Skip to main content

Verabschiedung von Generalvikar Dr. Franz Jung

Zum Ehrendekan des Domes ernannt

Speyer. In einer Pontifikalvesper im Dom wurde Generalvikar Dr. Franz Jung offiziell verabschiedet. Dr. Franz Jung wurde von Papst Franziskus auf den Bischofsstuhl von Würzburg berufen und wird im dortigen Kiliansdom  am 10. Juni zum Bischof geweiht.

Der Dom war bis auf den letzten Platz gefüllt, als Offiziant Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann, Generalvikar Dr. Franz Jung, Meßdiener, Mitglieder des Mädchenchors, Domsingknaben und Domchor feierlich in das Gotteshaus einzogen. Diese Chorgemeinschaft bildete den würdigen musikalischen Rahmen für die Pontifikalvesper. Neben Mitgliedern des Domkapitels, Priester aus der Speyerer Diözese, und Vertreter des öffentlichen Lebens, hier sei Oberbürgermeister Hansjörg Eder (CDU) genannt, waren viele Gläubige aus der Diözese Speyer, aber auch aus Baden der Einladung von Bischof Wiesemann gefolgt um von „unserm Generalvikar“, wie immer wieder zu hören war, persönlich Abschied zu nehmen. Auch aus Würzburg waren zukünftige „Schäfchen“ von dann, Bischof Jung, nach Speyer gekommen. „Wir wollen vom ersten Augenblick an bei unserem neuen Bischof sein. Und von Würzburg geht es ja bequem mit der Bahn“ bemerkte ein nicht mehr ganz junge Dame.

„Es hat Freude gemacht“ war eine der Hauptaussagen vom scheidenden Generalvikar in seiner Predigt, in der er besonders die Wichtigkeit des Hl. Geistes hervorhob. Voll Dankbarkeit blicke er auf seine Zeit in Speyer zurück. Voll Dankbarkeit für seine Mitbrüder, so wie für die engagierten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit denen er zusammenarbeiten durfte.“Nach mir kommt Einer, der größer ist als ich“ betonte Franz Jung und spielte damit auf die Körpergröße seine Nachfolger an, „dem ich alle guten Wünsche mitgebe“.

Bischof Karl-Heinz Wiesemann zeichnete in sehr persönlichen Worten die 9-jährige Amtszeit von Franz Jung als Generalvikar der Diözese Speyer nach.  Als Hauptpunkt nannte der Bischof die Umsetzung des Pastoralplanes  2015, der zum Großteil die Handschrift des scheidenden Generalvikars trägt. „Sie haben sich mit aller Kraft und Energie in ihre Aufgaben hineingeworfen“ betonte Wiesemann. Und diese Kraft wünschte er auch Franz Jung für seine neue Aufgabe.

Auch die Abschiedsworte vieler Redner waren von der Wertschätzung geprägt, weiche der neue Bischof von Würzburg hier in Speyer genoss.

Die Mitarbeitervertretung gab Franz Jung einige unverzichtbare Utensilien mit auf den Weg, welche ihn immer an seine alte Wirkungsstätte in der Pfalz erinnern sollen. Und als besonderen Höhepunkt hatte die Mitarbeitervertretung  das Lied „Wohl auf, die Luft ist frisch und rein“ mit einem, auf den neuen Bischof von Würzburg bezogenen Text versehen. Und gewaltig füllte der Gesang die mächtige, ehrwürdige Kathedrale. 

Eine ganz besondere Ehrung wurde Dr. Franz Jung noch zu teil. Weihbischof Otto Georgens ernannte Dr. Jung zum Ehrendekan des Domes zu Speyer. 

Im Anschluss waren Alle zu einem Umtrunk in die Vorhalle des Domes eingeladen und konnte im persönlichen Gespräch Abschied von scheidenden Generalvikar nehmen. Besonders die Gäste aus Würzburg waren über die Freundlichkeit und Offenheit ihres neue Oberhirten und den köstlichen Pfälzer Wein sehr angetan.  Bild: fg

zum Bilderalbum >>>