Skip to main content

Bundespolitik

„So bitte nicht“

Bundestagsabgeordnete Gutting und Steiniger zur Rheinbrücken-Sperrung

Oberhausen-Rheinhausen/Speyer. Die beabsichtigte 20-monatige Sperrung der Rheinbrücke und der B 39 bei Speyer ruft die beiden CDU-Bundestagsabgeordneten Olav Gutting und Johannes Steiniger auf den Plan. Für sie ist die angedachte Planung „so nicht hinnehmbar“, erklären sie übereinstimmend in einer Pressemitteilung und verweisen auf die knapp 30.000 Fahrzeuge, die täglich die Salierbrücke passieren. „Eine solche Sperrung führt zu chaotischen Verkehrsverhältnissen“, befürchten der rechtsrheinische und der linksrheinische Wahlkreisvertreter.

Ihre Überlegung: die aufwändige Sanierung auf jeweils eine Fahrbahnspur zu beschränken, nur einseitig zu sperren und den Zeitrahmen für die Bauarbeiten so zu optimieren, dass keine 20 Monate dafür gebraucht werden. Eventuelle Mehrkosten für eine straffere Handhabung seien in diesem Falle gerechtfertigt.

Derzeit herrsche größte Unruhe, ja Aufruhr in den betroffenen Gemeinden, so in Oberhausen-Rheinhausen, Waghäusel, Altlußheim und Neulußheim, betont Gutting, der unmittelbar nach Bekanntwerden der Nachricht von der avisierten Sperrung eine Reihe von Unmutsäußerungen erhalten hat. „Die Sorgen unserer Mitbürger müssen wir ernst nehmen und uns darum kümmern“, so seine Botschaft.

Besonders verweist er auf die Krankenhäuser und die fachärztliche Versorgung in Speyer, die von rechtsrheinischer Seite aus in Anspruch genommen werden. Zahlreiche Pendler überqueren täglich den Rhein, die jetzt, wie sie sagen, „katastrophale Zustände“ befürchten. Die von den Planern in Aussicht gestellte Alternative über Germersheim bedeute einen erheblichen, äußerst zeitintensiven Umweg. Viele Bürger befürchten, dass aus den angekündigten 20 Monaten Bauzeit letztendlich fast 30 werden.

Jetzt haben Gutting und Steiniger die jeweiligen Landesverkehrsminister angeschrieben und ihre Besorgnis dargelegt. „So bitte nicht“, schreiben sie: „Sorgen Sie für eine halbwegs erträgliche Situation.“

2019 werden gleich zwei Rheinbrücken im Nordbadischen saniert. Im Sommer 2018 ist die Brücke nach Wörth an der Reihe, 2019 soll dann mit der Salierbrücke Speyer begonnen werden.  Text und Foto: Wahlkreisbüro Johannes Steiniger MdB