Skip to main content

Nachrichten aus SÜW

Präventionsworkshops: „Ich bin wertvoll – gesundes Essen erfahrbar"

Gesundes Essen ist in aller Munde, doch wo kommt es her?

Landau. Dieser Frage sind Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren im Rahmen der Präventionsworkshops im Landkreis SÜW und des Projekts „Ich bin wertvoll – gesundes Essen erfahrbar" auf einem kleinen Bauernhof auf den Grund gegangen.

 

13 Kinder haben sich mit der Jugendpflegerin Christina Bauer und der Schulsozialarbeiterin Sibylle Wirth in Bad Bergzabern getroffen und sich auf den Weg nach Dierbach gemacht. Dort sind die jungen Forscher vom Sozial- und Bauernhof-Pädagogen Würtz auf seinem Hof, der als "Lernort Bauernhof" vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten anerkannt ist, in Empfang genommen worden. Die Kinder durften mithelfen die Futterrationen für Rinder, Schafe, Ziegen, Schweine und Hühner zu richten und konnten so erste Einblicke in die landwirtschaftliche Arbeit gewinnen. Auch weitere, auf einem Bauernhof anfallende Aufgaben, haben die Kinder gut gemeistert.

 

Das Kennenlernen von sinnvollen Aktivitäten außerhalb des Hauses war eines der Vermittlungsthemen des Schulprojektes. Selbstvertrauen und Mut im Umgang mit den Tieren wurde durch das Projekt hervorragend gefördert.

 

Die Kinder erhielten von den Betreuern einen Ernährungskalender der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, ein kleines Nachschlagwerk zur gesunden Ernährung mit anschaulichen Bildern für die Kinder.

 

Die Eltern waren begeistert, dass die Kinder durch das Projekt ein neues, großes Interesse an der Natur und im Umgang mit Tieren gefunden haben.

 

Der erste Kreisbeigeordnete Marcus Ehrgott freute sich über das Angebot als „naturnahe Erfahrung für die Kinder mit der Landwirtschaft und Nutztierhaltung im Zeitalter hoher Medienpräsenz".

Text: Pressestelle Südliche Weinstraße

Logo Archiv