Speyer-Kurier
Kanu
http://www.speyer-kurier.de/kanu.html

© 2017 Speyer-Kurier
Startseite - Kontakt - Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

43. Herrenfahrt der Senioren des Kanu Clubs Speyer

Speyer- Zehn Männer der Senioren des Kanu Clubs Speyer brachen am Sonntag zur 43. Herrenfahrt an den Bodensee auf. Dieses Mal war der Untersee für die Paddler der begehrte Treffpunkt. Die Boote waren verladen und die Fahrt ging sehr gut los. Die Tage begannen mit einem reichhaltigen Frühstück im Hotel „Seestern“ in Iznang. Die folgenden Touren wurden erpaddelt:

Von Radolfzell rund um die Liebesinsel, Reichenau vom Untersee her nach Stein am Rhein

In Stein wurde ausgesetzt, denn der Strudel bzw. Sog wurde zu gefährlich. Insgesamt waren es in den Tagen 52 km.

Am letzten Tag war „Wind mit unbequemen Wellengang“ vorhergesagt und aus diesem Grunde ging es mit dem Bus Wangen. Hier sind die ersten Pfahlbauten und ein Museum, das besichtigt wurde.

Jeden Morgen fragte einer in der Runde zur Aufmunterung – bevor es losging - : „ Habt IHR alle eure Pillen genommen“ nach Zustimmung von Allen „na dann können wir ja aufbrechen!“

Tag für Tag wurde ein Sonnenschutz mit dem Faktor 50 aufgetragen, damit kein Sonnenbrand kommt.

Am letzten Abend wurde noch Abschied gefeiert  und nach dem Frühstück am nächsten Morgen ging es heimwärts Richtung Speyer.

Gegen Mittag waren Alle wohl behalten wieder angekommen und das trotz der Hitze waren es ein paar sehr schöne Tage.

Anneli Baust

23.07.2015


Andreas Heilmann weiterhin an der Spitze des Kanu-Club Speyer

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen 

Speyer- Nach der Begrüßung der Anwesenden bat der 1. Präsident Andreas Heilmann um das Gedenken, der in 2014, verstorbenen Kameraden Lieselotte Braun und Horst Jung.

In seinem Rückblick ging er auch auf den ständigen gesellschaftlichen Wandel ein, ob man einen Sportverein wie den KCS auch in Zukunft attraktiv gestalten kann.

Danach ging er auf die Sanierungen der Clubhausterrasse und dem überraschenden Wasserschaden ein. Sein Dank für die vielfältige Unterstützung bei den Baumaßnahmen galt den vielen Helfern.

Kritische Worte fand er aber auch für das Mitgliederverhalten, das sich in den letzten Jahren gewandelt hat. Der Verein würde mehr und mehr als ein Dienstleistungsbetrieb gesehen. So käme es immer mehr vor, dass die Frage gestellt würde, was für den Beitrag alles erwarten darf. Wie z.B. Hol- und Bringservice zu den Trainingszeiten am liebsten inbegriffen. Weitaus seltener der Tenor, ob man Hilfe benötige und ob man sich in irgendeiner Form in den Verein einbringen könne.

Zum Schluss kam sein Appell an ALLE sich mehr in den Verein einzubringen, damit alle gemeinsam gelassen in die Zukunft sehen können und wir uns um die Existenz unserer schönen Randsportart keine Sorgen machen müssen.

Nach den Jahresberichten des Präsidiums und der Fachwarte, kam der Bericht der Kassenprüfer.

Für das Jahr 2015 steht eine Gesamtplansumme von € 35.820,00 an.

Aus familiären Gründen traten der Präsident für Sport Timo Weickenmeier und die Jugendwartin Melanie Werner zurück. Vielen Dank diesen Beiden für ihre Arbeit.

Nach der Neuwahl setzen sich das Präsidium und die Ausschüsse wie folgt zumammen:

Präsident - Andreas Heilmann

Präsident Finanzen -  Volker Dienst

Präsident Sport - Rainer Spieß

Segelwart - Christian Hebisch

Fachwart für Liegenschaften und Fahrzeuginstandhaltung - Hans-Peter Schäfer

Öffentlichkeitsreferentin - Anneli Baust

Ältestenrat - Rudi Kolbinger, Hans Spieß, Walter Schönig, Hans Löffler, Peter Bockemil und Norbert Regel

Kassenprüfer - Hartmut Josse und Henning Wartig

Somit auf ein NEUES und gutes Gelingen dem neuen Vorstand.       

22.03.2015


Verbandstagung und Ehrungen beim Kanuclub in Speyer

Im Bootshaus des  Kanu-Club Speyer war die Verbandstagung des Pfälzer Kanu-Verbandes e.V.  (PKV)  am Samstag auch mit den Ehrungen für das Jahr 2013/2014.

Nach der Begrüssung durch den Präsidenten Jörn von zur Mühlen wurden die Ehrungen für die Jugend von der Jugendwartin Frau Simone Heilmann vorgenommen. 

So durfte sie vom KCS (Kanu-Club Speyer e.V.) folgende Jugendliche auszeichnen:

Altersklasse 7 -   8 Jahre

Weiblich:

Platz 1.          Jenny Werner                     für gefahrene 250 km  -  Bronze WFA

 

Männlich:

Platz 1.          Matthias Schuster             für gefahrene 542 km  -  Bronze WFA

Platz 2.          Leo Wels                              für gefahrene  363 km  -  Bronze WFA

Platz 3.          Constantin Schuster         für gefahrene 307 km   -  Bronze WFA

 

Altersklasse 9 – 10 Jahre

Weiblich:

Platz 2.          Therese Schuster               für gefahrene 251 km  -  Bronze WFA

Platz 3.          Lara Höhl                             für gefahrene 204 km  -  Bronze WFA

   :

Platz 8.          Maya Wels                          für gefahrene   20 km  - 

 

Männlich:

Platz 4.          Raffael Borzyk                    für gefahrene   14 km   -

 

Altersstufe 11 – 12 Jahre

Weiblich

Platz 1.          Marie Schuster                  für gefahrene 389 km  -  Silber WFA

Platz 3.          Helen Achtzehnter                       für gefahrene 175 km  -

 

Männlich:

Platz 14.       Leandro Borzyk                 für gefahrene   14 km  -

 

Altersklasse 13 – 14 Jahre

Weiblich:

Platz 2.          Melanie Werner                für gefahrene 480 km  -  Bronze WFA

Platz 4.          Josephine Josse´                für gefahrene 134 km  -

 

Altersklasse 15 – 16 Jahre

Weiblich

Platz 1.          Ina Kolbinger                      für gefahrene 314 km

 

Bei der Gesamtwertung schnitt der  KCS auch sehr gut ab:

 

Weiblich:

Platz   2.        Melanie Werner                für gefahrene 480 km  -  Bronze WFA

Platz   3.        Marie Schuster                  für gefahrene 389 km  -  Silber   WFA

Platz   5.        Ina Kolbinger                      für gefahrene 314 km  -

Platz   6.        Therese Schuster               für gefahrene 251 km  -  Bronze WFA

Platz   7.        Jenny Werner                    für gefahrene 250 km  -  Bronze WFA

Platz   9.        Lara Höhl                           für gefahrene 204 km –  Bronze WFA

Platz 13.       Helen Achtzehnter               für gefahrene 175 km  - 

Platz 14.       Josephine Josse`                für gefahrene 134km  -

Platz 30.       Maya Wels                         für gefahrene   20 km  -

 

Männlich:

Platz   2.        Matthias Schuster             für gefahrene 542 km  -  Bronze WFA

Platz   5.        Leo Wels                          für gefahrene 363 km  -  Bronze WFA

Platz   7.        Constantin Schuster         für gefahrene 307 km  -

Platz 36.       Raffael Borzyk                    für gefahrene   14 km  -

Platz 36.       Leandro Borzyk                 für gefahrene   14 km  -

Die ersten Drei bekamen Pokale. Gleichzeitig wurden auch die Wanderfahrabzeichen (WFA) vom Deutschen Kanu Verband (DKV) vergeben.

Herr Stefan Schuster wurde für 25.000 km ebenso Frau Anneliese Hauck für 40.000 km weltweit ausgezeichnet.

Der Präsident Herr von zur Mühlen freute sich, dass er die ehrenvolle Aufgabe hätte einigen Mitgliedern für ihre langjährige, ehrenamtliche Arbeit beim Kanu-Club Speyer die Nadeln des PKV (Pfälzischen Kanu-Verband e.V.) zu verleihen., die da waren:

Thomas Hartmann für 12 Jahre Beitragskassier – goldene PKV Nadel

Uwe Spies – langjähriger Jugendwart und Hilfe auf Festen – bronzene PKV Nadel

Dieter Löffler – langjährige Pflege der Gartenanlage – bronzene PKV Nadel

Hans-Peter Schäfer – langjähriger Fachwart für Haus und Grund – bronzene PKV Nadel

Sigrun Höhl – langjährige Durchführung der Paddelschule – bronzene PKV Nadel

Annerose Spies – als langjährige „Mutter der Kompanie“ + für die sogenannte „Alten Speisung“ – bronzene PKV Ehrennadel

Hans Spies – langjähriger Wanderwart + Ältestenratsvorsitzender – silberne PKV Ehrennadel

Auch der Kanu Club dankt und gratuliert gleichzeitig allen Geehrten und Ausgezeichneten für die vielen gefahrenen Kilometer und die Hilfe oder besser gesagten die Liebe zum Club.

Kanuclub eV Speyer, Presse

04.03.2014


Ein Jahr im Kanuclub Speyer

Nun haben wir schon den ersten Monat des Jahres 2014 fast wieder hinter uns.

Speyer- Am Neujahrsempfang 2014 machte der Präsident Andreas Heilmann seinen Jahresrückblick:

In den Ferien war beim Kanuclub Speyer wieder sehr viel los.

Zum Einen beteiligten sich die Kanuten, wie in jedem Jahr an der Ferienpassaktion der Stadt Speyer und zum Anderen waren sie zum ersten Mal auch bei den Aktionen der Rheinpfalzcard der Rheinpfalz-Zeitung dabei.

So wurden auch wieder viele Fahrten unternommen, wie z.B. auf den Altrheinarmen rundum Speyer und auch auf anderen Flüssen wie z.B. Lahn, Mosel, und vielen anderen Flüssen im In- und Ausland.

Auch das Segeln wird sehr großgeschrieben. Alle Liegeplätze sind vergeben und die Liste der Wartenden ist sehr lang. Viele der Segler haben auch schon mit Ihren Booten andere Weltmeere befahren. Die Geschichten darüber werden gern bei Kaffee und Kuchen sonntags im Klubhaus an der Rheinpromenade erzählt.

Das Sommerfest wurde schon zum soundso vielten Male gut besucht.

Zum dritten Male war dann im August das Familienwochenende, bei dem es schon zur Tradition geworden ist, dass die Kinder mit Ihren Eltern auf dem Gelände des KCS mit Wohnwagen oder Zelten, spielend, paddelnd, segelnd und vieles mehr verbringen.

Im Dezember war dann die alljährliche Weihnachtsfeier angesagt, die sehr gut besucht war. Hier wurden auch die gesamten sportlichen Ehrungen vorgenommen. Wiedereinmal konnte die Frage gestellt werden, was würde der PKV ohne die Sportler/Innen machen, wenn es den KCS nicht geben würde. Alle waren in den obersten Rängen und viele – sogar die Kleinsten – unter den ersten Drei. 

Wie man sieht wird neben dem Sportlichen eines nicht vergessen – die GESELLIGKEIT und das LACHEN, denn nur so kann  sich ein Verein halten. Es ist ein Miteinander oder anders gesagt, ein Geben und Nehmen.

Jeder Zeit freuen wir uns, wenn Gäste uns besuchen, vielleicht sogar paddeln und segeln möchten. Ja und danach aus Freude am Spaß bleiben.

Zum guten Schluss noch den Organisatoren und allen Helfern ein grossen Dankeschön.

Am Ende seiner Rede gab er allen Anwesenden ein Rezept von Frau Goethe sen. Mit auf den Weg, das da lautet:

„Man nehme zwölf Monate, putze sie sauber von Neid, Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und zerlege sie in 30 oder 31 Teile, sodass der Vorat für ein Jahr reicht. Jeder Tag wird einzeln angerichtet aus einem Teil Arbeit und zwei Telen Frohsinn und Humor. Man füge drei gehäufte Esslöffel Optimismus hinzu, einen Teelöffel Toleranz, ein Körnchen Ironie und eine Prise Takt.

Dann wird die Masse mit sehr viel Liebe übergossen. Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere ees täglich mit Heiterkeit.“

Was am Ende dabei herauskommt liegt also an uns. Zumindest allen ein glückliches, gesundes Jahr 2014 und „guten Appetit“

Text unf Foto: Kanuclub eV Speyer

06.02.2014


Jahresrückblick 2012 beim Kanuclub Speyer

Weihnachten im Kanuclub ist immer etwas Besonderes, denn da kommt der Nikolaus den Rhein runtergefahren, macht extra halt für die schon wartenden Kinder. Der Sack ist gefüllt mit Geschenken. Die Mädels und Jungs haben viel zum Aufführen gelernt ob Geige, Gedichte oder Geschichten. Es gab halt nur „brave Kinder“ beim KC Speyer.

Bei der Weihnachtsfeier der Erwachsenen bedankte sich der 1. Vorsitzende Andreas Heilmann bei allen die fleißig mitgeholfen hatten und bat diesen Zusammenhalt auch mit ins neue Jahr zunehmen.

Vor dem Weihnachtsessen wurden die Jahresbesten 2012 geehrt. Auch in diesem Jahr hat der Kanu Club Speyer wieder viele Plätze unter den Besten des PKV erpaddelt. Die Jüngste war in diesem Jahr drei Jahre alt und die ältesten über 80 Jahre.

Die geehrten Sportler sind :

Bei den Herren:

Christian Dies, Jens Kolbinger, Jürgen Pabst, Gerhard Hauck

Bei den Frauen:

Claudia Pabst, Annemieke Schandor, Helga Pabst, Anneli Baust, Anneliese Hauck

Die Jugendlichen:

Jenny Werner, Lilly Heilmann (Jüngste), Matthias Schuster, Lara Höhl, Terese Schuster, Josefine Josse, Melanie Werner, Ina Kolbinger, Charlene Spies, Lukas Heilmann

Der KCS wünscht ALLEN ein schönes und gesundes Neues Jahr mit viel Sonne zum Paddeln.

Nun sehen wir dem Neujahrsempfang 2013 am Sonntag, den 13. Januar 2013 um 11.00 Uhr entgegen und freuen uns über viele gut gelaunte Mitglieder. Kanuclub eV Speyer, Presse

04.01.2013


2. Familienwochenende beim Kanuclub Speyer

Am letzten Wochenende im August 2012 hatte der KCS zum 2. Familienwochenende gerufen. Trotz nicht gerade gutem Wetter kamen wieder viele mit Wohnwagen, Wohnmobilien und sogar Zelten. Natürlich waren die Kinder und Jungendlichen im Vordergrund.

Bereits  freitags saßen alle gemütlich am Abend zusammen. Es wurden viele Geschichten von alten Paddel – und Segeltouren erzählt und viel gelacht.

Samtags gings nach dem Frühstück mit den Booten zu den Segelern an den Otterstädter Altrhein. Hier wurden den ganzen Tag über Paddelwettbewerbe und Segelregatten durchgeführt.

Am Abend des Tages   trafen sich alle wieder auf dem KCS – Gelände italienischem Essen. Der Erfolg vom Tage wurde gefeiert und jeder bekam ein T-Shirt.

Am Sonntag war jedem klar, das machen wir wieder, denn die Begeisterung war wieder sehr groß über das gelungene Wochenende. Kanuclub eV Speyer, Presse

12.09.2012


Kanu-Club Speyer und Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt: In einem Boot!

Am 18. August waren Bewohner der Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt wie bereits im letzten Jahr zu Gast beim Kanu-Club Speyer. Nach einer kurzen Einführung ging´s gemeinsam mit den Betreuern vom Kanuclub los in die Altrheine rund um Speyer. Das herrliche Wetter verführte auch zu der ein oder anderen Wasserschlacht, die eine tolle Abkühlung brachte. Im Schatten der am Ufer stehenden Bäume konnte man sich dann noch ein wenig ausruhen, bevor es wieder weiterging.

Nach der Rückkehr wartete auf die Paddler ein zünftiges Grillfest mit Würstchen und Steaks auf dem Gelände des Kanu-Clubs. Die Senioren des Clubs hatten dankenswerter Weise noch für Salate und Nachtisch gesorgt, so dass dieser tolle Tag einen perfekten Ausklang fand. Besonders freuten sich die von der Lebenshilfe betreuten Menschen über das T-Shirt mit der Aufschrift „Kanu-Club Speyer und Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt: In einem Boot“, Unterstützt wurde die Aktion aus Mitteln der Weihnachtskalender-Aktion der Sparkasse Speyer. Die Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt bedankt sich bei allen, die diesen schönen und rundum gelungenen Tag ermöglicht haben!. Kanuclub eV Speyer, Presse

06.09.2012


Ferienpassaktionstag beim Kanu Club Speyer

Bei bedecktem Wetter trafen sich die Ferienkinder mit den Mitgliedern des KCS. Die Boote waren bereits verladen und so ging die Fahrt ab zum Segelgelände des Kanuclubs.

Als Erstes ging es ab aufs Wasser in Kanus und Kajaks. In der Zwischenzeit wurde von den fleißigen Helfern schon der Grill angemacht und als die Kinder mit Ihrer Betreuerin samt den KCS-Mitpaddlern an Land kamen, konnte gegessen werden.

Auch Regen konnte keinen aufhalten um raus zu segeln.

„Der Spaß an der Sache war die Hauptsache,“  sagten einige Jungendliche, die bereits das 2. Mal dabei waren.

Am Schluß wurde auch noch im Rhein gebadet.

„Wir kommen wieder“ sagten Alle am Ende und winkten dem Kanu Club Speyer nochmals zu. Anneli Baust, Kanuclub eV Speyer

30.07.2012


Kanu Club Speyer auf Familienpfingsttour

Wie so oft ging die Fahrt auch in diesem Jahr mit Familie, Wohnwagen und Booten nach Kehl.

Das  Wetter spielte zum Glück auch mit.

Mit Leidenschaft und Genuss wurden die Altrheinarme und Mühlbäche abgepaddelt. Es wurde ganz einfach nur die Natur und die Ruhe genossen.

Abends saßen die Kanuten in fröhlicher und gemütlicher Runde beisammen.

Mach ein paar schönen und erholsamen Tagen freute sich jeder auf das Zusammentreffen im nächsten Jahr.

Anneli Baust, Kanu Club e.V. Speyer

05.06.2012


Jahreshauptversammlung beim Kanu Club Speyer

Am Freitag, den 23.03.12 trafen sich die Mitglieder des KCS zur Jahreshauptversammlung. Die Beteiligung war sehr groß.

Zu Beginn bat der 1. Präsident Andreas Heilmann um das traurige Ritual der Totenehrung.

Danach ging er auf das Gedicht von Christian Morgenstern „ Die drei Spatzen“ ein. Jeder wusste durch zusammenrücken in einem Verein kommt der Zusammenhalt und die Geborgenheit auf. Ein Dank ging auch in die Richtung der sehr engagierten „Spatzen“.

Zudem ging er in seiner langen Aufzählung der Aktivitäten nochmals auf die Aktion mit der Lebenshilfe ein, die auch dieses Jahr wiederholt wird. Genauso wie so manche andere neue Ideen des gemeinsamen Vereinslebens.

Wie in den Jahren zuvor wurde festgestellt, dass der Verein auf einem guten finanziellem Fundament steht. Dieses führte der vom 2.Präsident (Finanzen) Volker Dienst in seiner Rede mit Stolz ausführlich aus.

In ihren Jahresberichten konnten sich alle Fachwarte aus den Paddel- + Segelabteilungen nur positiv äußern. Ganz besonders freudig konnte die Jugendwartin Annemieke Schandor berichten, das einige Jungendliche im letzten Jahr Pokale eingepaddelt haben.

Nach der Beendigung des offiziellen Teiles wurde noch lange über alte und neue Zeiten gesprochen.

Zum guten Schluß noch eine kleine Nachricht aus dem Vereinsleben des Kanu Clubs Speyer: Am Sonntag war stand das alljährliche vereinseigene Anpaddeln auf dem Programm. Die Boote wurde in Speyer eingesetzt und dann ging es rheinabwärts zu den Paddlerfreunden nach Ludwigshafen. Das Schönste dabei war, dass die Sonne schien. Anneli Baust, Kanuclub Speyer

27.03.2012


Die Eröffnung des Paddler-Jahres 2012 beim Kanu Club Speyer

Am Sonntag war das PKV-Anpaddeln 2012 es ging ab morgens um 11 Uhr in Germersheim und endete gegen 14 Uhr in Speyer.

Die Freude der Paddler-Freunde aus der Region war jedem richtig an zu sehen. „Endlich es geht wieder los“, schienen sie alle zu denken. Rund 100 (einhundert) Boote waren beim Einsetzen in Germersheim dabei.

Vom Speyerer Kanu Club allein schon 15 Boote. Es waren einer und zweier Kanus, aber auch einige Großkanadier im Einsatz. Als hätte das Wetter es gewusst, kurz vorm Einsetzen der Boote fing es an zu regnen. Aber das konnte die Kanuten nicht beirren. Schnell wurden die Regenjacken herausgeholt und angezogen. Es war trotz des Regens eine schöne Fahrt, auch die Paddler Jugend hatte keine Scheu vorm Regen.

Zum Abschluss gab es oder soll man lieber sagen zur Belohnung, in der Vereinsgaststätte des KCS Erbsensuppe mit Wurst, Chili Con Carne oder frischgebackenen Kuchen.

Der nächste Termin ist nun das vereinseigene Anpaddeln am 25. März 2012, dazu sind natürlich alle Paddler Freunde und auch Neueinsteiger sind willkommen. Kanuclub Speyer, Presse

19.03.2012


Jugendwochenende des Kanuclub Speyer in Taubensuhl/Eußerthal

Am 27. - 29. Januar 2012 wat der Kanuclub Speyer in Taubensuhl/Eußertha im Forsthaus des PWV zu Gast.

Eltern und Betreuer haben mit den Jugenlichen des KCS eine weitere Art des Familienwochenendes verbracht. Da es im Forsthaus Taubensuhl üblich ist sich selbst „kulinarisch“ zu verköstigen, hatten dieses Monika und Klaus-Peter Schandor als Herbergseltern übernommen und mit Bravour ausgeführt.

Die Jugendlichen wurden in alles mit einbezogen, das nicht nur bei Spaß und Spiel sondern auch in der Verantwortung und Arbeit.

So wurde es ein mehr als schönes und gelungenes Wochenende.

Das neue KCS-Vereins-& Jugendkonzept hat wiedereinmal gegriffen. Die Beteiligung war grösser als erwartet.

Mit dieser positiven Vereinsarbeit wird es weitergehen, so z.B. am Fasching mit den Terminen für den Kindernachmittag und dem Abend für die Erwachsenen.

Die Termine der Veranstaltungen können auf der Homepage – www.Kanu-Club-Speyer.com - des Kanuclubs Speyer eingesehen werden. Kanuclub Speyer, Presse

14.02.2012


Neujahrsempfang beim Kanu Club Speyer

Der Saal war voll als der 1. Präsident seine Ansprache mit einem alten Sprichwort: „ Beginne nicht mit einem großen Vorsatz, sondern einer kleinen Tat“ begann. Im Rückblick auf das letzte Jahr bemerkte er, dass die Anzahl und die Resonanz der gemeinschaftlichen Unternehmungen recht gross gewesen wäre, es allerdings keineswegs rechtfertigt, nicht weiterhin ständig nach neuen Ideen und Impulsen zu suchen. Die Anwesenden wurden aufgefordert das Vereinsleben aktiv mitzugestalten.

Zum Schluss seiner Ansprache wurden auch schon die  nächsten Termine, Familien/Jugendwochenende Ende Januar in Taubensuhl und dann der Faschingsball am 18.02.2012 genannt.

Danach waren die Jubilare an der Reihe geehrt zu werden für

15 Jahre

Selena-Marie und Rosemarie Sohn-Rapetz, Viktoria Schmuck, Anne und Paul Schröck

25 Jahre

Marlies und Klaus Holland

35 Jahre

Uwe Spies, Monika Kreckel, Doris Naumer, Herbert Rapetz

45 Jahre

Jakob Schäfer, Hans-Joachim Gaul, Ursula Mathai

50 Jahre

Rainer Goebel, Norbert Schwarz, Gudrun Habermann, Ute Rueff, Hans-Rüdiger Seitz, Karl-Heinz Kemmer

und zum guten Schluß für

60 Jahre Mitgliedschaft

Klaus Kühne.

Alle Jubilare bekamen von den beiden Präsidenten ein kleines Dankeschön überreicht.

Noch lange saßen alle zusammen und sprachen über alte und auch über nicht zu lange zurückliegende Geschichten, die im KCS – Leben passiert waren.

24.01.2012


Ferienpass 2011

Am Donnerstag den 28.07.11 ging fröhliches Kinderlachen durch die Segleranlage des Kanuclub Speyer. Die Kinder waren durch den Ferienpass 2011, der von der Jugendförderung der Stadt Speyer unterstützt wird, auf die Aktivitäten des KCS aufmerksam geworden.

Ab 11 uhr wurde gepaddelt, gegrillt, gesegelt und gebadet. Auch Baden konnten die Kinder im Altrhein bei Otterstadt, denn das Wetter machte zum Glück mit. Leider war der ganze Spass gegen 18 uhr vorbei.

Bei so manchem hiess es am Schluss: „Im nächsten Jahr machen wir wieder mit.“

Auch für die Betreuer des Kanuclubs Speyer war es ein schöner Tag.

04.08.2011


Kanuclub Speyer

Wer oder was ist das?

Der 1925 gegründete KCS ist noch heute ein Club für Jedermann, Jung oder Alt, Familie oder Single.

Alle bestimmen gemeinsam, was in und um den Club geschehen soll.

Es werden Fahrten nach Nah und Fern unternommen, sowohl in der Umgebung um Speyer als auch in Deutschland – in ganz Europa wird gepaddelt.

Auf jedem Gewässer, auf dem gepaddelt werden kann, finden sich die Kanuten des KCS.

So z.B. vor einigen Wochen auf dem Neckar zwischen Heidelberg und Mannheim. Es ist eine landschaftlich sehr schöne Strecke, zumal nur auf dem alten Neckar gepaddelt wurde.

Der Verein besteht nicht nur aus den Kanuten, sondern auch aus einer Segelabteilung. Hierfür wurde am Otterstädter Altrhein eine kleine, gemütliche Anlage geschaffen.

Im Sommer gibt es ein geselliges Familienwochenende; mit vielen Spielen für Groß und Klein.

In diesem Jahr lässt sich der Club auch auf das Wagnis „Sportabzeichen für Jung und Alt“ ein. Hierzu werden alle Mitglieder eingeladen mitzumachen.

Das Training dient nicht nur als Übung der Disziplinen und Sportlichkeit, sondern auch als geselliges Beisammensein.

Seit einigen Jahren beteiligen sich die Kanuten und Segler am Ferienprogramm der Stadt Speyer. Hier können sich die Kinder unter Leitung erfahrener Paddler im Kanu aufs Wasser wagen oder eine Ausfahrt mit dem Segelboot machen.

Auch im Sportwettbewerb hat sich der Club in den letzten Jahren etabliert. Bereits in den vergangenen zwei Jahren wurde Johannes Schmidt Deutscher Jugendmeister im Freestyle. Auch in diesem Jahr war er schon sehr erfolgreich; so belegte er beim Graz-Rodeo den ersten Platz der K1-Junioren.

Dies ist nur ein kleiner Teil von dem, was an Sportmöglichkeiten im KCS geboten wird.

Selbstverständlich haben wir auch eine Clubgaststätte, die am Wochenende für Jedermann geöffnet ist. Der Wirt und sein Team bieten jeden Sonntag frische selbstgebackene Kuchen und Torten sowie verschiedene Sorten Kaffee an. Das Team freut sich auf Ihren Besuch.

Schauen Sie doch einfach mal rein. Sollten Sie Fragen haben oder sich für das Kanu fahren interessieren, wenden Sie sich bitte an das Team der Gaststätte. Sie werden bestimmt sehr schnell mit einem unserer Kanuten bekannt gemacht… A.Baust

17.06.2011