Skip to main content

Neptun wieder zwischen Speyer und Rheinhausen unterwegs

Ab 23. März 2018 bringt die Neptun wieder Fahrgäste über den Rhein

Die Fähre verbindet die Gemeinde Oberhausen/Rheinhausen auf badischer Seite und Speyer auf pfälzischer Seite. Bereits zur Römerzeit war hier ein wichtiger Straßenknotenpunkt mit Übergang über den Rhein. Erstmals wird die Rheinhäuser Fähre 1296 in historischen Dokumenten erwähnt.

Die Beförderungszeiten ab Speyer sind freitags von 11 – 20 Uhr, samstags, sonntags und an gesetzlichen Feiertagen in Rheinland-Pfalz oder Baden-Württemberg von 10 – 20 Uhr von 10 – 20 Uhr (ab 01.10. jeweils bis 19 Uhr). 

Die Fähre verkehrt bei Bedarf, mindestens aber im 30-Minuten-Takt. Die Überfahrt dauert 5 bis 10 Minuten. Die Ab-/Anlegestelle in Speyer ist der "Berghäuser Altrhein" (Alte Rheinhäuser Fähre). Fahrgäste folgen der Wege-Kennung "Fähre" in Höhe der Firma ISOVER über den Hochwasserdamm. 

Erwachsene zahlen 1,70 EUR, Kinder von 6 – 16 Jahren 0,70 EUR, die Mitnahme eines Fahrrades kostet 0,70 EUR, ein Radanhänger 1,00 EUR. Kinder unter 6 Jahren fahren entgeltfrei mit. Fahrausweise des VRN gelten nicht. Durch die Konstruktion der Fähre mit ihrer Bugklappe ist auch das Benutzen für Rollstuhlfahrer und Behindertenfahrzeuge möglich und wird auch rege in Anspruch genommen. 

Auf Initiative der Stadt Speyer und der Gemeinde Oberhausen/Rheinhausen ist die

historische Fährverbindung 1995 wiederbelebt worden. Die Fährverbindung wird heute von den Verkehrsbetrieben Speyer zusammen mit dem Schifffahrtsunternehmen Hessenauer betrieben.

Da die Herbstferien in diesem Jahr in Baden-Württemberg wieder erst am 2. November zu Ende gehen, können auch die Rheinland-Pfälzer noch bis zum Sonntag nach Allerheiligen mit Kind und Kegel über den Rhein schippern.