Skip to main content

Nachrichten aus Schwetzingen

Schwetzingen/Mannheim: Kampfmittelbeseitigungsdienst entschärft erfolgreich eine 500-kg-Fliegerbombe

Das Polizeipräsidium Mannheim war mit 57 Beamten, mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers sowie der Reiterstaffel im Einsatz.

Schwetzingen. Am Dienstagmorgen hat der Kampfmittelbeseitigungsdienst im Bereich des Schwetzinger Hirschackerwaldes, nördlich der ehemaligen Kilbourne-Kaserne, eine 500-kg-Fliegerbombe erfolgreich entschärft. In einem Radius von 500 Metern um den Fundort wurde dazu ab 9.30 Uhr komplett abgesperrt, ab 10.35 Uhr musste die L 597 zwischen Schwetzingen und Mannheim-Friedrichsfeld während der Entschärfung voll gesperrt werden. Um 11.30 Uhr waren die Arbeiten beendet und die Verkehrsbeschränkungen konnten aufgehoben werden. Das Polizeipräsidium Mannheim war mit 57 Beamten, mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers sowie der Reiterstaffel im Einsatz. Das Ordnungsamt der Stadt Schwetzingen war mit neun Personen vor Ort, ebenso die Freiwillige Feuerwehr Schwetzingen, die 18 Wehrleute und sechs Fahrzeuge im Einsatz hatte. Die Stadt Schwetzingen dankt allen Beteiligten herzlich für ihren Einsatz und die gute Zusammenarbeit“.

Text und Bild: Stadtverwaltung Schwetzingen