Skip to main content

30 „Goldene Löwen mit Brillanten“ vergeben

Stimmungsvoller Festakt im Historischen Rathaus von Speyer

Goldner Löwe mit Brillanten

v.l.: Oberbürgermeister Hansjörg Eger, Präsident Jürgen Lesmeister und Alt-OB Werner Schineller

Große Freude bei den Ausgezeichneten

Vereinigung der Badisch-Pfälzischen Karnevalvereine verleiht ihre höchste Auszeichnung

Speyer. Alljährlich beginnt die „Fünfte Jahreszeit“ im neuen Jahr für die Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalvereine, dem zweitgrößten Landesverband im BDK (Bund Deutscher Karneval) mit einem großen Ordensreigen, wenn am ersten Wochenende des Januars die „Goldenen Löwen mit Brillanten“ für 44 Jahre fasnachtliche Aktivität (die höchste Auszeichnung der Vereinigung) und am Tag darauf die „Goldenen Löwen“ für 22 Jahre ehrenamtliches Engagement für das närrische Brauchtum verliehen werden.

In diesem Jahr durfte Präsident Jürgen Lesmeister, unterstützt von den beiden Vizepräsidenten Pfalz, Gerald Bleimaier und Baden, Torsten Vogel, gleich 30 Damen und Herren zwischen 54 und 81 Jahren  in einem ganz besonderen Ambiente, dem Historischen Rathaus von Speyer, den „Goldenen Löwen mit Brillanten“ verleihen.

Als Ehrengäste konnte er auch den Hausherrn, den Speyerer Oberbürgermeister Hansjörg Eger und dessen Vorgänger Werner Schineller, Stiftungsrat der Vereinigung, begrüßen. Der OB hatte geschwind ausgerechnet, dass hier heute 1200 Jahre aktive Fasnacht gefeiert werden, denn die meisten der Geehrten sind bereits mindestens 44 Jahre närrisch aktiv und er bedankte sich ebenso wie der Präsident für das jahrzehntelange Engagement für das närrische Brauchtum.

Die Geehrten kamen aus allen vier Bezirken des Verbandes, von Bellheim bis Rohrhof, von Bruchsal bis Ludwigshafen und sie wurden alle vom Präsidenten in einer kleinen Laudatio vorgestellt.

Die meisten von ihnen haben vor mehr als 22 Jahren den „Goldenen Löwen“ erhalten und sind seit den 70er Jahren oder noch länger fasnachtlich aktiv, viele sind Gründungsmitglieder ihres Vereins und haben jahrzehntelang Vorstandsämter begleitet, sind aus ihren Vereinen oder Gesellschaften überhaupt nicht mehr wegzudenken.

Eckhart Güttler und Michael Luksch vom Carnevalverein „Die Rohrhöfer Göggel“ zum Beispiel begeistern seit 4 x 11 Jahren als zwerchfellerschütterndes Bütten-Duo „Boxer und Michel“ ihr Publikum. Christa Zuber ist seit sage und schreibe 42 Jahren Kassiererin ihres Vereins, der KG „Grün-Weiß“ Schönau aus Mannheim, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Und ganz besonders freute sich an diesem Vormittag eine Fachfrau in Sachen karnevalistischer Tanzsport, als „Obmann“ für diesen Bereich im Präsidium der Vereinigung 13 Jahre lang aktiv, für zahlreiche große Turniere des Verbandes, zuletzt für die Deutschen Meisterschaften in Karlsruhe vor zwei Jahren, federführend verantwortlich, die sich nun aus dem Präsidium zurückgezogen hat. Marietta ist seit vielen Jahren Jurorin beim BDK und auch Vorsitzende des BDK-Tanzturnierausschusses.

Marietta Heid-Gensheimer wurde im Rahmen dieses Festaktes zum neuen Ehrenmitglied der Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalvereine ernannt, die wunderschöne Urkunde war einmal mehr gestaltet worden von einem ganz besonderen Künstler, Prof. hc Rolf Franz-Josef Ortner aus Mannheim, der immer wieder für die Vereinigung seine Kunstwerke kreiert.

Präsident Jürgen Lesmeister stellte den Anwesenden auch gleich ihre junge charmante und engagierte Nachfolgerin vor: Simone Ortega-Gomez aus Rülzheim ist nun seit diesem Jahr im Präsidium der Vereinigung als „Obmann“ für Tanzturniere und karnevalistischen Tanzsport verantwortlich, seit 2013 ist sie bereits Jurorin beim BDK.

Am Ende gab es auch Blümchen für ein charmantes attraktives Prinzenpaar, das am kommenden Samstag verabschiedet wird und eine hübsche Lieblichkeit: Christine I. und Philipp I. vom DFCV (Deutsch-Französischer Carneval-Verein), dessen erster französischer Präsident, Jean Marc Maurer an diesem Vormittag geehrt wurde und Prinzessin Jacqueline I. vom Carneval- und Unterhaltungsverein Landstuhl, die mit einer Abordnung Lothar Groel zu seiner besonderen Ehrung begleitete.

Apropos Begleitung: Helga Oehlenschläger, langjährige Tänzerin und Trainerin der „Farweschlucker“  aus Ludwigshafen, wurde gleich von einer ganzen närrischen „Streitmacht“ mit Garde, bei ihrer Ehrung eskortiert.

Einmal mehr gab es auch wieder stürmischen Applaus, sogar „Standing Ovation“ und natürlich auch einen schönen Blumenstrauß für ein ganz außergewöhnliches musikalisches Duo: Die junge mehrfach ausgezeichnete Blockflöten-Virtuosin Rabea Michler und ihr exzellenter kreativer Begleiter am Piano, Bernd Camin ,die immer wieder mit ihren sehr unterschiedlichen Programmdarbietungen begeistern. Beim eigens für diese immer wieder sehr schöne Veranstaltung geschriebenen flotten „Löwenmarsch“ klatschte der ganze Saal mit, die Stimmung war wieder einmal ganz toll.

Mit dem „Goldenen Löwen mit Brillanten“ geehrt wurden:

Helmut Reichling, Felix Bus (KG Bellheim), Alexander Fantini (Mechtersheimer KV 1956), Kurt Sippel (CC „Mondglotzer“ 1969), Gabriele Uhl (Rot-Weiß Lachen Speyerdorf), Helga Oehlenschläger (KG „Farweschlucker“),  Annemarie Kraft (Bockenheimer CV 1964) Christel Pomp (KV „Die Rhoischnooke“ Germersheim), Heidi Strahberger, Michael Herty ( „Die Daschauer“ Dannstadt-Schauernheim), Bruno Freirich, Eckhart Güttler, Michael Luksch ( CV „ Die Rohrhöfer Göggel“), Martin Bauer, Alfred Blaschek (Komitee Bruchsaler Fasnachtszüge 1965 „Die Holzlumpen“), Ursula Hillenbrand, Ludwig Ulrich (Kronauer KG „Die Mobäre“), Dieter Debatin (Hambrücker Carnevalsclub), Sybille Wolf (KC „Frösche“ 1972 St.Ilgen), Helmut Conrad (Fasnachtsgesellschaft „Elferrat“ 1951 Ubstadt), Herbert Jahnke (Plankstadter CC „Blau-Weiß“ 1969), Christa Zuber (KG „Grün-Weiß“ Schönau), Karin Steinbrenner (Perkeo-Gesellschaft Heidelberg 1907), Reinhard Bolch ( KG „Kurpfälzer Trabanten“), Lothar Groel (Carneval- und Unterhaltungsverein Landstuhl), Peter Gentgen (KV „Die Bockstallesier“ Anweiler am Trifels), Stefan Just ( KV„Die Piraten“ Stutensee), Susanne Flaig (Große KG 1954 Sandweier), Jean Marc Maurer (DFCV Baden-Baden) und Klaus Sutter (Große KG Rastatt 1898).  Text und Fotos: Dieter Augstein