Skip to main content

Speyerer Wählergruppe (SWG) zur Wahl des Oberbürgermeisters der Stadt Speyer am 27. Mai 2018

SWG will den Kandidaten auf den Zahn fühlen

Speyer. Die Speyerer Wählergruppe hat im Vorstand, auf einer Klausurtagung im Herbst 2017 und zuletzt auf der Mitgliederversammlung im Januar 2018 intensiv die Frage erörtert, ob sie zur Wahl des Oberbürgermeisters der Stadt Speyer im Mai 2018

  • • einen eigenen Kandidaten vorschlägt oder
  • • einen bereits nominierten Kandidaten anderer Parteien unterstützt.

Die SWG verfügt über geeignete Kandidaten, die sich das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Speyer zutrauen. Allerdings können die in Frage kommenden Wählergruppenmitglieder im Hinblick auf ihre berufliche Situation und aus persönlichen Gründen eine Kandidatur nicht übernehmen. Stand heute wird die SWG keinen eigenen Anwärter in die Wahl um das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Speyer schicken.

Aufgrund vergangener Erfahrungen wird die Speyerer Wählergruppe keine Wahlempfehlung zur Oberbürgermeisterwahl 2018 aussprechen.

Anhand von Wahlprüfsteinen, beispielsweise der S-Bahn-Haltepunkt Süd, die expansive Stadtentwicklung mit hoher Verdichtung und dem Umgang mit dem 200-Millionen Haushaltsdefizit, werden wir den Kandidaten auf den Zahn fühlen. Wichtig für die SWG ist, dass die „Rathauspolitik" im Interesse der Bürger ist.

Die SWG hat die Kandidaten der im Rat vertretenen Parteien zur Vorstellung in eine der nächsten öffentlichen Mitgliederversammlungen eingeladen.

Bereits zugesagt haben für den 13. März Stefanie Seiler und Irmgard Münch-Weinmann, für den 10. April Hansjörg Eger. Der parteilose Interessent Udo Thümmel wird noch gefragt.  

Speyer, 9. Januar 2018

Speyerer Wählergruppe (SWG)

Gez.

Frank Scheid - Sandra Selg