Skip to main content

Nachrichten aus dem Landkreis Germersheim

Begeisterung vor und auf der Bühne

Werkstattkonzert im Goethe Gymnasium Germersheim

Germersheim. Nicht nur die zahlreichen Zuhörer waren vom Werkstattkonzert im Goethe Gymnasium Germersheim begeistert, auch die rund 60 Bläser und Schlagwerker sprühten sichtlich vor Spielfreude, war es doch für viele ein Wiedersehen mit ehemaligen Aktiven des Verbandsjugendorchesters. Verbandsdirigent Matthias Wolf verstand es, mit viel Einfühlungsvermögen und Sachverstand innerhalb des kurzen Workshops ein homogenes Orchester zu formen, das die durchaus anspruchsvollen Werke der sinfonischen Blasmusikliteratur mit Bravour darbot. Das Werkstattkonzert im Rahmen eines Orchester-Workshops des Kreismusikverbandes Germersheim war ein Beitrag zur Veranstaltungsreihe „200 Jahre Landkreis Germersheim“. Der Kreisbeigeordnete Michael Braun, der auch stellvertretend für Landrat Dr. Brechtel unter den Zuhörern war, ließ sich begeistern: „Mich hat beeindruckt, was Blasmusik alles kann und ist. Das Konzert war einfach klasse!“

 Mit der Komposition „Flight of the Piasa“ von Robert Sheldon wurde das Konzert eröffnet, ehe man die Besucher zu einer Reise mit dem Orient-Express einlud. Das gleichnamige Werk von Philip Sparke erforderte in allen Registern höchste Konzentration und technische Versiertheit. Sehr einfühlsam und mit einer fein abgestimmten Harmonie wurde „Shenandoah“ von Frank Ticheli vorgetragen und verleitete die Zuhörer zum Träumen. Als Solisten konnten sich Susanne Buchfink (Saxophon), Sebastian Croneiß (Waldhorn) und Philipp Klöckner (Flügelhorn) mit dem Stück „Children of Sanchez“ präsentieren. „Songs from the Catskills“ aus der Feder des niederländischen Komponisten Johan de Meij rundete das Programm ab, durch welches Simone Wolff die Besucher mit verbindenden Worten charmant führte.

Verbandspräsident Bernhard Reiß, als ältester Teilnehmer selbst unter den Aktiven, zeigte sich hocherfreut über die Begeisterung und die Leistungsbereitschaft aller Workshop-Teilnehmer und äußerte sich zuversichtlich, dass dieser Workshop und das Werkstattkonzert eine Neuauflage erfahren werden.

Text und Foto: KV Germersheim

Logo Archiv