Skip to main content

VHS - Stadtbibliothek

Jahresbericht der Stadtbibliothek Speyer 2017

Der Eingangsbereich wurde erneuert und erstrahlt nun in neuem Glanz.

Der Eingangsbereich erstrahlt nun in neuem Glanz.

Speyer. Die Stadtbibliothek verzeichnete auch 2017 wieder einen guten Zuspruch und hat sich als wichtige und gut genutzte Bildungseinrichtung und beliebter Treffpunkt für Jung und Alt etabliert.

Ein vielseitiges Medien- und Veranstaltungsangebot, starke Kundenorientierung und guter Service haben sich in Besucher- und Ausleihzahlen niedergeschlagen. Allerdings lassen sie sich nicht mit denen von 2016 vergleichen, da wir wegen Renovierungsarbeiten fast sechs Wochen geschlossen hatten. In dieser Zeit wurde der mit Landesmitteln geförderte und von der Stadt Speyer bezahlte Eingangsbereich erneuert und erstrahlt nun in neuem Glanz.

Dieser bildet eine optimale Ergänzung zu dem bereits 2016 neugestalteten Lesebereich, welcher mit seinen bunten Stühlen von den LeserInnen sehr gerne genutzt wird.

Die Stadtbibliothek im Überblick – Zahlen und Fakten

Publikumsfläche                                  1.250 qm                                     Jahresöffnungsstunden                       1.229 in 199 Tagen             

Benutzer-PCs für Katalogrecherchen, darunter 2 öffentliche Internetterminals

Sitzplätze für Besucher 66 (2016: 42)

E-Book-Reader zum Ausleihen

Gesamtausleihe: 147.410 + Onleihe = 171.587 (2016: 181.639)                Medienbestand: 78.845 (2016: 79.899)    

Ausgesondert wurden 6.392 (2016: 5.637) Medien und neu angeschafft 5.361, ohne Zeitschriften und digitale Medien (2016: 4.875)

Vorlesen ist der beste Lesestart

Eltern, die Lesestoff zum Vorlesen suchen, werden in der Kinder- und Jugendabteilung fündig. Viele Eltern lesen ihren Kindern selten oder gar nicht vor. Wer dies aber tut, fördert sein Kind nachweisbar: die Schulnoten und das Sozialverhalten sind besser, die Kinder sind zuverlässiger und aufgeschlossener.

Dabei spielt weder das Bildungsniveau der Eltern, noch die Art des Mediums eine Rolle. Wichtig allein ist, dass das Vorlesen Anlässe zum Reden gibt und die Motivation zum Lesen stärkt. Eine Aktion, die zum Lesen verlocken soll ist unser LesefieberPass: Für jeden Besuch in der Bibliothek, bei dem mindestens 1 Buch ausgeliehen wird, gibt es einen Stempel. Sind die 12 Felder ausgefüllt, erhält das Kind eine kleine Überraschung.

 

Veranstaltungen

 

Mit unserem Veranstaltungsprogramm und speziellen Führungen leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Leseförderung. 23 Schulklassen, Kindergartengruppen und    VHS-Sprachkurse haben im letzten Jahr eine Führung gebucht. Dabei steht immer der Spaß an Büchern im Vordergrund, es gewinnt aber mit zunehmendem Alter die Förderung von Medien-, Recherche- und Informationskompetenz an Bedeutung.      

 

Eine „Kinder-Comic-Nacht“ und Bilderbücher und Geschichten wie z.B. „Superwurm“ und „Der kleine Drache Kokosnuss“, die von Figurentheatern fantasievoll zum Leben erweckt wurden, begeisterten die Kinder. Das sieht man auch an der Besucherzahl: jeweils ca. 50 bzw. 100 Kinder waren begeistert dabei. 2017 fanden 20 Veranstaltungen für Kinder mit 1.224 Besuchern statt.

Angesagte Autoren bei einer Lesung oder einem Vortrag für Erwachsene kennenzulernen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen, ist ein ganz besonderes Erlebnis. Deshalb laden wir regelmäßig zu Begegnungen mit SchriftstellerInnen unterschiedlicher Genres ein. Literatur live erlebte man z.B. mit Martin Walker und dem Ehepaar Habekost. Auch regionale AutorInnen wie Julia Jawhari aus Speyer sowie Claudia Schmid aus Mannheim mit einem Buch zum Reformationsjubiläum und die Speyerer Autorengruppen Spira, Federkiele und Textträumer stellten ihre Bücher vor. Für Erwachsene führten wir 27 Veranstaltungen durch. Diese Angebote wurden von ca. 1.117 Personen genutzt.

Wer Autoren hautnah erleben, Livemusik genießen, mit Persönlichkeiten ins  Gespräch kommen und die Bibliothek als anregenden kulturellen Treffpunkt erleben möchte, erhält einen Überblick über die kommenden Veranstaltungen im aktuellen Halbjahres-Programm „Lesezeichen“ für Erwachsene und „Lesemaus“ für Kinder.

Willkommenskultur

Die Stadtbibliothek als offener, nicht-kommerzieller Treffpunkt ermöglicht gleich zweifach gesellschaftliche Teilhabe und soziale Integration: als Ort der Begegnung und durch das vielsprachige Medienangebot. Durch die Sprachkurse im Hause hat sich „Deutsch als Fremdsprache“ zu einem Schwerpunkt bei uns entwickelt. Außerdem bieten wir im zweiten Jahr ein „Willkommens-Regal“ für Flüchtlinge und ehrenamtliche HelferInnen an. Neben Sprachführern (darunter auch einfachen Bildwörterbüchern für die allererste Kommunikation, auch für Kinder) finden sich hier auch Bücher zur Landeskunde Deutschland. Ergänzt wird das Angebot mit verschiedensten Broschüren, die kostenlos zur Mitnahme bereit liegen. Inzwischen haben wir auch einen Flyer in „leichter Sprache“ entwickelt.

Wer einen Sprachkurs besucht, den Beleg dafür und einen Wohnungsnachweis vorzeigt, kann in dieser Zeit die Medien (außer DVDs) kostenlos ausleihen. Für Kinder ist die Benutzung der Stadtbibliothek grundsätzlich kostenfrei, nur für DVDs zahlen sie je 1 Euro.

20 Jahre Förderverein „Freunde der Stadtbibliothek Speyer e.V.“ 2017                               

Zweck des Vereins ist die Förderung der kulturellen Aufgaben der Stadtbibliothek. Dies geschieht durch Geld-, Sach- und andere Leistungen zur Unterstützung dieser Arbeit. Der Verein will sich insbesondere auch darum bemühen, durch geeignete Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit auf eine rege Inanspruchnahme des Angebots und der Leistung der Stadtbibliothek hinzuwirken und deren Leistungsfähigkeit durch Unterstützungsmaßnahmen zu fördern“. So steht es in der Satzung unseres Fördervereins. Seit 20 Jahren unterstützen uns nun die „Freunde“ bei Veranstaltungen, führen Buch-Flohmärkte zu unseren Gunsten durch, helfen beim Kauf von Medienkisten und Bibliotheksinventar u.v.m. Im Jubiläums-Jahr sponserten sie: 4 Veranstaltungen, versorgten Kulturhof und unseren Vorgarten mit je einer Bank, kauften zwei iPads für neue geplante Führungen ab der 5. Klasse, haben einen Wickelpunkt bei uns finanziert und spendeten Geld für Spiele, Kamishibai-Rahmen und – karten.

Die Ausleih - Renner 2017

Kinder:                                                                                                             Bilderbuch: Moost, Nele: Alles wieder gut (Der kleine Rabe Socke) verdrängt weiterhin „Mama Muh“ und „Dr. Brumm“ von ersten Plätzen.

Kinderroman: Die Reihe „Gregs Tagebuch“ nimmt die ersten 9 Plätze ein, wie 2016.

Jugendroman: Cass, Der Erwählte (Fantasy) gefolgt von Chris Bradford „Das Lösegeld (Thriller) 

Kinder-Sachbuch: Delofosse, Claude: Tief im Meer (Licht an) dicht gefolgt von „Das Lego-Buch“ und „Star wars-Büchern.

Zeitschrift: Geolino verdrängt „Mädchen“, danach folgt „Gecko“ und „Dein Spiegel“

Spiel: „Wer war‘s“ und „Der kleine Gespenst“

Hörbuch: „Olchis fliegen zum Mond“

 

DVD: „GespensterJäger“ (Buch von Cornelia Funke)

 

 Erwachsene

Roman: Ferrante, Meine geniale Freundin (Kindheit und Jugend der Freundinnen Lila und Elena, die im ärmlichen Neapel aufwachsen) und Maurer, Schwindelfrei ist nur der Tod (Krimi)

 

Sachbuch: „Die Pfalz“ und „Sport und Spiel im Kindergarten“

Zeitschrift: „Test“, „ARD-Buffet“ und „Living at home“

 

Hörbuch: Link, Die Entscheidung (Krimi)

 

DVD: -Captain Fantastic und Toni Erdmann                                                                                                          

Logo Archiv