Skip to main content

Friedhof im Wandel der Zeit

Tag des Friedhofs am 14. April 2018

Trauerhalle Friedhof Speyer

Speyer. Am Samstag, 14. April 2018 lädt die Stadt Speyer unter dem Leitthema „Wandel der Bestattungskultur“ zum Tag des Friedhofs auf dem Speyerer Friedhof ein. Von 11 bis 15 Uhr haben Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, den Friedhof in all seinen Facetten kennenzulernen. Bestatter, Friedhofsbüro, Gärtnereien, Kirchen, Steinmetze und Vereine haben gemeinsam ein breitgefächertes Programm auf die Beine gestellt, in dem sie über ihre Arbeit informieren.  

Um 11 Uhr eröffnet die städtische Beigeordnete Stefanie Seiler den Tag des Friedhofs vor der Trauerhalle. In zwei Vorträgen stellen Friedhofsverwalter Wolfgang Tyroller und Leiter des Standesamtes Hartmut Jossé anschließend den Speyerer Friedhof und seine Bestattungsformen vor und geben einen Überblick über seine 137-jährige Geschichte. Speyerer BestatterInnen informieren außerdem über Bestattungsformen und Bestattungsvorsorge und geben aus langjähriger Erfahrung Tipps und Hilfestellungen für die schwierige Zeit der Trauer und Bestattungsvorbereitung.

Neben dem Standesamt und dem Friedhofsbüro werden auch die Speyerer Kirchengemeinden, das Trauercafé Phönix, die Speyerer Bestattungsinstitute und Steinmetzbetriebe, ein Organist  sowie eine Friedhofsgärtnerei mit Infomaterialien, Beratung, dem Angebot von Seelsorge- und Trauergesprächen, Ausstellungen und Mitmachaktionen vor Ort sein. Die Speyerer Bieneninitiative informiert über das geplante Projekt, auf dem Friedhof ein Wildbienenbeet und eine Wildbienenwiese anzulegen.  

Das Leitthema zum Speyerer Tag des Friedhofs nimmt Bezug auf die tiefgreifenden Veränderungen, die seit einigen Jahren in unserem Jahrtausende alten Bestattungs- und Trauerwesen zu beobachten sind. Klassische Erdbestattungen, die bis in die späten 1970er Jahre weit über 90% aller Beisetzungen ausmachten, sind nur noch eine von vielen Möglichkeiten. In mehr als der Hälfte der Fälle wird heute eine Feuerbestattung bevorzugt,  weil diese mehr Individualität und einen größeren Gestaltungsspielraum verspricht. „Wir sind uns der Veränderung bewusst“, betont Beigeordnete Stefanie Seiler. „Auf dem Speyerer Friedhof bieten wir daher viele alternative und innovative Bestattungsformen an, wie Baum- oder Baumhaingräber, Rasengräber, Grabstätten im Gartengrabfeld oder Urnengemeinschaftsgräber, die wir allen Interessierten am Tag des Friedhofs näher bringen möchten.“  

Alle Vorträge finden in der Trauerhalle des Speyerer Friedhofs statt.

11:00 Uhr: Eröffnung und Begrüßung durch die städtische Beigeordnete Stefanie Seiler vor der Trauerhalle

11.30 Uhr: Vortrag Friedhof: „Neue Bestattungsformen in Speyer"

Im Anschluss: Fragerunde und Diskussion

Referenten: Wolfgang Tyroller, Friedhofsverwalter

Hartmut Jossé, Leiter des Standesamtes

12:15: Vortrag Bestattungsinstitut Böhm-Kramny: „Am Ende…! Wissen wie es geht."

Im Anschluss: Fragerunde und Diskussion

Referent: Andreas Böhm, Inhaber Pietät Böhm-Kramny, Speyer

13:00 Uhr: Vortrag Bestattungen Zerf: „Bestattungsformen"

Im Anschluss: Fragerunde und Diskussion

Referentin: Janet Böhme, Geschäftsführerin Bestattungen Zerf und Eberle, Speyer 13.45: Vortrag Friedhof: „Zahlen, Daten, Fakten zu 137 Jahren Speyerer Friedhof"

Im Anschluss: Fragerunde und Diskussion

Referenten: Wolfgang Tyroller, Friedhofsverwalter

Hartmut Jossé, Leiter des Standesamtes

14:30: Vortrag Trauerhilfe Göck: „Bestattungsvorsorge"

Referent: Tobias Göck, Inhaber Trauerhilfe Göck, Speyer

Vor der Trauerhalle:

• Präsentation von Fahrzeugen, Maschinen und Geräten von Bestattungsinstituten und Steinmetzen. Ausstellung von Grabsteinen und Grabzeichen verbunden mit einer „lebenden Werkstatt"

Fa. Grabmale Holger Grimm, Speyer

Steinmetzbetrieb Uhrig, Speyer • Präsentation von Grabschmuck und Anlage/Bepflanzung von Gräbern

Friedhofsgärtnerei

Fa. Blumenhaus Guido Burkard, Speyer

• Infostand der Speyerer Bieneninitiative zur Anlage von Nahrungsflächen für Wildbienen in Speyer und auf dem Friedhof (Wildbienenbeet - Abt. 48 und Wildbienenwiese - Abt. 66) Doris Hoffmann, Stadtimkerin, und Mitglieder der Speyerer Bieneninitiative

Hinter der Trauerhalle:

• Ausstellung und Präsentation von Fahrzeugen, Maschinen, Geräten usw. des Friedhofs, Stadt Speyer Andy Englert und das Team des Speyerer Friedhofs

Vor dem Friedhofsbüro: • Infostand des Standesamtes und des Friedhofsbüros, Information zu einzelnen Gräbern, Flyer, Gebührenübersichten sowie individuelle Auskünfte für die Nutzungsberechtigten der Gräber Ilona Wellinger, Friedhofsbüro Ronja Kerner, Standesamt

Im Hinterbliebenenraum (vor dem Atrium):

• Begleitete Trauerstationen der Speyerer Kirchengemeinden; Bücher– und Informationstisch zum Thema „Trauer"; Infostand über christl./kirchliche Bestattungen

• Infostand über die Bestattung zu früh geborener Kinder und die Begleitung der Eltern (Diakonissen-Speyer)

• Angebot von Seelsorge- und Trauergesprächen

• Auf Wunsch kleiner Spaziergang über den Friedhof

Pfarrerinnen Daniela Körber, Lena Vach, Christine Gölzer und Heike Kronenberg

Gemeindereferentin Sigrid Sandmeier

Im Atrium:

• Infostand des Trauercafé Phönix, Speyer

Petra Gutekunst, Ambulanter Hospiz– und Palliativbetreuungsdienst Speyer

• Bürgerbeteiligungen durch Meinungswände

Lassen Sie uns Ihr Lob, Kritik, Verbesserungsvorschläge, Ideen, Wünsche usw. zum Speyerer Friedhof wissen

Eingangsbereich:

• Informationsstände der in Speyer ansässigen Bestattungsinstitute. Präsentation von

geschmückten Särgen und Urnen in den Aufbahrungsräumen

Andreas Böhm, Bestattungsinstitut Böhm-Kramny

Tobias Göck, Trauerhilfe Göck

Janet Böhme, Bestattungen Zerf und Eberle Trauerhalle / Empore:

• Orgelvorführungen und Orgelspiel (zwischen den Vorträgen), Beratung bei der musikalischen Gestaltung von Trauerfeiern

Dirk Schneider, Organist

Text und Bild: Stadt Speyer