Skip to main content

Teilnahme an Endrunde in Wolfsburg perfekt!

FC Speyer 09 holt sich Turniersieg und bezwingt TuS Koblenz im Finale mit 4:1

Die Sieger vom FC Speyer 09

Die zweitplatzierten vom TuS Koblenz

Beste Spieler und Torchützenkönig

Torschützenkönig

Speyer. Die D-Junioren vom FC Speyer 09 sind dabei, wenn es beim größten nationalen U13 (Jungen) und U15 (Mädchen) Nachwuchsfußballturnier vom 11. bis 13. Mai bei der nationalen Endrunde in Wolfsburg um den Titel geht. Die Hausherren setzten sich nach einer tollen Turnierleistung verdient gegen sieben gegnerische Mannschaften aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland durch. Bester Spieler des Turniers wurde Luis Jenatschek (#1) von der JSG Remagen-Oberwinter. Als bester Torschütze wurde Noé Peter (#10) vom Turniersieger FC Speyer 09, mit sechs Treffern, ausgezeichnet.  

Das Finalspiel zwischen dem FC Speyer 09 und der TuS Koblenz begann mit Tempo. Die TuS hatte gleich zu Beginn eine Torchance aber der FC-Keeper war aufmerksam und verhinderte einen frühen Rückstand. Gleiches Spiel auf der Gegenseite, Speyers Noé Peter (#10) hatte plötzlich ein freies Schussfeld auf das gegnerische Tor, doch auch sein Schuss wird vom Schlussmann pariert. Anschließend kam abermals Speyers Nummer zehn aus der zweiten Reihe zum Schuss. Dieser schlug hinter dem gegnerischen Tormann im Netz ein und markierte die 1:0-Führung für den FC. Die Hausherren blieben bissig und kamen zu einer guten Kopfballchance nach einer vorausgegangenen Ecke, die jedoch nicht genutzt werden konnte. Kurz darauf das 2:0, wieder durch Noé Peter, der nach einem schönen Kombinationsspiel einnetzte. Jetzt ging es Schlag auf Schlag: Traumtor und Hattrick durch Speyers Nummer zehn, die den herausstürmenden gegnerischen Keeper mit einem gefühlvollen Heber aus 20 Metern zum 3:0 überwand. Es folgte das 4:0 durch Taha Albayrak (#9) und der Ehrentreffer für die TuS durch einen strammen Freistoß von Dennis Eichhorn (#10) in den Winkel. Der FC gewann das Spiel mit 4:1 und entschied damit das Turnier für sich und löste das Ticket für die Endrunde in Wolfsburg.

„Wir haben trotz des schwierigen Starts mit dem 0:0 eine tolle, homogene Mannschaftsleistung gezeigt und niemals aufgegeben. Das ganze Team war hoch motiviert und wollte es unbedingt nach Wolfsburg schaffen, um sich dort weiter mit sehr leistungsstarken Mannschaften zu messen. Besonders der Sieg im Finale gegen die TuS ist für unseren relativ kleinen Verein eine fantastische Sache", fasste Speyer-Trainer Thomas Heuß zusammen.

Mit leichten Anlaufschwierigkeiten eröffnete der FC Speyer 09 mit einem torlosen Remis gegen die JFV-Hunsrück das Turnier. Im zweiten Spiel drehte der FC allerdings richtig auf und überrollte die Gegner von der SG Edesheim/Roschbach mit einem eindrucksvollen 8:0. Und auch gegen die EGC Wirges lief die Tormaschine weiter. Unter anderem durch einen Doppelpack von Felix Heimgärtner (#11) sowie Treffern von der Nummer 8, 9 und 10 schoss sich der FC zu einem ungefährdeten 5:0-Sieg. Im Halbfinale trafen die D-Junioren aus Speyer auf die JSG Remagen-Oberwinter. Gleich zu Beginn hatte wieder Noé Peter (#10) eine Großchance, die vom gegnerischen Keeper stark pariert wurde. Speyer spielte sich immer wieder gute Tormöglichkeiten heraus, scheiterte aber ein ums andere Mal am bestens aufgelegten Schlussmann der JSG. Er allein hielt sein Team im Spiel. Und dann war auch er machtlos und musste hinter sich greifen. Durch einen satten Fernschuss ins Eck durch Noé Peter (#10) belohnte sich Speyer mit dem ersehnten Führungstreffer. Kurz vor Schluss fiel fast noch das 1:1 durch Remagens Leon Schmitz (#9), der jedoch am leeren Tor vorbeischob. Es blieb beim 1:0 für die Hausherren und damit beim Einzug ins Finalspiel.

Das zum 19. Mal ausgetragene Volkswagen Junior Masters ist mit rund 400 teilnehmenden Mannschaften, über 600 ausgetragenen Spielen und mehr als 6.000 Spielerinnen und Spielern der größte nationale Fußball-Nachwuchswettbewerb in der Altersklasse U13 (Jungen) und U15 (Mädchen). Alle Teams qualifizierten sich zunächst über lokale Vorrunden – die Qualifiers – für eines der elf (Jungen) bzw. sieben (Mädchen) Länder Masters. Die Siegermannschaften der Länder Masters treffen vom 11. bis 13. Mai in der Finalrunde in Wolfsburg aufeinander, um den nationalen Titel auszuspielen. Als zwölftes (Jungen) bzw. achtes (Mädchen) Team sind mit dabei, die Gastgebermannschaften des VfL Wolfsburg.  

In Welt- und Europameisterschaftsjahren veranstaltet Volkswagen zusätzlich zur nationalen Turnierserie das Junior World Masters (Jungen). Das Siegerteam bei den D-Junioren vertritt Deutschland beim World Masters, das dieses Jahr in Berlin ausgetragen wird und an dem rund 20 Nachwuchsmannschaften aus allen Ecken der Welt teilnehmen.  

Weitere Informationen finden Sie auf www.Volkswagen-Juniormasters.de oder auf facebook-Kanal „Volkswagen Junior Masters".

Text und Foto: Volkswagen Aktiengesellschaft