Skip to main content

DBBL: Nächster Schritt zum Klassenerhalt

TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt gewinnen ihr Heimspiel gegen die DJK Brose Bamberg 81:65 (46:34)

Speyer. Am vergangenen Samstag Nachmittag erwischten die Gäste aus Bamberg den besseren Start in die Partie und hatten vor allem in ihrem Center Victoria Waldner (15 Punkte) die Punktelieferantin der ersten Minuten in ihren Reihen. Mit einem 7:0 Lauf zogen die Bambergerinnen bis zur Mitte des ersten Viertels auf 7:14 davon, ehe sich die TOWERS-Defense besser auf die größenmäßig überlegenen Gäste einstellte. Yasminn Akele und Marla Ruf konnten Waldner mit fortschreitender Spieldauer immer mehr aus der Partie nehmen, ließen so in der zweiten Halbzeit nur noch 5 Punkte der US-Amerikanerin zu. Unterstützt von Pippa Faul, die starke 8 Rebounds sammelte entschieden die TOWERS überraschend die Abpraller 38:30 für sich.

Die TOWERS drehten bereits das erste Viertel noch zu ihren Gunsten (21:18).

Neben der starken TOWERS-Defense, die keinen einzigen Dreier der Gäste zuließ gefiel beim Kalamorz-Team auch die Leistung in der Offensive. Annika Netter zog immer wieder zum Korb, riss so Lücken in die Bamberger Verteidigung, zudem sorgten Jen Mocanu, Kathryn Verboom und Sophie Weckström, die alle neben Netter zweistellig punkteten mit insgesamt 8 Dreiern dafür dass die TOWERS kein einzige Viertel abgeben mussten (25:16, 13:9, 22:22).

Insgesamt zeigten die TOWERS dass sie absolut in die 2. DBBL gehören und untermauerten ihre Ambitionen auf den Klassenerhalt durch eine geschlossene, kämpferische Mannschaftsleistung.

Die Zuschauer sahen eine Mannschaft bei der zum einen die Bankspielerinnen einen guten Job machten und Neuzugang Sophie Weckström bestens integriert zum festen Bestandteil geworden ist.  

Für die TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt spielten:

 Tasnimm Akele (2 Punkte / 1 Rebounds), Yasminn Akele (1 / 2), Pippa Faul (2  / 8), Anja Jalalpoor (4 / 2), Jen Mocanu (24 / 4),  Annika Netter (15/ 7),  Marla Ruf (6/ 6), Kathryn Verboom (15/ 2), Sophie Weckström (12 / 3), Wiebke Wilhelm

Text und Foto: TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt