Skip to main content

Nachrichten aus Landau

Für ein gutes Miteinander

Neue Hinweistafeln im Landauer Südpark weisen auf geltende Regeln wie die Einhaltung der Nachtruhe hin

Bürgermeister und Ordnungsdezernent Dr. Maximilian Ingenthron, Sabine Klein, Leiterin der städtischen Grünflächenabteilung, und Thomas Scholly, Leiter der städtischen Ordnungsabteilung, mit einer der neuen Hinweistafeln im Landauer Südpark.

Landau. „Willkommen im Südpark": So steht es ab sofort auf fünf Hinweistafeln entlang der Grünflächen im Landauer „Wohnpark Am Ebenberg" zu lesen. Die großformatigen Tafeln wurden von der Stadtverwaltung vor der „Sommersaison" aufgestellt, um auf die in öffentlichen Grünflächen geltenden Regeln aufmerksam zu machen. „Verhalten sich die Parkbesucherinnen und -besucher rücksichtsvoll und angemessen, so können auch die Anwohnerinnen und Anwohner einen ruhigen, friedlichen und entspannten Sommer verbringen", appelliert Bürgermeister Dr. Maximilian Ingenthron. 

Der Ordnungsdezernent steht in ständigem Kontakt mit den Anwohnerinnen und Anwohnern und lud in der Vergangenheit unter anderem bereits zu einem Quartiersgespräch, um die Situation im Wohnpark zu erörtern. Besonders im Südpark war es wiederholt zu Fällen von Vandalismus und Ruhestörung gekommen. „Der Wohnpark am Ebenberg entwickelt sich Schritt für Schritt zu einem attraktiven urbanen Quartier. Zu den vielen positiven Seiten gesellen sich aber auch einige negative Begleiterscheinungen", kommentiert Dr. Ingenthron. „Wir sind uns der Problematik bewusst und nehmen die Sorgen der Anwohnerinnen und Anwohner ernst. Daher bestreifen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der städtischen Ordnungsabteilung den Südpark regelmäßig; und auch die jetzt aufgestellten Tafeln sollen ein deutliches Zeichen gegen Vandalismus und Ruhestörung sein." Der Ordnungsdezernent betont aber auch, dass man unterscheiden müsse zwischen normalem Soziallärm, etwa durch spielende Kinder, und tatsächlicher, vor allem nächtlicher Ruhestörung.  

Die neuen Tafeln bitten unter anderem darum, aufeinander Rücksicht zu nehmen und auf angemessene Lautstärke zu achten. Sie weisen darauf hin, Einrichtungen pfleglich und schonend zu behandeln, die bereitgestellten Mülleimer zu nutzen und Hunde anzuleinen. Grillen und offenes Feuer sowie das Befahren der Parkanlage mit motorisierten Fahrzeugen oder Fahrrädern ist nicht erlaubt. Ab 22 Uhr gilt auch im Südpark die Nachtruhe.  

„In Kürze werden wir auch mittels Faltblättern über die Regeln informieren. Die Flyer sind in Inhalt und Gestaltung den Hinweistafeln nachempfunden und werden im Bedarfsfall vor Ort ausgehändigt. Bei beiden steht das «Willkommen» im Vordergrund, die Gäste sollen sich wohlfühlen. Wo aber erforderlich, werden unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Einhaltung der Regeln durchsetzen. Dabei setzen sie aber nach Möglichkeit auf die Überzeugungskraft guter Argumente und die Einsichtfähigkeit der Besucherinnen und Besucher. Dann wird der Aufenthalt im Wohnpark in einer entspannten Atmosphäre zu einem schönen Erlebnis für alle", gibt sich Bürgermeister Dr. Ingenthron überzeugt.

Text und Bild: Stadt Landau in der Pfalz