Skip to main content

Nachrichten aus SÜW

Theresia Riedmaier verabschiedet sich

Amtswechsel im Kreishaus

Ministerpräsidentin Malu Dreyer hielt die Abschiedsrede für Theresia Riedmaier.

Landau. Nach zwanzig Jahren Amtszeit hat sich Theresia Riedmaier am Samstag mit einem Bürgerempfang aus dem Amt der Landrätin verabschiedet. Rund 900 geladene Gäste sowieBürgerinnen und Bürger sind gekommen, um sich am letzten Tag ihrer Amtszeit von Riedmaier zu verabschieden.  

Ministerpräsidentin Malu Dreyer hielt die Abschiedsrede
für Theresia Riedmaier.  

Im Rahmen der Veranstaltung hat Theresia Riedmaier die höchste Auszeichnung des Landkreises, den Ehrenkelch der Südlichen Weinstraße, erhalten. Der Ehrenkelch wird nur an Persönlichkeiten verliehen, die sich durch hervorragende Leistungen in ganz besonderem Maße um den Landkreis und seine Bürger verdient gemacht haben. Vorausgegangen war dieser Verleihung ein einstimmiger Beschluss des Kreisausschusses.

 Die Begrüßung übernahm der Erste Kreisbeigeordnete Marcus Ehrgott, der drei in diesem Jahr verstorbene Persönlichkeiten, Elmar Weiller, Dr. Heiner Geißler und Dietmar Wiedmann, in Erinnerung rief, für die die Anwesenheit an diesem besonderen Tage selbstverständlich gewesen wäre.

In seiner Laudatio hob Dietmar Seefeldt die Leistungen von Theresia Riedmaier hervor. Beispielhaft dafür nannte der neue Kreischef das außerordentliche Engagement Riedmaiers für den Verein Südliche Weinstraße, den Bereich Kunst und Kultur, die Schulen und Kindertagesstätten im Landkreis, die Wertstoffwirtschaft, die Krankenhäuser sowie die Ertüchtigung der Queichtalstrecke. „Ein besonderes Kompliment gebührt Ihnen, sehr geehrte Frau Riedmaier, dafür, dass sie aufgrund Ihrer Kreativität all die genannten Investitionen in die Zukunftsfähigkeit unseres Landkreises trotz der jahrelangen strukturellen Unterfinanzierung unseres Kreishaushalts, verursacht durch eine unzureichende kommunale Finanzausstattung, hinbekommen haben. Die Kreistagsfraktionen und ich persönlich in der Eigenschaft als Fraktionsvorsitzender möchten Ihnen heute für Ihr herausragendes Engagement über zwei Jahrzehnte als Landrätin ein ganz besonderes Dankeschön sagen!“, so der neue Landrat.

 Auch Ministerpräsidentin Malu Dreyer folgte der Einladung der Kreisbeigeordneten und hielt die Abschiedsrede für Theresia Riedmaier. „Theresia Riedmaier hat den Landkreis Südliche Weinstraße in den vergangenen Jahren weit nach vorne gebracht“, so die Ministerpräsidentin. Der Landkreis habe über seine Grenzen hinaus einen hervorragenden Ruf als lebenswerte Region, als kinder- und familienfreundlicher Landkreis, als Bildungs- und Wissensregion mit einer starken Wirtschaft und sehr guten Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten. Besonders hob Malu Dreyer das frauenpolitische Engagement von Theresia Riedmaier hervor. Sie war die erste urgewählte Landrätin des Landkreises Südliche Weinstraße und habe ihre Vorstellung von Gleichberechtigung pragmatisch und zielorientiert umgesetzt.  

 "Ich habe mich sehr über die vielen Gäste, die Abschiedsworte - gesprochen oder geschrieben im Gästebuch, in Karten und Briefen -  die große Ehrung des Landkreises, die Ansprachen und den tollen Empfang gefreut. Herzlichen Dank allen!", so Theresia Riedmaier.

 Musikalisch sehr festlich umrahmt wurde die Veranstaltung vom Kreisjugendorchester Südliche Weinstraße. Text und Foto: KV Südliche Weinstrasse

Logo Archiv