnen im Doppelzweier (vorn Elke Müsel und Corinna Bachmann).München-  Bei der Euro-Masters-Regatta auf der Münchener Olympiastrecke in Oberschleißheim über die Standarddistanz von 1000 Metern im Sechs-Bahnen-Feld gelangen den Sportlern der Rudergesellschaft Speyer ein Sieg, zwei zweite, zwei dritte und ein fünfter Platz.

Elke Müsel und Corinna Bachmann waren im Doppelzweier unterwegs. In der Altersklasse C (Mindestdurchschnittsalter 43 Jahre) mussten sich die beiden in einem sehr guten Rennen den letztlich zu starken Ruderinnen Stefanie Thum und Christina Haus, RC Großauheim, mit einer Bootslänge beugen. Die Niederländerinnen als drittplatziertes Boot wurden klar distanziert. In der jüngeren Altersklasse B (Mindestdurchschnittsalter 36 Jahre) holten sich die beiden Speyererinnen nach 3:52,85 Minuten mit einem klaren Start-Ziel-Sieg in einem weitauseinandergezogenen Feld die angestrebte Goldmedaille. Die Zweiten im Feld vom WSV Neckarrems benötigten 3:57,11 Minuten.

02.08.2016


Workshop zur US-Konversion führt Bürgerbeteiligung fort

v.l.: Oliver Deuschle (Innovationsmanagement EnBW), Dirk Falk (Stadt Schwetzingen), Ibrahim Berber (Netze BW), Stadtbaumeister Mathias Welle (Stadt Schwetzingen), Dieter Konrad (Lebens(t)raum), Konstanze Donner (Freie Stadtplanerin), Norbert Isele (Leiter Kommunale Beziehungen Baden EnBW),  Waihua Wang (Stadträtin), Timon Peters (Bürger), Dieter Scholl (Leiter Stadtwerke), Jana Hertelt (Büro AS&P), Volker Neumann (Sales & Solutions EnBW), Kristina Funk (Lebenshilfe), Prof. Josef Walch (Bürger), Horst Ueltzhöffer (Bürger), Andreas Hilgert (RBS Wave), Wolfgang Burkhardt (Lebens(t)raum) Und (nicht im Bild): Michael Gutjahr (Leiter Regionalzentrum Baden/Franken EnBW), Lutz Ehrlich (Moderator EnBW), Jochen Gürtler (Design Thinking Coach) und Jens Hahn (Illustrator)Am Innovationscampus der EnBW in Karlsruhe ging es um die ‚energetische‘ Zukunft der Tompkins Barracks und Kilbourne Kaserne

Schwetzingen- Gemeinsam mit interessierten Schwetzinger Bürger/innen fand auf Initiative der Stabstelle Städtebau, Architektur & Verkehrsentwicklung der Stadt Schwetzingen und unter Leitung der EnBW ein Innovations-Workshop ‚Smart City‘ auf dem Innovationscampus der EnBW in Karlsruhe statt. Hier entwickeln Projektteams seit Jahren Ideen für die intelligent vernetzte Stadt von morgen. Vor dem Hintergrund der Entwicklungen zur Smart City (intelligente Stadt) bzw. Kommune 4.0 hatte der Workshop zum Ziel, gemeinsam Visionen künftiger Erschließungs- und Versorgungskonzepte als Grundlage der weiteren Entwicklung der US-Konversionsflächen zu einem neuen Stadtteil zu finden.

02.08.2016


Montag, 01.08.2016

Wort zum Tag

"Lache nicht vorschnell über jemanden, der einen Schritt zurückgeht! Er nimmt vielleicht nur Anlauf".

Hieronymus

Die Ermittlungen sind abgeschlossen!

In einem Abenteuerparcours absolvieren Kinder im Alter zwischen 5 und 12 Jahren eine „Detektiv- und Agentenausbildung“. Eine besondere Herausforderung ist die Durchquerung eines Lasertunnels.
Bildnachweis: Foto: Ingo MersmannRund 110.000 Besucher sahen „Detektive, Agenten und Spione“-Ausstellung im Historischen Museum der Pfalz Speyer

Speyer- Am Sonntag, 31. Juli 2016 endete die interaktive Familien-Ausstellung „Detektive, Agenten und Spione“ im Historischen Museum der Pfalz Speyer.

Insgesamt sahen während der 42-wöchigen Ausstellungslaufzeit rund 110.000 große wie auch kleine Besucher die Präsentation am Speyerer Domplatz. „Mit den Detektiven, Agenten und Spionen hat das Historische Museum der Pfalz die Geschichte der erfolgreichen Familien-Ausstellungen fortgeschrieben. Wir freuen uns, dass so viele junge und ältere Krimifans in den letzten Monaten in unser Haus geströmt sind“, so Museumsdirektor Alexander Schubert.

01.08.2016


Waldbrandgefahr

Schifferstadt- Am Sonntagmorgen wurde durch die schnelle Reaktion des Schifferstadter Jagdleiters Stephan Hoffmann ein noch glimmendes Lagerfeuer gelöscht.

Das trockene und heiße Sommerwetter macht die Sache besonders gefährlich. Aus diesem aktuellen Anlass weist die Stadtverwaltung dringend darauf hin, dass es verboten ist, im Wald und auf der Wiese Feuer zu machen!

Nach dem Landeswaldgesetz darf in einem Abstand von weniger als 100 Meter vom Wald ohne Genehmigung kein Feuer oder offenes Licht gebraucht werden. Außerdem darf im Wald nicht geraucht werden. Brennende oder glimmende Gegenstände dürfen im Wald und in einem Abstand von weniger als 100 Metern vom Wald nicht weggeworfen oder sonst unvorsichtig gehandhabt werden.

01.08.2016


„Landauer Weg der Bürgerbeteiligung“: Beteiligungsrat wird gebildet

Bürgerinnen und Bürger können sich ab dem 5. August bewerben

Landau- Die neue Stabsstelle für Bürgerbeteiligung bei der Landauer Stadtverwaltung ist besetzt und hat ihre Arbeit aufgenommen. Unter Leitung von Michael Niedermeier beginnen nun die Vorbereitungen auf die Bildung des Beteiligungsrats, dessen Besetzung in der ersten Stadtratssitzung nach der Sommerpause am 27. September erfolgen wird.

„Wir beschreiten den „Landauer der Weg Bürgerbeteiligung“ konsequent“, betont Oberbürgermeister Thomas Hirsch. „Der Beteiligungsrat wird künftig sicherstellen, dass die Bürgerinnen und Bürger bei städtischen Projekten noch mehr mit eingebunden werden als das bislang der Fall war. Ich freue mich auf die Umsetzung des Vorhabens und auf die noch engere Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern dieser Stadt.“

01.08.2016


Rechtsänderung ermöglicht aufstockendes Arbeitslosengeld II

Rechtsänderung ermöglicht aufstockendes Arbeitslosengeld II für Auszubildende, Schüler und Studierende

Ludwigshafen- Ab dem 1. August 2016 tritt das Neunte Gesetz zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch (SGB II) zum großen Teil in Kraft. Dieses beinhaltet u.a. Änderungen für Auszubildende, Schülerinnen und Schüler sowie Studierende.

Einige Jugendliche entscheiden sich gegen eine Berufsausbildung, eine berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme oder ein Studium, weil sie mit ihrem Verdienst nicht ihren Lebensunterhalt decken können. Manche brechen deshalb ihren Berufsstart ab. In vielen Fällen bestehen grundsätzlich Ansprüche auf Ausbildungsförderungen, die jedoch nicht immer zur Sicherung des Lebensunterhaltes ausreichen oder rechtzeitig gezahlt werden können.

01.08.2016


Der Mannheimer Mozartsommer 2016 geht erfolgreich zu Ende

Höchste Besucherzahl seit Gründung des Festivals erreicht

Schwetzingen- Am letzten Sonntag fand nach neun Festivaltagen die sechste Ausgabe des Mannheimer Mozartsommers mit dem Open-Air-Konzert Schloss in Flammen ihren Abschluss. Mit insgesamt 17.217 Zuschauern endete der Mannheimer Mozartsommer 2016. Die Zuschauerzahl ist die höchste, die seit der Gründung des jüngsten Festivals der Metropolregion verbucht werden konnte.

Aufgrund der Vielzahl an Vorstellungen im Opern- und Schauspielhaus und durch sehr gut besuchte Veranstaltungen wie Mozart im Park konnte die Besucherzahl im Vergleich zur vorherigen Ausgabe um 2.210 Besucher gesteigert werden (2014: 14.907). Auch die sommerlichen Temperaturen haben in diesem Jahr dazu beigetragen, dass sehr viele Besucher zu den Open-Air Veranstaltungen in Mannheim und Schwetzingen strömten.

01.08.2016


Der „Grüne Gockel“ im Landeskirchenrat

Das Umweltteam (von links): Julian Pollini, Sibylle Wiesemann, Ralf Göring, Ursula Klüting, Peter Höfer, Christel Brech, Carl-Ludwig Krüger (externer Umweltauditor), Stephan Arbogast, Bernd FuchsUmweltmanagement für die Verwaltungsgebäude in Speyer – Zertifizierung 2017 angestrebt

Speyer- Für eine bessere Umwelt wollen die Mitarbeiter des Landeskirchenrates an einem Strang ziehen – dazu soll der „Grüne Gockel“ in den vier Verwaltungsgebäuden der Evangelischen Kirche der Pfalz in Speyer Einzug halten. Das kirchliche Umweltmanagementsystem ist Teil der Klimaschutzinitiative der Landeskirche, deren Ziel es ist, bis 2020 den Ausstoß des klimaschädlichen Gases Kohlenstoffdioxid (CO₂) um 40 Prozent – gemessen am Basisjahr 2005 – zu reduzieren. Bis 2050 will die Landeskirche das Klima bilanziell möglichst gar nicht mehr belasten, erklärt der Umweltdezernent der Landeskirche, Oberkirchenrat Michael Gärtner.

Kernaufgabe der Evangelischen Kirche sei es, das Handeln in der Welt nach christlichen Grundsätzen zu gestalten. Aber „es geht um mehr als um die Bewahrung der Schöpfung. Es geht auch um Gerechtigkeit“, heißt es dazu in den vom Landeskirchenrat beschlossenen Umweltleitlinien.

01.08.2016


SWR1 fährt ab ...

… beim autofreien Erlebnistag auf der Deutschen Weinstraße am 28. August 2016 in Bad Dürkheim / SWR1-Bühne auf dem Stadtplatz mit Musik und Shows zwischen 11 und 18 Uhr

Mainz- Es ist wieder so weit: Der autofreie Sonntag steht vor der Tür. Sei es allein auf dem Rennrad, zu zweit auf dem Tandem oder mit beiden Füßen in den Inline-Skates – auf der Deutschen Weinstraße darf wieder fleißig in die Pedale getreten werden. Ein Halt vor der SWR1-Bühne in Bad Dürkheim lohnt sich für alle. Sie steht am 28. August zwischen 11 und 18 Uhr auf dem Stadtplatz. Auch hier dreht sich vieles rund um das Rad, das SWR1 Rheinland-Pfalz für die Besucherinnen und Besucher des Erlebnistages in ein abwechslungsreiches und buntes Programm integriert. Es moderiert Steffi Stronczyk.

16.07.2016


Weltrekord im Tanzbodenziehen - das Video

Speyer- Hier ist es nun - unser Video vom Weltrekord im Tanzbodenziehen vom Brezelfestsamstag. Michael Waldschmidt ist es wieder einmal gelungen, Stimmungen und Meinungen in seinem Film einzufangen.

Vom "Aufstieg" der Damen auf die Tanzböden bis zur Verkündung des Weltrekords im Festzelt war er für Sie, liebe Leserinnen und Leser, an diesem heißen Samstag unterwegs. Abgekämpft und nassgeschwitzt hatte er gegen 20 Uhr nur noch einen Wunsch: "Nach Hause und endlich duschen". Die Abkühlung hatte er sich redlich verdient, oder?Vielen Dank an ihn für seine supergelungene Arbeit. 

Sehen Sie sein Video zum Weltrekord im Tanzbodenziehen

14.07.2016


Aus und vorbei

spk.Speyer- Was für ein Brezelfest 2016 - manchmal zu heiß - tolle Stimmung auf dem Festplatz - Weltrekord im Tanzbodenziehen - spritzige Eröffnung - großartiger Festumzug - Brezelfestbild fünfstellig versteigert - grandioses Abschlussfeuerwerk und jetzt?  Aus und vorbei! 

Wir sagen DANKE an die Macher des Verkehrsvereins Speyer, an das Dirndl- und Lederhosen-Komitee, den Marktmeistern, der Stadtverwaltung Speyer, den Schaustellern, den Festwirten, den Festumzugteilnehmern, Round Table 63, der Polizei, der Feuerwehr, dem THW und den vielen Helfern im Hintergrund. 

Jetzt heißt es wieder Kräfte sammeln; denn in 358 Tagen wird das Brezelfest 2017 eröffnet!

Die Fotos vom Feuerwerk hat uns Christopher Maurer übermittelt. Vielen Dank dafür.

13.07.2016


Leuchtende Nächte auf dem Flugplatz Speyer-Ludwigshafen

Speyer- Am 01.10.2016 findet auf dem Flugplatz Speyer-Ludwigshafen in Speyer die Veranstaltung "Leuchtende Nächte" statt. Der Flugplatz bildet dann eine beeindruckende Kulisse zum Thema Licht und Feuerwerk.

Kommen und staunen lautet das Motto zu diesem regionalen Highlight. Ab Samstagabend ab 18.00 Uhr können sich die Besucher auf eine Symbiose aus Licht, Pyrotechnik und Musik freuen. Zahlreiche Künstler & Acts aus ganz Deutschland bilden das Programm zur Veranstaltung und sorgen für den ein oder anderen steifen Nacken.

13.07.2016


Mit DFDS Seaways – der schönste Weg nach Norwegen

Oslo- Unser Reiseziel war in diesem Jahr Süd- und Mittelnorwegen mit den Highlights der „Vogelinsel Runde“ und dem Besuch von Flåm, einer kleinen Gemeinde, Ausgangspunkt für die Fahrt mit der „Flåmbahn“. Diese befährt eine der schönsten Eisenbahnstrecken für Normalspurbahnen auf der Welt. Nicht weniger spektakulär startet ebenfalls in Flåm die Schifffahrt in den schmalen und spektakulären Nærøyfjord, der auf der Liste der Weltnaturerbestätten steht. Natürlich haben wir auch verschiedene andere Städte und die Hauptstadt Oslo besucht.

Mit einem Testwohnmobil „IXEO it 680G“ des bekannten Herstellers „Bürstner“ fuhren wir über die „Vogelfluglinie“ nach Kopenhagen in Dänemark. Nähere Informationen zu diesem modernen und großzügigen Wohnmobil folgen.

03.07.2016