Skip to main content

Sektverkauf bringt dem Dombauverein 6.500 Euro

Winzergenossenschaft Weinbiet verkauft 2017 4.200 Flaschen Domsekt

Vorstellung des neuen Sektflaschenetiketts und Spendenübergabe beim Dombauverein Speyer v.l.n.r.: Gabriele Fischer (Vorstand Dombauverein), Bastian Klohr (Geschäftsführender Vorstand Winzergenossenschaft Weinbiet), Gottfried Jung (Vorsitzender des Vorstands des Dombauvereins), Mathias Geisert (Vorstand Dombauverein) und Johannes Dörr (Speyerer Künstler)

Speyer. Seit Dezember 2016 ist die Winzergenossenschaft Weinbiet Lieferant des Domsekts. Bis Ende November 2017 hat die Winzergenossenschaft 4.200 Flaschen Domsekt verkauft. Sie war im vergangenen Jahr als Sieger aus einem Wettbewerb hervorgegangen, den die Pfalzwein e. V. Gebietsweinwerbung durchgeführt hatte. Der Geschäftsführende Vorstand Bastian Klohr überreichte nun einen Scheck in Höhe von 6.500 Euro an den Vorstand des Dombauvereins, den die Winzergenossenschaft aus dem Verkaufserlös dem Dombauverein spendet.

Mitte Januar wird der neue Jahrgangssekt auf dem Markt sein. Die Flaschen ziert dann auch ein neues Etikett, das wieder der Speyerer Künstler Johannes Doerr hergestellt hat. Anliegen des Dombauvereins ist es, den Käufern nicht nur einen guten Sekt zu bieten, sondern als Mehrwert eine Flasche, die mit einem künstlerischen Motiv versehen ist. Pro verkaufter Flasche geht 1,50 Euro an den Dombauverein.

Text: Dombauverein Speyer, Foto: Klaus Landry