Skip to main content

Rheinfähre könnte bei Salierbrücken-Sanierung für Entlastung sorgen

Durchdachte Lösung für den Rettungsverkehr gefordert

sanierungsbedürftige Speyerer Rheinbücke

Speyer/Berlin.  Nach verschiedenen Hintergrundgesprächen zur geplanten Sanierung der Salierbrücke (B 39) zwischen Speyer und Altlußheim (Rhein-Neckar-Kreis) erklären die beiden FDP-Bundestagsabgeordneten Mario Brandenburg (Pfalz) und Dr. Christian Jung (Region Karlsruhe) gemeinsam:  

„Wir sind nach vielen Recherchen und Gesprächen überzeugt, dass wir während der Brückensanierung der Salierbrücke eine Fähre mit Priorität für landwirtschaftliche Fahrzeuge, die Schülerverkehre und den ÖPNV benötigen, die dann auch von regionalen Pendlern genutzt werden könnte. Für die Aufnahme des Fährverkehrs gibt es noch alte Infrastrukturen und Anlegemöglichkeiten. Außerdem muss es zu einer durchdachten Lösung für den Rettungsverkehr kommen. Hier könnten Notabfahrten für die Rettungskräfte hinter der Autobahn-Rheinbrücke (A 61) eine Option sein. Uns ist wichtig, dass Rettungsfahrzeuge wie Krankenwagen so lang wie möglich über die Salierbrücke fahren können.

Büro Dr. Christian Jung MdB (Wahlkreis Karlsruhe-Land, FDP-Bundestagsfraktion)

Foto: spk-Archiv