Skip to main content

Wirtschaft stärken, Zukunft sichern

Thema von Peter Altmaier MdB, Bundesminister für Wirtschaft und Energie

Speyer. Mittelstand und Industrie stärken, Investitionen ankurbeln, Digitalisierung gestalten, innovative Gründungen fördern und die Energiewende zum Erfolg führen: Das Bundeswirtschaftsministerium setzt sich ein für wettbewerbsfähige Unternehmen, starkes Wachstum und ein funktionierendes Europa als Wertegemeinschaft. Für den Wohlstand von morgen.  

Deutschland ist auf einem soliden Wachstumskurs: Im Jahr 2017 nahm das Bruttoinlandsprodukt preisbereinigt um 2,2 Prozent zu.

Es war das höchste Wirtschaftswachstum seit 2011. Gemäß der Frühjahrsprojektion 2018 wird die deutsche Wirtschaft im Jahr 2018 um weitere 2,3 Prozent wachsen. Die Arbeitslosigkeit ist auf dem niedrigsten Stand seit 25 Jahren - Deutschland verzeichnete 2017 mit 44,6 Millionen Erwerbstätigen im Jahresdurchschnitt erneut einen Beschäftigungsrekord. Gemäß Frühjahrsprognose wird die Beschäftigung bis 2019 um knapp 1 Million Personen zunehmen; die Arbeitslosigkeit sinkt damit auf ein neues Allzeittief.

Die anhaltende wirtschaftliche Dynamik wird vor allem durch die Binnenwirtschaft getragen, insbesondere von den Konsumausgaben und den Wohnungsbauinvestitionen.

Neue Herausforderungen im Blick

Mit der Digitalisierung und dem demografischen Wandel vollzieht sich ein tiefgreifender Wandel der Arbeitswelt. Deutschland kann die Herausforderungen im nächsten Jahrzehnt nur dann klug gestalten, wenn es weiterhin auf die Stärken der deutschen Wirtschaft setzt, den Übergang ins digitale Zeitalter mutig gestaltet und die Wachstumsdynamik verstetigt. Das Bundeswirtschaftsministerium bringt wichtige Maßnahmen auf den Weg, um Wohlstand und Wachstum zu sichern und gute Rahmenbedingungen für die Modernisierung des Standortes Deutschland zu schaffen. Es setzt deshalb seine auf Investitionen und nachhaltiges Wachstum ausgerichtete Wirtschaftspolitik fort: Für wirtschaftliche Dynamik, erfolgreiche Unternehmen und eine starke Gesellschaft.

Auch für Speyer viel erreicht - 25% mehr Arbeitsplätze

Speyer ist ein leistungsfähiges Mittelzentrum innerhalb des Rhein-Neckar-Dreiecks und für seine Größe eine wirtschaftsstarke Stadt und ein attraktiver Handlungsstandort mit einem vielfältigen Angebot. Auch hier wurde in den vergangenen Jahren viel erreicht. Durch Schaffung günstiger Rahmenbedingungen wurde einerseits der aktuelle Bestand an Gewerbe und Industrie gehalten, andererseits im Rahmen städtebaulicher und raumplanerischer Rahmenbedingungen aktives Standortmarketing betrieben.

Peter Altmaier MdB, den Bundesminister für Wirtschaft und Energie,

am Freitag, dem 18. Mai 2018, um 19.00 Uhr,

im Ratsherrensaal der Hausbrauerei Domhof,

Zu dieser Veranstaltung ergeht herzliche Einladung.